Seite 9 von 93 ErsteErste ... 78910111959 ... LetzteLetzte
Ergebnis 81 bis 90 von 929

Manipulation von Abgastests

Erstellt von ta-rider, 21.09.2015, 17:34 Uhr · 928 Antworten · 53.812 Aufrufe

  1. Registriert seit
    21.03.2011
    Beiträge
    554

    Standard

    #81
    Na, da glaube ich dem Sr. Carder aber etwas mehr als dem Herrn Dr. Friedrich. Und da bei uns der juristische Grundsatz gilt, dass die Unschuld anzunehmen ist, bis die Schuld bewiesen wird, sollten die Äußerungen, dass alle betrogen haben, doch etwas vorsichtiger getätigt werden. Erst mal Fakten auf den Tisch, dann können wir weiter diskutieren.

    Vielleicht wäre der ganze Schwindel ja gar nicht aufgefallen, wenn der X5 genauso schlechte Betriebsergebnisse gezeigt hätte. Dann hätte der Prüf-Ing. eventuell ja auch an der Richtigkeit seiner Messtechnik gezweifelt. Aber das ist auch nur Hypothese.

    Gruß
    Chris

  2. Registriert seit
    25.10.2011
    Beiträge
    7.999

    Standard

    #82
    Schau doch in den Spritmonitor. Dort bekommst du relativ verlässliche Daten von überwiegend privaten Nutzern.

  3. Registriert seit
    21.03.2011
    Beiträge
    554

    Standard

    #83
    Zitat Zitat von vierventilboxer Beitrag anzeigen
    Das meiste kann dem Kunden egal sein und ist es auch. Ob ein Fahrzeug 6 oder 8 Liter verbraucht macht hinsichtlich Anschaffungspreis, Wartungs- und Reparaturkosten, Versicherung und Steuer den Kohl nicht wirklich fett. Man bemerkt es nur eher da man häufiger an der Säule steht als Versicherungsprämien zu überweisen.
    Stimmt nicht ganz. Wenn Du 10 Fahrzeuge für den Außendienst auf dem Hof hast, die im Schnitt 80tkm pro Jahr bewegt werden, dann sind 2l Mehrverbrauch auf 100km ein ganz schönes Sümmchen. Das sind 1600l pro Fahrzeug also zusammen ungefähr 20.000€ pro Jahr Mehrkosten, die direkt vom Gewinn abgehen. Und wenn jetzt auch noch die Besteuerung aufgrund des Mehrverbrauches angehoben wird, dann würde ich, wenn ich denn noch VW-Kunde wäre, diese Mehrkosten beim Verursacher wieder einfordern.

    Gruß
    Chris

  4. Registriert seit
    23.08.2010
    Beiträge
    3.797

    Standard

    #84
    Aktuell heute Mittag in das Endrohr eines Renault Scenic Diesel Bj 2009 gefasst:

    Finger völlig sauber, absolut nichts dran

    mein BMW 520D Bj 2011: Brauchte mich eigendlich gar nicht bücken, bekam den Dreck garnicht wieder ab, tropft praktisch schon raus!

    Das kann alles noch ganz toll werden:
    -Umschlüsselung wegen der Steuer
    - mehr Steuern
    - Nachzahlungen
    - Plakette ändern
    - Auto wegschmeißen weil am Wohnort grüne Plakette vorgeschrieben und es sowieso keiner kauft
    - Fahrgemeinschaften bilden mit Benzinfahrern

    Wir sind so großartig, dass ich kotzen könnte! Da rennt die Autolobby zum Bundeskanzler, weil man ja keine Filter wie z.B. die Franzosen einbauen will, (sowieso kann man ja alles besser) und bescheißt die Kunden hinterher seit Jahren auf gemeinste Art.

    Welche Marken kommen da noch und ist das nur die Spitze eines Eisbergs?

  5. Registriert seit
    21.03.2011
    Beiträge
    554

    Standard

    #85
    Zitat Zitat von Heidekutscher Beitrag anzeigen
    mein BMW 520D Bj 2011: Brauchte mich eigendlich gar nicht bücken, bekam den Dreck garnicht wieder ab, tropft praktisch schon raus!
    Kann ich irgendwie nicht recht glauben. Bin grad mal raus ans Auto. Mein 520D hat jetzt 110.000km gelaufen und der Endschalldämpfer sieht von innen noch aus wie nagelneu. Nicht ein Rußkrümel. Nur außen ewas angegammelt. Aber das sehe ich als normale Gebrauchsspuren an.
    20150923_163240.jpg
    Gruß
    Chris

  6. Registriert seit
    25.10.2011
    Beiträge
    7.999

    Standard

    #86
    So sieht das Endrohr meines Koreasuffs auch aus. Blitzeblank, null Ruß. Dafür stinkt er erbärmlich nach verbranntem Diesel wenn man z.B. den Anhänger an-/abkoppelt. Naja, gibt schlimmeres...
    Gestern fuhr ein E60 Kombi vor mir, Geschäftswagen. Der qualmte und stank dass es selbst mit Aktivkohlefilter im Innenraum meines Wagens nicht auszuhalten war und ich 2 Fenster öffnen musste.
    Hat mich glatt an meinen W123 240D erinnert. So etwas ist mit Serienstreuung kaum mehr zu erklären. Kann natürlich getunt gewesen sein, tragbar ist das in der heutigen Zeit auf alle Fälle nicht mehr.

  7. Registriert seit
    06.12.2014
    Beiträge
    511

    Standard

    #87
    Mal ehrlich: Ich fahre einen VW T5 Bj 2006, 5-Zylinder-Diesel, mit DPF, jetzt 207tkm auf dem Buckel, überwiegend Langstrecke. Das Auto ist robust, sparsam ( 7,5 L im Schnitt) und macht enorm viel Spaß. Ob da die eine oder andere Norm nicht erfüllt wird, interessiert mich nur dann, wenn der TÜV mal was sagen würde, was bisher nicht passiert ist.

    Vorher hatte ich einen alten Benz, den ich mit Speiseöl fahren konnte. Da hat es hinter mir gerochen wie beim Mäckes auf dem Parkplatz :-)

    Nun gut, Winterkorn ist weg. Jetzt hat der alte Piech doch noch seinen Willen.

  8. X-Moderator
    Registriert seit
    04.01.2009
    Beiträge
    6.489

    Standard

    #88
    mal vom reinen CO2 Ausstoss betrachtend....



    stehen die USA recht weit oben...

    2014 wurden in USA ca 15,6 Millionen Pkw neu zugelassen, 2% VW - 312.000.... wieviele Diesel PKW?


    aber evtl. wird es gar nicht so heftig ...

    Unter Verdacht stünden 482.000 Autos, die seit 2008 verkauft wurden. Wenn bei jedem einzelnen Fahrzeug Verstöße gegen die Umweltauflagen festgestellt würden, könnte sich die Gesamtstrafe auf 18 Milliarden Dollar belaufen, führte Giles aus. Die umstrittene Funktion bezeichnet die EPA als Abschalteinrichtung ("defeat device").
    Aber bislang hat die Behörde noch keine Strafe ausgesprochen – behält sich das aber ausdrücklich vor. Im Moment zwingt die EPA Volkswagen noch nicht einmal, alle betroffenen Fahrzeuge zurückzurufen. In der Mitteilung heißt es lediglich: "Es obliegt nun Volkswagen, den Prozess einzuleiten, die Abgassysteme dieser Autos zu reparieren."
    Volkswagen: Die wichtigsten Fakten zum Abgasdesaster - DIE WELT


    ... gesamt gesehen - Peanuts....

    ... bei den TTIP Verhandlungen sollte ganz genau hingeschaut werden.... welchen Kuchen sich die Amis sichern wollen...

    Stichwort "private Schiedsgerichte"....

    ... das Wiko zurückgetreten ist - gehört sich so - - trifft ja keinen Bedürftigen....

  9. Registriert seit
    21.03.2011
    Beiträge
    554

    Standard

    #89
    Zitat Zitat von vierventilboxer Beitrag anzeigen
    Gestern fuhr ein E60 Kombi vor mir, Geschäftswagen. Der qualmte und stank dass es selbst mit Aktivkohlefilter im Innenraum meines Wagens nicht auszuhalten war und ich 2 Fenster öffnen musste.
    Der E60 Kombi heißt E61. Wurde aber nur bis 2010 gebaut. Das aktuelle Modell hat seit 2010 die interne Bezeichnung F10.
    Wenn es tatsächlich ein E61 war, dann vermutlich kein Geschäftsfahrzeug mehr. Die werden selten älter als 2-3 Jahre.
    Die Leasingrückläufer gehen dann in Privathände, bekommen entweder gar keine Wartung mehr, denn die ist nicht ganz billig oder werden mit Tuningsoftware auf Leistung getrimmt. Dann ist der Effekt ähnlich wie bei VW. Aber selbstgebastelt.

    Gruß
    Chris

  10. Registriert seit
    31.12.2012
    Beiträge
    4.414

    Standard

    #90
    VW Boss Winterkorn tritt zurück, geht jetzt aber Ruck Zuck.

    20 Minuten - VW-Chef Winterkorn tritt zurück - Boerse


 
Seite 9 von 93 ErsteErste ... 78910111959 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Is doch Schön einer von euch zu sein
    Von Baloo im Forum R 850 GS und R 1100 GS
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 13.03.2014, 06:04
  2. Was haltet ihr von der Optik der "Neuen"?
    Von Tobias im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 43
    Letzter Beitrag: 04.02.2014, 15:50
  3. Lenkererhöhung von Wunderlich
    Von Mister Wu im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 29.06.2005, 17:44
  4. Rückruf von Boxer, K und Scarver ??
    Von Tobias im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 24.03.2004, 18:00
  5. Navi von Garmin
    Von Gifty im Forum Navigation
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 15.03.2004, 17:18