Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 38

Medaillenspiegel Olympia 2012

Erstellt von Baumbart, 06.08.2012, 14:17 Uhr · 37 Antworten · 2.699 Aufrufe

  1. Registriert seit
    21.10.2008
    Beiträge
    1.933

    Standard

    #21
    Zitat Zitat von Baumbart Beitrag anzeigen
    Schlechte Tagesform bei einem 4-Jahres-Höhepunkt? lächerlich. Mit ihrer Jahresbestleistung hätte sie Gold geholt. Offensichtlich komplett falscher Trainingsaufbau.
    Es scheint das die deutschen Sporthochschulen und sonstige Trainerschmieden komplett den fachlichen Anschluss an den Rest der (Sport)welt verloren haben. Aber wie ist der in diesen Tagen oft zitierte Spruch: Wer mit Nüssen (hilfsweise Bananen) bezahlt muss sich nicht wundern wenn er nur Affen kriegt.
    Wer kann schon immer auf den Punkt seine Bestleistung reproduzieren? Aber mit den Sporthochschulen und Trainerschmieden gebe ich Dir recht. Das sieht man deutlich an den Ergebnissen: Andere Länder sind uns da offensichtlich meilenweit voraus. Obwohl ich die Trainingsmethoden und die "Talentförderung" der Chinesen nicht unbedingt als nachahmenswert betrachte.

    Zitat Zitat von juekl Beitrag anzeigen
    Hallo
    es ging mir um die Brüllerei am Ende, dafür schäme ich mich, ob im Staphochsprung eine(r) Deutsche(r) was holt, ist mir Latte.
    Gruß
    Ja nun, das ist eine junge Frau, die jahrlelang hart trainiert hat für diesen Tag und dann gescheitert ist.... die hatte wenigstens einen Grund zu heulen im Gegensatz zu vielen anderen Heulsusen im TV.

    Zitat Zitat von Zörnie Beitrag anzeigen
    Hab es zwar nur irgendwo gelesen, aber wer in der Form seines Lebens ist und als Mitfavoritin auf die Goldmedaille zählt, sollte wohl mehr zustande bekommen als nur den vierten Platz. Es scheint ja, dass sie nicht zum ersten Mal so scheitert. Vielleicht sollte sie den Sport einfach nur als Hobby betrachten und ihre Brötchen anders verdienen.

    Grüße
    Steffen
    Ich glaube nicht, dass sie vom Stabhochsprung leben kann. Die meisten dieser Sportler haben nebenbei ganz normale Berufe. Im Gegensatz zu den Fußballspielern z.B.

    Grüße

    Burkahrd

  2. Baumbart Gast

    Standard

    #22
    Zitat Zitat von beiker Beitrag anzeigen
    Pooooaaaahhh,
    jetzt sind die Viertbesten der Welt schon Versager?

    Da bin ich aber entsetzt.......
    Man muss sich da schon an den eigenen Ansprüchen messen lassen. Und wer zu Olympia nicht seine persönliche Bestleistung bringt ob mit oder ohne Medaillie hat was falsch gemacht.

  3. Baumbart Gast

    Standard

    #23
    Zitat Zitat von Vatta Beitrag anzeigen

    Ich glaube nicht, dass sie vom Stabhochsprung leben kann. Die meisten dieser Sportler haben nebenbei ganz normale Berufe. Im Gegensatz zu den Fußballspielern z.B.
    normale Berufe wie Feldwebel oder so. Glaube gestern was von 500 oder 700 Soldaten in den Sportkompanien gehört zu haben. Steuerfinanziert also.

  4. Registriert seit
    01.01.2009
    Beiträge
    10.104

    Standard

    #24
    Zitat Zitat von Vatta Beitrag anzeigen


    Ich glaube nicht, dass sie vom Stabhochsprung leben kann. Die meisten dieser Sportler haben nebenbei ganz normale Berufe. Im Gegensatz zu den Fußballspielern z.B.
    Selten so gelacht. Leistungssport und normale Berufstätigkeit schließen sich meistens aus. Die meisten leben von der Sporthilfe, ihren Sponsoren oder werden bei Polizei und BW zwischengeparkt.

    Grüße
    Steffen

  5. Registriert seit
    21.10.2008
    Beiträge
    1.933

    Standard

    #25
    Zitat Zitat von Zörnie Beitrag anzeigen
    Selten so gelacht. Leistungssport und normale Berufstätigkeit schließen sich meistens aus. Die meisten leben von der Sporthilfe, ihren Sponsoren oder werden bei Polizei und BW zwischengeparkt.

    Grüße
    Steffen
    ja stimmt auch. Aber trotzdem werden da keine Reichtümer erzielt. Außerdem ist die Karriere bei diesen Sportlern recht kurz und die müssen alle später ganz normal arbeiten gehen. Daher sind einige noch mit Studium etc. beschäftigt.

    Und wenn Staat / Sporthilfe da unterstützen ist mir das auch lieber, als Steuergelder für schwachsinnigere Zwecke zu verpulvern oder fragwürdige EU-Subventionen mit zu finanzieren. Dann besser für Sportler etwas bereitstellen in der Hoffnung, das evtl. Vorbilder Deutschland zu mehr Bewegung motivieren können.

  6. Baumbart Gast

    Standard

    #26
    Zitat Zitat von Vatta Beitrag anzeigen
    Dann besser für Sportler etwas bereitstellen in der Hoffnung, das evtl. Vorbilder Deutschland zu mehr Bewegung motivieren können.
    das ist der jumping Point. Man kann sich durchaus fragen ob das Geld nicht viel sinnvoller zur Förderung des Breitensports eingesetzt werden sollte (ging es nicht kürzlich durch die Presse dass ehrenamtliche Betreuer ihre Aufwandsentschädigungen versteuern müssen?) anstatt in einen offensichtlich in die Mittelmäßigkeit abrutschenden Spitzensport.

  7. Registriert seit
    21.10.2008
    Beiträge
    1.933

    Standard

    #27
    Zitat Zitat von Baumbart Beitrag anzeigen
    das ist der jumping Point. Man kann sich durchaus fragen ob das Geld nicht viel sinnvoller zur Förderung des Breitensports eingesetzt werden sollte (ging es nicht kürzlich durch die Presse dass ehrenamtliche Betreuer ihre Aufwandsentschädigungen versteuern müssen?) anstatt in einen offensichtlich in die Mittelmäßigkeit abrutschenden Spitzensport.
    ja, das ist ein Thema mit Potential und komplexer als man zunächst denkt.

    Ich würde auch jederzeit unterschreiben, dass Breitensport eine sehr förderungwürdige Geschichte ist! Sportvereine sollten imho mehr unterstützt werden damit junge Talente endeckt und gefördert werden und diese ihren Sport ausleben können. Im Fußball klappt das ja auch inzwischen ganz gut, so dass es wieder jungen und sehr talentieren Nachwuchs gibt. Das war vor 15 Jahren noch nicht vorstellbar.

    Allein für die Motivation der Leute dazu bedarf es jedoch einiger "Spitzensportler" die jungen Leuten als Vorbild dienen. Vorbilder sind immer die Gewinner - also die, die jetzt die Goldmedallien einsammeln - oder eben nicht.....

  8. Registriert seit
    01.09.2006
    Beiträge
    621

    Standard

    #28
    Ich bin doch immer wieder erstaunt, mit welchen Ansprüchen hier argumentiert wird und Medaillen gefordert werden.
    Hier in Freiburg gab es ja mal einen Olympiastützpunkt und Sportmediziner, die sehr stark frequentiert wurden von Spitzensportlern.
    Das ist Geschichte, Sportfunktionäre und Politiker blieben weitestgehend unbehelligt, Sportler, Mediziner und die Universität stehen am Pranger, der Skandal wird langsam aufgearbeitet.
    Ich erinnere nur mal eben an die Telekom Radrennfahrer etc..
    Die ehrlichen Sportler geben ihr Bestes, auch in London, die Unehrlichen auch.
    Mich wundert gar nichts.

  9. Registriert seit
    01.09.2006
    Beiträge
    621

    Standard

    #29
    Mich wundern die in London gezeigten Leistungen, zum Beispiel die vielen Weltrekorde im Schwimmen, obwohl die Hightech-Schwimmanzüge gar nicht mehr zugelassen sind.
    Gibt es neue revolutionäre Erkenntnisse in der Trainings- oder Ernährungswissenschaft?
    Hat sich der Genpool der Menschheit in so kurzer Zeit derart verbessert?
    Woher sollen also diese Leistungsschübe kommen ?
    Wie lange hielt noch mal der Weitsprung-Weltrekord von Bob Beamon ?

  10. Registriert seit
    01.01.2009
    Beiträge
    10.104

    Standard

    #30
    Zitat Zitat von Trabbelju Beitrag anzeigen
    Mich wundern die in London gezeigten Leistungen, zum Beispiel die vielen Weltrekorde im Schwimmen, obwohl die Hightech-Schwimmanzüge gar nicht mehr zugelassen sind.
    Gibt es neue revolutionäre Erkenntnisse in der Trainings- oder Ernährungswissenschaft?
    Hat sich der Genpool der Menschheit in so kurzer Zeit derart verbessert?
    Woher sollen also diese Leistungsschübe kommen ?
    Wie lange hielt noch mal der Weitsprung-Weltrekord von Bob Beamon ?
    Mich als Olympiaweitestgehenddesinteressierten wundern diese Ergebnisse eigenlich nicht. Ich denke, dass beim Gilb noch mit einer Härte, Konsequenz und ohne Rücksicht auf Kosten und Verluste trainiert werden kann, wie es in westlichen Gesellschaften nicht vorstellbar, geschweige denn möglich ist. Ob gedopt worden ist wissen derzeit nur die Chinamänner und -frauen allein.

    Grüße
    Steffen


 
Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 32
    Letzter Beitrag: 21.08.2012, 09:28
  2. Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 29.05.2012, 17:02
  3. Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 27.01.2012, 08:26
  4. England 2012 trotz Olympia bereisen?
    Von Svendura im Forum Reise
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 03.01.2012, 10:03
  5. Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 01.12.2011, 07:44