Seite 3 von 98 ErsteErste 123451353 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 972

Menschliches zum Thema Flüchtlinge!!

Erstellt von Q4me, 14.08.2015, 08:14 Uhr · 971 Antworten · 51.758 Aufrufe

  1. Registriert seit
    14.09.2011
    Beiträge
    4.341

    Standard

    #21
    Ich weiß irgendwie überhaupt nicht mehr, was ich dazu sagen soll! Ich lese eine Menge, auch Reiseberichte, hier im Forum und im Internet. Jedes Mal höre ich nur begeisternde Berichte über die Gastfreundschaft im Nahen Osten oder auch in anderen Ländern. Ich war leider noch nicht dort, durfte aber ähnliches in Sibirien erfahren. Großteils kommen diese Leute, die häufig nicht freiwillig hier her kommen, aus Krisen- und Kriegsgebieten und wir sollen ihnen das Notwendigste zum Leben verweigern. Mann, wie armselig seid ihr eigentlich! Und einmal ernsthaft, wenn ihr in einem Land mit 50% Arbeitslosigkeit leben würdet, würdet Ihr nicht das Gleiche versuchen.
    Wenn ich die derzeitige Stimmung hier im Lande analysiere, fällt mir nur ein Spruch ein:"Ich kann garnicht soviel fressen, wie ich kotzen könnte!"
    Was kosten uns diese Leute denn wirklich, 0,5% vom Bruttoinlandsprodukt. Eher weniger. Jetzt fehlt nur noch der Ruf nach einem starken Mann. Mensch Leute überlegt mal was ihr so rüber bringt!!!

    Gruß,
    maxquer

  2. Registriert seit
    01.01.2009
    Beiträge
    10.104

    Standard

    #22
    Zitat Zitat von Topas Beitrag anzeigen
    ... die Asylthematik muss von allen EU Staaten gleich geregelt sein.....


    die Griechen können das garnicht alleine bewältigen.....
    Zeile 1 stimmt, Zeile 2 nicht. Griechenland hat keine Asylproblematik, weil eben kaum Asylbewerber. Die haben viele Flüchtlinge, die übers Wasser kommen, aber die reichen sie auch ungefiltert weiter nach Norden.

  3. Registriert seit
    26.02.2011
    Beiträge
    7.119

    Standard

    #23
    Zitat Zitat von Zörnie Beitrag anzeigen
    Zeile 1 stimmt, Zeile 2 nicht. Griechenland hat keine Asylproblematik, weil eben kaum Asylbewerber. Die haben viele Flüchtlinge, die übers Wasser kommen, aber die reichen sie auch ungefiltert weiter nach Norden.
    .

  4. X-Moderator
    Registriert seit
    04.01.2009
    Beiträge
    7.771

    Standard

    #24
    Zitat Zitat von AmperTiger Beitrag anzeigen
    Vergiß die Schweiz nicht, ihr erstickt genauso in eurem Geld, habt Angst vor Fremden und schreit europaweit am lautesten national
    ja klar, die Griechen können garnichts allein bewältigen (ohne fremdes Geld schon garnicht)

    .. ein Grund mehr - nicht der EU zu folgen....

    Gemäss dem Staatssekretariat für Migration (SEM) wurden 2014 in Europa 600'000 Asylgesuche gestellt, 3,8% davon in der Schweiz. Zum Vergleich: Im Jahr 2013 waren es 444'000 Asylgesuche, 4,8% davon in der Schweiz.



    ... nicht zu vergessen - wie klein die Schweiz ist.....


  5. Registriert seit
    23.07.2008
    Beiträge
    2.486

    Standard

    #25
    Zitat Zitat von maxquer Beitrag anzeigen
    Ich weiß irgendwie überhaupt nicht mehr, was ich dazu sagen soll! Ich lese eine Menge, auch Reiseberichte, hier im Forum und im Internet. Jedes Mal höre ich nur begeisternde Berichte über die Gastfreundschaft im Nahen Osten oder auch in anderen Ländern. Ich war leider noch nicht dort, durfte aber ähnliches in Sibirien erfahren. Großteils kommen diese Leute, die häufig nicht freiwillig hier her kommen, aus Krisen- und Kriegsgebieten und wir sollen ihnen das Notwendigste zum Leben verweigern. Mann, wie armselig seid ihr eigentlich! Und einmal ernsthaft, wenn ihr in einem Land mit 50% Arbeitslosigkeit leben würdet, würdet Ihr nicht das Gleiche versuchen.
    Wenn ich die derzeitige Stimmung hier im Lande analysiere, fällt mir nur ein Spruch ein:"Ich kann garnicht soviel fressen, wie ich kotzen könnte!"
    Was kosten uns diese Leute denn wirklich, 0,5% vom Bruttoinlandsprodukt. Eher weniger. Jetzt fehlt nur noch der Ruf nach einem starken Mann. Mensch Leute überlegt mal was ihr so rüber bringt!!!

    Gruß,
    maxquer
    Ja, danke. Ich raufe mir hier auch oft genug die Haare...

  6. X-Moderator
    Registriert seit
    04.01.2009
    Beiträge
    7.771

    Standard

    #26
    wirtschaftlich gesehen kann Deutschland das alles bewältigen.....

    die Frage ist - ob es das auch politisch umsetzen kann....

  7. Registriert seit
    01.01.2009
    Beiträge
    10.104

    Standard

    #27
    Zitat Zitat von maxquer Beitrag anzeigen
    Ich weiß irgendwie überhaupt nicht mehr, was ich dazu sagen soll! Ich lese eine Menge, auch Reiseberichte, hier im Forum und im Internet. Jedes Mal höre ich nur begeisternde Berichte über die Gastfreundschaft im Nahen Osten oder auch in anderen Ländern. Ich war leider noch nicht dort, durfte aber ähnliches in Sibirien erfahren. Großteils kommen diese Leute, die häufig nicht freiwillig hier her kommen, aus Krisen- und Kriegsgebieten und wir sollen ihnen das Notwendigste zum Leben verweigern. Mann, wie armselig seid ihr eigentlich! Und einmal ernsthaft, wenn ihr in einem Land mit 50% Arbeitslosigkeit leben würdet, würdet Ihr nicht das Gleiche versuchen.
    Wenn ich die derzeitige Stimmung hier im Lande analysiere, fällt mir nur ein Spruch ein:"Ich kann garnicht soviel fressen, wie ich kotzen könnte!"
    Was kosten uns diese Leute denn wirklich, 0,5% vom Bruttoinlandsprodukt. Eher weniger. Jetzt fehlt nur noch der Ruf nach einem starken Mann. Mensch Leute überlegt mal was ihr so rüber bringt!!!

    Gruß,
    maxquer
    Du hast Asylbewerberheim in Sibirien gesehen? Oder war das die normale Gastfreundschaft gegenüber Reisenden? Frag mal die Russen, wie aufgeschlossen sie gegenüber Kaukasiern sind. Aber mach dich auf eine Zerstörung deines Weltbilds gefasst.
    Ich ziehe den Hut vor den Menschen in Ländern wie Jordanien, Libanon oder auch der Türkei, die sehr viele Flüchtlinge aufnehmen. Aber finanziell stemmen die das nicht allein und können es auch gar nicht. Und auch dort werden die Flüchtlingen separiert und nicht integriert, weil man natürlich davon ausgeht, dass die irgendwann zurückkehren. Mal davon abgesehen, dass die dortigen Zeltstädte mit deutschen Asylbewerberunterkünften nicht vergleichbar sind.

    Und nochmal: Wie ist denn die Stimmung hier im Land? Wir Deutsche haben keinen Grund, den Kopf zwischen die Schultern zu ziehen und uns als allgemein fremdenfeindlich oder ablehnend beschimpfen zu lassen.

  8. Registriert seit
    17.05.2007
    Beiträge
    26.602

    Standard

    #28
    Zitat Zitat von maxquer Beitrag anzeigen
    Ich weiß irgendwie überhaupt nicht mehr, was ich dazu sagen soll! Ich lese eine Menge, auch Reiseberichte, hier im Forum und im Internet. Jedes Mal höre ich nur begeisternde Berichte über die Gastfreundschaft im Nahen Osten oder auch in anderen Ländern.
    ich nenne das verzerrte Wahrnehmung, klar, dass man in D nicht soviel über Gastfreundschaft in D liest oder?

    Zitat Zitat von maxquer Beitrag anzeigen
    Großteils kommen diese Leute, die häufig nicht freiwillig hier her kommen, aus Krisen- und Kriegsgebieten und wir sollen ihnen das Notwendigste zum Leben verweigern. Mann, wie armselig seid ihr eigentlich! Und einmal ernsthaft, wenn ihr in einem Land mit 50% Arbeitslosigkeit leben würdet, würdet Ihr nicht das Gleiche versuchen.
    es kommen viel aus Kriegsgebieten ja, denen bieten wir Sicherheit, eine Unterkunft, Essen und bei Anerkennung eine Ausbildung und Zukunft.
    Es kommen viele (auch schon von mir dargelegt) denen Asyl laut Gesetz nicht zusteht. Die sollten wir, so schnell es geht wieder loswerden, um Kosten zu sparen für diejenigen, die unsere Hilfe wirklich brauchen.
    Zu denken, es wäre ok, dass alle wirtschaftlich schlechter gestellten zu uns kommen sollten, um sich an unserm Busen zu nähren ist, ein falsches Signal, denkst du wirklich, am deutschen Wesen kann die Welt genesen? Es ist ein falsches Signal nach innen.

    Zitat Zitat von maxquer Beitrag anzeigen
    Was kosten uns diese Leute denn wirklich, 0,5% vom Bruttoinlandsprodukt. Eher weniger
    es ging nicht darum etwas zu verweigern, sondern massenhaften Mißbrauch (wie von mir dargestellt) zu verhindern, damit die, denen Hilfe wirklich zusteht, diese auch bekommen können.

    Zitat Zitat von maxquer Beitrag anzeigen
    Wenn ich die derzeitige Stimmung hier im Lande analysiere, fällt mir nur ein Spruch ein:"Ich kann garnicht soviel fressen, wie ich kotzen könnte!"
    vielleicht solltest du einen Gastroenterologen konsultieren.

  9. Registriert seit
    01.01.2009
    Beiträge
    10.104

    Standard

    #29
    @ Topas

    Was sollen denn Zahlen aus 2012? Nimm aktuellere.

    BMI - Nachrichten -202.834 Asylanträge im Jahr 2014

  10. Registriert seit
    17.05.2007
    Beiträge
    26.602

    Standard

    #30
    Zitat Zitat von Topas Beitrag anzeigen
    wirtschaftlich gesehen kann Deutschland das alles bewältigen.....

    die Frage ist - ob es das auch politisch umsetzen kann....
    haha, die Schweiz auch, mein Lieber. natürlich KANN man das bewältigen, wir scheixen alle zu mit unserm Geld um die kritischen Stimmen mundtot zu machen.
    Wohlstand ist nichts von dem ich abgeben muß! steht nirgendwo. Von meinem Wohlstand kann ich abgeben, weil ich mich moralisch ethisch verpflichtet fühle und das tut D ist beeindruckender Weise.

    weltweit ist die EU größter Gewährer von Entwicklungshilfe. 55 Milliarden € im Jahr 2012. größter Geldgeber ist Deutschland mit 13 Milliarden €.
    wir leisten viel, sehr viel und das wird leider immer völlig vergessen.


 
Seite 3 von 98 ErsteErste 123451353 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. So viel zum Thema Ölwechsel ......
    Von RichardO im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 03.03.2008, 07:03
  2. Neues Zum Thema Kundenservice
    Von BK97 im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 14.12.2007, 18:41