Seite 32 von 98 ErsteErste ... 2230313233344282 ... LetzteLetzte
Ergebnis 311 bis 320 von 972

Menschliches zum Thema Flüchtlinge!!

Erstellt von Q4me, 14.08.2015, 08:14 Uhr · 971 Antworten · 51.733 Aufrufe

  1. Registriert seit
    22.11.2006
    Beiträge
    3.690

    Standard

    Wir reden hier in diesem Land seit Jahrzehnten - sogar die GRÜNEN, die auch mal recht aggressiv waren, sind ein zahmer Haufen geworden - und was ist dabei rausgekommen?

    - weder blühende Landschaften im Osten, noch ist dieser EURO ein Erfolg!
    - unser Gesundheitssystem ist marode und korrupt
    - unsere Kinder lernen in den Schulen nicht mehr das Richtige
    - in Alten- und Pflegeheimen behandeln wir die Menschen z. T. mehr als menschenunwürdig
    - unsere Straßen / Brücken sind marode
    - die Wirtschaftsbosse scheffeln nur noch in die eigenen Taschen
    - Streiks, wie bei der Bahn oder Kindergärten, die unseren Nerv treffen
    - Prekäre Arbeitsverhältnisse werden hier langsam normal
    - Statistiken ( wie z. B. beim ADAC / Arbeitslosenzahlen / Umweltdaten) werden gefälscht
    - ..... und die Energiewende kommt nur, weil man dem Bürger wieder richtig das Geld aus den Taschen ziehen kann. Energie gespart wird nirgends, und viele unserer neuen Autos saufen so viel Sprit wie vor 20 Jahren auch
    - und die Diskussion über die kommende Altersarmut, die wird auch wieder ausgesessen

    ......... und seit Jahrzehnten bekommen die Studenten zum Semesterbeginn keine Wohnungen, und wenn, unverschämt teuer, Jahr für Jahr das selbe Thema .......... aber jetzt, für die Asylanten, da will man auf einmal angemessenen Wohnraum aus dem Boden stampfen .... in kürzester Zeit.

    ........ seit Jahrzehnten suchen Familien bezahlbaren Wohnraum, und was ist passiert, nichts ..............

    Die Zeitungen sind gerade voll mit Stellenanzeigen für "Sozialarbeiter", Hausmeister für "Wohnheime", ............. sicherlich gut bezahlte Traumjobs....... oder doch bloß prekäre, befristete Jobs?

    .... die Wirtschaft klagt seit gut 10 Jahren über den mangelnden Ausbildungsstand, Deutschkenntnisse und mathematische Fähigkeiten, unserer Schüler, der Lehrlinge .... aber in den Asylanten sieht man die Fachkräfte von morgen. Erklärt das mal einem jungen Deutschen, der hier keine Lehrstelle bekommt ....

    "Menschliches zum Thema Flüchtlinge" ............... wir haben noch nicht einmal die Integration der Ostbrüder und -Schwestern (ehemals DDR) abgeschlossen!

    Und dieser EURO spaltet dazu gerade ganz EUROPA!

    Nein, ich will keine Gewalt - aber ich sehe auch, erst wenn Gewalt zum Einsatz kommt bewegt sich etwas!

    Denn wenn wir mit einer friedlichen Demonstration etwas erreichen wollen, langfristig, dann gehört dazu Geschlossenheit, und die fehlt uns! Der beste Beweis ist die Parteienlandschaft, die sich zerfleischt, spaltet und neu gründet .....

    "Menschliches zum Thema Flüchtlinge" - wir hätten es nie so weit kommen lassen dürfen, das was jetzt passiert ist ohne wenn und aber unmenschlich! Auch die Aufgaben für die Polizei, Ordnungshüter, Sozialarbeiter, ..... sind unter diesen Bedingungen einfach abartig.

    Aber jetzt ist es so ...... schau´n wir mal wie es so weiter läuft. Von unserer tollen Presse wird man ja stündlich darüber auf dem Laufenden gehalten.

  2. Registriert seit
    30.12.2008
    Beiträge
    353

    Standard

    Zitat Zitat von q-ala Beitrag anzeigen
    Und wenn wir uns hier noch so die Köpfe heißreden, ändern wird es sich erst, wenn es eskaliert, leider!

    Und das es sich ändern muss, steht doch außer Frage, oder?

    Auf der einen Seite die, die sich benachteiligt fühlen, zusammen mit denen, die Ängste haben vor den Fremden und dem evtl. schlechter werdenden persönlichen Standard durch diese " fremde Masse" (ich spreche -schreibe- meine nicht die Leute mit "farblicher" Gesinnung), auf der anderen Seite die "Gutmenschen", welche am liebsten die ganze Welt kommen lassen würden (dabei aber nicht in Ihrer Nachbarschaft) und ..

    somit steht das Eine gegen das Andere

    und keinem ist geholfen!

    Warum kann man nicht sagen: ja zum Asylrecht, aber das wird konsequent und rigoros angewendet?
    Wer nicht nachweisen kann, das er berechtigter Asylsuchender ist (und m. M., das sind max. 10% derer die heute kommen), wird schon bei Ankunft (und hier meine ich an den Außengrenzen der EU) konsequent zurückgewiesen, und zwar mit Hilfe aller EU-Staaten! D.h., erfassen, bearbeiten (kein Ausweis, schlecht, wenn er keine Zeugen hat, die glaubwürdig seine Geschichte bestätigen, sogenannte Drittländer ohne Kommentare zurückweisen) und registrieren (biometrisch, damit bei erneuter versuchter illegaler Einreise ein Strafdelikt vorliegt).

    Für diese Aufgabe sollte die EU zusammenstehen, anteilig jeder entsprechend seiner Bevölkerung, mit Personal und Kostenübernahme (seltsam, die französen können es mit den Engländern doch auch).

    Bin überzeugt, das dann gut die Hälfte auf einen Schlag weg wäre, da ja dann der Anreiz des "Einschleichens" nicht mehr so leicht wäre.

    Das es Menschen auf dieser Welt schlecht geht, steht außer Frage.
    wenn aber alle, denen es schlechter denn uns geht, zu uns kommen, wird es bald allen schlecht gehen.

    Und um dies zu Verbessern, muss mehr für die Drittländer getan werden. Aber das geht nur mit dem Kapital und dafür müssten die Regierenden den Anreiz schaffen.

    Vielleicht ein Ansatz?

    So genug von der Seele geredet, nur eins liegt mir persönlich noch am Herzen:
    - einer hat gesagt, es kann das Haus nicht gepfändet werden, da..

    Mann, du hast keine, aber auch keine Ahnung von der Sache: MIR (worauf ich nicht unbedingt stolz bin) wurde mein Haus zweimal zur Versteigung ausgeschrieben, was nur keinen Bieter fand, mir als Schwerbehinderten mit -damals- drei kleinen Kindern, da wurde gar nicht nach gefragt, soviel zu deinem Wissen.

    Und nochwas, ich besitze mein Haus noch heute, alle Schulden abgearbetet und erneut ne kleine Firma mit Mitarbeitern geschaffen -ohns Staat, ohne Harzt IV, aber mit meinem Willen (und Insolvenzrecht gab es damals noch nicht, nannte sich KONKURS - und es war kein kleiner).



    lg
    Harald
    Guter Beitrag , vielen Dank.
    Ich habe mit vielen Menschen beruflich zu tun, es gibt im Moment nur noch ein/dieses Thema.
    Die Leute befürchten einen Zusammenbruch der sozialen Netze, Steuererhöhungen, Zwangsenteignungen usw.
    Ob diese Ängste gerechtfertigt sind, sei dahingestellt.
    Aber warum wird nicht lösungsorientiert diskutiert ? Ist dies in diesem Land nicht mehr möglich ?
    Gibt es nur Naz.is und Gu.tmenschen ? Nein, ca 80 % der Menschen sind dazwischen, sozial, ehrlich, Gewaltablehnend,
    steuerzahlend usw.
    Die EU versagt hier auf ganzer Linie, es ist einfach nur noch lächerlich und beschämend.


    Die Medieninformationspolitik und das Reagieren unserer Regierung erinnert mich als Ossi sehr an eine vergangene Zeit, ich weis ist sehr zugespitzt !


    Das schlimmste ist nach meiner Meinung, die Resignation , die sich unter der Bevölkerung breit macht, keinen Einfluß mehr nehmen zu können.
    Ich habe Angst, den wer in Geschichte aufgepasst hat bzw sich mit Oma und Opa über die Geschichte unterhalten hat.....

    Ist sicher eine sehr heftige Auffassung und ich würde mich sehr freuen , wenn meine Ängste zu 100% unbegründet wären.

    So , sorry , das musste einfach mal raus und ich wünsche mir eine weitere Diskussion mit Menschenverstand und ohne Beleidigungen.

    Gruß
    Torsten

  3. Registriert seit
    06.01.2015
    Beiträge
    1.402

    Standard

    Hallo Torsten, Hallo Harald,

    das sind mit deutlichen Abstand die besten Beiträge...++++++

    @Torsten

    Aber warum wird nicht lösungsorientiert diskutiert ? Ist dies in diesem Land nicht mehr möglich ?

    genau das selbe hatte ich mal in der Kommunalpolitik gefragt.

    Die verblüffende Antwort war:

    Das ist Parteipolitisch nicht durchsetzbar!!

    Also muss ich davon ausgehen, das zu viele Einzelinteressen ( auch durch Lobbyisten) Einfluss nehmen und eine vom Wähler gewünschte sinnvolle, zielorientierte Problemlösung nicht gewollt ist.

  4. Registriert seit
    24.05.2008
    Beiträge
    1.030

    Standard

    ... bei den ÖR Medien hört bei mir so langsam der Spaß auf und da wundern sich diese, dass sie "Lügenpresse" bezeichnet werden:

    Aktenzeichen XY setzt Beitrag wegen Hautfarbe des Täters ab - DIE WELT

  5. Registriert seit
    25.10.2011
    Beiträge
    8.003

    Standard

    Zitat Zitat von bernyman Beitrag anzeigen
    ... bei den ÖR Medien hört bei mir so langsam der Spaß auf und da wundern sich diese, dass sie "Lügenpresse" bezeichnet werden:

    Aktenzeichen XY setzt Beitrag wegen Hautfarbe des Täters ab - DIE WELT
    Was zählt schon die Aufklärung eines Verbrechens? Das verändert die Statistik kein Stück. # Ironie aus #

    Der Deutsche war vor 80 Jahren schon dumm und ist es heute noch, lediglich das Vorzeichen ist mittlerweile ein anderes.


    Die Zustände in anderen Ländern sind unmenschlich, keine Frage.
    Anstatt selbst etwas daran zu ändern bzw. sich adequate externe Hilfe zu suchen, zeigt sich die Politik unseres Landes solidarisch und lässt hier die selben Zustände zu.

    Die Problemlösung wäre einfach, aber das ist gar nicht gewollt.
    Ehe das Land nicht brennt und Ausnahmezustand herrscht, erfolgt seitens der Politik kein Einsehen.
    Wir leben immer noch in einer Diktatur, nur ist es nicht so offensichtlich wie früher.
    Armes Land! Nichts aus den Fehlern der Vergangenheit gelernt.

  6. Registriert seit
    01.01.2009
    Beiträge
    10.104

    Standard

    Zitat Zitat von bernyman Beitrag anzeigen
    ... bei den ÖR Medien hört bei mir so langsam der Spaß auf und da wundern sich diese, dass sie "Lügenpresse" bezeichnet werden:

    Aktenzeichen XY setzt Beitrag wegen Hautfarbe des Täters ab - DIE WELT
    Meine F.resse, was arbeiten denn bei ARD und ZDF für Vollpfosten. Glauben die denn, ihre Begründung der Absetzung dieses Beitrags dient den Flüchtlingen und verhindert schlimme oder dumme Kommentare?

  7. Registriert seit
    27.09.2006
    Beiträge
    736

    Standard

    Dieser Artikel zeigt die Hilfslosigkeit der Politiker. Möchte mal wissen, wie die betroffenen Anwohner des Ortes reagieren.
    Schließlich geht es um die -wenn vielleicht auch nur gefühlte- Sicherheit.

    Flüchtlinge: Thüringen macht Polizeiwache zur Notunterkunft - DIE WELT

  8. Registriert seit
    25.10.2011
    Beiträge
    8.003

    Standard

    Zitat Zitat von Zörnie Beitrag anzeigen
    Meine F.resse, was arbeiten denn bei ARD und ZDF für Vollpfosten. Glauben die denn, ihre Begründung der Absetzung dieses Beitrags dient den Flüchtlingen und verhindert schlimme oder dumme Kommentare?
    Ja und nein.
    Ja, es verhindert lauter werdende Gegenstimmen.
    Und nein, es dient nicht den Flüchtlingen, zumindest nicht direkt, lässt aber weiterhin Sozialmissbrauch, Korruption und Verbrechen zu und hält unsere Regierung länger an der Macht.

  9. Registriert seit
    01.01.2009
    Beiträge
    10.104

    Standard

    Zitat Zitat von vierventilboxer Beitrag anzeigen
    Ja und nein.
    Ja, es verhindert lauter werdende Gegenstimmen.
    Und nein, es dient nicht den Flüchtlingen, zumindest nicht direkt, lässt aber weiterhin Sozialmissbrauch, Korruption und Verbrechen zu und hält unsere Regierung länger an der Macht.
    Wo verhindert es laute Gegenstimmen? Es bestärkt all die in ihrer Meinung oder ihrem Vorurteil, dass man in diesem Land offensichtlich gegen Ausländer oder anders Aussehende nichts mehr sagen dürfe.

    Und, sorry, aber dein letzter Satz ist für mich nur noch wirr.

  10. Registriert seit
    27.12.2013
    Beiträge
    866

    Standard

    Ich werde keinem helfen denn mir hat auch keiner in meiner schweren Zeit geholfen, sorry aber entweder lernt man ein Ar.schloch zu werden oder man geht kaputt, kaputt war ich fast und daher gehe ich nun diesen Weg und da gibt es den schönen Spruch, wer nicht mit mir geht der steht mir im Weg!
    Der einzigste Mensch auf den ich mich verlassen kann bin ich selber, bin so oft auf die Fre.sse gefallen weil ich es jedem Recht machen wollte, nie nein sagen konnte....
    Wenn ich die ganzen TV Fratzen sehe und ihr gelaber lese wird mir schlecht, keiner von denen will nur einen Flüchtling oder Sozialhilfeempfänger bei sich oder nebenan wohnen haben aber schön auf Mitleid machen, warum nehmen sie denn nicht ihr eigenes Geld und bauen oder kaufen davon Unterkünfte.... Wenns denen zu viel wird dann kaufen die sich ein Haus auf Malle oder in Monaco oder was weiß ich wo, tja das kann ich leider nicht, ich kann nicht abhauen also stelle ich mich dem Kampf und das wird noch ein richtiger Kampf werden.
    Ich höre fast jeden Tag aus erster Hand was in unserem Flüchtlingslager ab geht, wer da noch ruhig bleiben kann vor dem ziehe ich den Hut, wirst als Deutscher wie Dreck behandelt und die Regierung erkauft sich Schweigen vom Edeka Besitzer, alles was die Flüchtlinge aufreißen und Fressen wird vom Staat bezahlt.... Unsere Regierung ist hilflos und deshalb helfe ich mir selber!


 
Seite 32 von 98 ErsteErste ... 2230313233344282 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. So viel zum Thema Ölwechsel ......
    Von RichardO im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 03.03.2008, 07:03
  2. Neues Zum Thema Kundenservice
    Von BK97 im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 14.12.2007, 18:41