Seite 58 von 98 ErsteErste ... 848565758596068 ... LetzteLetzte
Ergebnis 571 bis 580 von 972

Menschliches zum Thema Flüchtlinge!!

Erstellt von Q4me, 14.08.2015, 08:14 Uhr · 971 Antworten · 51.562 Aufrufe

  1. X-Moderator
    Registriert seit
    04.01.2009
    Beiträge
    7.769

    Standard

    Zitat Zitat von Zörnie Beitrag anzeigen
    Und die Schlepper übers Mittelmeer könnte man in den Hafenländern der Schlepperboote auch offensiver bekämpfen oder fährt die Bundesmarine nur Gulaschkanonen spazieren?

    ... ist bereits passiert - wurde auch schon gezeigt, dass Schlepperboote vor Ort zerstört wurden....

    ... genauso das Thema Sachleistung - Essenmarken - Kleiderspenden...

    das betrifft lediglich die Verwaltung der Not - will man etwas ändern - muss man an die Ursachen ran -

    und dann wird es international....

    als Italien vor einem Jahr um Kostenbeteiligung bei der Mittelmeer Aktion gebeten hat - passierte rein garnichts....

    ... dann wurde durchgewunken - von ital. Seite .... Eigenschutz sozusagen.....

    Jeder Staat schein sich selbst der Nächste - ich vermute mal, wenn die Flüchtlinge nach Schweden weiterziehen wollten - würde man sie gratis dort hinbringen....

    ... Welche EU Staaten beteiligen sich aktiv - also humanitär - nicht indem sie ihre Grenzen dicht machen....?

    ... nur am Rande - den Inselstatus wird die Schweiz nicht ewig aufrecht erhalten können und das Thema Personenfreizügigkeit ist noch lange eines....

  2. Registriert seit
    01.01.2009
    Beiträge
    10.104

    Standard

    Zitat Zitat von Topas Beitrag anzeigen

    ... ist bereits passiert - wurde auch schon gezeigt, dass Schlepperboote vor Ort zerstört wurden....

    Nach meinem Kenntnisstand ist da Europa über die Ideenphase nie hinausgekommen, denn schon UNO und Konsorten haben gesagt, dass das ja eigentlich illegal wäre.

  3. Registriert seit
    10.10.2012
    Beiträge
    4.327

    Standard

    Zitat Zitat von Zörnie Beitrag anzeigen
    An der innerdeutschen Grenze wurde auch nicht gewandert. Und die Schlepper übers Mittelmeer könnte man in den Hafenländern der Schlepperboote auch offensiver bekämpfen oder fährt die Bundesmarine nur Gulaschkanonen spazieren?
    selbst, wenn man die schlepperboote vor ablegen versenken würde - was ich begrüßen würde - verzögert man das nur. die "massen" werden auch ohne schlepper kommen, da kannst du dir sicher sein. traurig nur, das die eu und viele ihrer mitgliedsstaaten (deren repräsentatnen) maximal unfähig sind und über das stammtischdenken "mir san mir" nicht hinauskommen.

  4. Registriert seit
    24.05.2008
    Beiträge
    1.030

    Standard

    Zitat Zitat von QVIENNA Beitrag anzeigen
    ... maximal unfähig sind und über das stammtischdenken "mir san mir" nicht hinauskommen.
    ...was hat das mit stammtischdenken zutun, ist doch klar das jedem das Hemd näher als der Rock ist. Das ist bei den Flüchtlingen auch so, meint ihr denn in der umgekehrten Situation würden diese uns mit offenen Armen empfangen!!

  5. Registriert seit
    01.01.2009
    Beiträge
    10.104

    Standard

    Zitat Zitat von QVIENNA Beitrag anzeigen
    selbst, wenn man die schlepperboote vor ablegen versenken würde - was ich begrüßen würde - verzögert man das nur. die "massen" werden auch ohne schlepper kommen, da kannst du dir sicher sein. traurig nur, das die eu und viele ihrer mitgliedsstaaten (deren repräsentatnen) maximal unfähig sind und über das stammtischdenken "mir san mir" nicht hinauskommen.
    Lösungen, QVIENNA, Lösungen sind gefragt. Und die Lösung kann und wird nicht sein, so viele aufzunehmen, dass die Aufnahmeländer damit überfordert sind. Es ist übrigens Aufgabe der Politiker, Schaden von ihren Wählern und Völkern abzuwenden. Wenn die Aufnahme ab einem bestimmten Punkt also ein Schaden für das Volk ist, muss diese gestoppt werden. Der innere Friede muss auch gewahrt bleiben.

  6. Registriert seit
    12.08.2011
    Beiträge
    215

    Standard

    Ein kleine Rechnung zu den Kosten.
    Es wird angenommen das einer der sogenannten "Flüchtlinge" pro Monat 1.800 € kostet.
    Das sind 1.800 * 12 pro Jahr = 21.600
    Bei bisher offiziell 800.000 sogenannter "Flüchtlinge" sind das: 800.000 * 21.600 = 17.280.000.000
    Nachdem 800.000 eine offizielle Zahl ist rechne ich eher mit 1.000.000 dann sind es 21.600.000.000pro Jahr
    Mehrkosten für unsere Sozialsysteme = unsere Beitragzahler.
    Das sind Zusatzkosten für den Luxus der Solidarisierung mit FREMDEN. Die eigenen Bedürftigen fallen da unter den Tisch.
    P.S. man vergleiche die 21.600 Kosten pro "Flüchtling"/Jahr mit Netto Jahresgehältern von Menschen die in Dtl. arbeiten gehen und den Wahnsinn finanzieren. Soweit ich mich erinnere arbeiten nicht wenige für eine geringeren Netto Jahresverdienst.
    Wo bleibt hier Fairness etc. pp. ?

    Wer kann und will das wie lange finanzieren, vor allem wenn die Zahlen der sogenannten "Flüchtlinge" so bleiben ?

    In diesem Zusammenhang möchte ich auf die Schlagzeilen "Steuerquellen sprudeln wie noch nie" aufmerksam machen.
    Der Überschuss von 21Mrd € ist nach meiner Rechnung durch 1Mio sogenannter "Flüchtlinge" verbraucht.
    Soll heissen, die kalte Progression wird nicht abgeschafft, der Solidaritätszuschlag wird sowieso nicht abgeschaft.
    Die Pflichbeiträge zur gesetzlichen KV steigen jetzt schon, warum wohl ?
    Die "Harmonisierung" der Mehrwertsteuer steht an (EU Finanzierung).

    Ich habe keinerlei Bedürfniss diese Wahnsinn ohne Grenzen, für den massgeblich unsere Proletiker verantwortlich sind,
    durch erhöhte Steuerlast zu finanzieren. Lösungen die den Menschen helfen, hier wie auch wo anders, sind gefragt. Nicht die Hetze der Proletiker gegen die eigene Bevölkerung.

  7. Registriert seit
    12.08.2011
    Beiträge
    215

    Standard

    Zitat Zitat von Kardanfan Beitrag anzeigen
    @ Topas

    ............. ich habe jetzt ein bisschen mitgelesen, mit schwankendem Blutdruck. Du ziehst fortlaufend hier über engagierte Forenschreiber her.

    ------------ und solche Sätze



    ist für einen Moderator unwürdig.

    Und gerade als Schweizer solltest Du den Ball flach halten - denn über das, was hier diskutiert wird, ist in erster Linie ein Deutsches Problem.
    Für die Folgen kommen die Deutschen Steuerzahler auf, deren hart verdientes Steuergeld wird hier wieder versenkt, veruntreut von verlogenen Politikern - und ich schreibe hier keine Beispiele für Dich, denn Deine Meinung geht mir inzwischen sonst wo vorbei.

    Und wenn ich solche Sprüche von einem Schweizer lese

    dann weiß ich, dass Dein Wissen, über unsere Rentenkassen, nicht mal so viel wert ist, wie ein halber Liter Sprit!

    Nur mal ein Beispiel ......
    Unsere Politiker füllen sich die Taschen: Frechheit! Unsere Rente wird gekürzt - und die Politiker-Pensionen steigen - FOCUS Online

    ........... und wenn man trotz des Wissens, dass immer weniger in die Rentenkasse einzahlen, oder wenig aufgrund prekärer Arbeitsverhältnisse, aber gewisse Gruppen sich immer mehr in die Taschen stecken, dann braucht man über die Folgen nicht mehr diskutieren - und schon gar kein Schweizer-Bürger.

    Und dass unser Rentensystem, dessen Finanzierung, ein (viele) Problem(e) hat, dass wissen sogar inzwischen unsere Politiker - sie sind nur unfähig, etwas daran zu ändern.

    Das Dümmste, was man jetzt machen kann, weil man als Staat komplett versagt hat, ist jetzt auf Wachstum durch Asylanten zu setzen - und diese Meinung ist nicht nur mein Eigentum, ich teile die mit vielen!!!! .................. aber auf gar keinem Fall mit einem Schweizer!

    Ich kann Dein Verhalten - weil Du Moderator bist - ich keiner Weise tolerieren.

    .......... aber vielleicht bist Du so charakterstark - was ich zwar nicht glaube - diese Aufgabe abzugeben?

    Gruß Kardanfan

    - Persönliche Angriffe bringen nichts.
    - Die Schweiz hat einen höheren Anteil an Migranten pro 1000 Personen als die BRD.
    - Das Schweizer Rentensystem ist, im Gegensatz zu unserem Umverteilungssystem, stabiler und nachhaltiger.
    - Ich habe nirgends gelesen das die Schweiz NICHT von dem "Flüchtlings" Problem getroffen ist.
    - Die Schweiz gehört dem Schengen Raum an.

  8. X-Moderator
    Registriert seit
    04.01.2009
    Beiträge
    7.769

    Standard

    das Geld bleibt überwiegend im eigenen Land und somit wird es an anderer Stelle wieder eingenommen...

    und wenn ich mir anschaue, wie politisch reagiert wird - so scheint es zwar langsam, aber mit System.....

    Ein "Dampfer" in voller Fahrt ist nich leicht zu wenden....

    .... erst schien die "Politik " nicht zu reagieren - die zweite ZDF Umfrage zeigte eine Aufwärtstrend - was die Stimmung anbelangt - und siehe da....

    Die CEO`s aus Berlin machen sich auf die Reise und verkünden Gutes....

    Ein Schelm, wer Böses dabei denkt - aber letzendlich wird diese Notsituation gemanagt - wie ein anderes Grossereignis.

    Nur dieses Mal wird es länger dauern und gesellschaftspolitische Folgen haben - Anpassung ist das Stichwort....

    Eine Gesellschaft, die sich den Gegebenheiten anpasst - wird weiter kommen....

    Die Flüchtlinge tun es zwangsweise - sie fliehen -

    Europa wird sie aufnehmen - es wird de facto auf die Dauer billiger werden, wenn die Ursachen der Flucht beendet werden - nur ist dies ein Fernziel..

    Und sind wir ehrlich - viele unserer Fussballer kamen als Gäste und sind gesellschaftlich akzeptiert und geachtet.

    warum sollte das nich auch in der eigenen Nachbarschaft klappen?

    Statistisch kommen auf 100 Einwohner - 1 Gast.....

    ... Berlin mit 3 Mio. hätte also für 30.000 Gäste zu sorgen.....

    Allein bei der Streetparade waren 1.5 Mio in die Stadt gepilgert....

    30.000 enspricht 1/5 von Prenz`l Berg.....

    Und man kann die Menschen ja entsprechend verteilen - Stichwort Integration - dazu Patenschaften - mit steuerlichem Anreiz.....

    - so das Gastfamilien bzw. Helfer einen Anreiz haben....

    Alles denkbar - wenn man bereit ist alte Pfade zu verlassen....



  9. Registriert seit
    12.08.2011
    Beiträge
    215

    Standard

    Zitat Zitat von Topas Beitrag anzeigen
    das Geld bleibt überwiegend im eigenen Land und somit wird es an anderer Stelle wieder eingenommen...
    Welches Geld ?
    Eingenommen ? Was wird eingenommen ?

  10. Registriert seit
    21.01.2013
    Beiträge
    2.850

    Standard

    Vergleich mal die Grösse von Deutschland mit der von Afrika und Asien, dann weisst du wie viele Flüchtlinge es noch werden können, wenn Deutschland weiter mit einer kostenlosen Wohnung, Harz4, Kindergeld und 2000 Euro Prämie lockt. Da würden wir auch zugreifen: http://www.focus.de/politik/deutschl...d_4852605.html


 
Seite 58 von 98 ErsteErste ... 848565758596068 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. So viel zum Thema Ölwechsel ......
    Von RichardO im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 03.03.2008, 07:03
  2. Neues Zum Thema Kundenservice
    Von BK97 im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 14.12.2007, 18:41