Seite 81 von 98 ErsteErste ... 3171798081828391 ... LetzteLetzte
Ergebnis 801 bis 810 von 972

Menschliches zum Thema Flüchtlinge!!

Erstellt von Q4me, 14.08.2015, 08:14 Uhr · 971 Antworten · 51.548 Aufrufe

  1. Registriert seit
    06.01.2015
    Beiträge
    1.388

    Standard

    Zitat Zitat von Gambri74 Beitrag anzeigen
    Eine militärische Intervention wäre das einzige Mittel, um die Probleme zu stoppen. Aber dafür hat in Europa niemand die Eier. Die Leute werden aus den Krisenregionen gezielt zu uns heraufgetrieben. Wie eine Schafherde. Und die Europäer sitzen nur blöd herum und diskutieren. Die EU ist nichts als ein aufgeblasener Verwaltungsapparat und in Krisensituationen nicht handlungsfähig. Die Verantwortlichen sind nicht gewillt zu agieren, sie können nur reagieren, bzw die Sache aussitzen. Weil das bequemer ist.


    Und Du willst vorneweg marschieren..an vorderster Front??

    OK...gegen wen willst Du den kämpfen
    eine Person, eine Gruppe einen Machthaber, einen Staat??

    Nimmst Du das sterben von Unbeteiligten in Kauf??


    Wie kann man nur so bescheuert sein... und Krieg, den das wird es ja letztendlich, zu fordern!!

  2. Registriert seit
    03.10.2008
    Beiträge
    420

    Standard

    @ Vierventilboxer,

    leider wahr,

    und die Lämmer schweigen dazu

    auch wahr!

    Nur, wenn wir hier in der EU (und vor allem in D) dagegen steuern wollen, muss dies vor Ort geschehen.
    Nur immer - mit auch welchen Begründungen- die Insel der Glückseligen zu sein, wird zu Strömen führen, die da hinkommen wollen.

    Und den inneren Ferkel mit Hund, das andere Wort geht hier nicht (Macht, Geldgeilheit etc.) mancher "Bedürftiger" zu züglen, ist m.M. nach Aufgabe der Volksvertreter.
    Tun diese das nicht, abwählen, konsequent und nicht nur Denkzettel verpassen. Wir sagen doch immer: wir sind das Volk - und es sollte eigentlich keiner nach tarocken können ala: und die Marionetten eurer Politiker, die ihr selbst gewählt habt (btw. auch in der DDR wurde das Volk vertreten, nur zum Unterschied, da konnte man nichts anderes wählen - jetzt und wir schon!).

    Wenn wir schon den Flüchtlingen helfen wollen, dann sollten wir Sie erst gar nicht zu Flüchtlingen lassen werden, das wäre MENSCHLICH!
    (und die Schweinstreiber konsequent bestrafen, alle, vom Schleuser über Bootsverleiher bis hin zu den jeweiligen Machthabern! Die Menschenrechte geben das her, man muss nur wollen und nicht bequem zahlen).

    lg
    Harald (@ Karadanfan: bin seit 1999 aus dem "Fanclub", besitze aber neben Bibel auch den Koran in deutsch und bin darin belesen - aber auch gebildet?)

  3. Registriert seit
    21.10.2008
    Beiträge
    1.933

    Standard

    Zitat Zitat von Q4me Beitrag anzeigen
    Und Du willst vorneweg marschieren..an vorderster Front??

    OK...gegen wen willst Du den kämpfen
    eine Person, eine Gruppe einen Machthaber, einen Staat??

    Nimmst Du das sterben von Unbeteiligten in Kauf??


    Wie kann man nur so bescheuert sein... und Krieg, den das wird es ja letztendlich, zu fordern!!
    Dann mach` doch mal einen Gegenvorschlag wie mit den religiösen Fanatikern da unten am besten umzugehen ist. Ich bin gespannt auf Deine Ideen!

    Ich will Krieg nicht gutheißen weil es in den betreffenden Ländern zu viele Gruppierungen gibt die sich untereinander nicht grün sind und die jedes weitere Eingreifen von Außen zu erneuter Vorteilsbeschaffung nutzen wollten, was wiederum zu neuem Chaos führt. Trotzdem ziehe ich den Vergleich zum 2. Weltkrieg. Was wäre, wenn die Allierten damals mit Deiner Einstellung den N.a.z.i.s begegnet wären?

  4. Registriert seit
    22.11.2006
    Beiträge
    3.690

    Standard

    @ Qm4e
    Und Du willst vorneweg marschieren..an vorderster Front??

    OK...gegen wen willst Du den kämpfen
    eine Person, eine Gruppe einen Machthaber, einen Staat??

    Nimmst Du das sterben von Unbeteiligten in Kauf??


    Wie kann man nur so bescheuert sein... und Krieg, den das wird es ja letztendlich, zu fordern!!
    Früher nannte man so etwas "Feigheit vor dem Feind"!

    Dann lass es uns friedlich lösen ................ und wie?

    Wenn die Suppe versalzen ist, muss man den Topf ausleeren, ggf. sogar einen Topf nehmen, wenn man so blöd war das Problem mit noch mehr Salz zu lösen, oder alles wird weiterhin nach Salz schmecken!

    Kennst Du den Film: Die Farm der Tiere?

    ........... auch ich bin froh, nach dem Krieg geboren worden zu sein - aber, wenn man nicht weiß, welchen Aufwand es benötigt, den Frieden zu erhalten, dann ist es eben wie bei den Wahlen: Nach der Wahl ist vor der Wahl!

    Es ist naiv, oder gar dü...... lich zu glauben, dass wenn ich hier für 400 Euro eine Lederkombi kaufe, die in Indien, China,.... zusammen genäht worden ist für 50 Euro, das bleibt langfristig ohne Folgen!

    Mittelfristig ist es unser Reichtum, unser Luxus - aber langfristig werden wir von den Folgen eingeholt, wenn man dem nicht intelligent und nachhaltig vorbeugt. Aber das bedeutet zeitnah und intelligent die politischen Geschicke zu steuern ....... und das Gras wachsen zu hören .

    ............. aber unsere Politiker haben alle leider wohl kein "KIND" (Hörgerät) im Ohr .......... ja, bei der Werbung sind wir super.

    Gruß Kardanfan

  5. Registriert seit
    23.06.2013
    Beiträge
    167

    Standard

    Q4me: Nenn uns mal einen Vorschlag wie du Schwarzafrika auf Vordermann bringen würdest? Seit der weiße Mann aus Afrika wieder im großen und ganzen entfernt wurde, hat sich die Bevölkerung versechsfacht, die Probleme die damit entstehen wimmelt man auf uns ab. Eine Eigenentwicklung die eine größere Intelligenzgruppe voraussetzen würde ist nicht sichtbar. Was sollen wir also machen? Tatenlos zuschauen bis das sich die Bevölkerung nochmal versechsfacht und die Erde so wie wir sie kennen Vergangenheit sein wird, oder irgendwie eingreifen?

  6. Registriert seit
    02.08.2015
    Beiträge
    160

    Standard

    Ich denke das Problem wird in Deutschland und nicht nur hier von drei Gruppen hochgehalten.

    1. Die welche das glauben was Sie tun (ist OK)

    2. Die teilweise müssen und denen es egal ist , Beamte und Konsorten welche keinen Sozialabgeben bezahlen , dafür die 3fache
    Pension eines Arbeiters kassieren (sind ja sowieso auf der sicheren Seite).

    3. Bestimmte Parteien , wo es einfach dazugehört gegen die anderen zu sein, sind meistens auch auf der sicheren Seite Pos.2

    Die Wünsche und Ängste des arbeitenden Volkes (von denen obige leben ) werden hierbei in keiner weise berücksichtigt , eher belächelt !

    Was geht hier ab in Deutschland ?

  7. Registriert seit
    25.10.2011
    Beiträge
    8.003

    Standard

    Zitat Zitat von Q4me Beitrag anzeigen

    Nimmst Du das sterben von Unbeteiligten in Kauf??


    Wie kann man nur so bescheuert sein... und Krieg, den das wird es ja letztendlich, zu fordern!!
    Dazu fällt mir der Artikel ein: ......-Attentat vom 20. Juli 1944 - SPIEGEL ONLINE

    Zitat U.v.d.L.:
    "Nicht der blinde Gehorsam, nicht das Nichtstun, nicht das Abwarten war das Gebot der Stunde, sondern das Widerstehen, das Handeln, die Tat."

    Genau das wäre momentan die Pflicht unserer Politiker um die Demokratie in D aufrecht zu erhalten bzw. das Land so wie wir es kennen und lieben zukunftssicher zu gestalten. Sie tun jedoch genau das Gegenteil bzw. gar nichts. Der Kleine hilft, definitiv, dagegen ist auch gar nichts einzuwenden.



    Europäischer Vordenker im Widerstand - Helmuth James Graf von Moltke (Archiv)

    Helmuth James Graf von Moltke wurde am 11. März 1907 als Sohn einer angesehenen preußischen Familie in Kreisau / Schlesien geboren. Einer seiner Vorfahren war Generalfeldmarschall von Moltke. Schon bald nach der Machtergreifung in Deutschland durch die ..... war Helmuth James Graf von Moltke ein entschlossener und hellsichtiger Gegner des Regimes und kämpfte gegen dessen Verbrechen so gut er konnte.

    Zitat:
    "Ich sterbe für eine gute und gerechte Sache, für eine, für die man eben auch bereit sein muß sich umbringen zu lassen. Mit dem Attentat und Putsch, mit dem ich zusammengekoppelt werde, habe ich nicht das Geringste zu tun. Aber ich bin wie ein stiller Sämann übers Feld gegangen, und das eben will man nicht. Der Samen aber, den ich gesät habe, wird nicht umkommen, sondern wird eines Tages seine Frucht bringen, ohne daß irgendjemand wissen wird, woher der Same kommt und wer ihn gesät hat. Des bin ich auch zufrieden und kann mir nichts Besseres wünschen. Vielleicht werden die, die ich lieb habe, und zu denen rechne ich Sie ganz besonders, von der Frucht noch Nutzen haben, vielleicht dauert es auch länger, vielleicht ist mein Tod nützlicher, als mein Leben hätte sein können."


    Seine Worte haben heute noch Gültigkeit und ich bin der festen Überzeugung dass nach wie vor nicht eine Rasse oder Ethnie unsere Probleme verursachen sondern vorrangig bzw. allein die Politik!
    Gestützt werden sie durch die Gutmenschen. Ihr seid der Mob! Weil ihr zwar Guten willens seid bzw. andere auffordert Gutes zu tun aber diejenigen schützt die Schuld tragen an der Misere, der langsamen aber stetigen Auflösung eines bis dato funktionierenden Staates für den Leute geschuftet und ihr Leben gelassen haben an die längst nicht mehr gedacht wird.
    Ihr seid traurige Lichtgestalten, mehr nicht!

    Die Linken werden eher zu den Waffen greifen und Unheil stiften als die Rechten. Ich hoffe nur dass sie dann im richtigen Glauben handeln und die wirklich Verantwortlichen treffen.

  8. Registriert seit
    12.08.2011
    Beiträge
    215

    Standard

    Zitat Zitat von R1000gs Beitrag anzeigen
    Q4me: Nenn uns mal einen Vorschlag wie du Schwarzafrika auf Vordermann bringen würdest? Seit der weiße Mann aus Afrika wieder im großen und ganzen entfernt wurde, hat sich die Bevölkerung versechsfacht, die Probleme die damit entstehen wimmelt man auf uns ab. Eine Eigenentwicklung die eine größere Intelligenzgruppe voraussetzen würde ist nicht sichtbar. Was sollen wir also machen? Tatenlos zuschauen bis das sich die Bevölkerung nochmal versechsfacht und die Erde so wie wir sie kennen Vergangenheit sein wird, oder irgendwie eingreifen?
    Hmmm, ... ich weiss nicht wie ich den Post verstehen soll.
    Ich will nicht zu Nahe treten, irgendwie schimmert hier die Überheblichkeit des Weissen durch.
    Die Untersuchungen von Anthropologen zum Durchschnittlichen IQ der einzelnen Kontinente und Menschenrassen(darf ich das noch so sagen ?) sind mir auch bekannt. Mit eindeutigen Aussagen. Bloß mag ich die kaum Glauben.

    In Afrika läuft seit mehreren hundert Jahren das Teile-und-Herrsche Prinzip.
    Solange es Mächtige auf dem Afrikanischen Kontinent gibt, die Landsleute als Sklaven verkaufen und nicht
    nach einem einigen, starken Afrika streben, solange in Afrika auch von aussen Neid und Missgunst geschürt werden, solange funktioniert das Spiel. Hauptfinanziers sind hier die Weissen.
    Warum kam der Kongo so lange nicht zur Ruhe ? Na es ging um Schürfrechte, darum haben sich Kanadische und Belgische Konzerne gekloppt. Nebenbei wurde das Massaker von Ruanda vom Zaun gebrochen.
    Da braucht es mehr als nur Afrika auf Vordermann zu bringen, auch Teile der "westlichen Wertegemeinschaft" müßen
    auch energisch auf Vordermann gebracht werden.

    Keine Sorgen, arg viel mehr als 8MRD Menschnwird es nicht geben Eher schlagartig deutlich weniger
    Alles wird gut

  9. Registriert seit
    25.10.2011
    Beiträge
    8.003

    Standard

    Zitat Zitat von gs.08.15 Beitrag anzeigen
    Bloß mag ich die kaum Glauben.
    Warum nicht? Weil es nicht der political correctnes entspricht?
    Die IQ-These wurde wissenschaftlich beleuchtet und die Geschichte bestätigt sie. Man kann sie ohne weitere Überheblichkeit als richtig bezeichnen.

    https://fjordman.wordpress.com/2010/...e-geht-weiter/
    Der Link enthält interessante Infos und auch Kommentare die Unterschiede aufzeigen, Erklärungen für die Entwicklung einzelner Staaten und Völker geben, und auch eine Aussicht auf die Zukunft (nicht nur die für D) zulassen.
    Wer es rein logisch (wissenschaftlich) betrachtet lernt evtl. noch etwas dazu, wer es rein ethisch betrachtet könnte es in den falschen Hals bekommen und als Rassenkunde verstehen. Wer zu letzterem neigt, der sollte es besser erst gar nicht lesen.
    Befangenheit führt nur zu falschen Schlussfolgerungen.
    Es hält zudem keine direkte Lösung für das momentane Flüchtlingsproblem parat, enthält dafür aber Gründe warum unsere Welt teils so unmenschlich ist.


    Auszug:


    John McNeill:
    .....Warum ist das so? Was stimmt nicht mit den Weißen? Ist es etwas in unseren Genen, die uns gegenüber dem Aussterben so offen machen? Ich kann mich nur wundern, wenn ich sehe, wie jede einzelne weiße Volksgruppe, ungeachtet der Kultur oder des ökonomischen Status, vor einer demographischen Krise steht. Haben Weiße ein Selbstzerstörungsprogramm in ihren Genen, das während der ‘60er angeschaltet wurde? Und wie schalten wir es ab?

    Takuan Seiyo:
    Weiße Selbstzerstörung
    @John McNeill – wir haben die Unterscheidung zwischen Weisheit und Schlauheit verloren. Die Orientalen nicht. [Anm. d. Ü.: mit “Orientalen” sind hier Ostasiaten gemeint, nicht “Morgenländer” nach unserer Auffassung]

    Wir haben uns einst von Weisheit leiten lassen. Die Bibel ist ein Hort der Weisheit. Jede indoeuropäische Sprache hat einen reichen Schatz an Volksmärchen und Aphorismen, die Weisheit vermitteln. Die Männer, die vor tausend Jahren in den nordischen “things” dienten, wurden nach ihrer Weisheit ausgewählt, nicht danach, wie lange sie ein künstliches Lächeln durchhalten konnten.


    Diese (fragenden) Zeilen enthalten eine interessante Sicht auf die Denk- und Handlungsweise der Deutschen, zudem mehr oder weniger rationale Gründe wie es zu (un)menschlichen Handeln kommt.

  10. Registriert seit
    06.01.2015
    Beiträge
    1.388

    Standard

    Zitat Zitat von Vatta Beitrag anzeigen
    Dann mach` doch mal einen Gegenvorschlag wie mit den religiösen Fanatikern da unten am besten umzugehen ist. Ich bin gespannt auf Deine Ideen!

    Ich will Krieg nicht gutheißen weil es in den betreffenden Ländern zu viele Gruppierungen gibt die sich untereinander nicht grün sind und die jedes weitere Eingreifen von Außen zu erneuter Vorteilsbeschaffung nutzen wollten, was wiederum zu neuem Chaos führt. Trotzdem ziehe ich den Vergleich zum 2. Weltkrieg. Was wäre, wenn die Allierten damals mit Deiner Einstellung den N.a.z.i.s begegnet wären?

    Hallo Vatta,

    Du hast Dir die Antwort doch schon selber gegeben...
    Wenn Du den eine beseitigt hast, kommt sein Nachfolger...(oder anders...den aktuellen Feind kann ich besser einschätzen als seinen Nachfolger!!)

    Und vergleiche mit WK 2 sind ein wenig zu abstrakt!!


 
Seite 81 von 98 ErsteErste ... 3171798081828391 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. So viel zum Thema Ölwechsel ......
    Von RichardO im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 03.03.2008, 07:03
  2. Neues Zum Thema Kundenservice
    Von BK97 im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 14.12.2007, 18:41