Seite 112 von 152 ErsteErste ... 1262102110111112113114122 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1.111 bis 1.120 von 1519

Merkel muss weg!

Erstellt von garibaldi, 11.09.2015, 16:15 Uhr · 1.518 Antworten · 97.914 Aufrufe

  1. Registriert seit
    19.07.2005
    Beiträge
    805

    Standard

    Zitat Zitat von LieberOnkel Beitrag anzeigen
    ...Deutschland als Einwanderungland ist nicht attraktiv...
    Wie auch? Wir haben kein klares Zuwanderungsrecht!

  2. Registriert seit
    02.08.2015
    Beiträge
    160

    Standard

    ein Teil Ihrer Besoldung

    In welcher höhe oder wievielte % von Brutto

    Aber egal , gehört nicht hierher

  3. Registriert seit
    23.06.2013
    Beiträge
    167

    Standard

    Billy stimmt nicht. Gibt x Ausnahmeregeln mit Israel, mit den Aussiedlern...

    Q Treiber Josef: Arterhaltend und leistbare 2. Die 10000€ wären für viele Einzelkindhalter aber sicherlich ein Antrieb.

    Kosh: Wenn ständig pro Tag 10000 Neulinge ankommen dann wird das Land andauernd voller. Also vielleicht nicht gesagt, aber durchgeführt.

    Bis 1956 war die Rente nicht umlagefinanziert sondern wurde angespart. Diese 40 Milliarden Mark wurden von Adenauer für den Aufbau der Bundeswehr zweckentfremdet. Und seitdem wurde nichts angespart sondern mit vollen Händen rausgeschmissen.
    Ursprünglich wurden Steuern zweckgebunden erhoben, je voller die Kassen desto mehr konnten sich die Verprasser austoben. Aber die Rentenkasse gehört der Politkaste wieder weggenommen.

    Je mehr Geld desto kinderärmer, stimmt teilweise schon. Aber viele hätten doch gerne mehr Kinder. Also in Frankreich haut der Anreiz Familien zu unterstützen statt zu rupfen, hin. In der BRD wird man dafür eher bestraft. Korrekturbedürftig.

    Ethnisch geschlossene Staaten sind erfolgreicher, haben weniger Probleme und wir wären heute nicht hier, hätten unsere Vorfahren nicht am Kahlenberg ihr Land verteidigt. Desweiteren teile ich die Meinung eines ehemaligen US Außenministers das Globalisierung ein anderes Wort für US Weltherrschaft ist.

    Wieviel Jahrzehnte und vor allen Dingen Geld muß man eigentlich noch auf einem Kontinent verbraten, der anscheinend nichts dazu lernt? Wer hat eigentlich uns etwas beigebracht? Learning by doing. Afrika und die Muselmannenwelt haben ihre Probleme selbst zu lösen, oder sind wir deren Eltern? Wo ist eigentlich die Innerafrikanische Solidarität oder die Innerarabische?

  4. Registriert seit
    02.08.2015
    Beiträge
    160

    Standard

    Richtig !!
    Deutschland als Einwanderungland ist nicht attraktiv

    Damals wollten nicht mal die Inder im IT Bereich zu uns

  5. Registriert seit
    23.06.2013
    Beiträge
    167

    Standard

    Rock.Ola du sagst es, Wir sind attraktiv als Weltsozialamt. Leistungsträger suchen sich keine Länder aus die sie rupfen um ihre Ideologie durchzusetzen. Uns ging es aber viel zu lange zu gut, darum konnten sich solche verquerten Ansichten festsetzen. Der Zahltag kommt noch.
    Donald Trump(f) hält übrigens Merkel für Irrsinnig. Ich und viele andere sind also nicht alleine.

  6. Registriert seit
    19.07.2005
    Beiträge
    805

    Standard

    Ja, es gab einige Ausnahmen, die Zuwanderung ermöglichten. So haben deutschstämmige aus den ehemaligen deutschen Gebieten ein Recht auf Zuwanderung. Aber diese Personen fallen von der Menge her nicht ins Gewicht. Die letzte größere Zuwanderung gab es in den 1990er Jahren aus der damaligen Sowjetunion (sog. Kontingentflüchtlinge) als Folge der deutschen Einheit (4+2-Gespräche). Aber auch dieser Personenkreis macht mengenmäßig nicht viel aus.

    Steuern waren immerschon eine nicht zweckgebundene Einnahme des Staates. Gebühren sind zweckgebunden.

  7. Registriert seit
    07.02.2015
    Beiträge
    164

    Standard

    Zitat Zitat von billy Beitrag anzeigen
    Gering qualifizierte Flüchtlinge haben nicht das Geld für die Flucht.


    Und Du glaubst die drei Wochen Fußmarsch können sich nur Akademiker leisten.

    Herlich. Das alles ohne Eintritt.

  8. Registriert seit
    21.01.2013
    Beiträge
    2.850

    Standard

    Zitat Zitat von Rock-Ola Beitrag anzeigen
    Damals wollten nicht mal die Inder im IT Bereich zu uns
    Die hätten ja für ihr Geld auch arbeiten und mit ihren Steuern diesen ganzen Schlamasel bezahlen sollen aber hey für ne gratis Wohnung und gratis Essen etc. würde sogar ich überlegen, zurück nach Deutschland zu kommen

  9. Registriert seit
    02.08.2015
    Beiträge
    160

    Standard

    Zitat Zitat von BORKUHM Beitrag anzeigen

    Und Du glaubst die drei Wochen Fußmarsch können sich nur Akademiker leisten.

    Herlich. Das alles ohne Eintritt.
    Was denn , die Akademiker lassen sich doch von ihren Weibern schleppen

  10. Registriert seit
    07.05.2009
    Beiträge
    1.627

    Standard

    Zitat Zitat von sampleman Beitrag anzeigen
    Ach du Armer. Wenn dein Nervenkostüm so schwach ist, solltest du vielleicht das Moppedfahren aufgeben, das ist dann nichts für dich.

    Zwei Anmerkungen zu Merkels Äußerungen: Erstens ist sie Vorsitzende einer christlichen Partei, muss also den christlichen Glauben hochhalten. Ich als Atheist störe mich schon länger daran, dass bei der Debatte um eine eventuell drohende Islamisierung immer das Gegensatzpaar Islam vs. Christentum aufgemacht wird. Wir haben hier in Deutschland das Recht auf Religionsfreiheit, dazu gehört auch das Recht, sich von Religion frei zu machen. Aber so sindse halt bei den C-Parteien. Und was die drohende Angst vor IS-Schläfern angeht: So unrecht hat sie ja nicht. Es ist ja nicht so, dass jetzt auf einmal alle möglichen IS-Kämpfer nach Europa kämen, zumindest gibt es dafür keine Anhaltspunkte. Es gibt dagegen sehr wohl Anhaltspunkte dafür, dass haufenweise verblendete Moslems aus Europa in die Bürgerkriegsgebiete in Nahost gegangen sind und sich dem IS angeschlossen haben. Und die Attentate mit islamistischem Hintergrund, die in den letzten Jahren in Europa verübt wurden, wurden fast ausschließlich von Tätern verübt, die sich legal im Land aufhielten, in der Regel die Staatsbürgerschaft besaßen und meist bereits im Land geboren wurden.

    Das ist alles ein großes Problem, wir haben bei uns die Leute mit Migrationshintergrund nicht gut genug in unsere Gesellschaft integriert. In einigen Gegenden Ostdeutschland zeigt sich allerdings, dass uns das mit der dortigen Wohnbevölkerung auch nicht gelungen ist. Es ist aber alles keine Antwort auf die Frage: Was tun mit den Flüchtlingen, die an unsere Grenzen branden? In Griechenland verrecken lassen? Ins Mittelmeer treiben?

    Noch eine Bemerkung zu den Meldungen über Schlägereien und Rangeleien in Erstaufnahmeeinrichtungen. Ich wollte gestern nachmittag in Hannover in einen ICE nach München steigen. Weil sich irgendein Idiot in Norddeutschland vor den ICE geworfen hatte, sind zwei ICEs ausgefallen, die Leute mussten zum Teil über vier Stunden warten und hatten auch keine exakten Informationen darüber, wie es weitergehen sollte. Ich war erstaunt über das Aggressionspotenzial, das in der Luft lag und sich unter anderem dadurch Luft machte, dass die Leute sich gegenseitig und die Bahn-Mitarbeiter anschrieen. Und da ging es nur um 500 Leute, die vier Stunden warten mussten...
    Hallo Sampleman,

    I.) Mein Nervenkostüm..
    hat bisher für 28 Jahre auf 2 Rädern mit 520.000 km verteilt auf 50 Länger gereicht. Das Restrisiko bleibt in Form des schleudernden Gegenverkehrs oder des Vorfahrtsverletzers usw.. Auf 2 Rädern fühle ich mich recht sicher, zumindest habe ich das Gefühl, 98 % des Risikos maßgeblich beeinflussen zu können

    II.) Merkels Äußerungen:
    Mich hat interessiert, in welchem Zusammenhang und wann diese Äußerungen konkret gefallen sind.

    1.) Frau Merkel bekam am 03.09. den Ehrendoktortitel der Uni Bern, hier gibt es das Video ohne die Bemerkungen des Kanadiers im ersten Link:



    2.) Das war ganz genau einen Tag bevor Merkel mit Österreich die Durchreise nach Deutschland vereinbart hat:


    3.) Damals waren "nur" Personen skeptisch, mit denen ich mich unterhalten habe. Die Medien haben seinerzeit alles beklatscht, siehe hier:
    https://www.google.de/webhp?sourceid...+Islamisierung

    Eine kleine Auswahl gefällig?

    In der Flüchtlingskrise: Müssen wir Angst vor dem Islam haben, Frau Merkel? - Politik Inland - Bild.de

    „Das ist meine Bundeskanzlerin!“ – mit diesen Worten hat Cihan Sügür, CDU-Mitglied und Social-Media-Aktivist, den Clip des Schweizer Fernsehens ins Netz gestellt. Und mit seiner Begeisterung ist er nicht allein – mehr als 2000 User haben es geliked, mehr als 2500 geteilt, Hunderte kommentiert.
    Die Reaktionen stimmen ihn positiv: „Die vielen und positiven Reaktionen – von Muslimen und Nicht-Muslimen – zeigen zweierlei: A) Die Menschen in Deutschland sind doch nicht so politikverdrossen, wie oft behauptet. B) Nach jahrelanger Diskussion über den Islam und die Integration von Muslimen ist es eine christlich-demokratische Bundeskanzlerin, die die richtigen Worte findet und die bei den Menschen positive Resonanzen erzeugt. Das freut mich.“


    Angela Merkel beantwortet Frage zur Angst vor Islamisierung - Deutschland | STERN.de

    Die Kanzlerin spricht Klartext: Das ist Merkels großartige Antwort auf die Angst vor einer Islamisierung in Europa - Video - Video - FOCUS Online

    Gerade auf die Angst vor einer „kulturellen Entfremdung“ hat die deutsche Bundeskanzlerin eine großartige Antwort.


    Ich denke nicht, dass Frau Merkel die Frage von damals heute noch so beantworten würde und die Reaktionen in der Presse so positiv ausfallen würden.

    III.) Wir haben nicht genug integriert.
    Demütiger kann man sich nicht verneigen, mein Kompliment. Wir sind doch nicht schuld, wenn hier oder woanders jemand Straftaten begeht, jedenfalls nicht generell. Nicht oder kaum integriert und keine Straftaten begehen sollte doch auch möglich sein.

    IV.) Dein Zugerlebnis:
    Das gerade vorliegende Problem (Verspätung) ist immer das größte, sofern es einem ansonsten gut geht.

    V.) Ansonsten:

    Spott über Berlins Haltung zur Flüchtlingsfrage

    Eingeladen hatte der „Club of Three“, eine von dem deutsch-britischen Verleger Lord Weidenfeld ins Leben gerufene Konferenz, die seit fast zwanzig Jahren „Männer und Frauen mit Einfluss“ aus den drei größten Ländern Europas versammelt, darunter Abgeordnete, ehemalige Minister und Behördenchefs. Die „Chatham House Rules“, nach denen Zitate nach außen getragen, nicht aber persönlich zugeordnet werden dürfen, ermöglichen naturgemäß eine freiere Rede – aber dass sie so frei ausfallen würde, verblüffte selbst erfahrene Konferenzteilnehmer.
    Den Rest überlasse ich jedem hier zum Selbststudium.


 

Ähnliche Themen

  1. Biete R 1150 GS (+ Adventure) R1150GS, 59tkm, EZ2003, muss weg!
    Von cobra1150 im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 25.08.2013, 17:37
  2. X Challange..eine muss weg..
    Von agustagerd im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 19.10.2010, 08:29
  3. Meine Adventure (R1150GS) muss weg
    Von Karsten_64 im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 24.05.2010, 21:47
  4. Biete F 650 (GS, Dakar) Einzylinder F 650 GS muss weg.
    Von scubafat im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 06.04.2010, 10:37
  5. X Challange..eine muss weg..
    Von agustagerd im Forum G 450 X, G 650 Xchallenge, G 650 Xmoto und G 650 Xcountry
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 13.05.2009, 06:29