Seite 114 von 152 ErsteErste ... 1464104112113114115116124 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1.131 bis 1.140 von 1519

Merkel muss weg!

Erstellt von garibaldi, 11.09.2015, 16:15 Uhr · 1.518 Antworten · 97.970 Aufrufe

  1. Registriert seit
    06.12.2014
    Beiträge
    311

    Standard

    Leider wahr.

    Es ist auch keine Frage, dass massenhafte illegale Einwanderung und unkontrollierte Flüchtlingsströme ein ernsthaftes Problem darstellen. Der Balanceakt zwischen der moralischen Verpflichtung helfen zu müssen, gleichzeitig Missbrauch zu verhindern und nebenbei feste Regeln aufzustellen, ist fast nicht zu bewältigen. Das wird auch Merkels Nachfolger schnell merken. (Womit wir wieder beim Thema wären.)

  2. Registriert seit
    01.09.2006
    Beiträge
    622

    Standard

    Zitat Zitat von billy Beitrag anzeigen
    Gering qualifizierte Flüchtlinge haben nicht das Geld für die Flucht.
    Das ist eine mögliche Erklärung.
    Eine andere Erklärung ist, daß die Familie zusammenlegt und das Geld für die Flucht aufbringt.
    Im Gegenzug wird dann vom Flüchtling erwartet, daß die zurückgebliebene Familie zum einen finanziell unterstützt wird und zum anderen so schnell wie möglich nach Deutschland nachkommen soll.
    Da bietet sich als effektivste Methode eine Heirat an.
    Afrikaner wollen mitunter als zweiten Schritt gerne ihre Schwester auch im sicheren Deutschland haben.
    Da sollte die deutsche Ehefrau dann genau hinschauen, denn es ist nicht ausgeschlossen, daß es sich statt der Schwester um die afrikanische Ehefrau handelt, die dann eben als Schwester ausgegeben wird.
    Weil, Papiere ?

  3. LieberOnkel Gast

    Standard

    Kosh,

    der o. g. Einwand, daß Du vieles von dem, was Du kritisierst, nicht oder offensichtlich falsch verstanden hast, ist leider zutreffend. Lies nochmal genau nach.

    Auf Deinen letzten Beitrag bezogen: Dir ist schon klar, daß derzeit praktisch ausnahmslos illegale Einwanderung stattfindet und das von Berlin aus gefördert wird, sich die Regierung also über geltendes Recht hinwegsetzt?!

    Und bitte, bitte. Nicht immer Einwanderung und Asyl durcheinandermengen. Technisch betrachtet findet derzeit zwar Einwanderung statt, mit einer Einwanderung im Sinne eines Einwanderungsgesetzes ist aber etwas völlig anderes gemeint.
    Nämlich sich gezielt bestimmte Fachkräfte aus anderen Ländern zu holen.
    Übrigens ist dann dort die Frage erlaubt, ob es in Ordnung ist, Schwellenländern ihre Spitzenkräfte abzuwerben. Aber das ist dann ein anderes Thema.

  4. Registriert seit
    16.05.2011
    Beiträge
    155

    Standard

    Dieser Thread läuft ja mit einer Taktzahlt, dass man vorgestern geschriebene Beiträge gar nicht mehr finden kann.
    Hier scheint sich die Zentrale wohlhabender Träger gepflegter Vorurteile, Schwarzmaler, Schwarzseher, Unheilspropheten, reaktionären ängstlichen Unkenrufer und nationalen Bedenkenträger gebildet zu haben.
    Abwechselnd werden von einem kleinen Häuflein Pessimisten schreckliche "Fakten" und "Wahrheiten" über die Flüchtlinge bekannt gegeben und noch zum xten Male wiederholt - und dann zum Schrecken der Mitleser düstere Unheilsprognosen für die Zukunft unseres Landes gemalt.
    Unsere sogenannte "freie Presse" und die Medien seien in Wahrheit gesteuert und verschwiegen alles Negative auf Weisung von oben. Ganz egal ob Flüchtlinge klauen wie die Raben, Frauen 5exuell belästigen etc. und sogar Ohren abschneiden - es werde nicht mehr berichtet - nicht in unserer "freien Presse!"
    Dagegen seien alle positiven Berichte von oben herunter angeordnet.
    Deutschland stehe kurz vor dem Abgrund oder vor der Wand.
    Einzige Lösung des Problems: Merkel muss weg! Die ist Schuld an der Misere und an allem anderen auch noch. Und alle anderen Politiker mit dazu.
    Lieber unterstützen die Bedenkenträger noch die Rechtsradikalen als die Merkel.
    Und danach? Schau' mer mal. Auf jeden Fall erst mal die Grenzen dicht machen.
    Dass mit derartigem Gejammer wie es hier stattfindet, auch die kleinste Krise nicht geschafft werden kann, das ist sicher. Aber von der Mehrheit sind die immer noch weit entfernt. Deswegen ist auch diese große Flüchtlingskrise zu schaffen. Und allmählich kommt der Karren ja ins Rollen.

    Eine Bitte habe ich aber schon an die Jammerer:
    Geht wählen. Wählt von mir aus die Merkel ab. Das geht nämlich nicht mit Petitionen und Sturm aufs Kanzeleramt. Wählt dafür Eure Favoriten. Ganz egal ob ganz links oder ganz rechts oder sonstwas. Das trägt dann wenigstens dazu bei, dass die Mehrheitsverhältnisse im Land deutlich werden. Vielleicht muss mein bayerischer Ministerpräsident dann mal wieder auf seine absolute Mehrheit verzichten.
    Freundlichen Gruß an alle und Kopf hoch!
    Helmut

  5. Registriert seit
    21.10.2008
    Beiträge
    1.933

    Standard

    Für jedes Problem gibt es Lösungen, also auch für die jetzige Lage. Nur sind fruchtbare Lösungen in Deutschland sehr unpopulär und entsprechen nicht dem Idealbild einer offenen Multikulti Gesellschaft deren größte Angst ist, in der Welt als "rechts" oder "fremdenfeindlich" angesehen zu werden.

    Frau Merkel sitzt gerade in der Mausefalle, weil ihre alte Strategie des Aussitzens bei diesem Thema nicht mehr anzuwenden ist. Schließlich weiß jeder, dass die Flüchtlingsströme nicht abreißen werden. Man redet von 1,5 Mio Flüchtlingen und "vergisst" dabei, dass die Welt sich nach dem 31.12.2015 weiterdrehen wird. Wenn man nichts tut, wird der Strom der Menschen nie abreißen. Jeder halbwegs gesunde Menschenverstand kann nachvollziehen, dass irgendwo eine zahlenmäßige Grenze sein wird, die nicht überschritten werden darf. An einem Punkt werden Logistik, Finanzen und Gesellschaft an ihre Grenzen stoßen. Kennen unsere Politiker diese Grenze?

    Den unkontrollierten Zustrom können Merkel und co nur bremsen, indem zu den Herkunftsländern unmissverständliche Regeln aufgestellt und mit aller Konsequenz durchgesetzt werden.

    Heißt für mich: Menschen aus sicheren Herkunftsländern werden umgehend zurück geführt. Diese beanspruchen Platz und Fürsorge, die wir für Kriegsflüchtlinge bereithalten. Dann hätten wir auch mehr freie Kapazitäten in Logistik, Finanzen und Betreuung für die Menschen, die unsere Hilfe brauchen.

    Das ist natürlich unpopulär, wenn sich eine Regierung hinstellt und die Menschen quasi separiert. "Euch nehmen wir und Euch schicken wir wieder heim" klingt schließlich in den Ohren der Menschenrechtler, der grünen Träumer und anderer links-verschmuster Moralaposteln wie blanker Rassismus.

    Weiter werden wir nicht darum herumkommen, aktiv den IS und andere Konsorten zu bekämpfen. So ätzend das auch ist, IS und Boko Haram werden sich nicht mehr von alleine auflösen. Das Morden wird nicht enden. Reicht es aus, da nur die Flüchtlinge aufzunehmen um sich als Problemlöser zu fühlen der seinem pazifistischen Weg nicht verlassen möchte? Oder ist es langsam an der Zeit eine internationale Koaltion auf die Beine zu stellen, die sich der Sache vor Ort annimmt und schlagkräftige Bodentruppen einsetzt? Ist nur eine Frage und soll keine Kriegstreiberei sein, aber welche Möglichkeiten bleiben, um dieses sinnlose Morden und die daraus resultierenden Flüchtlingsströme endlich zu beenden?

    Die Schuldfrage wird ja übrigens auch gerne damit geklärt, indem man uns die Schuld in die Schuhe schiebt, weil wir die armen Länder ausbeuten. Das stimmt zu einem nicht unerheblichen Teil auch, besonders was europäische Fischereiflotten vor Afrikanischen Küsten, Preisdumping bei Rohrstoffen und Arbeitskräften sowie Müllentsorgung aus Europa angeht. Trotzdem: Seit ich denken kann, erzählt man sich die Geschichte von dem armen Mann, dem man besser eine Angel schenken sollte und nicht einen Fisch, damit er in Zukunft selber angeln kann und nie mehr hungern muss. Seit zig Jahren machen wir "Hilfe zur Selbsthilfe", es wird gespendet was das Zeug hält, Fair Trade Kaffee und Schokolade etc. werden auch immer beliebter, der Bund schickt Entwicklungshilfe in aller Herren Länder. Darf / muss man da nicht irgendwann mal nachfragen, was es eigentlich gebracht hat? Mein Eindruck ist eher, dass die Nachrichten aus den dritte Welt Ländern immer schlimmer werden. Wie kann das sein, wo wir doch seit Jahrzehnten versuchen zu helfen? Liegt es am System der internationalen Finanzmärkte die jede Chance auf Gewinn mitnehmen, sind es die Religionen die die Menschen spalten und gegeneinander kämpfen lassen? Sind es die USA die geopolitisch im Hintergrund ihre Interessen verfolgen? Oder sind es einfach die Menschen selber Schuld, weil sie "den Hintern nicht hoch kriegen"?

  6. Registriert seit
    06.12.2014
    Beiträge
    311

    Standard

    Zitat Zitat von LieberOnkel Beitrag anzeigen
    der o. g. Einwand, daß Du vieles von dem, was Du kritisierst, nicht oder offensichtlich falsch verstanden hast, ist leider zutreffend. Lies nochmal genau nach.
    Im Gegenteil. Lies lieber meine Beiträge nochmal.

    Zitat Zitat von LieberOnkel Beitrag anzeigen
    Auf Deinen letzten Beitrag bezogen: Dir ist schon klar, daß derzeit praktisch ausnahmslos illegale Einwanderung stattfindet und das von Berlin aus gefördert wird, sich die Regierung also über geltendes Recht hinwegsetzt?!
    Nein, das weiß (im strengen Wortsinne!) nicht. Ich bin kein Jurist. Und nur weil ein Ex-Jurist das so sieht, ist es noch lange nicht wahr.

    Wenn es wahr ist, dann werden uns bald die entsprechenden juristischen Instanzen darüber informieren.

    Zitat Zitat von LieberOnkel Beitrag anzeigen
    Und bitte, bitte. Nicht immer Einwanderung und Asyl durcheinandermengen. Technisch betrachtet findet derzeit zwar Einwanderung statt, mit einer Einwanderung im Sinne eines Einwanderungsgesetzes ist aber etwas völlig anderes gemeint.
    Nämlich sich gezielt bestimmte Fachkräfte aus anderen Ländern zu holen.
    Interessant, dass dieser Endruck entsteht. Ich unterscheide sehr wohl zwischen legaler und illegealer Einwanderung sowie Asylrecht.

    Dass wir es bei den aktuellen Flüchtlingsströmen nicht mit einer legalen Einwanderung zu tun haben, ist wohl rechtlich unstrittig. (Keiner (oder wenn überhaupt dann nur ein verschwndend geringer Anteil) der "Flüchtlinge" hat sich bei einer deutschen Botschaft um eine Arbeitserlaubnis oder Bleiberecht und was auch immer bemüht.)

    Ob die andere illegal hier sind oder nicht, entscheidet weder du, ich oder Papa Schlumpf. Das erledigen die Entscheider, die das Asylrecht umsetzen. Da gibt's ganz offensichtlich riesige Probleme und es kein Wunder, dass die zuständigen Behörden überforert sind. (Dazu könte man sich auch seitenweise auslassen, warum das so ist. Fehlt mir aber gerade die Zeit zu.)

    Übrigens gibt es ein populäres Missverständnis. Die Kanzelerin kann sich sehr wohl über geltendes Recht hinwegsetzen, wenn es die Situation erfordert. Auch kann der Bundestag Gesetze verabschieden, die bei entsprechendem Antrag durch das Bundesverfassungsgericht überprüft und gegebenfalls kassiert werden und somit als nicht Grundgesetzkonform abgestempelt wird.

    Zitat Zitat von LieberOnkel Beitrag anzeigen
    Übrigens ist dann dort die Frage erlaubt, ob es in Ordnung ist, Schwellenländern ihre Spitzenkräfte abzuwerben. Aber das ist dann ein anderes Thema.
    Indien hat mehr als genug Spitzenkräfte. Mach dir da mal keine Sorgen. Aber das gehört wirkllich nicht hierher.

  7. Registriert seit
    25.10.2011
    Beiträge
    8.003

    Standard


  8. Registriert seit
    02.08.2015
    Beiträge
    160

    Standard

    Von Kosh.
    Es ist nicht zu leugnen: Die Amis haben den Längsten.

    Das würde ich so nicht unterschreiben.
    Zur Erinnerung Vietnam
    Die haben den Amis aber schon gezeigt wo das Schwein die Locken hat gelle
    Da hatten die Amerikaner wohl Glück dass Sie das so beenden konnten.

  9. Registriert seit
    01.01.2009
    Beiträge
    10.104

    Standard

    Zitat Zitat von Rock-Ola Beitrag anzeigen
    Das würde ich so nicht unterschreiben.
    Zur Erinnerung Vietnam
    Die haben den Amis aber schon gezeigt wo das Schwein die Locken hat gelle
    Da hatten die Amerikaner wohl Glück dass Sie das so beenden konnten.
    Das Glück hatten ca. 55.000 Amerikaner nicht - wenn ich die Zahl annähernd richtig in Erinnerung habe. Aber eines der ersten Beispiele asymmetrischer Kriegsführung.

  10. Registriert seit
    30.07.2013
    Beiträge
    4.371

    Standard

    Zitat Zitat von Kosh Beitrag anzeigen

    Pleite oder nicht: Die USA ist mit großem (!) Abstand das Land, mit dem höchsten Bruttoinlandsprodukt und somit das wirtschaftlich mächtigste Land.
    Das BIP ist als Kennzal wertlos, es sagt nur aus, dass es ein Paar gibt die viel haben. Fakt ist, die Amerikaner sind ein Land in dem die Bürger nach und nach verarmen und die Staatschulden kaum bis nie mehr zu begleichen sind.

    dominiert die Kinos und die Musical-Bühnen dieser Welt. Um nur ein Beispiel zu nennen. Da rollt der Rubel ... äh ... Dollar.
    Der Begriff Kultur leitet sich vom Lateinischen cultura ab, was soviel bedeutet wie hegen und pflegen und bezeichnet den Erhalt von Historisch wertvoller Substanz, Brauchtum und gesellschaftlichen Werten. Die einzig Nordamerikanische Kultur ist die des Wilden Westens.
    Kino und Showbiz hat mit Kultur nichts zu tun. Das ist Unterhaltungsindustrie.

    Es ist nicht zu leugnen: Die Amis haben den Längsten. Ob das gut ist, ist allerdings fraglich. Ich ahne, dass sie zumindest wirtschaftlich in einem Zeitraum, den ich noch erleben werde, von den Chinesen überholt werden.
    Ob es der längste ist, weiss ich nicht, sicher aber einer der schön in der Sonne glänzt.


 

Ähnliche Themen

  1. Biete R 1150 GS (+ Adventure) R1150GS, 59tkm, EZ2003, muss weg!
    Von cobra1150 im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 25.08.2013, 17:37
  2. X Challange..eine muss weg..
    Von agustagerd im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 19.10.2010, 08:29
  3. Meine Adventure (R1150GS) muss weg
    Von Karsten_64 im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 24.05.2010, 21:47
  4. Biete F 650 (GS, Dakar) Einzylinder F 650 GS muss weg.
    Von scubafat im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 06.04.2010, 10:37
  5. X Challange..eine muss weg..
    Von agustagerd im Forum G 450 X, G 650 Xchallenge, G 650 Xmoto und G 650 Xcountry
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 13.05.2009, 06:29