Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 19 von 19

Mietwagen in Frankreich (Nizza) - Erfahrungen?!

Erstellt von Dexter, 08.10.2014, 15:57 Uhr · 18 Antworten · 3.103 Aufrufe

  1. Registriert seit
    13.09.2012
    Beiträge
    1.300

    Standard

    #11
    Na ihr macht mir ja Mut...

    Die Variante Voll übernehmen und leer zurückgeben ist ja auch nicht günstiger.

  2. Registriert seit
    09.01.2010
    Beiträge
    28.186

    Standard

    #12
    leer übergeben und voll zurückgeben ist wahrscheinlich nicht die beste Alternative?

    alkoholisch gemeint...

  3. Registriert seit
    02.07.2014
    Beiträge
    314

    Standard

    #13
    Zitat Zitat von Dexter Beitrag anzeigen
    Na ihr macht mir ja Mut...
    Nach 'Mut' hattest Du ja auch gar nicht gefragt .

  4. Registriert seit
    18.03.2013
    Beiträge
    5.812

    Standard

    #14
    So easy und billig wie in den USA ist das in GOOD OLD EUROPE leider nicht.

  5. Registriert seit
    13.09.2012
    Beiträge
    1.300

    Standard

    #15
    Ich werde dennoch bei Interrent buchen, denn bei den bekannten Vermietern ist Sixt der günstigste Anbieter.
    Da kostet mich ein Auto in dieser Klasse gut 380,-€.

    Dann kann ich auch das "Risiko" in Kauf nehmen, dass denen der Tank nicht voll genug ist.
    Und die nächste Tanke ist 0,6 km vom Flughafen entfernt.

    Also, passt schon irgendwie...

    Danke für Eure Meinungen.

  6. Registriert seit
    10.11.2011
    Beiträge
    1.477

    Standard

    #16
    "Wenn ich in Spanien ein Auto übernehme werden erst einmal die Macken fotografiert"
    Je mehr Macken desto besser. Hab mal einen Mietwagen an eine Stahlpfosten beim Ausparken gesetzt, war garnicht aufgefallen. Dokumentation soll der Verleiher machen.

  7. Registriert seit
    13.09.2012
    Beiträge
    1.300

    Standard

    #17
    Hier mal ein Feedback unserer ersten, und ganz sicher letzten, Buchung eines Mietwagens im Ausland.

    Wir haben letztes Jahr, wie bereits erwähnt, einen Mietwagen der Kompaktklasse über Autoeurope bei Interrent gebucht und bezahlt.

    Am 29.8. diesen Jahres war es dann soweit und wir sind nach Nizza geflogen.
    Vor Ort hat man uns gesagt, dass der Wagen im ersten Parkdeck, Platz E07, steht.

    Im Mietvertrag wurde vermerkt, das der Wagen Schäden an der rechten Seite hat, sowie die komplette Front und Heck Beulen haben.
    Das haben wir dann auch festgestellt, als wir den Wagen, einen Seat Ibiza Combi, gesehen haben - Macken und Dellen am ganzen Wagen.
    Auch wurde vermerkt, dass 1.200,-€ für den Fall eines Unfalls geblockt werden, sowie zusätzlich 600,-€ für Schäden, die wir dem Wagen selbst zufügen.

    Eine Übergabe durch einen Mitarbeiter am Stellplatz selbst erfolgte nicht.
    Also IPhone gezückt und die ganze Kiste von allen Seiten fotografiert.
    Damit fühlte ich mich schon mal besser.

    Dass die Karre total ungepflegt war und innen nach Schweiß roch, dass es einem übel werden konnte, sei hier nur am Rande erwähnt.
    Wir wollten uns nicht ärgern und einen schönen Urlaub verbringen, was er auch war.

    Das Auto sollte uns nur von A nach B bringen, und das hat er getan.

    Als wir den Wagen am vergangenem Samstag in Nizza wieder abgegeben haben, wurde er von einer Mitarbeiterin kontrolliert.
    Nach Begutachtung stellte sie fest - alles ok. Auch hier habe ich nochmal Fotos gemacht um zu dokumentieren, dass keine neuen Schäden dazugekommen sind.

    Dennoch hatte ich ein ungutes Gefühl, was jetzt im Nachhinein bestätigt wurde, und habe noch am Flughafen meine Kreditkarte sperren lassen. Gute Idee, wie sich jetzt herausstellt.

    Die neue Karte kostete mich 10,-€, aber das war mir die Sache wert. Und mein ungutes Gefühl hat sich bestätigt.

    Heute sehe ich auf meinem Kontoauszug, dass Interrent am 15.09. 250,-€ abgebucht hat.
    Wofür bleibt allerdings ein Geheimnis.

    Also habe ich meine Bank angerufen und die Situation erklärt.
    Die bestätigten die Sperrung am 12.09. - alles was danach passierte ist nicht mein Fehler.

    Rennerei habe ich trotzdem. Formular wegen unberechtigter Abbuchung ausfüllen, Anzeige bei der Polizei erstatten und das Formular mit AKtenzeichen der Anzeige zur Bank schicken.

    Aller Wahrscheinlichkeit nach bekomme ich das Geld zurück, aber nächstes Jahr fahre ich wieder mit dem eigenen Auto.

    Da kann mir so ein Ärger schon mal erspart bleiben...

  8. Registriert seit
    26.04.2008
    Beiträge
    4.047

    Standard

    #18
    Du hattest einfach einen sch....Vermieter gewählt. Wir buchen schon seit Jahren über CarDelMar, immer gut gefahren und nie eine Problem, dafür auch schon paar mal kostenloses Upgrade erhalten. Buchen aber immer Tankregelung voll-voll und VK ohne SB, da gibt´s dann im Fall der Fälle überhaupt keine Diskussion.

  9. Registriert seit
    13.09.2012
    Beiträge
    1.300

    Standard

    #19
    Zitat Zitat von Batzen Beitrag anzeigen
    ....Tankregelung voll-voll und VK ohne SB.
    Das haben wir auch gemacht.
    Interrent ist eine Tochter von Europcar und wir fühlten uns sicher.
    Zumal man uns in Deutschland bei mietwagen24.de auch zu diesem Anbieter geraten hat.

    Das gebrannte Kind scheut bekanntlich das Feuer und daher sind wir vorerst kuriert...


 
Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Ähnliche Themen

  1. Autozug der SNCF in Frankreich
    Von mdietric im Forum Reise
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 20.11.2007, 17:41
  2. Montags keine Werkstätten in Frankreich
    Von Kompromiduese im Forum Reise
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 20.09.2007, 21:17
  3. Enduro Motocross in Frankreich!?
    Von Longo im Forum HP2 Enduro und HP2 Megamoto
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 10.06.2007, 15:53
  4. Altes Bauernhaus in Frankreich (Hochsavoyen)
    Von funnybiker im Forum Treffen
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 03.05.2007, 15:49
  5. Alpen in Frankreich
    Von chrisu im Forum Reise
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 21.07.2004, 09:25