Seite 9 von 11 ErsteErste ... 7891011 LetzteLetzte
Ergebnis 81 bis 90 von 107

Minister Spahn regt an..

Erstellt von maggelman, 13.02.2013, 09:00 Uhr · 106 Antworten · 4.239 Aufrufe

  1. Registriert seit
    31.07.2006
    Beiträge
    10.966

    Standard

    #81
    Zitat Zitat von Baumbart Beitrag anzeigen
    dann frag die mal was die von dem Schwachsinn halten den du hier bejubelst

    Zitat Zitat von judex Beitrag anzeigen
    denDa können und müssen die Eltern ansetzen.
    Das müssen die ansprechen, im Gespräch (Gruppen-)szenarien bilden und vernünftige Reaktionen vorschlagen.
    Das wird nicht jedem Elternteil gelingen, aber einen Versuch ist es wert.
    Ich täte es es (erneut), zuletzt geschehen mit meiner Enkelin, :-)
    Meine Frau (Oma) hat dann noch das Szenario einer (zu) frühen festen Beziehung aufgebaut, usw, will
    ich hier nicht ausführen, kann aber sagen, dass Enkelin (16) durchaus zugehört und ihre Konsequenzen gezogen
    hat - das geht!

    Kümmern sie sich um diese Möglichkeit nicht, so " haften Eltern für ihre Kinder ". (Dieser Satz ist wörtlich
    genommen falsch, aber er ist nichts anderes als eine sprachliche Verkürzung des Vorwurfs des
    Erziehungsversagens an die Eltern selbst).
    Eine Garantiehaftung kann man den Eltern sicher nicht auferlegen, aber dafür ist der Betrag von 100,-- Euro
    auf einen Komaeinsatz auch nicht sooo hoch, kann man ja auch als (wenn auch unfreiwillige) Spende betrachten,
    wenn sie denn ihren Sprösslingen einen Sozialdienst nicht zumuten wollen, :-)

    ich fantasiere gerade das Szenario, wo Kinder, Eltern und Großeltern, eine ganze Familie in bester Hartz 4 Tradition also, einen netten Stuhlkreis bilden und wie in einem Beitrag hier drüber das Ganze mal ein wenig positiv erörtern und dem abtrünnigen Kindchen Alternativen aufgezeigt werden, welches es dann selbst reflektierend auch überreissen kann und andere Wege einschlägt.

    Sagt mal, Ihr wohnt alle in Wolkenkuckuksheim, oder? Alle auch in der selben Straße, also der besseren meine ich

  2. Registriert seit
    11.01.2013
    Beiträge
    524

    Standard

    #82
    Servus,

    ich bin mit meinen 32 Lenzen nun auch schon gerade der Jugend entstiegen (hier im Forum werde ich sicher zu den "jüngeren" gehören), jedoch als langjähriger aktiver Pfadfinderleiter (VCP) habe ich recht viel Übung im Umgang mit jugendlichen und deren Motivationen.

    Die Eltern nehmen im Leben eines jugendlichen eine so viel größere Rolle ein als diese jemals auch nur zugeben würden, und hier ist ein Vorbild gefragt, das eben NICHT heimkommt, und dann gleich wieder in die Kneipe zum Stammtisch verschwindet um dort über drakonische Maßnahmen für besoffene Kinder zu sprechen...

    Da hilft dann alles nichts mehr und die Eltern sollten nach einer Sauftour gemeinsam mit ihren Pennälern Sozialstunden leisten, da lernen dann beide was (der letzte Absatz ist ironisch gemeint!!!!!)

  3. Registriert seit
    06.06.2006
    Beiträge
    2.678

    Standard

    #83
    Zitat Zitat von Schlonz Beitrag anzeigen
    ich fantasiere gerade das Szenario, wo Kinder, Eltern und Großeltern, eine ganze Familie in bester Hartz 4 Tradition also, einen netten Stuhlkreis bilden und wie in einem Beitrag hier drüber das Ganze mal ein wenig positiv erörtern und dem abtrünnigen Kindchen Alternativen aufgezeigt werden, welches es dann selbst reflektierend auch überreissen kann und andere Wege einschlägt.

    Sagt mal, Ihr wohnt alle in Wolkenkuckuksheim, oder? Alle auch in der selben Straße, also der besseren meine ich
    Ich hab' schon gedacht, ich wäre hier der Einzige, der offenbar im falschen Film ist. Das gibt es doch gar nicht, in welchem Land lebt ihr denn? Ich kenne keinen einzigen Jugendlichen, der sich nicht am Wochenende mit Drogen und Alkohol abschießt, und ich wohne ganz sicher nicht in einer "schlechten" Gegend. Diese Jugendlichen stammen "fast" alle aus durchaus bürgerlichen Familien. Im weiteren Verwandten-und Bekanntenkreis sieht es nicht anders aus. Von all diesen Leuten gehört auch niemand zum abgehängten Prekariat (im weitesten Sinne), was dort los ist, das möchte ich gar nicht erst wissen.
    Ach so, bei den Pfadfindern war allerdings niemand von denen. Vielleicht liegt es ja daran.

  4. Baumbart Gast

    Standard Minister Spahn regt an..

    #84
    Uns alle haben ja auch die Strafandrohungen davon abgehalten, in jungen Jahren unsere Mofas/Mokicks/Mopeds leistungssteigernd zu manipulieren. Eine ähnlich durchschlagende Wirkung wird das SpahnKonzept haben.

  5. Registriert seit
    23.08.2010
    Beiträge
    4.181

    Standard

    #85
    ...kenne keinen einzigen Jugendlichen, der sich nicht am Wochenende mit Drogen und Alkohol abschießt..! Sowas kann nicht stimmen, ich glaube es nicht und halte das für ein Pauschalurteil! Ich kenne solche jungen Leute.

  6. Registriert seit
    06.06.2006
    Beiträge
    2.678

    Standard

    #86
    Zitat Zitat von klaus48 Beitrag anzeigen
    ...kenne keinen einzigen Jugendlichen, der sich nicht am Wochenende mit Drogen und Alkohol abschießt..! Sowas kann nicht stimmen, ich glaube es nicht und halte das für ein Pauschalurteil! Ich kenne solche jungen Leute.
    Mag sein. Ich habe ja auch nicht geschrieben, dass es keine gibt, sondern nur, dass ich keine kenne (wobei ich jetzt die angesprochene Gruppe auf junge Erwachsene erweitern möchte, also über 18-jährige). Ort der Handlung: Normale mittlere Großstadt im Westen der Republik.

  7. maggelman Gast

    Standard

    #87
    Zitat Zitat von Baumbart Beitrag anzeigen
    dann frag die mal was die von dem Schwachsinn halten den du hier bejubelst


    die sind durchaus der Meinung das ein klares entschiedenes Auftreten (mit entsprechenden Rückhalt der Maßgebenden Stellen) einiges bewirken könnte.

    Leider versuchen aber eben jene ein Problem welches real existiert und dessen sie nicht Herr werden, leichtfertig zu bagatellisieren!!

  8. Registriert seit
    05.08.2011
    Beiträge
    866

    Standard Minister Spahn regt an..

    #88
    Zitat Zitat von Baumbart Beitrag anzeigen
    Uns alle haben ja auch die Strafandrohungen davon abgehalten, in jungen Jahren unsere Mofas/Mokicks/Mopeds leistungssteigernd zu manipulieren. Eine ähnlich durchschlagende Wirkung wird das SpahnKonzept haben.
    ......aber gezecht haben wir nicht! Vielleicht mal 'n kleines Likörchen....aber nur eins.

  9. Registriert seit
    01.01.2009
    Beiträge
    10.104

    Standard

    #89
    Zitat Zitat von maggelman Beitrag anzeigen
    Den Vorstoss von Spahn finde ich dennoch gut weil ohne dessen provokanten Vorstoss so gut wie niemand mehr für ein sensibles Thema erreicht wird.
    Dicke Bretter bohrt man nicht, indem man kräftig gegentritt

    Grüße
    Steffen

  10. Registriert seit
    04.11.2012
    Beiträge
    6.429

    Standard

    #90
    Das mit der Sauferei war ja schon vor dreissig Jahren ein Thema. Damals konnte man sich mit schmaler Geldbörse eben nur einzwei Bier (wurden dann natürlich mehr) leisten. Die Wirte der Gladbacher Altstadt haben sich dann dazu bereit erklärt, ein nichtalkoholisches Getränke billiger, als Bier anzubieten.


    Nun ratet mal? Genau, es wurde dann Bananensaft und ähnliches angeboten. Aber nur im 0,1cl Glas. Ne, wat hammer da jelach. . .



    Aber ich werde mal meine zahlreichen Nichten und Neffen zu dem Thema befragen. Zumindest deren Eltern sind in der Beziehung gute Vorbilder.


 
Seite 9 von 11 ErsteErste ... 7891011 LetzteLetzte