Seite 17 von 29 ErsteErste ... 7151617181927 ... LetzteLetzte
Ergebnis 161 bis 170 von 284

mit Helm in der Tankstelle bezahlen?

Erstellt von QonSteroids, 11.09.2016, 23:03 Uhr · 283 Antworten · 17.677 Aufrufe

  1. Registriert seit
    30.10.2015
    Beiträge
    733

    Standard

    Zitat Zitat von QVIENNA Beitrag anzeigen
    sag ich ja, deutscher neunmalklug. selbstverständlich gilt das. wenn dich ein tankstellenmitarbeiter anschließend bittet, den helm abzunehmen und du machst es nicht, würde ich an seiner stelle die polizei rufen. wäre dann neugierig zu sehen, wie die polizei mit so präpotenten a ...ern umgeht :-)

    aber meistens ist es ja so, dass die, die hier im forum die große fresse aufreissen, dann im wirklichen leben so klein mit hut sind.
    du natürlich nicht, du bist mein held :-)
    Wow, wie war das mit groß die Fresse aufreissen?
    Selbst solche Sprüche die man bei anderen kritisiert.

    Also wenn da mal wer die Polizei holt, die Zeit nehm ich mir, ernsthaft.

    Weil ich mit Geld in der Hand dastehe und zahlen will aber ein Überschlauer die Polizei ruft?

    ich kenne kein Gesetz, das die Verwendung des Helmes explizit verbietet.

    Und wenn der Tankstellenbeauftragte die Annahme des Geldes verweigert, weil ich den Helm auf habe, dann mach ich den Spaß mit.
    Denn auch hier gilt, das ich zahlen will ist ja dann auch auf Video.
    Und könnte mir gut vorstellen, das sowas dann auch unter "Nötigung" rauskommt.
    Da würde sich Anwälte sicher freuen.

    Man wird mit Nachdruck festgesetzt, weil man den Helm nicht abnimmt. Sehr schlau.

    Was ganz Anderes ist der Sicherheitsdrang den Mineralölfirmen verspüren.

    Ich arbeite in meinem Job öfters auf Veranstaltungen von solchen Mineralölfirmen, sei es Kundenevents, Vorstandssitzungen, Hauptversammlungen oder einfache Meetings.

    Da gibt es immer einen Sicherheitsverantwortlichen, der ganz am Anfang die Örtlichkeit erklärt, eventuell mögliche Gefahren und auch die Fluchtwege wenn ein Notfall eintritt.
    meist bekommt man dann noch einen Notfall CD, die man in bestimmten Fällen einspielen soll.

    Die nehmen einfach das ernst, und von daher kommen diese Vorschriften, ob es dann wer macht ist eine andere Sache, aber sie können sich im Schadensfall leichter rauswinden ( zumindest versuchen sie es )

  2. Registriert seit
    19.02.2011
    Beiträge
    739

    Standard

    Zitat Zitat von QVIENNA Beitrag anzeigen
    sag ich ja, deutscher neunmalklug. selbstverständlich gilt das. wenn dich ein tankstellenmitarbeiter anschließend bittet, den helm abzunehmen und du machst es nicht, würde ich an seiner stelle die polizei rufen. wäre dann neugierig zu sehen, wie die polizei mit so präpotenten a ...ern umgeht :-)

    aber meistens ist es ja so, dass die, die hier im forum die große fresse aufreissen, dann im wirklichen leben so klein mit hut sind.
    du natürlich nicht, du bist mein held :-)

    Kein Wunder, dass Wiener überall so "beliebt" sind.

  3. Registriert seit
    10.11.2012
    Beiträge
    1.720

    Standard

    In den allermeisten Fällen bin ich froh, wenn die Rübe mal raus darf. Bin allerdings auch schon unbedacht in eine Bank so reingegangen.
    Nur eine Überweisung einwerfen. Da war das Geschrei groß

  4. Registriert seit
    10.11.2012
    Beiträge
    1.720

    Standard

    Zitat Zitat von AmperTiger Beitrag anzeigen
    aber Recht hat er

    Ich finde es immer wieder interessant, wie hier von einer Äußerung "ich setze den Helm nicht ab, wenns mir zu umständlich ist" auf den Charakter, die Sozialisierung und allgemein auf eine Person rückgeschlossen wird. Da werden hier ganze Psychogramme erstellt, aufgrund einer einzigen Aussage.
    Ja..GS Forum Berater in allen Lebenslagen

  5. Registriert seit
    08.11.2014
    Beiträge
    1.424

    Standard

    @Klausmong

    HSM (Health Safety Management) wird bei westlichen Firmen seit einigen Jahren ganz groß geschrieben. Je angelsächsischer, um so größer. Da geht es sicherlich um das Absichern der Haftung und der Verantwortlichkeit, dabei geht es aber auch um die Gefahrenabwehr und die Personensicherheit. Unternehmen ist beispielsweise daran gelegen möglichst wenig Krankheitstage durch berufsbedingte Unfälle zu haben. Denn Ausfälle kosten bares Geld. Außerdem ist sowas oft auch bonusrelevant.

    Und Aktionäre die während einer JHV zu Schaden kommen, weil die Fluchtwege nicht klar ausgeschildert oder verstellt waren waren, sind nun auch nicht gerade förderlich für das Unternehmen.

    Je risikoreicher die Fertigung und das damit verbundene Gefährdungspotential für Mensch, Material und Umwelt, umso restriktiver wird das ganze gehandhabt. Im Industriepark Hoechst (ehemaliges Werksgelände der Hoechst) kommt man ohne Kurzschulung und ohne bestandenen Test auch als Besucher nicht rein. In Anbetracht der in Vergangenheit passierten Störfälle und Unfälle hat das auch seine Gründe.

    Wenn bei uns Monteure oder Servicemitarbeiter unterwegs sind, kommen die ohne eine Vergatterung nicht an die elektrischen Anlagen ran. Auch das hat seine Gründe.

    Konnte man vor vielleicht 30 Jahren noch mit kurzen Hosen, Freizeithemd und Sandalen als Besucher durch beispielsweise Raffinerien und Stahlwerke laufen, kommt man heute ohne passende Schutzausrüstung nicht mehr rein. Und auch dies hat seine Gründe.

    Unsere Unfallzahlen kenne ich, weil das eine oder andere nicht beachtet wurde. Das muß nicht sein! Deswegen permanente Schulung.

    Aber diese Sicherheit HSM hat mit dem (manchmal) "Helm ab" an Tankstellen absolut nichts zu tun. Über "Helm ab" kann man kontrovers diskutieren, über HSM mit Sicherheit nicht. Auch wenn es für Außenstehende manchmal sehr wichtigtuerisch und aufgesetzt aussieht. Einmal in einem 110-kV-Umspannwerk nicht aufgepaßt und Feierabend ist. Unwiderruflich!

    Gruß Tom

  6. Registriert seit
    10.11.2011
    Beiträge
    1.321

    Standard

    Der Kurzfilm zum Thema, heute im RBB
    Normal bitte
    Kurzfilm von Detlev Buck ("Karniggels") - eine kleine, aber feine Komödie.

    Täglich tankt er für einen Zehner. Er spricht nur das Nötigste mit der Kassiererin, dezent jeden ihrer Sätze abwartend. Doch als er sich endlich traut, Anlauf nimmt, um sich vielleicht mit ihr zu verabreden, kommt ihm ein Motorradfahrer zuvor.

  7. Registriert seit
    08.03.2010
    Beiträge
    1.227

    Standard

    Für die, die aus welchen Gründen nun auch immer keinen Helm an der Tankstelle abnehmen möchten.

    Es gibt keine Pflicht den Helm abzunehmen.

    Gibt es Hinweise dazu an den Tankstellen, so müssen diese an sichtbaren Stellen schon beim auffahren angebracht sein, dann könnten diese als zu akzeptierende AGBs sein.

    Hängen die Hinweise an den Türen, gelten sie als freundliche Hinweise im Verhalten miteinander.


    Das mit dem Hausrecht und einem Hausverbot geht auch nicht so einfach.

    Die wenigsten Hausrechte hat man bei einem Geschäft mit Publikumsverkehr. Dann muss man erst mal jeden reinlassen, solange er ein übliches Käuferverhalten an den Tag legt, wie der Bundesgerichtshof bereits 1994 feststellte.

    In diesem Fall kann der Pächter - Besitzer - Mineralölkette einem nicht persönlich aufgrund des Tragens eines Helmes in den Kassenräumen ein Hausverbot erteilen. Denn ein solches Hausverbot geht schon deshalb nicht, da es sich auf die gesamte Anlage beziehen würde und der Biker aber alleine schon gesetzlich verpflichtet ist bei der auf und abfahrt auf eine Tankstelle einen Helm zu tragen und kann Schadensersatzansprüche begründen (z.B. grundlose Diskriminierung)

    Der Pächter - Besitzer - die Mineralölkette darf aber sehr wohl allen Leuten mit Helm verbieten ihr Geschäft zu betreten, dass muss dann aber bitte deutlich für alle erkennbar schon bei der Grundstücksgrenze auch so kennzeichnen sein.

    Soweit die Theorie.

  8. Registriert seit
    10.10.2012
    Beiträge
    4.076

    Standard

    Zitat Zitat von GS-Ghost Beitrag anzeigen
    Kein Wunder, dass Wiener überall so "beliebt" sind.
    Bei uns sind die Deutschen so "beliebt".

  9. Registriert seit
    25.02.2013
    Beiträge
    767

    Standard

    Es gibt sowohl in Österreich als auch in Deutschland "Beliebte", scheint aber, dass es in einigen Ländern deutlich mehr gibt. Kann man aber nicht prozentual ausdrücken, denn dann wären es zB. bei 10% in Deutschland 8 Millionen und in Österreich 800.000, aber dieses Verhältnis stimmt nie und nimmer. *gg*

  10. Registriert seit
    08.07.2009
    Beiträge
    744

    Standard

    @frank zum Post #167

    So annähernd habe ich es ebenfalls im Post # 145 dargestellt

    Genau so ist es mit den €-scheinen > €100,-
    Wenn ich das erst an der Kassen beim Zahlen erfahre, ist dies auch nicht mein Problem!

    Egal wie es ist, meistens gibt immer der die Spielregeln vor, der welcher die $€ hat!


 
Seite 17 von 29 ErsteErste ... 7151617181927 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Tankschweissen mit Gutachten in der Nähe von Rottweil?
    Von Schotterteufel im Forum Technik & Bastel-Ecke
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 10.08.2015, 09:01
  2. TÜV mit Riss in der Scheibe?
    Von wuchris im Forum R 850 GS und R 1100 GS
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 10.05.2013, 20:06
  3. Ist schon jemand mit den Federbeinen von Hyperpro in der GS unterwegs ?
    Von Bandeskunzler im Forum R 850 GS und R 1100 GS
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 11.03.2013, 15:08
  4. Mit Straßenreifen in der Mocke Brandenburgs
    Von <christian/> im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 15.04.2008, 15:47
  5. Was macht man mit einer 1200er GS in der Provence?
    Von elendiir im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 17.06.2005, 23:08