Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 21

Motorrad Testbericht (der besonderen Art)

Erstellt von Othello, 01.08.2014, 13:52 Uhr · 20 Antworten · 3.524 Aufrufe

  1. Registriert seit
    24.06.2013
    Beiträge
    1.020

    Standard Motorrad Testbericht (der besonderen Art)

    #1
    Ich finde den Bericht lesenswert, hier ein Auszug:

    Obzwar diese Literleistung von 64 PS/l unter bestimmten Voraussetzungen heute auch im Alltagsbetrieb gemeistert wird, laufen diese Motoren doch unter der Bezeichnung "Sportmotoren".
    Der Bericht ist hier zu finden.

    Viel vergnügen!

  2. Registriert seit
    02.05.2011
    Beiträge
    213

    Standard

    #2
    Der Text wäre noch lesbarer im erzwungenem Blocksatz.

  3. Registriert seit
    24.06.2013
    Beiträge
    1.020

    Standard

    #3
    Hast Du was zum Inhalt zu sagen?

  4. Registriert seit
    13.08.2010
    Beiträge
    6.387

    Standard

    #4
    Wer hat das denn geschrieben, der Herr Leverkus? Der, den sie alle heute noch für den Gottvater des Motorjournalismus halten?

    Oh mannomann.

  5. Registriert seit
    20.01.2009
    Beiträge
    2.662

    Standard

    #5
    Zitat Zitat von Abti Beitrag anzeigen
    Der Text wäre noch lesbarer im erzwungenem Blocksatz.
    Ist wirklich ganz mies zu lesen.

  6. Registriert seit
    27.09.2006
    Beiträge
    7.313

    Standard

    #6
    Bei Berücksichtigung der Schlußzeile:

    "aus: Der Motortest - Die großen DKWs: RT 175 bis RT 250/2, 1. Auflage 1954"

    wird einiges klarer...

  7. Registriert seit
    21.05.2013
    Beiträge
    1.193

    Standard

    #7
    Zitat Zitat von sampleman Beitrag anzeigen
    Wer hat das denn geschrieben, der Herr Leverkus? Der, den sie alle heute noch für den Gottvater des Motorjournalismus halten?

    Oh mannomann.
    Ich habe den schon immer für einen Dummschwätzer gehalten.

  8. Registriert seit
    27.09.2006
    Beiträge
    7.313

    Standard

    #8
    Da wird er sich aber jetzt bestimmt im Grabe umdrehen...

  9. Registriert seit
    26.06.2010
    Beiträge
    1.236

    Standard

    #9
    Zitat Zitat von Totalisator Beitrag anzeigen
    Ich habe den schon immer für einen Dummschwätzer gehalten.
    mal abgesehen davon daß ich auch nicht unbedingt zu seinen Verehrern gehöre (Ernst Leverkus genannt "Klacks") bzw.gehörte, hat er sich doch ganz gut verkauft, bzw. vermarktet!
    Da ich Ihn, auch seine Frau Inge persönlich gekannt habe, möchte ich sagen, daß ich Ihn/Sie zwar beneidet aber nie vergöttert habe,
    weil Sie zu einer Zeit Motorräder fahren und benutzen konnten von denen (50-70 er Jahre, Motorrad-Zeitung) ich nicht einmal träumen konnte, würde Ihn aber nicht als Dummschwätzer betiteln. Die heutigen bzw. nachfolgende Redakteure der Motorradzeitung hatten ja nicht mal eine Fahrerlaubniss für Motorräder (glaube Forstner hies dieser).
    Aus meiner Sicht alles nur relativ.
    Grüße Eugen

  10. Registriert seit
    28.03.2009
    Beiträge
    2.285

    Standard

    #10
    Naja,
    wenn einer der "Herren", die Ernst "Klacks" Leverkus für einen Dummschwätzer halten, ähnliche Leistungen zugunsten des Motorradfahrens aufzeigen könnten, wie Erwähnter, würde ich ihre Ergüsse vllt Ernst nehmen. So aber ....
    Ohne "Klacks" (u. auch Herrn C. Hertweck), den ich Mitte der 70er, als er sich eine 900er Kawa zu Testfahrten im "Motorradcenter" Hannover abholte, noch persönlich kennen lernen durfte, gäbe es heute mglchrw.se keine "Motorradkultur" mehr.
    Mal abgesehen von den fahrerischen Leistungen, die er auf Motorrädern "erfuhr", die die meisten heutigen "Motorradfahrer" als absolut unfahrbar bezeichnen würden (mangelnde Leistung des Motors, mangelnde Leistung der Bremsen - trotz der nur kläglichen Motorleistungen, mangelnde Stabilität der Rahmen, mangelnde Haftung der Reifen, mangelnde ...), sollte auch nicht in Vergessenheit geraten, daß auch die Straßenzustände seinerzeit weit weg von dem waren, was wir heute haben. Sich heute morgens um 4.00h auf die tolle GS zu schwingen und über Autobahnen in den Süden zu düsen, um am Nachmittag in Genua die Fähre zu erreichen, ist sicher eine ganz tolle Leistung ;. Das gleiche in den 50 Jahren absolut unvorstellbar, weil allein (was wohl bei einigen hier nicht angekommen, o. a. in Vergessenheit geraten ist) die Autobahnen nicht durchgängig existierten.Die Umgehungen der fehlenden Teilstücke waren durchweg Kopfstein gepflasterte Straßen (wie ich sie noch in den 70ern häufig genug vorfand).
    Unabhängig von den äußeren Umständen: Das Elefantentreffen zu begründen, die Schwarzpulverrallye, zum Erfolg (Bestehen?) von "Das Motorrad" erheblich beizutragen, Motorradherstellern jeglicher Marke häufig genug sehr unangenehm auf die Füße zu treten (statt, wg. der Anzeigen im Blatt alles schön zu reden ), so nebenbei auch noch eine gehörige Anzahl an Büchern zu schreiben (in seinem eigenen Stil, aber, wie der im Eröffnungsthread vorgestellte Testbericht, durch die Ausdrucksweise der Zeit geprägt), ...
    Wenn jemand, der ihn "schon immer für einen Dummschwätzer gehalten hat" eine ähnlich Lebensleistung vorweisen kann, widerspreche ich nur zögerlich.
    Wenn nicht, halte ich ihn für einen Dummschwätzer.

    Nichtsdestotrotz:
    Wer sich "Testberichte" und Ernst gemeinte Belehrungen zum korrekten Motorradfahren im Stil des Testberichtes antun möchte, beschafft sich

    Kurt Mair, "Das Kraftrad" (Reprint von 1937), Heel Verlag, ISBN 978-3-86852-307-2

    Trzebiatowsky, "Motorräder Motorroller Mopeds und ihre Instandhaltung" (Reprint von 1955), Bulldog Press, ISBN 3-9803332-4-8 (mein pers. Favorit, weil ernsthafte technische Artikel enthalten, die den -aus heutiger Sicht- Mangel an Wissen/Möglichkeiten zu allerlei Dingen, wie Materialeigenschaften, Berechnungen zu Festigkeiten, Kenntnis physikalischer Bedingen etc. aufzeigen).

    In die gleiche Liga fällt auch

    Carl Hertweck, "Der Kupferwurm"/"Besser machen", Motorbuch Verlag, ISBN 3-613-02548-5 (beide Titel in einem Band, gab's mal einzeln, teilw. in Antiquariaten/bei Amazon erhältlich)

    Carl Hertweck, "Besser fahren auf NSU", Nachdruck bei Amazon erhältlich, Originale sind sehr selten - ich habe eins

    Und, nicht zu vergessen, die div. "Testberichte" aus Zeitschriften, Werbematerialien und Katalogen jener Zeit. In weiteren 60 Jahren werden unsere Nachkommen, bzw. dann deren Kinder, sich wahrsch. genauso über den heutigen Schreibstil erheitern (und den einen o. anderen Tester, mangels ausreichend Hintergrundwissen, für einen Dummschwätzer halten), wie wir heute.


    Grüße
    Uli


 
Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Parken Motorrad in der Innenstadt
    Von CaptainPiQard im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 30
    Letzter Beitrag: 31.08.2017, 14:16
  2. Eine Begegnung der dritten Art...
    Von Chefe im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 34
    Letzter Beitrag: 15.04.2010, 12:46
  3. Kindermißbrauch der anderen Art???
    Von Quallentier im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 23.02.2008, 16:51
  4. BMW Motorrad auf der EICMA 2007.
    Von Tobias im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 07.11.2007, 16:23
  5. Zubehörliste der anderen Art
    Von Placebo im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 21.08.2007, 15:48