Seite 18 von 27 ErsteErste ... 81617181920 ... LetzteLetzte
Ergebnis 171 bis 180 von 262

Motorradfahrer 50+ und Campen?

Erstellt von rmaurer22, 04.03.2014, 14:18 Uhr · 261 Antworten · 30.696 Aufrufe

  1. Registriert seit
    13.04.2014
    Beiträge
    669

    Standard

    Zitat Zitat von GSAFAN Beitrag anzeigen
    ....jedenfalls besser als gebraucht, dass muß man schon sagen. Und manchmal lohnt es sich auch, sich etwas mehr Zeit zu nehmen.

    Gruß
    Yep, es jagd mich ja Keiner..............

  2. Registriert seit
    12.03.2014
    Beiträge
    555

    Standard

    Vielleicht noch ein paar Worte zu Packmaß und Schlafkomfort.

    Es ist noch nicht lange her, da bin ich noch mit meiner Zeltausrüstung aus den 1970ern unterwegs gewesen, abgesehen von einem neuen Zelt der unteren Mittelklasse (EUR 39,-, High Peak Nevada 3), da mein altes wegfermentiert war. Dazu gehörte ein riesiger US-Airforce Baumwoll Schlafsack, den man einfach damals hatte, um nicht in einer dieser peinlichen Bundeswehrschlaftüten liegen zu müssen. In dem war's eigentlich immer etwas zu kalt, aber mit 18 verspürt man ja noch keinen Schmerz. Von diesem Relikt (Packmaß min. 55 x 39, 3,5 Kg) habe ich mich nun getrennt, und einen Daunenschlafsack der unteren Mittelklasse gekauft (Packmaß min. 29 x 18, ca. 1 Kg., 500 g Daune, < EUR 200,-, Komforttemperatur -1°C). Soll heißen, er ist kleiner und leichter als meine selbsterigierende Isomatte. Vorteil Daune: mini Packmaß, sehr gut wärmend, wenn kalt, sehr gut kühlend, wenn warm. Nachteil Daune: Wasserempfindlich. Mein teuerstes Ausrüstungsteil, außer dem Kram von BMW. Aber ein gute Investition. Alles campingrelevante passt in meinen rechten (kleineren) Vario-Koffer. Der linke ist für Klamotten etc., und das Topcase für DSLR und Videokram, Werkzeug und alles weiteres. Lediglich das Zelt schnalle ich auf die Rückbank, denn das kann auch schon mal nass sein. Käme es weg, so wär's kein großer Verlust und ich könnte den Schlafsack immer noch in Hütten nutzen. Ist ein großer Vorteil, wenn die gesamte Ausrüstung in's verschließbare Standardgepäck passt, und die Gepäckrolle gar nicht gebraucht wird. Klappt aber wohl nur auf Alleinreisen.

  3. Registriert seit
    02.05.2014
    Beiträge
    466

    Standard

    Eine Person pro Motorrad ist natürlich komfortabel! Wir haben uns dazu entschieden, - kein Auto. Wir werden sehen. Als "Isomatte" nehmen wir aber eine selbst aufblasbare mit ca. 4,5 cm Dicke. Das Zelt ist von Salewa - man kann fast drin stehen und ist sehr geeignet für Motorradreisen. Am besten ist natürlich, dass Zelt aufgebaut auf dem Campingplatz "vor Diebstahl zu schützen". Es gibt aber auch abschließbare Stahlnetze bei TT.

    Wenn Du allerdings ganz alleine reist, dann wird natürlich ein Einbogenzelt ausreichen. Die Selbstaufblasbaren gibt es auch der Länge nach zum falten - diese würden in den Koffer passen.

    Das TravelEvent in Niedereschach ist bestimmt eine gute Informationsquelle - einfach bloß einmal über den Zeltplatz schlendern.

    Gruß

    Travel Event 2014 -

  4. Registriert seit
    20.11.2010
    Beiträge
    681

    Standard

    Zitat Zitat von GSAFAN Beitrag anzeigen
    Das TravelEvent in Niedereschach ist bestimmt eine gute Informationsquelle - einfach bloß einmal über den Zeltplatz schlendern.
    Ich werde jedenfalls da sein!👍

  5. Registriert seit
    28.03.2009
    Beiträge
    2.288

    Standard

    Zitat Zitat von Demokrit Beitrag anzeigen
    Vielleicht noch ein paar Worte zu Packmaß und Schlafkomfort.

    Es ist noch nicht lange her, da bin ich noch mit meiner Zeltausrüstung aus den 1970ern unterwegs gewesen, abgesehen von einem neuen Zelt der unteren Mittelklasse (EUR 39,-, High Peak Nevada 3), da mein altes wegfermentiert war. Dazu gehörte ein riesiger US-Airforce Baumwoll Schlafsack, den man einfach damals hatte, um nicht in einer dieser peinlichen Bundeswehrschlaftüten liegen zu müssen. In dem war's eigentlich immer etwas zu kalt, aber mit 18 verspürt man ja noch keinen Schmerz. Von diesem Relikt (Packmaß min. 55 x 39, 3,5 Kg) habe ich mich nun getrennt, und einen Daunenschlafsack der unteren Mittelklasse gekauft (Packmaß min. 29 x 18, ca. 1 Kg., 500 g Daune, < EUR 200,-, Komforttemperatur -1°C). Soll heißen, er ist kleiner und leichter als meine selbsterigierende Isomatte. Vorteil Daune: mini Packmaß, sehr gut wärmend, wenn kalt, sehr gut kühlend, wenn warm. Nachteil Daune: Wasserempfindlich. Mein teuerstes Ausrüstungsteil, außer dem Kram von BMW. Aber ein gute Investition. Alles campingrelevante passt in meinen rechten (kleineren) Vario-Koffer. Der linke ist für Klamotten etc., und das Topcase für DSLR und Videokram, Werkzeug und alles weiteres. Lediglich das Zelt schnalle ich auf die Rückbank, denn das kann auch schon mal nass sein. Käme es weg, so wär's kein großer Verlust und ich könnte den Schlafsack immer noch in Hütten nutzen. Ist ein großer Vorteil, wenn die gesamte Ausrüstung in's verschließbare Standardgepäck passt, und die Gepäckrolle gar nicht gebraucht wird. Klappt aber wohl nur auf Alleinreisen.
    Mit einem Zelt für 39.-€ meinst Du aber sicher nicht untere Mittelklasse, oder? Das ist unterste Unterklasse, behaupte ich jetzt mal (die Sorte "Zelt", die man, nach hoffentlich trockener, sturmfrei verbrachter Nacht, einfach stehen lässt (sehr zur Unfreude des Platzpersonales, o. der Verantwortlichen für das jeweilige "Jagdgebiet"), o. gleich abbrennt (so machen es die "Ganz Harten" anläßlich Events wie der Superrallye z.B.).
    Daunenschlafsack? Absolut geil, wenn man immer "trocken" übernachtet, daher m. M. nach für's Moped eher ungeeignet (wie gut/trocken auch immer das Zelt ist). Gute Schlafsäcke für's Moped haben synthetische Fasern als Füllung, die klumpen nass nicht, sind wundersamerweise in "Nullkommanichts" wieder trocken (wenn man denn doch mal, völlig ungeplant/~erwartet absäuft), und kosten zumeist, bei vergleichbarer Güte/Funktion, deutl. weniger, als Daune. Ich verwende sowas zum Langskilauf (mit Übernachtung im Freien) mit Komforttemperatur bis -28°C, ist einfach genial .

    Grüße
    Uli

  6. Registriert seit
    12.03.2014
    Beiträge
    555

    Standard

    Zitat Zitat von Uli G. Beitrag anzeigen
    Mit einem Zelt für 39.-€ meinst Du aber sicher nicht untere Mittelklasse, oder? Das ist unterste Unterklasse, behaupte ich jetzt mal (die Sorte "Zelt", die man, nach hoffentlich trockener, sturmfrei verbrachter Nacht, einfach stehen lässt
    ...
    Schlafsäcke für's Moped haben synthetische Fasern als Füllung, die klumpen nass nicht, sind wundersamerweise in "Nullkommanichts" wieder trocken (wenn man denn doch mal, völlig ungeplant/~erwartet absäuft), und kosten zumeist, bei vergleichbarer Güte/Funktion, deutl. weniger, als Daune. Ich verwende sowas zum Langskilauf (mit Übernachtung im Freien) mit Komforttemperatur bis -28°C, ist einfach genial
    Ja, habe ich vor 6 Jahren, als ich es kaufte auch gedacht. Heute, nach intensiver Nutzung auf vielen Touren (selten gen Süden), habe ich schon mal darüber nachgedacht, die immer noch ungebrochenen Glasfaserstangen gegen Alu zu tauschen. Hätte aber nochmal EUR 30,- gekostet. Mache ich erst, wenn erforderlich. Wer mag, kann sich ja die unzähligen Rezensionen bei Amazon begucken.

    Ich denke, die Vor- und Nachteile von Daune habe ich bereits beschrieben. Da mein Zelt die Wertigkeit der unteren Mittelklasse besitzt, war Feuchtigkeit für mich noch kein Problem. Eine Nacht mit 5°C in einem Synthetikschlafsack mit -29°C als Komfortbereich stelle ich mir tatsächlich etwas "feucht" vor - auch ohne Regen.

    Zum Glück gibt's hier ja keine Gesetze - ausser Physik und Chemie. Jede(r) darf schlafen, in was auch immer.

  7. Registriert seit
    10.11.2011
    Beiträge
    1.477

    Standard

    " Ich verwende sowas zum Langskilauf (mit Übernachtung im Freien) mit Komforttemperatur bis -28°C, ist einfach genial."
    Alle Achtung, harter Hund. Zu Hause schläfst Du sicherlich wie Crocodile Dundee vor dem Bett auf dem Fußboden

  8. Registriert seit
    04.11.2012
    Beiträge
    6.429

    Standard

    Hm, tausch die Glasfaserstangen besser vor dem Durchbrechen aus. Wenn die brechen, haben die sehr wahrscheinlich an der Bruchstellen 'ne Menge Borsten. Und die dann in die ein oder andere Richtung rauszukriegen wird eklig. Und das Zelt hat in dem Bereich schlimmsten Falls mehr als ein Loch. . .

  9. Registriert seit
    12.03.2014
    Beiträge
    555

    Standard

    Zitat Zitat von der niederrheiner Beitrag anzeigen
    Hm, tausch die Glasfaserstangen besser vor dem Durchbrechen aus. Wenn die brechen, haben die sehr wahrscheinlich an der Bruchstellen 'ne Menge Borsten. Und die dann in die ein oder andere Richtung rauszukriegen wird eklig. Und das Zelt hat in dem Bereich schlimmsten Falls mehr als ein Loch. . .
    Bei dem Zelt steckt nur die Stange für die Apsis in einem Stofftunnel - und die kann man ggf. sogar weg lassen. Das Innenzelt wird über ABS-Clipse an die 2 Hauptstangen gehängt. Mit etwas Vorsicht beim Aufbau hält das beliebig lange. Und wenn es mal passiert, so scheinen viele Shops auf Campingplätzen mittlerweile Ersatzstangen im Angebot zu haben. Oder komplette Ersatz-Zelte. Würde ich nach Afrika reisen, so sähe das wohl anders aus. Aber in Nord/Westeuropa gibt's immer schnellen Ersatz.

  10. Registriert seit
    04.11.2012
    Beiträge
    6.429

    Standard

    Guter Punkt.


 
Seite 18 von 27 ErsteErste ... 81617181920 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. GS Rahmen WP 50 und Upside-Down Gabel
    Von motobmw im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 07.02.2011, 15:58
  2. Biete Sonstiges BMW ComfortShell Jacke (Gr.50) und Hose (Gr.52)
    Von skua im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 15.09.2010, 15:00
  3. Dolomiten gesperrt fuer Motorradfahrer und PKW ...
    Von philofax im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 50
    Letzter Beitrag: 17.05.2010, 14:23
  4. Biete Sonstiges SAVANNA-2 HOSE und JACKE gr.50
    Von 1200erbayern im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 27.07.2009, 11:49
  5. 50.000 km Durchsicht - wer und was
    Von rollerboller im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 20.02.2008, 10:19