Seite 3 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 49

Motorradfahrer KLAUS wurde von Polizist auf der A 5 bei Freiburg/Waldkirch vom Mot

Erstellt von enduro43, 11.08.2014, 20:11 Uhr · 48 Antworten · 5.840 Aufrufe

  1. Registriert seit
    27.09.2006
    Beiträge
    736

    Standard

    #21
    Zitat von 1100gs
    @AmperTiger
    wieso das? Unfallflucht ist eine Straftat nach §142StGB, also ein weißer Schimmel sozusagen.

    Richtig. Deshalb schrieb ich bei jeder Straftat, die auch die Verkehrsunfallflucht beinhaltet.

  2. Registriert seit
    26.06.2010
    Beiträge
    1.236

    Standard

    #22
    Zitat Zitat von LaCy-boGSer Beitrag anzeigen
    tja dann hast du bisher wohl das Glück gehabt noch nie in eine Situation zu kommen, die dich überfordert -
    auf so einem niedrigem Niveau unterhalt ich mich nicht und hast Du schon mal an Ihn und seine Familie gedacht?

  3. Registriert seit
    25.10.2011
    Beiträge
    8.003

    Standard

    #23
    Zitat Zitat von enduro43 Beitrag anzeigen
    auf so einem niedrigem Niveau unterhalt ich mich nicht
    Was laberst du?!
    Lacy sieht das aus einem ganz anderen Blickwinkel wie du und hat sich bezüglich des Opfers überhaupt nicht geäußert.
    Deswegen mit Niveau zu kommen ist total daneben!

  4. Registriert seit
    09.01.2010
    Beiträge
    28.089

    Standard

    #24
    Ich kenne LaCy-boGser auch nur als mitfühlende und sensible Person, die sich hier im Forum wacker hält. (btw:Respekt!)

    @enduro43: wie wärs mit nachdenken und vielleicht überdenken? vielleicht den falschen erwischt? Person oder Hals ?

    Ist keine Anfeindung, nur zum reflektieren.....

  5. X-Moderator
    Registriert seit
    13.09.2013
    Beiträge
    9.842

    Standard

    #25
    Was, wer gegen LaCy?



    Niedriges Niveau? LaCy?

  6. Registriert seit
    24.09.2012
    Beiträge
    11.841

    Standard

    #26
    Zitat Zitat von LaCy-boGSer Beitrag anzeigen
    tja dann hast du bisher wohl das Glück gehabt noch nie in eine Situation zu kommen, die dich überfordert -
    Mitglieder der MEKs und SEKs werden geschult, um auch in Stresssituationen ihr Denkvermögen zu behalten und nicht kopflos durch die Gegend zu rennen,

  7. Registriert seit
    24.09.2012
    Beiträge
    11.841

    Standard

    #27
    Zitat Zitat von enduro43 Beitrag anzeigen
    auf so einem niedrigem Niveau unterhalt ich mich nicht und hast Du schon mal an Ihn und seine Familie gedacht?
    Das war ziemlich daneben. Wenn ich Rückschlüße auf Dein Niveau ziehen würde, nicht vorhanden, wäre passend.

    Ich habe mich mal in den 80ger nachts mit einer VW-Pritsche in einer Linkskurve bei Pforzheim überschlagen, einen Tag vor Weihnachten. Wie sich später rausstellte, waren beide rechte Reifen angeschnitten worden. Von den 6 Leuten im Auto war einer der Meinung, es wäre sinnvoll, in schwarzer Kleidung, nachts auf stockdunkler Straße zu versuchen, ein Auto anzuhalten. Wir haben den windelweich prügeln müssen, um ihn von der Straße fern zu halten, 3 Mann konnten den nicht aufhalten. 1,5 Jahre später hat es ihn aus einer Kurve getragen, ihm ist nichts passiert, wieder lief er voller Panik in der Gegend rum und wurde von einem Güterzug überfahren.

    Leute, die unter extremen Stress austicken, sind nicht mehr zurechnungsfähig.Für die Familie des Opfers spielt es ein untergeordnete Rolle, wie der Täter ermittelt wurde. Der Motorradfahrer ist tot, ob der Täter am Unfallort bleibt oder sich später stellte, ändert de facto nichts an den Tatsachen, sondern nur an sienem Strafmaß.

    Was mich mehr wundert, die Leute der MEKs werden ausgebildet, um auch unter extremen Stress-Situationen zu funktionieren.

  8. Registriert seit
    24.06.2012
    Beiträge
    1.330

    Standard

    #28
    Zitat Zitat von C-Treiber Beitrag anzeigen
    Mitglieder der MEKs und SEKs werden geschult, um auch in Stresssituationen ihr Denkvermögen zu behalten und nicht kopflos durch die Gegend zu rennen,
    Das haben sie Dir letztes Wochenende beim Bier am Stammtisch erzählt

  9. X-Moderator
    Registriert seit
    13.09.2013
    Beiträge
    9.842

    Standard

    #29
    Zitat Zitat von Uli G. Beitrag anzeigen
    Ein Bäcker ist wohl kaum (sorry, aber nicht von Berufes Willen) als Vorbild bei der Einhaltung allfälliger (das "verkehrstechnische Zusammenleben und Einhalten" von) Regeln zu sehen, ein Polizist daggn. m.E.s schon. Die "Vorbildfunktion" verlangt einiges ab, aber ohne dieselbe (Polizist zu sein, nur als zeitweilgen "Job" betrachtet), ist das eine Tätigkeit ohne wirklich dahinterstehende, gelebte, Autorität . Mehr noch, als jeder "gemeine" Bürger, muß ich mir als staatlicher Ordnungshüter bewußt sein, daß ich eine Vorbildfunktion habe (und diese beweisen muß). Wenn ich das nicht "lebe", muß ich mich nicht wundern, wenn ich nicht ernst genommen werde (und dem "Bäcker", Müllmann, Straßenkehrer usf. gleichgestellt/ angesehen werde -ohne diesen zu nahe treten wollen), ohne besondere Autorität.

    Grüße
    Uli
    Ach.

    Ein Polizist ist also immer Polizist und hat ergo kein Privatleben bzw ist immer 24h seines Lebens im Dienst?

    Der in anderen Berufsgruppen geltende Durchschnitt, an allen möglichen Charakteren, gilt also hier nicht?

    Ich versteh schon, dass eine Verfehlung eines Polizisten moralisch schwerer wiegt, als die zB eines Bäckers. Und natürlich ist verständlich und erforderlich, dass zB an einen Polizisten höhere Maßstäbe gelegt werden, als bei anderen Berufen. Das ist auch gut so und für einen Polizisten sollte dies auch selbstverständlich sein.

    Aber letztlich ist der Polizist auch nur ein Mensch, nicht wahr?

    Und dass man sich nicht wundern muss, nicht ernst genommen zu werden, als Polizist...

    Du checkst das also zB bei einer Kontrolle gleich ab, wen du da vor dir hast, weisst gleich genau, ob dieser Mensch privat schon mal Verfehlungen begangen hat oder anderen kein Vorbild war, ob er korrekt ist oder korrupt?

    Und dann wird er halt eben nicht ernst genommen, ist ja selber schuld, denn ein anderer Kollege, in einem anderen Bundesland, hat eine Unfallflucht begangen?

    Klasse.

    Sein hoheitlicher Auftrag, seine Uniform - scheiss drauf - den nehm ich nicht ernst, weil er halt so aussieht, wie er aussieht und dann noch eben diese Geschichte mit der Unfallflucht.

    Alles klar.

    Musst dich aber auch nicht wundern, wenn du mal auf nen Polizisten triffst, der dich nicht ernst nimmt und dich nach Berufsgruppe, Äusserem, Medienberichten oder sonst was in die Schublade schiebt und dich nicht korrekt behandelt.

    Es kann ja alles so einfach sein.

    Übrigens: Jeder Mensch sollte und kann eine Vorbildfunktion haben - unabhängig von der Berufsgruppe.

  10. Registriert seit
    24.09.2012
    Beiträge
    11.841

    Standard

    #30
    Zitat Zitat von Theo.Turnschuh Beitrag anzeigen
    Das haben sie Dir letztes Wochenende beim Bier am Stammtisch erzählt
    Na klar, die Frage ist nur an welchem Stammtisch? Und letztes Wochenende hatte ich was besseres zu tun. Aber da Du ja so ein intimer Kenner bist, wirst Du uns sicher an Deinen Weisheit teilhaben lassen.


 
Seite 3 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Was wurde von Euch an der TÜ verbessert
    Von maxquer im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 61
    Letzter Beitrag: 09.10.2015, 16:13
  2. Was gibts neues von BMW auf der Intermot / Eicma????
    Von HEY im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 08.08.2014, 23:19
  3. Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 10.02.2014, 12:49
  4. Bilder von der neuen GS - oder morgen live auf der Intermot....
    Von stephan63 im Forum R 1200 GS LC und R 1200 GS Adventure LC
    Antworten: 198
    Letzter Beitrag: 15.10.2012, 19:00
  5. Tankgeber wann wurde von Poti auf Foliengeber gewechselt ?
    Von Bikeoide im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 06.10.2008, 21:56