Ergebnis 1 bis 10 von 10

motorradverkauf bei mobile

Erstellt von kmueller_gs12, 18.06.2009, 10:41 Uhr · 9 Antworten · 1.315 Aufrufe

  1. Registriert seit
    26.11.2007
    Beiträge
    906

    Standard motorradverkauf bei mobile

    #1
    moin,
    der ein oder andere hat meine verkaufsanzeige hier im forum zu meiner 07er gs vielleicht schon gesehen.
    angeboten wird sie auch bei mobile.de

    würde gern mal eure meinung zu folgender situation hören:
    seit 3 tagen habe ich kontakt zu einem "interessenten" aus italien, der sie für seinen cousin in deu kaufen möchte, detailbilder sind bereits verschickt,
    gestern bekam ich die nachricht, dass er in 14 tagen nach deu kommen wolle für die kaufabwicklung und mir vorab 2000eur anzahlung überweisen wolle, damit ich sie für ihn festhalte. um diese überweisung zu tätigen möchte er meine adresse u bankdaten haben.
    wie würdet ihr reagieren, bzw. weitermachen.
    hier mal meine "idee"

    Ok, mr E A,

    Then we begin with our sale activity, I hope, everything is save!

    Please be also kindly to tell me your complete name and address.

    Here is my data:

    K-D M
    A...

    D-454xx Mülheim a.d. Ruhr

    Here is my bank accout data:

    Nxxxx Bank AG
    kontonr 9.......
    blz 3........

    Swift/BIC NBAG DE 3E
    IBAN: DExx 3xx2 0030 0009 xxxxx

    when the money / prepayment is on my account, I inform you via e-mail and I surly will keep it for you.
    Please give me your arrival date/time early enough, because I must bring the moto from the garage address to my home address for you
    After you have a look at the moto and everything is OK, we make the contract of sale ( price of sale is then 10.450,00 eur incl. 19% german vat, OK? ) and then we both go to my bank to pay the rest in cash directly to my account, then I give you the complete papers and keys to you.
    I think, that is the fair way for the deal.
    How do you want to transport the moto to your cousin? Do you have a trailer?

    Klaus Müller

  2. bug
    Registriert seit
    07.03.2007
    Beiträge
    1.450

    Standard

    #2
    da Adresse und Bankdaten ja kein Geheimnis sind würde ich auch so handeln
    letztlich ist es ja nichts anderres als die Maschine bei Abholung cash zu zahlen und fertig, wenn er vorab das Geld überweist, umso besser

  3. Registriert seit
    02.10.2007
    Beiträge
    10.725

    Standard

    #3
    Über Gebrauchtwagen-Internetportale wird seit neustem aus dem Ausland per E-Mail Kontakt zu in der Regel privaten Verkäufern von Gebrauchtfahrzeugen aufgenommen.
    Nach der Einigung über den Kaufpreis wird eine kurzfristige Überweisung des Betrages oder einer Anzahlung angekündigt. Tatsächlich erfolgt die Überweisung dann von einem von einem zuvor durch Phishing ergaunerten Onlinekonto.
    Danach tritt der angebliche Käufer per E-Mail unter einem Vorwand vom Kauf zurück. Der bereits überwiesene Kaufpreis bzw die Anzahlung wird, ganz oder teilweise (für die Unannehmlichkeiten kannste was behalten), natürlich zurückgefordert.
    Das Geld soll dabei auf ein Konto ins Ausland transferiert werden.

    Wenig später erfolgt dann der Rückruf der Phishing-Überweisung und der Kfz-Verkäufer guckt dumm aus der Wäsche.

    Deshalb !--> Bargeld lacht !! Und das läßte bei Zahlung am besten durch ne Bank kurz checken..

    Wenn der Käufer eine Reservierung möchte, dann geb ihm schriftlich, daß Du gern reservierst bis.... und eine Anzahlung unter Gentlemen nicht nötig ist.

  4. Registriert seit
    03.09.2007
    Beiträge
    387

    Standard

    #4
    Hallo !

    Sehe ich so wie Dirk, die bösen Buben können es nicht lassen.

    Ein gentleman agreement sollte ausreichen ihm das Ding zu reservieren.

    ...oder Du einigst dich mit ihm darüber das auch bei einem eventuellem Rücktritt vom Kaufvertrag die gesamte Anzahlung definitiv nicht rücküberwiesen wird, da reichen ja dann auch 300€ um zu sehen ob er`s wirklich ernst meint

    Gruß, Bernd

    PS. Der Verkauf meiner 07er GS scheitert im Moment an der holländischen tax die dem Käufer zu hoch ist

  5. Registriert seit
    05.10.2007
    Beiträge
    5.262

    Standard

    #5
    Ich wäre damit ebenfalls vorsichtig. Nicht wegen Datenklau sondern wegen der eben genannten Möglichkeit, dass das geld von einem gestohlenen Konto stammt.
    Ausserdem würde ich je nach Angebotslage schlichtweg den töff nicht 2 Wochen reservieren!

  6. Registriert seit
    26.11.2007
    Beiträge
    906

    Standard

    #6
    danke für eure meinungen,
    es gibt also tatsächlich eine entsprechende masche.
    habe dem interessenten jetzt geantwortet, dass, wenn er mir verifizierbare angaben zu seinem namen bz. adresse macht, eine anzahlung nicht nötig sei.
    er solle sich melden mit dem termin und habe ihm die abwicklung hier vor ort aufgezeigt mit gemeinsamer einzahlung des cash kaufpreises bei meiner bank und zug um zug übergabe anschließend.

    mal schauen was jetzt passiert.
    ich denke, so bin ich in jedem fall auf der sicheren seite

    lg klaus müller

  7. Registriert seit
    20.11.2008
    Beiträge
    4.029

    Standard

    #7
    Seit 7 Monaten habe ich 2 Pkws und ein Motorrad bei Mobile inseriert. Der Polo meiner Mutter und meine 12er GS sind schnell, bzw. sogar sehr schnell an deutsche Käufer im Umkreis von 150 km verkauft worden. Beide Käufer waren solide und haben bar bezahlt. Unser SUV, was schon länger insriert ist, wird fast wöchentlich mit Spammails bombadiert. Was ich da schon lesen musste, ist kaum zu glauben. Die Gebrüder Grimm sind dagegen die reinsten Weisenknaben. Was diese angelichen Interessenten aus ihrem Leben zu erzählen haben, könnte Bücher füllen, wenn es nicht so traurig wäre und nur einem Zweck dient, den deutsche Michel bis aufs Hemd auszunehmen.

    CU
    Jonni

  8. Registriert seit
    29.01.2005
    Beiträge
    1.298

    Standard

    #8
    Zitat Zitat von kmueller_gs12 Beitrag anzeigen
    danke für eure meinungen,
    es gibt also tatsächlich eine entsprechende masche.
    habe dem interessenten jetzt geantwortet, dass, wenn er mir verifizierbare angaben zu seinem namen bz. adresse macht, eine anzahlung nicht nötig sei.
    er solle sich melden mit dem termin und habe ihm die abwicklung hier vor ort aufgezeigt mit gemeinsamer einzahlung des cash kaufpreises bei meiner bank und zug um zug übergabe anschließend.

    mal schauen was jetzt passiert.
    ich denke, so bin ich in jedem fall auf der sicheren seite

    lg klaus müller
    es wird nichts mehr passieren

  9. Registriert seit
    26.11.2007
    Beiträge
    906

    Standard

    #9
    das sehe ich natürlich auch so

    danke nocheinmal für die unterstützung

    lg klaus

  10. Registriert seit
    17.05.2007
    Beiträge
    26.602

    Standard

    #10
    ich war mit meiner Katumm in ähnlicher Situation, kurioserweise waren grad die deutschen Käufer ausm Umland die Nerverl.
    Ein Käufer aus Tschechien hat zugesagt sie zu nehmen wie sie ist, wenn ich sie ihm 1 Woche reserviere.
    Ich hab gleich gesagt (mangels echter Interessenten) , Bargeld gegen Maschine. 10 Tage später klingelt es. Ein Tscheche steht vor der Tür bringt einen bereits im Internet ausgedruckten Kaufvertrag in DEUTSCH mit, händigt mir das Geld aus und sagt ich soll zählen, er verlädt schonmal.
    Käufer aus Tschechien (bei aller Vorsicht) gerne wieder!
    Tiger


 

Ähnliche Themen

  1. Der Fluch des Internets? (Motorradverkauf)
    Von Kamener im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 26
    Letzter Beitrag: 01.08.2011, 13:56
  2. Mobile Garage
    Von Q-Treibär im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 26.08.2010, 13:20
  3. Motorradverkauf nach England
    Von huub im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 14.09.2009, 19:48
  4. net mobile handyabzocke
    Von rahnerklaus im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 16.07.2009, 16:00