Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 11

Motorradverkauf nach Ungarn?

Erstellt von Stevi_muc, 25.04.2015, 11:52 Uhr · 10 Antworten · 1.344 Aufrufe

  1. Registriert seit
    09.08.2014
    Beiträge
    71

    Standard Motorradverkauf nach Ungarn?

    #1
    Hallo Kollegen,

    ich hab heute meine F800R an einen ungarischen Bürger verkauft. Er holt am Mittwoch die Maschine ab und fährt damit nach Ungarn!

    Wie ist das, darf er mit meinen deutschen kennzeichen nach Ungarn fahren? Oder muss ich meine Kennzeichen zurückgeben und er braucht ein Überführungskennzeichen?

    Hab noch nie ins Ausland verkauft kenn mich da leider überhaupt nicht aus

    VG
    Stevi
    .......der ab Mittwoch wieder GS (F700GS) fährt.

  2. Registriert seit
    21.05.2013
    Beiträge
    1.193

    Standard

    #2
    Deine Kennzeichen solltest du keinesfalls dranlassen, auf jeden Fall abmelden.
    Der Magyar soll sich Überführungskennzeichen besorgen.
    Ich habe einmal einen kleinen Lieferwagen an einen Polen mit angeblichen Wohnsitz in Braunschweig (was sich als unwahr herausstellte) verkauft und seinen Beteuerungen geglaubt. Er ist dann noch vier Monate mit meinen Kennzeichen gefahren, ich nehme an, in Polen.

  3. Registriert seit
    01.08.2012
    Beiträge
    42

    Standard

    #3
    Beim Ausfuhrkennzeichen darauf achten, dass dies nur noch mit gültigem TÜV/HU Bericht möglich ist !
    Mal kurz bei dem ortsansässigem Straßenverkehrsamt anfragen !

  4. Registriert seit
    24.10.2014
    Beiträge
    345

    Standard

    #4
    Servus Stevi,

    laß den Magyaren BLOß NICHT mit Deinem (noch auf Dich zugelassenen) Kennzeichen lostuckern!!!

    Näheres siehe hier:

    Landkreis Miesbach.-.

    Ist zwar vom Landratsamt MB - wird aber in M nicht anders sein. Ggf. kannst die Jungs/Mädels beim LRA auch anrufen (08025/704-2320). Die sind echt nett, kompetent und geben gern, umfassend und verbindlich Auskunft (eigene Erfahrung!).

    Gruß,
    Peter

  5. Registriert seit
    09.08.2014
    Beiträge
    71

    Standard

    #5
    Vielen Dank für die Antworten. Werde das mit iihm zusammen auf der Zulassungsstelle machen. Wenns dort net immer so zugehen würde.................

    Stevi

  6. Registriert seit
    14.09.2011
    Beiträge
    4.341

    Standard

    #6
    Ich habe vor ein paar Jahren ein Fahrzeug an einen Tschechen verkauft. Wir sind zusammen zur nächsten Bank. Dort haben wir die Kohle prüfen lassen und danach zur Zulassungsstelle zum Abmelden. Er hatte Überführungskennzeichen mit. War alles überhaupt kein Problem, da im Vorfeld auch so abgesprochen.

    Gruß,
    maxquer

  7. Registriert seit
    24.10.2014
    Beiträge
    345

    Standard

    #7
    Zitat Zitat von Stevi_muc Beitrag anzeigen
    Vielen Dank für die Antworten. Werde das mit iihm zusammen auf der Zulassungsstelle machen. Wenns dort net immer so zugehen würde.................

    Stevi

    Bist Du M-Stadt oder M-Landkreis? Wenn Landkreis: http://www.landkreis-miesbach.de/med...PDF?1362569683

    Und wegen Termin: Landkreis Miesbach.-.KFZ Zulassung

    Eigentlich sollte das mit der Online-Terminreservierung aber so oder ähnlich auch bei der städtischen Zulassungsstelle möglich sein...

    Gruß,
    Peter

  8. Registriert seit
    09.08.2014
    Beiträge
    71

    Standard

    #8
    Vielen Dank Peter,
    leider ist Kfz-Zulassungstelle München immer ein Act. Keine Terminvereinbarung etc. Das war immer schon so anno 1989 u. wird immer so sein. Es wird auch auf der Homepage schon gewarnt. Leider gibts halt in München sehr viel "Autotandler" die nix anderes machen wie Autos verschieben. Der Anteil der Mitbürger mit Migrationshintergrund u. schlechten Sprachkenntnissen ist auch nicht unerheblich, was die ganze Sache nicht beschleunigt. (Hinweis: das war keine ausländerfeindliche Parole!)

    Aber einen Vorteil habe ich. Es ist Mittwoch...........Montag wäre Totalchaos.

    Falls es diesmal anders sein sollte, werde ich berichten......

  9. SLK
    Registriert seit
    03.02.2014
    Beiträge
    616

    Standard

    #9
    Zitat Zitat von Totalisator Beitrag anzeigen
    Deine Kennzeichen solltest du keinesfalls dranlassen, auf jeden Fall abmelden.
    Er ist dann noch vier Monate mit meinen Kennzeichen gefahren, ich nehme an, in Polen.
    Tja,

    der Arm deutscher Gesetze reicht nur bis Frankfurt/Oder. Deswegen sollte man niemals ein zugelassenes KFZ an einen Ausländer verkaufen, da die Behörden dort nichts machen können.

  10. Registriert seit
    20.08.2014
    Beiträge
    18

    Standard

    #10
    Hi,
    auf keinen Fall mit Deinen Kennzeichen losfahren lassen, da Alles was er eventuell an Schäden verursacht zu Lasten von Dir und Deiner Versicherung geht. Der könnte noch sehr lange mit Deiner Zulassung fahren.
    Gruß Bernd


 
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Motorradverkauf nach England
    Von huub im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 14.09.2009, 19:48
  2. Mit Motorrad nach Ungarn ( Plattensee )
    Von Steve521 im Forum Reise
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 21.04.2009, 20:54
  3. 1150 GS Adv. nach 80 km in der Werkstatt
    Von Tobias im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 11.08.2004, 17:56
  4. Klackern nach Warmstart
    Von Anonymous im Forum R 850 GS und R 1100 GS
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 12.06.2004, 19:51
  5. ich nochmal, jetzt riechts nach Öl...
    Von piet855 im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 09.06.2004, 19:24