Ergebnis 1 bis 10 von 10

Neufahrzege in der EU sollen zur Überwachung zwangsweise eine SimCard erhalten

Erstellt von ta-rider, 05.07.2014, 22:45 Uhr · 9 Antworten · 1.063 Aufrufe

  1. Registriert seit
    21.01.2013
    Beiträge
    2.850

    Standard Neufahrzege in der EU sollen zur Überwachung zwangsweise eine SimCard erhalten

    #1

  2. Registriert seit
    20.11.2008
    Beiträge
    4.029

    Standard

    #2
    Wenn die Spezialisten aus Wolfsburg nicht schon vor Jahren nicht in der Lage gewesen wären, die Daten des VW Phaetons auszulesen, hätte man nie gewusst, dass der betrunkene Haider aus Österreich mit 142 km/h in den Tot gerast ist.

    Gerade vor dem Hintergrund, dass viele Unfälle nur schwer aufzuklären sind und Unschuldige teilweise über Jahre prozessieren müssen, um Recht zu bekommen, bin ich sogar gewillt, eine Blackbox im Auto oder Motorrad zu akzeptieren. Ich hatte mich gerade noch mit einem Fall zu befassen, in dem die Aussagen eines Lkw-Fahrers und eines Pkw-Fahrers zum Unfallhergang auf der BAB 2 widersprüchlich waren. Erst das Auslesen der Lkw-Fahrtenschreibers durch das Gericht brachte Klarheit, dass der polnische Lkw-Fahrer gelogen hatte. Da keine Personen zu Schaden gekommen waren, hatte die Autobahnpolizei vor Ort kein gesteigertes Interesse, den Sachverhalt näher aufzuklären und hat in der Verkehrsunfallanzeige lapidar festgestellt, beide Unfalldarstellungen könnten stimmen. Wenn es nicht den Fahrtenschreiber des Lkws und den sehr sorfältig arbeitenden Richter (400fache Vergrößerung des Fahrtenschreiberblatts) gegeben hätte, wäre der Pkw-Fahrer nie zu seinem Recht gekommen. Denkt einmal über diesen Aspekt nach.

    CU
    Jonni

  3. Registriert seit
    08.11.2011
    Beiträge
    375

    Standard

    #3
    Rechtlos ist der LKW-Fahrer, der fürs arbeiten bestraft wird.
    Rechtlos ist der LKW-Fahrer, der für immer weniger Geld immer mehr arbeiten muß.
    Rechtlos ist der LKW-Fahrer, der das Mobbing seines Chefs aushalten muß.
    Rechtlos ist der LKW-Fahrer, der wie der letzte Dreck behandelt wird.

  4. Registriert seit
    20.11.2008
    Beiträge
    4.029

    Standard

    #4
    Das sollte ihn aber sicher nicht dazu verleiten, einen Unfall wider besseres Wissen falsch darzustellen. Oder ist das in der Branche zwischenzeitlich üblich?

    CU
    Jonni

  5. Registriert seit
    08.11.2011
    Beiträge
    375

    Standard

    #5
    Ich weiß ja nun nicht genau, was da gelaufen ist; spielt aber auch keine Rolle, weil durchs Aufzeichnungsgerät jede Lüge entlarvt wird.
    Der Fahrer wird gelogen haben, weil er genau weiß, was falsch gelaufen ist.
    Außerdem gehört lügen heutzutage zum guten Ton, in jeder Branche.

  6. Registriert seit
    27.01.2013
    Beiträge
    1.186

    Standard

    #6
    Hallo

    bitte nicht Äpfel mit Birnen vergleichen. Es geht NICHT um ein Blackbox zum Daten aufzeichnen, sondern um eine Simcard, das sind zwei paar Schuhe. damit kann man auch den Standort eines Fahrzeugs bestimmen und Bewegungsprofile erstellen.
    Ich wurde bei der Abholung eines nagelneuen 3 er BMW s hingewiesen, das so eine Simcard im Steuergerät verbaut ist, find ich echt Mist, aber was doll ich machen?

    gstomm68

  7. Registriert seit
    20.11.2008
    Beiträge
    4.029

    Standard

    #7
    Zitat Zitat von Sachsen-Paule79 Beitrag anzeigen
    Außerdem gehört lügen heutzutage zum guten Ton, in jeder Branche.
    Da bin ich anderer Meinung, gerade was Unfälle betrifft. Ich habe bisher einen Unfall mit meinem Pkw verursacht, für den ich verantwortlich war. Die Verantwortung habe ich (gegen den Rat meines damaligen Versicherungsvertreters!!!) ohne wenn und aber eingeräumt. Das ist das Mindeste, was ich machen kann, wenn ich einer anderen Person einen Schaden zufüge.

    Lügen ist solange o.k., wie man selbst unter der Lüge nicht zu leiden hat. Der Maßstab, nach dem ich das Verhalten anderer Personen bewerte, der gilt doch nicht für mich, oder etwa doch?

    Natürlich hat gstomms68 Recht, dass dies hier keine Blackbox ist. Es geht bei diesem Teil um die drahtlose Meldung eines Unfalls, was dem Grunde nach richtig ist, solange dies Teil eben nicht zum Daten sammeln mißbraucht wird. Ich hatte ja oben auch geschrieben, dass ich persönlich sogar eine Blackbox akzeptieren würde. Ein solches Teil hat übrigens keine Verbindung nach außen und löscht die Daten des Fahrzeugs nach relativ kurzer Zeit wieder.

    CU
    Jonni

  8. Registriert seit
    28.09.2009
    Beiträge
    9.459

    Standard

    #8
    das mistding ausbauen.
    oder dir ein ebenso sportliches fahrzeug eines zuffenhausener herstellers anschaffen.
    > oldtimer. garantiert unverwanzt.

  9. Registriert seit
    25.10.2013
    Beiträge
    168

    Standard

    #9
    Wir nutzen Computer, die mit amerikanischen Betriebssystemen laufen(Microsoft, Apple). Wir nutzen soziale Netzwerke um unser täglich Tun zu präsentieren. Wir tummeln uns im Internet, in Foren, um uns zu zeigen. Wir nutzen Smartphones und Handy's um am täglichen Leben teilzunehmen. Wir werden offiziell von der NSA ausspioniert usw. usw.. Wie sehr hat man seinerzeit die Stasi Methoden verteufelt. Und jetzt eine SIM Card im Auto? Die LKW Maut kann schon längst Profile aufzeigen, über unsere Handy's geht das auch.
    Ehrlich gesagt stehe ich dem Ganzen auch absolut ohnmächtig gegenüber. Die Lösung dafür kenne ich auch nicht. Vielleicht stehen unsere Kinder mal auf, und erfinden unsere Privatsphäre neu, denn die gibt es schon lange nicht mehr. In der DDR war es gang und gäbe, dass Bürger ausspioniert wurden. Nicht alle wussten davon, und lebten recht gut damit. Wir alle, auch ich, haben uns doch freiwillig allem preisgegeben. Das Wissen, das gesammelt wird, nützt nur der Wirtschaft, den Regierungen und in wenigen Fällen einzelnen Menschen, die um ihr vermeintliches Recht kämpfen.
    Ich persönlich verurteile das Alles, aber solange uns die Globalisierung so wichtig ist, wird das Ganze nicht aufzuhalten sein.
    Ich will es einfach mal so sagen, uns ist Geld wichtiger als Privatsphäre.
    Klar ist das Ganze recht einfach gesagt, aber wer ist denn wirklich bereit, diese Entwicklung zu stoppen? Wo sind denn die Menschen, die für ihre eigene Freiheit auf die Straße gehen?

  10. Registriert seit
    13.02.2011
    Beiträge
    621

    Standard

    #10
    Sachsen Paule hat Recht, wozu die Überwachung letztendes genutzt, "misbraucht" wird. Schließlich gibt es da ne menge Geld zu holen. Ob solche Teile wirklich zur Aufklärung des Sachverhaltes beitragen, wenn nicht beide Kfz solche Überwachung installiert haben...
    Beim LKW wird nur die Geschwindigkeit, die Verzögerung beim Bremsen und die Pausen vorrangig aufgezeichnet. Wenn also, z.b. ein Pkw vor einer Fahrbahnverengung / Baustelle ect, den LKW überholt und vor Ihm in dessen Sicherheitsabstand sich Reindrückt, und dadurch der LKW auffährt und es (sehr wahrscheinlich) keinen Zeugen gibt, steht der Dumme quasi fest.
    Übrigens, wird die Überwachungstechnik, wie der ganze techniche Fortschritt nicht immer unter einem falschen Vorwand angepriesen?
    Wie mann sich der Datenkrage entziehen kann, weiß ich auch nicht, aber es würde schon viel helfen, wenn die Unternehmen fürs Sammeln meiner / unserer Daten uns bezahlen würden / müssen!!!!!


 

Ähnliche Themen

  1. Welcher Internetstick zum Surfen in der EU?
    Von Chris86 im Forum Zubehör
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 25.11.2013, 18:19
  2. Unterwegs zur Krim in der KW 33/34
    Von wehretaler im Forum Reise
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 26.04.2012, 20:28
  3. Der lange Weg zur GS und ins GS_Forum
    Von Pesche im Forum Neu hier?
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 07.01.2012, 11:57
  4. 1150 GS Adv. nach 80 km in der Werkstatt
    Von Tobias im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 11.08.2004, 17:56
  5. ab 23.Juni in der Schweiz
    Von thilo im Forum Reise
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 15.05.2004, 13:16