Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 19 von 19

Neulich am Flughafen...

Erstellt von 9-er, 03.04.2008, 12:35 Uhr · 18 Antworten · 1.618 Aufrufe

  1. ED
    Registriert seit
    16.02.2008
    Beiträge
    802

    Standard

    #11
    Servus,

    vorneweg: ich will hier keinen Oberlehrer spielen! Aber mit dieser Frage unterstellen die Engländer, sinngemäß, ob du immer deine Koffer/Taschen im Auge, unter Beobachtung hattest. Es also niemanden möglich war zu manipulieren.
    Im selben Atemzug wird auch noch gefragt ob dir einer etwas mitgegeben hat.

    Mit zweimal "NO" als Anwtort ist es alles gelaufen.

  2. Registriert seit
    25.10.2007
    Beiträge
    678

    Standard

    #12
    letzte Woche STR > VIE > STR

    Fliege derzeit regelmäßig die Strecke Wien > Stuttgart und retour.
    Das letzte halbe Jahr hatte ich keinerlei Schwierigkeiten bezüglich Koffer weg, Flieger gestrichen etc.
    Da ich normalerweise ein Händchen für kleinere oder größere „Flugkatastrophen“ habe, und der ein oder andere Kollege, wenn er mit mir fliegen muß sicherheitshalber sein Beautycase für 2 Tage länger gepackt hat war ich in der letzten Zeit zufrieden mit der Welt und den Wolken.
    Letzten Freitag sollte es dann soweit sein:
    Auf der Hinfahrt zum Wiener Flughafen rollt mein nagel neuer Mietwagen (580KM auf der Uhr) nach einem dumpfen „PLÖÖP“ mit einer schwarzen Rauchwolke auf der linken Spur der Autobahn gemütlich aus. (gefühlte Restmotorleistung 1,5 PS)
    Als „Preferred“ Kunde des freundlichen Autovermieters kein Problem. Der Abschleppdienst kommt zuverlässig nach ca 1Stunde!!! Der Fahrer begrüßt uns mit einem freundlichen „ahh, grüss gott mitanand, ia seits deitsche ge!!“ und lädt den Mietwagen in aller Ruhe mit einem Lied auf den Lippen auf seinen Transporter. Nur nach zähen Verhandlungen ist er bereit uns überhaupt zum Flughafen zu fahren.

    OK, die Zeit wird knapp.

    „Rein ins Terminal zum Check in, Koffer aufgeben und ab geht’s“, war geplant, bis die Frage der überaus netten Check in Dame ob ich meinen Flug umgebucht habe auftauchte.
    Ich ahnte schon böses, weil, ich hatte nicht umgebucht. Nach mehreren Telefonaten und Rücksprache mit diversen Kollegen der Dame wurde mir dann mitgeteilt das mein Ticket nicht mehr gültig ist und ich möge doch bitte zum Ticket Schalter der Fluglinie gehen, mehr könne Sie nicht sagen.
    Also Koffer unter den Arm und Sprint zum Schalter gegenüber. Ein weiterer freundlicher Bediensteter der Airline teilte mir dann mit, daß mein Ticket verfallen sei, weil ich meinen Hinflug nicht angetreten hätte.
    Ich versteh nur Bahnhof, Hinflug, Ticket, Verfallen,….?
    Ich lass mich Aufklären: Die Reisefachfrau in unserer Firma hat einen Hin- und Rückflug gebucht, wobei ich den Hinflug habe verfallen lassen. Ist zwar irrsinnig aber somit ist der Rückflug um über 70% günstiger.
    Aaaber, wer bei „bestimmten„ Fluglinien seinen Hin-Flug verpasst oder wie bei mir verfallen lässt hat keinen Anspruch auf den Rückflug.
    Auf die Frage wie ich denn jetzt nach Hause komme druckte er mir wortlos mit einem kleinen Lächeln ein Angebot über fast 700 EUR für einen Rückflug in 4 Stunden aus.
    In dem Moment kam mir der Spruch meiner Wiener Kollegen in den Kopf: „do hamma ja wieder aanen, aan kleinen Piefke im großen Österreich“.
    Ok, kurzer Wortwechsel und Verabschiedung mit einem „Sie ….. …. mal“.

    Am Schalter meiner Lieblingsfluglinie (bei der es übrigens diese Regel nicht gibt!!) ein Ticket gekauft, eingecheckt und ab zum Gate, völlig unproblematisch.
    Routine Kontrolle vor den Gates, Handgepäck geröntgt, alles OK.
    Ein wiederum freundlicher Beamter bittet mich nur kurz zum routinemäßigen Sprengstoffcheck meines LapTop´s. Schon zig Mal mitgemacht also kein Problem.
    Auf dem Gerät leuchtet ein kleines ungewohntes Lämpchen auf. „Bitte hinsetzen, woher kommen Sie, was haben Sie mit dem PC gemacht?“ Wieder völlig confused musste ich an meine Wiener Kollegen mit dem oben genannten Spruch denken. Kleiner Unterschied, diese Jungs (mittlerweile 3)sitzen nicht am Check in Schalter sondern in schwarzer Uniform um mich herum.
    Nach diversen Fragen wieso, weshalb und warum überhaupt wurde dann ein weiterer Test mit dem Laptop und ein Abklatsch meiner Hände gemacht. Ergebnis: Negativ! Ich bin frei!!!
    Raus aus der kleinen Bude, hin zum Gate, hinsetzen, nichts anfassen, Klappe halten und nur flach Atmen!!!
    Mit dieser Einstellung kam ich dann irgendwann spät abends in Stuttgart an und mußte über den Stau auf der Autobahn nur noch müde lächeln, was soll schon noch passieren!!!!!

    Ich hoffe das ich nach Diesem sch… Tag erst mal wieder Guthaben beim Fluggott habe und die nächsten Monate von diesem Theater verschont bleibe!!!!!

    Mfg
    Raketenjupp

  3. Registriert seit
    21.06.2005
    Beiträge
    280

    Standard

    #13
    vorneweg: ich will hier keinen Oberlehrer spielen! Aber mit dieser Frage unterstellen die Engländer, sinngemäß, ob du immer deine Koffer/Taschen im Auge, unter Beobachtung hattest.
    Echt.....?

    ......waren übrigens nicht die NichtEMteilnehmer von der Insel, mag sein dass die ähnlich fragen.

  4. Anonym3 Gast

    Daumen hoch Nachricht von der " Event Horizon "...

    #14
    Zitat Zitat von Beste Bohne Beitrag anzeigen
    Ich versuche Ihr zu erklären, daß Heathrow einem Wurmloch gleicht, in dem aufgegebenes Gepäck spurlos verschwindet und sich dann, möglicherweise, auf einem Flughafen auf Alpha Centauri erneut materialisiert und sicherlich einem armen Reisenden zufliegt, der sich auf dem Weg in den Deltaquadranten befindet, was ihm massiven Ärger mit der Zollbehörde einbringen kann, da Baumwollunterwäsche dort als illegale Droge eingestuft wird.
    Servus

    ... ich danke dir für Deine Zeilen !!

    Gruß

  5. Registriert seit
    03.05.2006
    Beiträge
    2.737

    Standard

    #15
    Zitat Zitat von raketenjupp Beitrag anzeigen
    Aaaber, wer bei „bestimmten„ Fluglinien seinen Hin-Flug verpasst oder wie bei mir verfallen lässt hat keinen Anspruch auf den Rückflug.
    Da gab's doch erst letzten Monat ein Urteil, dass genau das nicht zulässig ist.

  6. Registriert seit
    25.10.2007
    Beiträge
    678

    Standard

    #16
    Zitat Zitat von nypdcollector Beitrag anzeigen
    Da gab's doch erst letzten Monat ein Urteil, dass genau das nicht zulässig ist.
    Hallo aus Stuttgart,
    hab gerade mal ein bissel gegoogelt, konnte aber leider nichts finden!

    Du hast nicht zufällig ein Aktenzeichen oder ähnliches?


    mfg
    raketenjupp

  7. Registriert seit
    25.10.2007
    Beiträge
    678

    Daumen hoch

    #17
    hab´s gefunden!
    vielen Dank für den Tipp!


    mfg

    raketenjupp

  8. Registriert seit
    16.05.2006
    Beiträge
    1.390

    Standard

    #18
    hallöchen zusammen....
    ich könnt euch viele geschichten vom flughafen erzählen aber dann schlaft ihr bestimmt ein...
    vielleicht 2.... ich wollte zum flieger von stuttgart nach graz, war pünktlich am flgh.... beim check in war vor mir ein älterer herr mit einem riesenkoffer...er wurde gebeten diesen zu öffnen, was er auch daraufhin tat. die beamten fingen an alles rauszuholen, was nur ging. der arme mann heulte schier. der grund für die aktion: 2 dosen mit geschälten tomaten. die musste er da lassen.
    tja. da stand er nun und fing an wieder zusammen zu packen und lief durch.
    ich war die letzte in der schlange. 6.40h ging der flieger. es war 6.01h. plötzlich steht die dame am schalter auf, macht die schotten dicht und sagt "check in nicht mehr möglich, sie sind zu spät"
    trotz protest bekam ich keine chance einzuchecken und das wg. 1 minute.
    ich musste den nächsten flieger nehmen und die umbuchung hat mich 340€ gekostet soviel wie der flug selbst

    in frankfurt auf dem weg in die USA bin ich ganz normal durch alle instanzen (gepäck und passkontrolle 3x) durch. beim boarding sagt die tante plötzlich zu mir: sie dürfen nicht mitfliegen. ich wusste erst nicht warum. dann flötete sie: "sie haben keinen digitalen pass, somit keine erlaubnis zu fliegen". das italienische konsulat in stuttgart teilte mir noch 14tage vorher mit ich könnte bedenkenlos fliegen. was in mir vorging ist in worten nicht zu beschreiben. letztlich wurde ich ausgecheckt und der kollege flog allein. das dumme nur: sein gepäck war auf mein ticket eingecheckt worden, er musste ohne fliegen ich war wütend und konnte mich gleichzeitig vor lachen nicht halten. der arme musste sich in detroit klamotten kaufen

    ach und noch vieles mehr ....

    am einfachsten wäre es wirklich nackig durchzulaufen....wenn es nicht so kalt und die leute nicht so spießig wären.... dann wär mir das wurscht

  9. Registriert seit
    25.10.2007
    Beiträge
    678

    Standard

    #19
    Zitat Zitat von Moni70 Beitrag anzeigen
    am einfachsten wäre es wirklich nackig durchzulaufen....wenn es nicht so kalt und die leute nicht so spießig wären.... dann wär mir das wurscht
    na da würd sich wohl so mancher röntgenmaschinenfachangestellte über die abwechselung freuen


 
Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 26.05.2015, 11:45
  2. Ausgeraubt am Flughafen (Übergepäck)
    Von Boxer Wolle im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 50
    Letzter Beitrag: 10.10.2011, 16:18
  3. neulich am Waschplatz
    Von AmperTiger im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 23.07.2009, 00:23
  4. Trial in MUC am Flughafen
    Von ED im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 23.04.2008, 20:16
  5. Frank Nähe Stuttgarter Flughafen
    Von advi im Forum Neu hier?
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 14.12.2005, 10:48