Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 21

offtopic: Rechner fährt nicht mehr hoch - wer weiß Rat?

Erstellt von Arno-1964-FI, 29.09.2012, 18:01 Uhr · 20 Antworten · 1.528 Aufrufe

  1. Registriert seit
    28.01.2012
    Beiträge
    224

    Standard offtopic: Rechner fährt nicht mehr hoch - wer weiß Rat?

    #1
    hallo Gemeinde,
    Ich als Technik-Laie habe mal eine Frage an jene hier, die fitter mit Problembehebungen am PC ( also sicherlich 99% aller) sind:

    Mein Rechner fährt seit einiger Zeit nur noch widerwillig hoch, inzwischen ist das schon fast Standard, dass das Windowsreparaturtool (windows7) erstmal eine Fehlersuche mit anschließender Fehlerbehebung ausführt ( dauert dann schonmal 3 Stunden )
    Das letzte mal aber funktionierte auch das nicht mehr und stur wie ich nun mal sein kann, habe ich an diesem Abend den Rechner vier mal gestartet und erst beim fünften Mal fuhr er doch nochmals hoch.
    Seit dem schalte ich ihn zum "Feierabend" nur noch in den Energiesparmodus und ist am nächsten Abend sofort wieder gestartet. Aber das ist natürlich keine Dauerlösung.
    Wer weiß Rat?
    Hab ich nun ein Festplattenproblem (hardware) oder stimmt was nicht mit windows7 ?

    ein verzweifelter Biker ...

  2. Registriert seit
    24.09.2012
    Beiträge
    11.841

    Standard

    #2
    Moin,

    und ich sach noch, mit Linux wär das nicht passiert!

    Nee mal ehrlich,

    Also mal mit <F8> starten, dann abgesicherten Modus auswählen. Dann das deinstallieren, was Du als letztes installiert hast, bevor die Macken angefangen haben.

    Dann Virus, mal die Signaturen aktualisieren und einen Check durchlaufen lassen.

    Im abgesicherten Modus mal nen Festplattencheck / Reparatur laufen lassen.

    Unter Umständen ist ein RAM und oder die Platte defekt. Im ersten Fall einfach tauschen gut ist. Im zweiten Fall Komplettbackup (kein Image) machen.

    Und jetzt kommen die wirklich unangenehmen Sachen:
    Mainboard oder Prozessor kaputt.

    Allerdings ist der RAM ziemlich unwahrscheinlich, da der Energisparmodus funktioniert.

    Wenn Du Dir das zutraust, mit ner Live-CD, z.B Knoppix das System starten (das ist ein Linux-System mit graphischer Oberfläche) und alle die vorgenannten Test durch führen.

    Viele Grüße aus Spandau.

    Wenns irgendwo klemmt gerne auch per PN

  3. Registriert seit
    13.03.2010
    Beiträge
    5.555

    Standard

    #3
    mit ferndiagnose immer sehr schwierig - könnte virus sein / windows zerschossen / festplatte defekt / festplatten kabel defekt / mainboard / netzteil defekt .-

  4. Registriert seit
    15.08.2009
    Beiträge
    372

    Standard

    #4
    Erstmal ein grundsätzlicher Tipp: Du solltest auf jeden Fall mal Deine Daten sichern! Z.B. auf eine externe Festplatte.

    Danach mußt Du Dir überlegen, ob Du ggf. Stunden mit Fehlersuche verbringen möchtest oder den Rechner einfach platt machst (Festplatte formatieren) und mit Deiner Installations-DVD (die Du natürlich haben mußt) einfach Windows neu installierst. Wenn es dann immer noch Probleme gibt, ist es auf jeden Fall ein Hardware-Problem.

    Alternativ ist der Tipp mit der Knoppix-CD auch sehr gut! Ist auf jeden Fall einen Versuch vor der Neuinstallation wert.

    Gruß

    T.

  5. Registriert seit
    26.01.2008
    Beiträge
    2.662

    Standard

    #5
    Ich würde auf jeden Fall, so lange er noch läuft die eigenen Daten sofort kopieren, sichern auf ein externes Medium.

    Wenn Du den PC nicht bald richtig überprüfen lässt, geht bald gar nichts mehr.

    Mein Dealer hat mir das so erklärt: Wenn Du mit dem Auto nach Konstanz fährst und bemerkst, dass ein Reifen wenig Luft hat...
    dann fährst Du weiter bis der Reifen platzt und dann fährst Du auch noch auf der Felge weiter. Und in Konstanz fährst Du
    vielleicht dann irgendwann in die Werkstatt und frägst scheinheilig, wieso das ........to nicht fährt wie gewohnt.
    Er meint, mit dem Auto gehe man beim kleinsten Klappergeräusch in die Werkstatt, aber Windows wird x-mal hochgefahren, obwohl sich ein Fehler mehr als ankündigt.... Den PC warten lässt kaum jemand, so lange er eben noch am Laufen gehalten werden kann.

  6. Registriert seit
    31.07.2006
    Beiträge
    10.966

    Standard

    #6
    gibt das Reparaturtool ein Protokoll aus und wenn ja, was steht drin? Für mich sieht das nach einem Festplattenfehler aus, zumindest hatte ich das so, oder so ähnlich schon 3 Mal im Büro.

    Falls es im Protokoll keine greifbaren Beweise für Hardwarefehler gibt, Daten sichern, sollte man sowieso alle Nase lang machen, Rechner platt machen und neu aufsetzen

  7. X-Moderator
    Registriert seit
    08.11.2008
    Beiträge
    14.858

    Standard

    #7
    sehe ich auch so...Repariert kriegt man es vllt aber der Rechner ist nicht meht stabil
    Daten sichern
    Rechner platt machen
    neues System aufspielen...geht schneller und ist weniger Ärgerlich

    ...ich tippe mal auf Virus....

    Tipp... nachdem man alles wieder drauf hat an Programmen,Daten,Emails etc..ein ImageBackup machen..das kann man im Fall des Falles zurückholen und hat alle Daten und Einstellungen wieder da..und..es geht schneller wie eine Neuinstallation....(Pharagon - Backup+Recovery)

  8. ED
    Registriert seit
    16.02.2008
    Beiträge
    802

    Standard

    #8
    Vorweg:
    Egal welches Bestiebssytem installiert, wenn ein Hardwaredefekt (hier wahrscheinlich Festplatte) besteht, sich ankündigt, dann steigt Linux genauso aus wie Windows oder Apples Betriebssystem.

    M. E. versucht hier Windows defekte Sektoren herzustellen, diese als defekt zu markieren um die Daten an anderer Stelle zu sichern/speichern. Während des Betriebes merkt Windows keine defekten Sektoren von daher kannst Du auch arbeiten. Beim nächsten Neustart wird geprüft und das Spiel erfolgt von vorne.
    Weisst Du ob im BIOS S.M.A.R.T. eingestellt ist? Dieses Tool sollte eigentlich HD-Fehler bemerken und darauf hinweisen.
    Das Kabel zu prüfen rate ich auch. Einfach mal am Board und an der HD auf Festigkeit prüfen. Vibrationen waren schon oft eine Fehlerquelle

    Sollte der PC doch wieder starten empfehle ich ein Image anzufertigen (lösche vorher die Dateien die mit CHKFILE*.* beginnen.
    Dann eine neue/andere HD montieren und das Image aufsetzen.
    Wenn kein Image möglich, dann wie Tom schon geschrieben hat, das BS neu installieren.
    Ein Virus ist das m. E. nicht, die treten in der Regel erst nach dem Start von Windows in Aktion.

    Viel Erfolg

  9. X-Moderator
    Registriert seit
    08.11.2008
    Beiträge
    14.858

    Standard

    #9
    Zitat Zitat von ED Beitrag anzeigen
    Vorweg:
    Egal welches Bestiebssytem installiert, wenn ein Hardwaredefekt (hier wahrscheinlich Festplatte) besteht, sich ankündigt, dann steigt Linux genauso aus wie Windows oder Apples Betriebssystem.

    M. E. versucht hier Windows defekte Sektoren herzustellen, diese als defekt zu markieren um die Daten an anderer Stelle zu sichern/speichern. Während des Betriebes merkt Windows keine defekten Sektoren von daher kannst Du auch arbeiten. Beim nächsten Neustart wird geprüft und das Spiel erfolgt von vorne.
    Weisst Du ob im BIOS S.M.A.R.T. eingestellt ist? Dieses Tool sollte eigentlich HD-Fehler bemerken und darauf hinweisen.
    Das Kabel zu prüfen rate ich auch. Einfach mal am Board und an der HD auf Festigkeit prüfen. Vibrationen waren schon oft eine Fehlerquelle

    Sollte der PC doch wieder starten empfehle ich ein Image anzufertigen (lösche vorher die Dateien die mit CHKFILE*.* beginnen.
    Dann eine neue/andere HD montieren und das Image aufsetzen.
    Wenn kein Image möglich, dann wie Tom schon geschrieben hat, das BS neu installieren.
    Ein Virus ist das m. E. nicht, die treten in der Regel erst nach dem Start von Windows in Aktion.

    Viel Erfolg
    ...aber nicht wenn die den MasterBootRecord beschädigen..

  10. Registriert seit
    24.09.2012
    Beiträge
    11.841

    Standard

    #10
    Zitat Zitat von ED Beitrag anzeigen
    Vorweg:
    Egal welches Bestiebssytem installiert, wenn ein Hardwaredefekt (hier wahrscheinlich Festplatte) besteht, sich ankündigt, dann steigt Linux genauso aus wie Windows oder Apples Betriebssystem.

    Wenn kein Image möglich, dann wie Tom schon geschrieben hat, das BS neu installieren.
    Ein Virus ist das m. E. nicht, die treten in der Regel erst nach dem Start von Windows in Aktion.

    Viel Erfolg
    @Norbert
    Ich weiß zwar nicht voher Du Dein Wissen hast, aber ich spar mir hier jetzt mal die Diskussion der Hintergründe, warum Deine erste Aussage falsch ist und warum es kaum Unterschiede zwischen Apples Betriebssystem und Lnux, aber sehr wohl zwischen beiden und Windows gibt. Und warum es auch einen kleinen Unterschied zwischen der Wiederherstellung bzw. des Anarbeiten einer dfectiv-list zwischen Windows und den vorgenannten gibt.

    Und das Viren erst nach dem Start von Windows auftreten! Super. Mit was wohl versucht das nicht gestartet Windows denn die Platte zu reparieren? Mann

    @Arno
    Okay, kurzer technischer Abriss:
    Nach dem Einschalten führt der Computer einen kurzen Hardware-Test (Spannung stimmt, CPU ist da, 64k-Ram sind addressierbar, etc) durch, lädt dann das BIOS (Basic-Input-Output-System) von dem er das Boot-Device erfährt.
    Vom Boot-Device (meist eine Festplatte) wird das Betriebssystem geladen.
    Damit der Computer dieses auf der Festpaltte findet, lädt er zu erst die Informationen aus Sector 0 der Festplatte 0 (erster Sektor der ersten Festplatte, in der IT wird mit 0 begonnen). Dies ist der MBR (Master Boot Record), darin steht zum einen welches Betriebssystem mit welchen Parametern von welcher Platte zu laden ist und wo dieses sich genau befindet.
    Bei Windows als alleinigem Betriebssystem ist das relativ übersichtlich.
    Von der angegebenen Stelle wird der Kern des Betriebssytems geladen (Kernel) und diesem die Kontrolle übertragen, der Kernel lädt dann die Treiber für die Hardware nach und heißt deshalb modularer Kernel (und das ist ein Unterschied zu Linux, der nur Teil modular ist). Darunter auch der Treiber für die Festplatte damit Windows die Platte ansprechen kann.
    Weiterhin lädt Windows Dateien des letzten Betriebszustandes (deshalb sollte man den Rechner runterfahren und nicht einfach ausschalten - was früher problemlos möglich war).
    Geht dabei irgendetwas schief, Checksummen stimmen nicht, Dateien stehen nicht da wo sie sollen oder können nicht geladen werden oder es gibt neue Einträge in der Windows-Defect-List, startet ein Test und eine Wiederherstellung der Platte.

    Und die Ursachen dafür können sehr wohl defekter RAM, defekte Festplatte, defektes Mainboard, defekte CPU oder ein Virus sein. Und genau deshalb kein Image anfertigen, ein Image ist ein Abbild Deiner alten Platte in das Du allen Schmutz mit reinschreibst, der auf der Platte ist. Eine Datensicherung ist die bessere Wahl.

    Einige hier verstehen die IT-Witze nicht ala "Mit Linux ..."

    Und damit sind wir beim Stichwort, Linx bietet mehr und tiefergehende Analysetools als Windows je besessen hat. Klaus Knopper hat sich hingesetzt und daraus Knoppix gebastelt. Ein einfach zu bedienendes Tool zur Hardwareanalyse, Virenabwehr und was Festplatten betrifft auch Reparatur.

    Die wahrscheinlichste Fehlerquelle ist die Festplatte, aber halt leider nicht die einzig mögliche. Und bevor Du Geld für eine neue Platte rausschmeißt, würde ich mir eine aktuelle Knoppix besorgen und mein System analysieren lassen. Rumdoktoren ohne die Ursache der Krankheit zu kennen ist keine gute Idee. Knoppix kostet nichts, kannst Du runterladen und brennen , ist oft auch in Computermagazinen beigelegt.

    Wenn Du ein bootfähiges Knoppix hast, startest Du Deinen Computer neu (CD/DVD vorher einlegen) und dann mußt Du je nach BIOS, direkt nach dem Start, wenn der Bildschirm aufleuchtet <F1>, <ESC>, <F12>, <Entf>, <F2> drücken um ins BIOS zu kommen oder die Bootreihenfolge zu ändern. Dann mußt Du das CD-ROM-/DVD-Laufwerk als erstes Bootlaufwerkauswählen, abschließen und dann startet der Rechner von Knoppix.

    Nicht wundern, da laufen ein Haufen kryptischer Meldungen durch. Linux installiert sich nur im Hauptspeicher, auch wenn Knoppix behauptet Dateien zu kopieren (von CD in eine virtuelle Festplatte im Hauptspeicher).

    Ist die grafische Benutzeroberfläche geladen, kannst Du Hardware analysieren, auf Viren testen, Festplatten reparieren, Dateisysteme umwandeln!

    Auch für Windows!!!

    Viel Erfolg und wie gesagt wenn Du hängst gerne auch per PN.

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von freewayx Beitrag anzeigen
    ...aber nicht wenn die den MasterBootRecord beschädigen..
    @TOM
    Wenn der MBR beschädigt ist, lädt kein Betriebssytem mehr. Du meintest wahrscheinlich Boot-Viren, die sich in den MBR schreiben, die Einsprungadresse verbiegen und sich selbst vor dem Betriebssystem in Speicher laden, meist in einem geschützten Bereich wo BIOS, Videobios oder ähnliche grundlegende Funktionen eingeblendet sind. Danach geben sie die Kontrolle an den Bootprozess zurück, bzw. leiten an das Betriebssystem weiter. Bei Windows 7 dürften solche Viren aber nicht mehr funktionieren.

    Überprüfung ist ganz einfach "fixmbr" danach ist wieder ein kompatibler MBR auf der HDD.

    Viel Grüße aus Spandau


 
Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Rechner erkennt Navi nicht
    Von hubs im Forum Navigation
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 29.04.2012, 10:54
  2. TomTom Rider älteres Modell fährt nicht hoch
    Von Hans BHV im Forum Navigation
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 05.07.2011, 20:45
  3. Rechner erkennt USB Stick (Scan Disk) nicht mehr
    Von 084ergolding im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 25.07.2010, 22:02
  4. Tacho geht nicht mehr und ABS auch nicht
    Von Adventure Otti im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 25.12.2009, 17:32
  5. ZUMO 400 DACH fährt nicht mehr hoch
    Von Thomas FFM im Forum Navigation
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 01.07.2008, 14:18