Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 35

Oligopol der Mineralölkonzerne

Erstellt von Doro, 23.05.2011, 14:12 Uhr · 34 Antworten · 2.036 Aufrufe

  1. Registriert seit
    01.01.2009
    Beiträge
    10.104

    Standard

    #11
    Es gibt auch Ketten, die meistens ein paar Cent preiswerter sind als die großen, aber lohnt es sich deshalb, Umwege zu fahren?

    Grüße
    Steffen

  2. Smile Gast

    Standard .

    #12
    ich denke es wäre möglich

    - nur noch bei freien tanken, dazu umwege und wartezeiten in kauf nehmen, auch wenn es nur einen cent weniger kostet
    - die teuren tage meiden
    - bei "niedrigem" preis nachtanken auch wenn es nur ein paar liter sind
    - am besten wäre ein wochenlanger boykott einer marke, danach wechsel zu einer andern marke

    aber dazu sind wir zu .................... (bequem)

    VG

  3. Registriert seit
    01.09.2007
    Beiträge
    6.265

    Standard

    #13
    Zitat Zitat von Smile Beitrag anzeigen
    Aber bei uns in D wird das m.E. nicht funktionieren, dazu sind wir einfach zu ................... (bequem!?!?!?)
    Hallo,
    aber dafür gehen doch die Leute auf die Strasse wegen einem neuen Bahnhof oder AKWs, ist doch auch was, in Frankreich käme niemand auf so eine Idee.
    Gruß

  4. Registriert seit
    09.09.2009
    Beiträge
    308

    Standard

    #14
    Zitat Zitat von AmperTiger Beitrag anzeigen
    Oligopol
    Marktform, bei der wenige große Anbieter vielen, relativ kleinen Nachfragern gegenüberstehen.

    Moin,

    Du sagst es...
    Aber das scheint sich noch nicht bis in's Kartellamt herumgesprochen zu haben... .

    Da hatt ich ja 1979 mehr Glück: Die Mineralölkonzerne mussten schon während meiner Schulzeit als Beispiel dafür herhalten....

    Das "amtliche" Erkenntnismaterial, teuer von Steuergeldern finanziert, hätte mit ein wenig Zeitungsrecherche auch jeder Einzelne dem Bundeskartellamt frei Haus liefern können.

    Ein wiederholtes Beispiel für den "zahnlosen Tiger" Bundeskartellamt...

    Und deren "Bemühungen" uns vor Abzocke zu bewahren geht ja im Bereich Energieträger regelmäßig nach hinten los...

  5. Smile Gast

    Standard Demo

    #15
    Demo gegen zu hohe Spritspreise!?

    Darüber lachen die Verantwortlichen in den Vorstandsetagen.

    Es geht nur wenn der Umsatz DEUTLICH einbricht. Das bekommt man m.E. nur mit gezielten Aktionen (Boykotten) hin.

    VG

  6. Registriert seit
    27.03.2011
    Beiträge
    881

    Standard

    #16
    In Griechenland haben die Tankstellennpächter wegen zu hoher Spritpreise gestreikt. In gasnz Thessaloniki waren ganze 4-5 Tanken offen und nur für kurze zeit. Da steppte der Bär. Und es hat geholfen.
    Nur derzeit sind die Preise dort auch wieder irre hoch. Sogar noch höher wie in D. Mal sehn wie lang das geht.

  7. Registriert seit
    13.03.2010
    Beiträge
    5.553

    Standard

    #17
    .. bin die Woche schon an einigen lokalen Tankstellen gewesen, bei denen es ausser E10 und Diesel nichts mehr gab - was nicht da ist, kann man auch nicht boykottieren

  8. Registriert seit
    05.08.2009
    Beiträge
    403

    Standard

    #18
    Das ist mal wieder ein Thread, zum weinen.

    Die meisten von euch haben sicher schon mal etwas bei ebay eingehängt und sich dann grün über den Ar..ch gefreut, wenn die Aktion besser als erwartet gelaufen ist. Keiner wird dem Bieter dahingehend entgegengekommen sein, und hat ihm das Geld erlassen, das über dem angepeilten Preis lag, oder?, Warum auch.

    Ist ja auch OK, das liegt in der Natur der Dinge. Man nimmt halt soviel mit wie geht.

    Und nichts anderes machen die Konzerne. Wenn ich einer der Großaktionäre wäre und einer der verantwortlichen Manager würde seinen Job nicht so machen, dass er das beste für mich herausholt, wäre der die längste Zeit mein Manager gewesen.

    Geht mir das Geseiere auf den Senkel, von wegen Kartellamt. Was sollen die machen? Was da in dem Thread abgeht ist wieder Gelabere ohne Hintergrundwissen. Ich habe das auch nicht, drum halt ich mich raus, nur soviel, die Bundeskartellbeamten können nur in dem Rahmen agieren, der ihnen vom Gesetzgeber zugestanden ist.

    Für diese Vorgaben sind die Politiker zuständig, die von uns gewählt wurden.
    Über was also beschwert ihr euch.

    Das ist so, als ob alle zusammen am Stammtisch einen fahren lassen um sich dann darüber zu beschweren, dass es übel riecht; sich dann einen Schwachkopf leisten dem man 1 Euro gibt damit er die Fenster zum lüften öffnet. Wenn der aber dann 10 Euro und mehr für das lüften haben will, lamentiert man über dessen Unverschämtheit ohne aber selbst aktiv werden zu wollen.

    Etwas zu ändern bedeutet, dass ich anfange mit dem ändern und nicht erwarte dass das ein anderer für mich tut. Wenn der Karren mal in den Dreck gefahren ist, muss man sich notgedrungener Weise die Hände schmutzig machen.

  9. Baumbart Gast

    Standard

    #19
    Ich sag ja, solange es immer noch Vollidioten gibt die bei Aral, Esso oder Shell tanken wären die doch mit dem Klammerbeutel gepudert wenn sie die Preise niedrig halten würden.

  10. ArmerIrrer Gast

    Standard

    #20
    Zitat Zitat von Baumbart Beitrag anzeigen
    Ich sag ja, solange es immer noch Vollidioten gibt die bei Aral, Esso oder Shell tanken wären die doch mit dem Klammerbeutel gepudert wenn sie die Preise niedrig halten würden.

    hier bezeichnest Du einen Großteil der Mitbürger als Vollidioten und in anderen Freds regst Du Dich über die selbe Bezeichnung anderer User auf, das ist aber auch nicht ganz die Feine...

    Ich tanke übrigens an der Tanke an welcher mein Tank grade leer ist, mir doch egal, bzw geht es eh nicht anders, wenn da mal ne billige dabei ist dann freu ich mich, wenn nicht - dann nicht...


 
Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte