Seite 6 von 18 ErsteErste ... 4567816 ... LetzteLetzte
Ergebnis 51 bis 60 von 179

Organspenderausweis .. als Biker ein Muss

Erstellt von Spark, 08.01.2014, 13:08 Uhr · 178 Antworten · 10.246 Aufrufe

  1. Registriert seit
    06.06.2006
    Beiträge
    2.678

    Standard

    #51
    Zitat Zitat von Spark Beitrag anzeigen
    Bedeutet das im Umkehrschluss das du persönlich im Falle einer totsicheren Erkrankung die Annahme eines für dich lebensrettenden Spenderorganes ablehnen würdest und dich vor deiner Familie, deinen Kindern oder deinen Lebenspartnern für den sicheren Tod entscheiden wurdest?
    Wenn es nur um mich geht und das Fremdorgan von einem/einer "Hirntoten" kommen soll: Ja!
    Sehr viel schwieriger wird es allerdings, wenn man für andere Menschen entscheiden soll/muss (schwer herzkrankes Kind etc.) Darauf kann ich keine Antwort geben. Ich hoffe (glaube allerdings auch), dass ich niemals in diese Situation kommen werde. Niemals würde ich mir anmaßen, solchen Eltern irgendwelche Ratschläge zu geben. Die werden höchstwahrscheinlich das tun, was medizinisch möglich und erlaubt ist, und niemand kann ihnen das verdenken.


    @Diesel

    Als ehemaliger Toter? Du meinst sicherlich: als ehemaliger Hirntoter (wobei das eine Steilvorlage für alle Kardinal "Fans" wäre).
    Nein, das ist ein sehr schwieriges Thema. Ich renne mit einem Organspenderausweis durch die Gegend und fühle mich dann besser. Man sollte über das Thema intensiv nachdenken. Schaffe ich damit Fakten? Trage ich u.U mit dazu bei, dass sich hinterfragungswürdige Vorgehensweisen etablieren. Darf man -definitiv "Untote"- ausschlachten und komplett verwerten? Bin ich auch dazu bereit, mich final ausnehmen zu lassen. Wenn man damit kein Problem hat ... dann gut.

  2. Registriert seit
    14.09.2011
    Beiträge
    4.341

    Standard

    #52
    Zitat Zitat von Kuhjote Beitrag anzeigen
    Umgehen wir rhetorische Anmerkungen: Wie egal ist dir die ganze Sache denn dann, wenn du nicht wirklich und "absolut" tot bist (nach medizinischer Totenschein-Definition), sondern nur gemäß einer momentan geltenden Definition hirntot (die sehr umstritten ist)?
    Noch ein weiterer Aspekt: Wie lange "funktionieren" transplantierte Organe eigentlich (im Durchschnitt) und welche Nebenwirkungen haben die dann unbedingt lebenslänglich notwendigen Medikamente (über deren Preise wollten wir ja nicht mehr reden)?
    Immerhin müssen bei enem Organspender 3 unabhängige Ärzte den Hirntot bestätigen damit eine Organentnahme stattfinden kann. Den normalen Totenschein kann auch jeder 80jährige schwerhörige und fast blinde Dorfarzt ausstellen. Darüber solltest Du auch einmal nachdenken.

    Gruß,
    maxquer

  3. Registriert seit
    09.12.2011
    Beiträge
    394

    Standard

    #53
    1

  4. X-Moderator
    Registriert seit
    13.09.2013
    Beiträge
    9.842

    Standard

    #54
    Organspender - logisch, schon seit Jahren...

    Aber liebe Leute, habt ihr eigentlich auch mal dran gedacht, sich bzgl Blutkrebs typisieren zu lassen?

    DKMS

    Ist ganz einfach und tut nicht weh!

    Glaubt mir, auch das ist wichtig.

    ​Jeder potentielle Spender zählt!

  5. Registriert seit
    03.11.2013
    Beiträge
    50

    Standard

    #55
    Interessanter Thread!

    Ich hatte mir, trotz meines zarten Alters auch schon so einige gedanken um den Tod gemacht.
    Auch Organspende und Patientenverfügung (die sollte übrigens auch jeder Zuhause im Safe haben!) waren da Themen die ich mir durch den Kopf gehen hab lassen.

    Zur Organspende: Drei Ärzte müssen den Hirntod bescheinigen, richtig...
    Aber was, wenn der Erstbehandelnde Notarzt den Ausweis sieht und vll. das Schludern anfängt?!

    Mag sein, dass das etwas paranoid ist, aber möglich wäre es ja. Zwar unwahrschscheinlich, aber immerhin möglich.
    Wenn ich tot bin, ist es mir dann vermutlich egal, wie "leer" ich mich fühle.
    Aber wenn dann evtl während der Behandlung mit einem Auge auf meine Organe geschaut wird, dann fände ich das nicht schön wenn ich dann mal eher als einer ohne Ausweis über den Jordan "geschubst" werde...

    Wie schätzt ihr das ein?

    Wie auch immer, ich wurde angeregt erneut ernsthaft darüber nachzudenken und allein da hat der Thread doch schon eine Wirkung erzielt, bin ja bestimmt nicht der einzige.

    LG

  6. Registriert seit
    06.06.2006
    Beiträge
    2.678

    Standard

    #56
    Zitat Zitat von maxquer Beitrag anzeigen
    Immerhin müssen bei enem Organspender 3 unabhängige Ärzte den Hirntot bestätigen damit eine Organentnahme stattfinden kann. Den normalen Totenschein kann auch jeder 80jährige schwerhörige und fast blinde Dorfarzt ausstellen. Darüber solltest Du auch einmal nachdenken.

    Gruß,
    maxquer
    1. Genau das ist der Punkt: Die drei "unabhängigen" Ärzte müssen (lediglich) den HIRNTOD bestätigen. Die mehr oder weniger sichere Funktionsunfähigkeit eines einzelnen Organs.

    2. Der fast blinde und schwerhörige Dorfarzt stellt den "kompletten und endgültigen" Tod fest. Dazu muss er auf "sichere" Todeszeichen achten. Ein Hirntoter ist nach dieser Definition eben nicht tot. Den würde selbst ein fast blinder, schwerhöriger und volltrunkener Dorfarzt nicht für tot erklären. Weil er es nicht ist (per Definition). Die Pumpe pumpt nämlich noch, der hat auch noch Blutdruck und Körpertemperatur (Stoffwechsel). Wenn man ihn beatmet (regelmäßig Luft hineinpumpt) dann kann der noch etliche Jahre durchhalten.
    Schlicht und einfach deshalb, weil er nicht verstorben ist, der lebt eben noch.

    3. Ich habe über sämtliche Aspekte nachgedacht.

  7. Registriert seit
    03.11.2013
    Beiträge
    50

    Standard

    #57
    Gut aber der Hirntod ist ja der Zustand, in dem ich niemals "dahin vegetieren" und meinen Angehörigen zur Last fallen will. Da ist man eh zu nichts mehr im stande, bekommt nichts mit und wacht auch nie mehr auf... also davon geht man zumindest aus.

    Wenn ich mal soweit bin, dann kann man mich auch gerne sinnvoller verwenden.
    Aber bite auch erst, wenn ich nach allen Regeln der ärztlichen Kunst nicht mehr vor diesem Zustand zu bewahren war und man sich trotz Ausweis mit allen Möglichkeiten bemüht hat, mich vor dem Hirntod zu bewahren.

  8. Registriert seit
    03.02.2013
    Beiträge
    144

    Standard

    #58


    Ich oute mich jetzt auch mal: Ich habe mich auch schon länger mit dem Thema beschäftigt und habe keinen Organspendeausweis!

    Die Entscheidung ob Tod oder nicht, muss unter Zeitdruck in einer Situation getroffen werden, in der sich Dein Leben auf Messers Schneide befindet. Wenn Du wirklich tod bist, dann wollen se Deine Organe nämlich gar nicht mehr.
    Die Feststellung, ob Du hirntot bist, müssen mehrere Ärzte treffen aber bis dahin passen bestimmt nicht alle Drei auf Dich auf...

    Das mag ja vielleicht alles sehr unwahrscheinlich oder auch ein bischen paranoia sein, aber alleine das Karma, dass ein Organspendeausweis mit meinem Namen drauf erzeugte, lässt mich schaudern.

    Ich spende übrigens gerne und reglmäßig Blut - unentgeltlich!

    Gruß
    Hagen

  9. Registriert seit
    05.10.2007
    Beiträge
    5.262

    Standard

    #59
    Mir langt die Definition des Hirntodes und somit passt alles für mich. Und diese Entscheidung ist wohlüberlegt.

  10. Registriert seit
    17.05.2007
    Beiträge
    26.602

    Standard

    #60
    Zitat Zitat von monochrom Beitrag anzeigen
    Organspender - logisch, schon seit Jahren...
    Jeder potentielle Spender zählt!
    Eben und ich gebe sogar noch regelmäßig Samenspenden


 
Seite 6 von 18 ErsteErste ... 4567816 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. ESA ein Muss?
    Von Schlonz im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 56
    Letzter Beitrag: 02.11.2010, 15:12
  2. Biete F 650 (GS, Dakar) Einzylinder F 650 GS muss weg.
    Von scubafat im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 06.04.2010, 10:37
  3. Muss ich loswerden :)
    Von bub88 im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 02.09.2009, 12:12
  4. das ist ein Muss.......
    Von giorgio im Forum Bekleidung
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 22.11.2008, 15:42
  5. neu in Mainz, wo muss ich hin
    Von mirdochegal im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 28.08.2008, 00:58