Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 18

PAYPAL Phishing!

Erstellt von m.a.d., 10.12.2012, 08:31 Uhr · 17 Antworten · 1.727 Aufrufe

  1. Registriert seit
    16.03.2009
    Beiträge
    1.130

    Standard PAYPAL Phishing!

    #1
    Moin,

    habe heute folgende E-Mail erhalten:


    Sehr geehrter Kunde,

    am 1. Dezember 2012 führten wir neue Datenschutzverfahren ein, welche es ermöglichen sollen Identiätsdiebstähle festzustellen.
    Aus diesem Grund fordern wir Sie hiermit auf, sich diesen Prozess zu unterziehen.
    Es steht Ihnen für diesen Prozess ein Online-Formular zur verfügung, welches Sie vollständig ausfüllen und bestätigen müssen.
    Falls Sie dies nicht bis zum 15.12.2012 durchführen, wird Ihr Konto deaktiviert, andernfalls können Sie Ihr Konto wie gewohnt nutzen.
    Klicken Sie auf den folgenden Link um zu Ihrem persönlichen Formular zu gelangen:

    --- Sicherheitsverfahren zur Verhinderung von Diebstählen ---

    Wir danken Ihnen für Ihre Mithilfe.

    Mit freundlichen Grüßen
    Kathrin Kaminski,
    Abteilung: Kundendatensicherheit Pay:Pal GmbH
    Holgerdietrichweg 11-13
    53037 Bonn

    Hat weniger Schreibfehler als sonst, deshalb mein Post hier.

    Gruß
    Andreas

  2. Registriert seit
    18.09.2012
    Beiträge
    215

    Standard

    #2
    Ich hoffe du hast auch Pay Pal und die Polizei darüber informiert !?

  3. Registriert seit
    16.03.2009
    Beiträge
    1.130

    Standard

    #3
    Nö, reicht doch wenn Zweiradfahrer verschont bleiben

    Ernsthaft: sowas leitet man an spoof@paypal.com weiter. Die Anzeige erstatten die dann schon selber.

  4. Registriert seit
    25.10.2011
    Beiträge
    8.003

    Standard

    #4
    Ich würde gern mal eine Statistik sehen die zeigt wie viele von den Halunken gestellt wurden.
    In letzter Zeit liegt in meinem Spamordner öfter was von MasterCard. Wie gut, dass ich gar keine habe.
    Nett war kürzlich auch eine SMS mit: "Warum haben Sie Ihre Tan-Liste im Internet veröffentlicht?"
    Welch Kleinhirn käme auf die Idee seine Tanliste online zu stellen?

  5. Registriert seit
    16.03.2009
    Beiträge
    1.130

    Standard

    #5
    Richtig hört sich erstmal doof an, aber das Problem ist wenn nur einer von 1000 Empfängern geschockt die Absendernummer anruft kassiert der Absender 30€ und es hat sich gelohnt.

  6. Registriert seit
    25.09.2010
    Beiträge
    806

    Standard

    #6
    Habe schon ähnliche Mails angeblich von UBS zu meiner Visa-Karte erhalten. Die UBS hat extra eine Mailadresse, auf die man solche Phisings weiterleiten kann.

    Bei Paypal wäre ich nach dem Verkauf eines Smartphones mal beinahe auf einen Betrüger hereingefallen, der mit täuschend echten Paypal-Logos eine Gutschriftsanzeige nachgemacht hat, die den angeblichen Geldeingang auf meinem Konto bestätigen sollte. Wenn ich mich aber bei Paypal eingeloggt habe, konnte ich jedoch keine Transaktion und somit Gutschrift feststellen. Da kam mir die Sache verdächtig vor und ich leitete diese Pishing-Gutschriftsanzeige an Paypal weiter, wo mein Verdacht dann nach Abklärungen bestätigt wurde. Glücklicherweise habe ich das Handy nicht verschickt.

    Täuschend echte Pishings kamen bei mir auch schon von Postfinance Schweiz, wo ich auch Kunde bin.

    Generell ist zu sagen, dass keine Bank, Paypal oder Kreditkarten ihre Kunden auffordern, Tan-Nummern oder Kontodaten, PIN's usw. im Internet online zu übermitteln.

    Jeder, der auf solche Aufforderungen seine Kontodaten übermittelt, ist selber schuld, wenn sein Konto leergeräumt oder mit seiner Kreditkarte grosszügig zur Shoppingtour benutzt wird.

  7. Registriert seit
    24.09.2012
    Beiträge
    11.841

    Standard

    #7
    Zitat Zitat von vierventilboxer Beitrag anzeigen
    Ich würde gern mal eine Statistik sehen die zeigt wie viele von den Halunken gestellt wurden.
    In letzter Zeit liegt in meinem Spamordner öfter was von MasterCard. Wie gut, dass ich gar keine habe.
    Nett war kürzlich auch eine SMS mit: "Warum haben Sie Ihre Tan-Liste im Internet veröffentlicht?"
    Welch Kleinhirn käme auf die Idee seine Tanliste online zu stellen?
    Nicht absichtlich, es gibt inzwischen TAN/Tanlisten in elektronischer Form. Scan mal das INet nach der Standard-Windoofs-Freigabe "C$" Du wirst Augen machen.

  8. Registriert seit
    01.09.2007
    Beiträge
    6.272

    Standard

    #8
    Zitat Zitat von madkorez Beitrag anzeigen
    Richtig hört sich erstmal doof an, aber das Problem ist wenn nur einer von 1000 Empfängern geschockt die Absendernummer anruft kassiert der Absender 30€ und es hat sich gelohnt.
    Hi
    und wie bekomme ich diese Nummer raus.
    Oder meinst Du eine andere Nummer.
    Gruß

  9. Registriert seit
    25.10.2011
    Beiträge
    8.003

    Standard

    #9
    Soll ich sie dir schicken?

  10. Registriert seit
    01.09.2007
    Beiträge
    6.272

    Standard

    #10
    Hallo
    nein sage mir die lieber am Telefon meine Nummer ist 0137 223344
    RUF MICH an (Peitschenknall)
    Gruß


 
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Neue Masche ebay-Kleinanzeigen (Zahlung mit PayPal - VORSICHT!!!)?
    Von topgun im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 30.11.2010, 22:49
  2. Phishing-Attacke: Hat´s mich erwischt?
    Von Rheinländer im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 14.10.2009, 21:59
  3. Paypal Käuferschutz ist fürn A***h
    Von Python im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 04.05.2009, 19:07
  4. Phishing Warnung die elfundneunzigste
    Von FlyingCircus im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 15.08.2006, 20:53