Seite 10 von 114 ErsteErste ... 891011122060110 ... LetzteLetzte
Ergebnis 91 bis 100 von 1135

Pegida

Erstellt von MWH, 30.12.2014, 10:38 Uhr · 1.134 Antworten · 69.676 Aufrufe

  1. Registriert seit
    30.12.2008
    Beiträge
    353

    Standard

    #91
    Danke GSMän,

    treffend formuliert.
    Ich rate einfach mal nach Dresden zu fahren, man kann ja zuschauen , nicht mitdemonstrieren ....
    Dann sieht man auch , von welcher Seite dort die Gewalt ausgeht.
    Es ist genau das eingetreten , was ich einige Beiträge vorher schrieb.
    Ich bin der gleichen Meinung wie vierventilboxer , der es sehr treffend erklärt.
    Aber verstehen eigentlich viele Menschen nicht, das das Ziel von fast allen Menschen in Deutschland ist , in Frieden zu leben ?
    Ihre Ziele sind doch die Gleichen, nur werden manche Probleme erst todgeschwiegen, dann bei einer beginnenden Diskussion
    mit der ....keule bearbeitet, als Schande und Mischpoke bezeichnet. Da hört es auf, muss ich als Schande für Deutschland dann eigentlich meine Steuern hier abliefern ?
    Warum sperrt sich die Regierung als , ich glaube einziges Land der Welt , ein Asylgesetz zu verabschieden, das genau die geforderten
    Positionen enthalten , wie z.B. das Kriegsflüchtlingen Asyl gewährt wird und Wirtschaftsflüchtlingen der Zugang verwehrt wird.
    Es muss doch jeder verstehen, das Deutschland zu klein ist um allen armen Menschen dieser Welt zu helfen.
    War diese Aussage jetzt wieder rechtsradikal oder Mathematik 3 Klasse ?
    Mit dieser Problematik wird die deutsche Bevölkerung aufeinander gehetzt und ich möchte nicht weiter denken.
    Schaut Euch die Gegendemonstrationen in Dresden an, schaut bei Facebook , zu was dort aufgerufen wird.

    Ich plädiere , jetzt kommt der Ossi durch , für einen Runden Tisch , wo Probleme unvoreingenommen diskutiert werden , ohne aufeinander los zu prügeln. Leider habe ich die Annahme , das dies mit den heutigen Politikern wie z.B. den Grünen sachlich nicht möglich ist.
    Und das , was unsere Bundeskanzlerin in Ihrer Neujahrsansprache gesagt, ist ja eigentlich richtig , nur hat das mit 90 % der Leute bei PEGIDA garnichts zu tun.
    Ich habe Angst, wenn hier nicht mal langsam vernünftig in Deutschland fair über bestimmte Probleme diskutiert wird,
    bekommen extreme heftigsten Zulauf. Ich kann mir nicht vorstellen, das dies jemand möchte.

    Schade , das bei diesem Thema eine vernünftige Diskussion nicht möglich ist.
    Als Ossi , der die eine Diktatur mit allen "netten" Seiten 25 Jahre erleben durft, macht mir das echt Angst, weil es in den letzten Jahren
    in Deutschland , speziell in den letzten Monate Züge annimmt, die ich in einer Demokratie nicht erwartet hatte.
    Hier beglückwünsche ich alle links der Elbe Geborenen , das nicht erlebt zu haben müssen.
    Hier liegt eventuell die Ursache , das Bürger der DDR eher Gefahren erkennen, deshalb eventuell Dresden.

    So , nochmals die Bitte um eine sachliche Diskussion ohne Keulen oder Vorwürfen.
    Das Ziel ist , wie schon geschrieben , das Gleiche.
    Schönen Sonntag

  2. Registriert seit
    14.08.2013
    Beiträge
    332

    Standard

    #92
    Zitat Zitat von vierventilboxer Beitrag anzeigen
    Einmal abgesehen dass auch hier die komplette Schnittmenge der Gesellschaft vertreten ist....

    Würde es dich eher reizen wenn sich dort nur Zahnwälte und Wirtschaftsbosse herumtreiben würden?
    Oder nur Fußballfans?
    Oder......?

    Wäre dann deine Meinung von pegida eine andere?
    Sagst du eher "ja" wenn du bei einer Demo auf die erwartete Klientel triffst? Unabhängig von deren Gesinnung?

    Ich glaub da hab ich mich falsch ausgedrückt ...

    Ich habe eine Meinung zu PEGIDA.
    Diese, meine Meinung, liegt (zumindest im Moment) sehr nah bei Deiner, zumindest wenn ich deine Posts verfolge.
    Aber, ich glaube auch dass ich zu wenig darüber weiss, um sagen zu können "so, dies ist abschliessend meine Meinung zu diesem Thema."
    Daher auch die ernstgemeinte Frage ob sich schon mal Jemand diese Sache aus der Nähe angesehen hat und mit den Menschen dort gesprochen hat.

    Ob sich dort Zahnwälte und Wirtschaftsbosse herumtreiben - dass ist mir sowas von egal und einen zusätzlichen Anreiz würde es mir sicher nicht bieten !

    Das NEIN am Ende bezieht sich darauf, ob ich mich irgendwie tarnen oder verstellen würde, wenn ich so eine Demo besuchen würde.
    Das würde ich nicht tun.


    Christoph

  3. Registriert seit
    25.10.2011
    Beiträge
    8.003

    Standard

    #93
    Die Neujahrsansprache war einer der größten Fehler von Frau Merkel in ihrer gesamten Laufbahn als Bundeskanzlerin.
    Aus meiner Sicht will sie damit von ihrer missglückten Politik ablenken und lediglich ihre Macht stärken um wiedergewählt zu werden.

    Damit erhält pegida erst recht Zulauf von Rechts - genau das was eigentlich verhindert werden sollte tritt nun ein.
    Die Patrioten entfernen sich von pegida und die braunen Vollhonks treten an deren Stelle.

  4. Registriert seit
    01.10.2009
    Beiträge
    2.622

    Standard

    #94
    Zitat Zitat von Snoppy14 Beitrag anzeigen
    Ich plädiere , jetzt kommt der Ossi durch , für einen Runden Tisch , wo Probleme unvoreingenommen diskutiert werden , ohne aufeinander los zu prügeln. Leider habe ich die Annahme , das dies mit den heutigen Politikern wie z.B. den Grünen sachlich nicht möglich ist.
    Da ist nach meiner Erfahrung was dran.

    Ich verfolge z.B. seit längerem intensiv die Fusionsbestrebungen von Kommunen.

    Da wird im Osten viel stärker Sachargumenten gefolgt als im Westen.
    In den alten Bundesländern werden viel häufiger Besitzstandsaspekte (nicht nur materiell) und Befindlichkeiten in den Vordergrund gerückt.

    Dieses Prinzip findet sich nach meiner Beobachtung in vielen Politikbereichen wieder.
    Vielfach müssen Sachfragen hinten anstehen.
    Und selbst in Sachfragen ist es vielfach wichtiger vom wem es kommt, als die Substanz des Inhalts.

  5. Registriert seit
    06.06.2006
    Beiträge
    2.678

    Standard

    #95
    Zitat Zitat von vierventilboxer Beitrag anzeigen
    Die Neujahrsansprache war einer der größten Fehler von Frau Merkel in ihrer gesamten Laufbahn als Bundeskanzlerin.
    Aus meiner Sicht will sie damit von ihrer missglückten Politik ablenken und lediglich ihre Macht stärken um wiedergewählt zu werden.

    Damit erhält pegida erst recht Zulauf von Rechts - genau das was eigentlich verhindert werden sollte tritt nun ein.
    Die Patrioten entfernen sich von pegida und die braunen Vollhonks treten an deren Stelle.
    Glaubst du eigentlich ernsthaft, dass irgendjemand dieses Neujahrsgeschwafel ernst nimmt? Und wenn irgendwelche "Patrioten" sich nun deshalb erschüttert und angsterfüllt abwenden ... dann sind es wohl eher Idioten. Patriotische Europäer als die neue Alternative für Deutschland ... so wächst unter Druck zusammen, was zusammengehört. Da werden deine "braunen Vollhonks" aber staunen, wer da in Zukunft noch so alles auf der Bildfläche erscheint. Dieser alternativlosen GroKO brechen die linken und rechten Ränder schneller weg, als die gucken können.

  6. Registriert seit
    15.11.2014
    Beiträge
    837

    Standard

    #96
    Zitat Zitat von vierventilboxer Beitrag anzeigen
    und lediglich ihre Macht stärken um wiedergewählt zu werden.
    ..den Zusammenhang verstehe ich nicht!

  7. Registriert seit
    21.05.2013
    Beiträge
    1.193

    Standard

    #97
    Zitat Zitat von Kuhjote Beitrag anzeigen
    Glaubst du eigentlich ernsthaft, dass irgendjemand dieses Neujahrsgeschwafel ernst nimmt?
    .

  8. Registriert seit
    24.02.2013
    Beiträge
    121

    Standard

    #98
    Hallo,
    nachdem ich nun alle Beiträge gelesen habe,
    komme ich eher zu dem Schluss,
    wie es Kardanfan schon mal hat anklingen lassen.
    AFD PEGIDIA bedrohen weniger hier lebende Flüchtlinge und Ausländer,
    als das bestehende Parteiensystem mit der ihr wohlgefällig angeschlossenen Presse.
    Die Interessen der Bevölkerung werden von den etablierten Parteien schon lange nicht mehr vertreten.
    Die Parteien bedienen nur noch ihre entsprechende Klientel.
    Beispiele lassen sich hierzu viele finden z.B. Hotelsteuer (FDP), EEG (Grüne), Betreuungsgeld (CSU), Mütterrente (CDU).
    Dumm ist nur, das bei der letzten Bundestagswahl nur noch etwa 70% zur Wahl gegangen sind
    und von denen wenden sich nun auch noch ganze Gruppen ab und könnten in der AFD eine Alternative sehen.
    Das sind die aus meiner Sicht die wahren Gründe warum bei den etablierten Parteien etwas Panik ausbricht.

    Gruss Markus

  9. Registriert seit
    22.11.2006
    Beiträge
    3.690

    Standard

    #99
    Bei T-Online steht unter den Nachrichten:

    Zwei Drittel der Bundesbürger finden, dass die Gefahr einer Islamisierung Deutschlands übertrieben dargestellt wird. Das ist das Ergebnis einer Umfrage des Forsa-Instituts im Auftrag des "Stern". 29 Prozent meinen allerdings, der Islam habe auf das Leben in Deutschland einen so großen Einfluss, dass Protestmärsche wie die Pegida-Demonstrationen in Dresden gerechtfertigt seien.

    Die Frage ist nur für mich, beziehen die die 29 % auf 81. Mio Bürger, oder auf 62. Mio Wahlberechtigte, oder auf die, die dann auch wirklich wählen gehen (nur 72 % von 62 Mio)..................

    Auf jeden Fall sind 29 % ein Wert, der bei weitem über dem der 17.600 Teilnehmer angesiedelt ist. Da wäre manche Partei froh, diese Zahl bei Wahlen vorweisen zu können.

    ..... die Frage ist aber auch, übernehmen die 71 Prozent auch die volle Verantwortung für die Überzeugung, dass diese Politik die richtige ist ....?

    Gruß Kardanfan

  10. Registriert seit
    06.12.2014
    Beiträge
    311

    Standard

    Die Prozentangaben beziehen sich nur auf die absolute Anzahl aller Befragten.


 
Seite 10 von 114 ErsteErste ... 891011122060110 ... LetzteLetzte