Seite 109 von 114 ErsteErste ... 95999107108109110111 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1.081 bis 1.090 von 1135

Pegida

Erstellt von MWH, 30.12.2014, 10:38 Uhr · 1.134 Antworten · 69.740 Aufrufe

  1. Registriert seit
    08.05.2011
    Beiträge
    4.280

    Standard

    Mal ein Vortrag von Reiner Braun. Ich weiß, dass es unter uns ein paar Leute gibt, die sich für seine Themen interessieren.

    Reiner Braun, Geschäftsführer der IALANA und Co-Sprecher der "Kooperation für den Frieden" spricht über die "Neuen" auf den Straßen und Plätzen - von Montagsdemos, Mahnwachen, ...egidas und manch anderen Akteuren.

  2. Registriert seit
    10.11.2012
    Beiträge
    1.773

    Standard

    Zitat Zitat von Rainer Bracht Beitrag anzeigen
    kannst gern kommen und mit mir diskutieren. Aber da kennst du wahrscheinlich auch den Spruch" Ich wuerde mich gern geistig mit ihnen duellieren, aber wie ich sehe sind sie unbewaffnet."

    P.S.: bernyman,
    als richtiger Deutscher solltest du an deiner Rechtschreibung arbeiten, die mir bekannten Ausländer beherrschen unsere Sprache besser.
    hey Rainer, in dem Falle ist Ihnen eine Anrede----und wird groß geschrieben

  3. Registriert seit
    23.06.2013
    Beiträge
    167

    Standard

    Man sollte mal das Grundproblem der Asylantenflut ansprechen, die Unterentwicklung und die massige Überbevölkerung allerdings hervorgerufen durch den weißen Mann der überall seine Medizin verteilt hat. Warum sollte ich mir als Europäer einreden lassen das ich oder wir daran schuld sind das gewisse Kontinente, Regionen und Religionen so rückständig sind. Ist nicht jeder auch irgendwie seines Glückes Schmied? Warum ist Europa so weit vorne und andere so weit hinten, wo doch alles gleich ist. Vielleicht können mir das ein paar Gleichheitsfanatiker erklären.

  4. Registriert seit
    08.05.2011
    Beiträge
    4.280

    Standard

    Zitat Zitat von R1000gs Beitrag anzeigen
    (...) Warum sollte ich mir als Europäer einreden lassen das ich oder wir daran schuld sind das gewisse Kontinente, Regionen und Religionen so rückständig sind. Ist nicht jeder auch irgendwie seines Glückes Schmied? Warum ist Europa so weit vorne und andere so weit hinten, wo doch alles gleich ist. (...)
    Interview mit Jean Ziegler gesehen? Oder mit Rainer Braun? Oder mit Daniele Ganser?

    Nimm Dir einfach mal die Zeit, Dich mit den Thesen solcher Leute zu beschäftigen und denke dann über Deine Aussage nach.

  5. Registriert seit
    14.04.2012
    Beiträge
    827

    Standard

    @r100gs
    Mit Jean Ziegler und anderen sind wir auf dem richtigen Weg. Kannst mir gern eine PN für weitere Infos schicken, das wuerde hier sonst den Rahmen sprengen.
    Eine Rolle spielt z.B. die verfehlte EU Subventionspolitik in der Landwirtschaft,
    Rainer

  6. Registriert seit
    24.09.2012
    Beiträge
    11.841

    Standard

    Zitat Zitat von R1000gs Beitrag anzeigen
    Man sollte mal das Grundproblem der Asylantenflut ansprechen, die Unterentwicklung und die massige Überbevölkerung allerdings hervorgerufen durch den weißen Mann der überall seine Medizin verteilt hat. Warum sollte ich mir als Europäer einreden lassen das ich oder wir daran schuld sind das gewisse Kontinente, Regionen und Religionen so rückständig sind. Ist nicht jeder auch irgendwie seines Glückes Schmied? Warum ist Europa so weit vorne und andere so weit hinten, wo doch alles gleich ist. Vielleicht können mir das ein paar Gleichheitsfanatiker erklären.
    Oh ha.

    Ein Rassist wie er im Buche steht. Unkultiviert und überheblich, ahnungslos und ungebildet.

    Wo sind die Europäer denn vorne? In dem Expansionsdrang, der sich nach einem Spruch aus dem Alten Testament richtet: "Machet Euch die Natur zu untertan"?

    Natürlich von einem auf dem Bildungsniveau, es gäbe mehrere Arten Homo, kann man nicht erwarten, dass er andere grundlegende Dinge weiß.

    Fangen wir an:
    Die Chinesen blicken auf 4500 Jahre durchgehende Zivilisation zurück, da haben wir Europäer gerade mal mit der Eisenbearbeitung angefangen.
    Die Ägypter, die Iraner, die Iraker und die Israelis auf gut 4000 Jahre. Die Türken auch.
    Die Aboriginals in Australien sogar auf weit über 10.000 Jahre, Europäer und deren Nachfahren beginnen gerade erst zu verstehen, wie hoch entwickelt diese "Steinzeit"-Zivilisation war, die sich als Teil und nicht als Herrscher der Natur verstand.
    In Süd- und Mittelamerika gab es Hochkulturen zu Zeiten, als vorm römischen Reich noch nicht ein Mal die Urzelle existiert.
    Die Khoisan haben eine Zivilsation entwickelt, die es ihnen seit 20.000 Jahren erlaubt in einer Umgebung zu überleben, in der Du keine 3 Tage durchhälst.
    Die Inuit ebenso, allerdings sind es hier nur rund 12.000Jahre.

    Das wir einen Großteil dieser Kulturen durch Krankheitsererger an den Rand der Ausrottung gebracht haben, ist nun keineswegs ein Zeichen von Überlegenheit, sondern der unwiderlegbare Beweis Deiner nicht vorhandenen Bildung.

    Das was Leute wie Du unter Zivilisation verstehen, gründet sich auf zwei Dinge, Nahrunsgmittelüberschuß und die Kontrolle darüber, sprich, das Entstehen von Machtstrukturen, sprich, der vollständigen Ausbeutung der natürlichen Resourcen.

    Es gibt aber Gegenentwürfe, die eben nicht auf Besitz und Überschußproduktion beruhen.

    Nun, diesen Völkern haben wir unsere Sicht der Dinge aufgedrückt und nun wundern sich Leute wie Du, dass die Ziele, die wir Ihnen jahrhundertelang eingetrichtert haben, meist mit Gewalt, ihre geworden sind? Das sie nur ihren Vorteil, bestenfalls noch den Ihrer Sippe, sehen und in die Länder streben, wo man nicht hungern muss, der Willkür eine Warlords ausgesetzt ist?

    Wie blöd drarf man eigentlich sein?

    Dein borniertes Geschreibe ist eine Beleidigung für jeden, der über einen IQ oberhalb der Umgebungstemperatur verfügt.

  7. Registriert seit
    30.12.2008
    Beiträge
    353

    Standard

    Ich würde empfehlen nach Nordkorea auszuwandern , da kann man seine linken Ideale ausleben !
    Auch Der Knast in Berlin Hohenschönhausen war Spitze, jedenfalls vor 1989 !
    Ich glaube manchmal , manche sind 1989 aus dem Koma aufgewacht !
    Viele Grüße vom Ossi mit 25 Jahren Erfahrung mit linker Diktatur !

  8. Registriert seit
    24.09.2012
    Beiträge
    11.841

    Standard

    Zitat Zitat von Foo'bar Beitrag anzeigen
    Interview mit Jean Ziegler gesehen? Oder mit Rainer Braun? Oder mit Daniele Ganser?

    Nimm Dir einfach mal die Zeit, Dich mit den Thesen solcher Leute zu beschäftigen und denke dann über Deine Aussage nach.
    Ich bin mir ziemlich sicher das er nachdenkt, nur das Ergebnis...

  9. Registriert seit
    24.09.2012
    Beiträge
    11.841

    Standard

    Zitat Zitat von Snoppy14 Beitrag anzeigen
    Ich würde empfehlen nach Nordkorea auszuwandern , da kann man seine linken Ideale ausleben !
    Auch Der Knast in Berlin Hohenschönhausen war Spitze, jedenfalls vor 1989 !
    Ich glaube manchmal , manche sind 1989 aus dem Koma aufgewacht !
    Viele Grüße vom Ossi mit 25 Jahren Erfahrung mit linker Diktatur !
    Ja, und nichts gelernt. Links und Diktatur sind zwei Dinge die einander ausschließen. Nur weil jemand Sozialismus auf seinen Faschismus schreibt, ist er noch lange nicht links. Das ist, was etliche Zonies noch nicht kapiert haben. Immer noch nicht. Nach 26 Jahren.

    Geh ruhig nach Nordkorea, da wirst Du Dich wie zuhause fühlen.

  10. Registriert seit
    30.12.2008
    Beiträge
    353

    Standard

    Links und Diktatur sind zwei Dinge , die einander ausschließen ?

    Der ist ja nunmal richtig gut ! Da gibt es ja nun wirklich 5 Tage Sonderurlaub vom Parteisekretär .

    So ähnlich wie : Ich liebe Euch doch alle
    oder:
    Niemand hat die Absicht , eine Mauer zu errichten !

    Gute Nacht und schlaft alle gut .