Seite 24 von 114 ErsteErste ... 1422232425263474 ... LetzteLetzte
Ergebnis 231 bis 240 von 1135

Pegida

Erstellt von MWH, 30.12.2014, 10:38 Uhr · 1.134 Antworten · 69.568 Aufrufe

  1. Registriert seit
    29.09.2007
    Beiträge
    1.175

    Standard

    Zitat Zitat von teileklaus Beitrag anzeigen
    ...werden die Deutschen christlichen Gebräuche und Rechte ausgehöhlt, und man hat sich hier daran zu gewöhnen, dass am Sonntag in der Nachbarschaft lustig mit der Stihl Holz zerkleinert wird...
    ...und das stört dich bei deinen sonntaglichen Gebeten und dem Lesen der Bibel? ich wage mal zu behaupten, dass der Grossteil der christlichen Bevölkerung den Sonntag nicht (mehr) sehr 'christlich' verbringt...

  2. Registriert seit
    25.10.2011
    Beiträge
    8.003

    Standard

    Zitat Zitat von FrankS Beitrag anzeigen
    ...und das stört dich bei deinen sonntaglichen Gebeten und dem Lesen der Bibel? ich wage mal zu behaupten, dass der Grossteil der christlichen Bevölkerung den Sonntag nicht (mehr) sehr 'christlich' verbringt...
    Zum christlichen Glauben und der entsprechenden Messe gehört nun mal Glockengeläut.
    Soll sich nun die Mehrheit von einer Minderheit dies verbieten lassen weil es sie stört? Weil es sein Jahrhunderten zu unserer Kultur gehörte?

    Leute, ihr habt eine seltene Einstellung zur Toleranz und vorherrschenden Gepflogenheiten!

  3. Registriert seit
    06.06.2006
    Beiträge
    2.678

    Standard

    Wir hatten mal eine Herde Salafisten in der Stadt, die haben sich im Hinterhof einer heruntergekommenen ehemaligen Videothek eine "Moschee" (faktisch aber nur ein gammeliger Lagerraum) eingerichtet. Der Name dieser angeblichen Moschee ging bundesweit durch die Medien und wurde geradezu als ein Hort des Terrors dargestellt. Diese armseligen Gestalten (etwa 15-20 max.) trugen für gewöhnlich eine Art Nachthemd, eine merkwürdige gehäkelte Kappe und eben ihre zauseligen Bärte. Die rannten immer in der Umgebung ihrer Moschee herum und umarmten und küssten jeden morgenländisch aussehenden Passanten, der sich das gefallen ließ. Ansonsten waren sie friedlich, harmlos und zurückhaltend.
    Warum erzähle ich das?
    Nun, eines schönen Tages rollte eine ganze Menge grüner Fahrzeuge heran, ein Sondereinsatzkommando mit Helmen, Westen und Waffen ... und eine Hundertschaft Bereitschaftspolizei. Die haben dann diese armseligen Salafisten an ihren zauseligen Bärten aus ihrem Lagerraum gezerrt und erst mal alle eingeknastet. Irgendein Hassprediger muss da wohl irgendwann mal einen Auftritt gehabt haben ... in dieser "Moschee" , hieß es dann in den Nachrichten. Seit diesem Tag ist kein Salafist mehr in Erscheinung getreten. Die Polizei allerdings schon, die erscheint in unregelmäßigen Abständen immer wieder mal mit einem mittelgroßen Aufgebot an martialisch ausstaffierten Beamten und durchsucht den besagten Lagerraum gründlich nach verdächtigen Personen und Dingen. Gefunden haben sie aber wohl bisher nichts. Ich fühle mich seitdem jedenfalls sicher und gut beschützt, vor allem vor Salafisten und anderen islamistischen Fanatikern.

  4. Registriert seit
    24.05.2008
    Beiträge
    1.030

    Standard

    Ihr Islamversteher seit schon ziemlich Naiv, habt ihr euch schonmal mit Koran, Suren und Scharia beschäftigt? Im Islam sind Religion und Staat nicht zu trennen und wenn ihr euch anschaut was in den islamischen Staaten quer über die halbe Welt, angefangen von China mit ihren Uiguren bis Nigeria mit der Boko Haram alles passiert könnt ihr euch schonmal anschauen was Deutschland blüht. Ja ich bin stolz auf Deutschland und seiner Kultur möchte diese mit ihren Freiheiten und Menschen auch nicht mehr missen!

  5. Registriert seit
    24.05.2008
    Beiträge
    1.030

    Standard

    Es ist schon komisch das die Kruzifixe in Schulen verdammt werden , aber gleichzeitig Gebetsräume angeschafft und Schweinefleisch von der Mittagkarte gestrichen wird.

  6. Registriert seit
    29.09.2007
    Beiträge
    1.175

    Standard

    Zitat Zitat von vierventilboxer Beitrag anzeigen
    Zum christlichen Glauben und der entsprechenden Messe gehört nun mal Glockengeläut.
    Soll sich nun die Mehrheit von einer Minderheit dies verbieten lassen weil es sie stört? Weil es sein Jahrhunderten zu unserer Kultur gehörte?

    Leute, ihr habt eine seltene Einstellung zur Toleranz und vorherrschenden Gepflogenheiten!
    nur um das mal klarzustellen: Ich gehe nicht in die Kirche und gehöre auch keiner an und bin trotzdem gegen ein Verbot von Glockengeläut. Und solange der Bevölkerungsanteil der Muslimen noch relativ gering ist, wäre ich nicht dafür, dass ein Muezzin mehrmals am Tag von der Moschee ruft. das aber nur, weil es - meine Annahme - von der Mehrheit der Bevölkerung als Belästigung aufgefasst wird (genau wie mit dem Motorrad durch den Wald fahren...)

    Ich bin jedenfalls froh, in einem Land zu leben, wo es nicht nur erlaubt ist sondern auch von der Bevölkerung vollkommen akzeptiert wird, wenn ich sonntags Rasen mähe oder mit der Kettensäge Bäume fälle.

  7. Registriert seit
    30.07.2013
    Beiträge
    4.361

    Standard

    Zitat Zitat von FrankS Beitrag anzeigen

    Ich bin jedenfalls froh, in einem Land zu leben, wo es nicht nur erlaubt ist sondern auch von der Bevölkerung vollkommen akzeptiert wird, wenn ich sonntags Rasen mähe oder mit der Kettensäge Bäume fälle.
    Dann bleib um Gotteswillen dort.

  8. Registriert seit
    06.06.2006
    Beiträge
    2.678

    Standard

    Zitat Zitat von FrankS Beitrag anzeigen
    ...

    Ich bin jedenfalls froh, in einem Land zu leben, wo es nicht nur erlaubt ist sondern auch von der Bevölkerung vollkommen akzeptiert wird, wenn ich sonntags Rasen mähe oder mit der Kettensäge Bäume fälle.
    Dort darfst du ja auch jeden erschießen, der unaufgefordert dein Grundstück betritt, um dich daran zu hindern. ...oder war das in Florida?

  9. Registriert seit
    17.05.2007
    Beiträge
    26.600

    Standard

    Zitat Zitat von Kosh Beitrag anzeigen
    Mittlerweile bleibt einem beim Lesen der Beiträge einiger nur noch das Fremdschämen übrig.
    beim Lesen deiner Beiträge hab ich oft nur ein Kopfschütteln übrig. Außerdem ist das Modewort "Fremdschämen" wohl zu einer Art Totschlagargument geworden, wenn man mit anderen Ansichten nicht anfangen kann oder sich nicht mit ihnen auseinandersetzen will.

    Fremdschämen, weil jemand seine Ansicht zu bestimmten Dingen äußert, die zufällig nicht die deinen sind? allzu weit scheint es ja mit deiner eigenen Toleranz und Kritikfähigkeit nicht her zu sein.

  10. Registriert seit
    29.09.2007
    Beiträge
    1.175

    Standard

    Zitat Zitat von Kuhjote Beitrag anzeigen
    Dort darfst du ja auch jeden erschießen, der unaufgefordert dein Grundstück betritt, um dich daran zu hindern. ...oder war das in Florida?
    das ist in Texas auch so. Aber keine Angst, wenn du mal in der Gegend bist kannst du gerne mal auf einen Kaffee vorbei kommen.