Seite 31 von 114 ErsteErste ... 2129303132334181 ... LetzteLetzte
Ergebnis 301 bis 310 von 1135

Pegida

Erstellt von MWH, 30.12.2014, 10:38 Uhr · 1.134 Antworten · 69.687 Aufrufe

  1. Registriert seit
    24.05.2008
    Beiträge
    1.030

    Standard

    Ich habe bisher noch keinen Artikel gelesen in dem mit Argumenten die Pegidapunkte wiederlegt wurden, ich habe noch nicht mal einen Artikel gefunden in denen die Punkte auch nur mal aufgelistet wurden! Wenn das Journalismus sein soll, dann....!!

  2. Registriert seit
    06.12.2014
    Beiträge
    311

    Standard

    Zitat Zitat von sampleman Beitrag anzeigen
    Ach, und diese Mutmaßungen sind jetzt ein Beleg wofür? Sorry, aber so kommen wir nicht zusammen. Es ist übrigens schlechterdings unmöglich, einen von einer Verschwörungstheorie Überzeugten vom Gegenteil zu überzeugen. Wenn du Schwachsinn glauben willst, dann tu' das, ist ja ein freies Land.
    Das ist leider richtig.
    Nebenbei: Was ist eigentlich das Gegenteil von einem "Gutmensch"? Ein "Bösmensch"?

    Nachtrag: Die Pegida-Forderungen sind bei Wikipedia aufgeführt: Patriotische Europäer gegen die Islamisierung des Abendlandes ? Wikipedia

  3. Registriert seit
    24.05.2008
    Beiträge
    1.030

    Standard

    Zitat Zitat von Kosh Beitrag anzeigen
    Das ist leider richtig.
    Nebenbei: Was ist eigentlich das Gegenteil von einem "Gutmensch"? Ein "Bösmensch"?

    ..ne, das Gegenteil sind normale Bürger mit gesunden Menschenverstand!!

  4. Registriert seit
    06.06.2006
    Beiträge
    2.678

    Standard

    Verschwörungstheorie hin oder her ... die amtierenden Politiker sind sich auf erschreckende Weise mit den offiziellen Medien einig. Man könnte nun sagen: Die stecken doch alle unter einer Decke. Aber dann müsste man aber auch sagen unter welcher. Mit den Muslimen kann das eigentlich nichts zu tun haben. Aber womit sonst ...?

  5. Registriert seit
    01.01.2009
    Beiträge
    10.104

    Standard

    Ich glaube hier nicht an eine Verschwörungstheorie oder das Medien und Politikbetrieb verabredet unter einer Decke stecken. Sie tun es ohne Verabredung, denn beide brauchen einander und wissen das auch. Das ist ein Zirkus mit den immer gleichen Personen, Ansichten und Sätzen. Nur den Anständigen unter den Medienleuten und Politikern, die es ja gibt, ist das unangenehm und sie verdeutlichen sich diese Symbiose.
    Und dieser Zirkus spuckt dann über die Presse und über Gesetze auch die Sprache und den politisch korrekten Neusprech aus, der sich ausbreitet und den unbewusst die meisten nachplappern.
    Einiges erinnert mich derzeit doch an die DDR-Medien, die alle in den selben Worthülsen berichteten und die offizieller Zensur gar nicht bedurften, weil bei den meisten die Schere schon im Kopf ansetzte.

  6. Registriert seit
    06.12.2014
    Beiträge
    311

    Standard

    Hier gibt es übrigens einen Artikel, der sich mit den Standpunkten von Pegida auseinandersetzt: Politikwissenschaftler analysiert: Gegen Sharia und politische Korrektheit - Politik - Stuttgarter Nachrichten

    Nebenbei: Forderungen kann man nicht widerlegen. Man kann ihnen nur zustimmen oder sie eben ablehnen.

    Außerdem: Wenn das gewisse Herzchen an die DDR erinnert, warum steht dann noch nicht die STASI oder eine ähnliche staatliche Organistion vor deren Haustür? Wo sie doch hier so schamlos ihr Recht auf freie Meinungsäußerung anwenden?

  7. Registriert seit
    01.10.2009
    Beiträge
    2.622

    Standard

    Los, jetzt zerpflücken wir das mal sachlich und inhaltlich:

    Das am 10. Dezember 2014 veröffentlichte Positionspapier der Initiative spricht sich aus für

    1. „die Aufnahme von Kriegsflüchtlingen und politisch oder religiös Verfolgten“ als Menschenpflicht,
    2. „die Aufnahme des Rechtes auf und die Pflicht zur Integration ins Grundgesetz der Bundesrepublik Deutschland“, ergänzend zum Recht auf Asyl,
    3. „dezentrale Unterbringung für Kriegsflüchtlinge und Verfolgte, anstatt in teilweise menschenunwürdigen Heimen“,
    4. einen gesamteuropäischen Verteilungsschlüssel für Flüchtlinge und deren gerechte Verteilung in allen EU-Staaten durch eine zentrale Erfassungsbehörde,
    5. bessere Betreuung von Flüchtlingen durch Sozialarbeiter,
    6. ein Asylverfahren analog zur Schweiz und den Niederlanden und die Mittel für das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge zu erhöhen, um das Verfahren zu verkürzen die Integration früher zu beginnen,
    7. mehr Mittel für die Polizei und gegen Personalabbau bei selbiger,
    8. „die Ausschöpfung und Umsetzung der vorhandenen Gesetze zum Thema Asyl und Abschiebung“,
    9. „eine Null-Toleranz-Politik gegenüber straffällig gewordenen Asylbewerbern und Migranten“,
    10. „Widerstand gegen eine frauenfeindliche, gewaltbetonte politische Ideologie, aber nicht gegen hier lebende, sich integrierende Muslime“,
    11. „Zuwanderung nach dem Vorbild der Schweiz, Australiens, Kanadas oder Südafrikas“,
    12. „5exuelle Selbstbestimmung“,
    13. „die Erhaltung und den Schutz unserer christlich-jüdisch geprägten Abendlandkultur“,
    14. „die Einführung von Bürgerentscheidungen nach dem Vorbild der Schweiz“.

    Abgelehnt werden:

    1. „das Zulassen von Parallelgesellschaften/Parallelgerichte in unserer Mitte, wie Sharia-Gerichte, Sharia-Polizei, Friedensrichter usw.“,
    2. „Waffenlieferungen an verfassungsfeindliche, verbotene Organisationen wie z. B. PKK“,
    3. „dieses wahnwitzige 'Gender Mainstreaming', auch oft 'Genderisierung' genannt, die nahezu schon zwanghafte, politisch korrekte Geschlechtsneutralisierung unserer Sprache“,
    4. „Radikalismus egal ob religiös oder politisch motiviert“,
    5. „Hassprediger, egal welcher Religion zugehörig“.

  8. Registriert seit
    01.01.2009
    Beiträge
    10.104

    Standard

    Ist ja plötzlich so ruhig hier

    Mit Waffenlieferungen an die PKK im Kampf gegen den IS kann ich übrigens leben und eine dezentrale Unterbringung von Flüchtlingen halte ich gerade in Städten mit angespannten Wohnungsmärkten (also beinahe allen deutschen Großstädten) für nicht angebracht.

  9. Registriert seit
    06.06.2006
    Beiträge
    2.678

    Standard

    Deshalb sage ich allen, die auf solche Demonstrationen gehen: Folgen Sie denen nicht, die dazu aufrufen! Denn zu oft sind Vorurteile, ist Kälte, ja, sogar Hass in deren Herzen! Auszug Originaltext A.Merkel -Neujahrsansprache 2014/15

    Wenn kommt die Frau den darauf? Hat die etwa dieses Positionspapier nicht gelesen?

  10. Registriert seit
    29.09.2007
    Beiträge
    1.175

    Standard

    Für mich liest sich dieses Positionspapier als eine Aneinanderreihung von Selbstverständlichkeiten, die eigentlich nicht extra in einem solchen Papier erwähnt werden müssen, die aber – genau deswegen – große Zustimmung erfahren. Das kaschiert dann die extra schwammig formulierte Kernforderung nach dem Schutz der „christlich-jüdisch geprägten Abendlandkultur“. Immerhin steht das A in PEGIDA für Abendland, da kann man schon vermuten, dass das das Kernanliegen ist