Seite 32 von 114 ErsteErste ... 2230313233344282 ... LetzteLetzte
Ergebnis 311 bis 320 von 1135

Pegida

Erstellt von MWH, 30.12.2014, 10:38 Uhr · 1.134 Antworten · 69.855 Aufrufe

  1. Registriert seit
    01.01.2009
    Beiträge
    10.105

    Standard

    Zitat Zitat von FrankS Beitrag anzeigen
    Für mich liest sich dieses Positionspapier als eine Aneinanderreihung von Selbstverständlichkeiten, die eigentlich nicht extra in einem solchen Papier erwähnt werden müssen, die aber – genau deswegen – große Zustimmung erfahren. Das kaschiert dann die extra schwammig formulierte Kernforderung nach dem Schutz der „christlich-jüdisch geprägten Abendlandkultur“. Immerhin steht das A in PEGIDA für Abendland, da kann man schon vermuten, dass das das Kernanliegen ist
    Ja, ist echt total boshaft und voll daneben, so viele vermeintliche Selbstverständlichkeiten aufzuschreiben, dass man eigentlich zustimmen müsste, wenn man als Gutmensch ja nicht wüsste, dass dahinter finstere N.azis stecken, die uns nur an der Nase herumführen wollen.

    90% des Pegida-Papiers könnten auch von allen anderen Parteien stammen, deren Parteiprogramme natürlich stets ernst gemeint sind und nur darauf warten, wortgetreu in die Tat umgesetzt zu werden.

  2. Registriert seit
    02.06.2008
    Beiträge
    98

    Standard

    Natürlich hat Frau Bundeskanzler das Positionspapier nicht gelesen, genau wie fast alle Medienvertreter, sonst kann ich mir die Aussagen nicht erklären. Es sind Forderungen, die an sich selbstverständlich sind, die oft sogar durch Gesetze beschrieben sind aber nicht umgesetzt werden. In sämtlichen Forderungen finde ICH keinen einzigen Hinweis auf recht5extreme Ansichten, die Presse und die Politik überholen sich aber in Argumenten, dass es Spinnereien sind. Zusätzlich sind nahezu alle Foren in den Onlineredaktionen zu diesem Thema gesperrt, siehe z.B. Spiegel Online. Es wird draufgehauen aber keine freie Meinung zugelassen.
    Dass die Forderungen teilweise etwas holperig formuliert sind liegt meiner Meinung nach daran, dass sie von Menschen geschrieben wurden, die es nicht gewohnt sind, sich öffentlich zu äussern.
    Ich habe immer mehr das Gefühl, dass wir in einer (Parteien-)Diktatur leben. Einmal alle 4 Jahre das Kreuz machen und danach darf man seine Meinung nicht mehr äussern und hat alles zu schlucken. Wie weit die Politiker gehen läßt sich nur an der Maut feststellen "Mit mir wird es keine Maut geben".
    Über TTIP usw. läßt man uns im Unklaren, zum Euro gab es keine Alternative, jedenfalls bis zum letzten Wochenende als die Wahl in Griechenland schlecht lief, und jtzt wird überlegt, ob es evtl. doch ohne Euro dort gehen könnte.......
    Da könnte man noch vieles weiterführen.
    Ich stehe zu PEGIDA und auch zur AfD.

  3. Registriert seit
    06.06.2006
    Beiträge
    2.678

    Standard

    Wobei ich mir jetzt allerdings auch nicht so ganz sicher bin, ob für die Mehrheit der Demonstranten nun unbedingt der Schutz der "jüdisch-christlich geprägten Abendlandkultur" das allerwichtigste Ziel ist.

  4. Registriert seit
    01.01.2009
    Beiträge
    10.105

    Standard

    Zitat Zitat von Kuhjote Beitrag anzeigen
    Wobei ich mir jetzt allerdings auch nicht so ganz sicher bin, ob für die Mehrheit der Demonstranten nun unbedingt der Schutz der "jüdisch-christlich geprägten Abendlandkultur" das allerwichtigste Ziel ist.
    Nein, die Demonstranten in DD sind schon eine bunte Mischung, auch aus Enttäuschten und anderen, die wohl das Papier der Pegida selbst kaum kennen. Aber das macht sie ja nicht lächerlich oder zu pösen pösen N.azis.

  5. Registriert seit
    06.06.2006
    Beiträge
    2.678

    Standard

    Ich hab auch nie behauptet, dass die PEGIDAs pöse N.azis sind. Ich habe allerdings den Verdacht, dass die selber nicht so ganz genau wissen, was sie eigentlich sind. Vielleicht sollten die sich alle selbst erst mal ihr eigenes Positionspapier durchlesen. Ich befürchte allerdings, dass sie es danach noch viel weniger wissen.

  6. Registriert seit
    30.07.2013
    Beiträge
    4.388

    Standard

    Und wie kommt es zu dem Verdacht?

  7. Registriert seit
    06.06.2006
    Beiträge
    2.678

    Standard

    Zitat Zitat von Capricorn Beitrag anzeigen
    Und wie kommt es zu dem Verdacht?
    Unsere Bundeskanzlerin hat mich darauf gebracht. Wenn man Vorurteile, Kälte und womöglich sogar Hass im Herzen trägt, wie sie sagt ... dann kann man doch nicht gleichzeitig die Einführung von Bürgerentscheiden nach dem Vorbild der Schweiz fordern. Oder siehst du das anders?

  8. Registriert seit
    30.07.2013
    Beiträge
    4.388

    Standard

    Sehe ich anders. Und eure Kanzlerin hat schon viele lustige Geschichten erzählt.

  9. Registriert seit
    06.06.2006
    Beiträge
    2.678

    Standard

    Und unsere Finanzminister erst ... aber darüber habt ihr ja nicht gelacht.

  10. Registriert seit
    30.07.2013
    Beiträge
    4.388

    Standard

    Doch doch, war sehr amüsant.
    Gute Nacht.