Seite 36 von 114 ErsteErste ... 2634353637384686 ... LetzteLetzte
Ergebnis 351 bis 360 von 1135

Pegida

Erstellt von MWH, 30.12.2014, 10:38 Uhr · 1.134 Antworten · 69.636 Aufrufe

  1. Registriert seit
    21.01.2013
    Beiträge
    2.850

    Standard

    Zitat Zitat von Kardanfan Beitrag anzeigen
    weil die Großen die Lagerhallen und Tiefkühlhäuser beherrschen!
    Nö gegen einen Mob aus 100.000 hungrigen Bürgern hilft kein Zaun. Das wissen die "Grossen" und halten die "kleinen" mit Lohnaufstockung, Harz4, genügend Bier und Fussball im TV auf einem Level, dass es gerade keinen Aufstand mit Ansteckungsgefahr in den Mittelstand gibt. Eine tote Kuh kann man nicht melken und die produziert auch keinen Porsche...

  2. Registriert seit
    01.10.2009
    Beiträge
    2.622

    Standard

    Diese Meldungen tragen nicht dazu bei, dass sich Wahrnehmungen mit Quoten relativieren lassen.

  3. Registriert seit
    17.05.2007
    Beiträge
    26.600

    Standard

    genau das gleiche habe ich auch grade gedacht

  4. Registriert seit
    01.01.2009
    Beiträge
    10.104

    Standard

    Mal abwarten, was genau dahintersteckt, auch wenn es schon in eine bestimmte Richtung deutet. Da sitzen die Relativierer und Rechtfertiger schon in den Startlöchern.

  5. marvin59 Gast

    Standard

    So sind unsere Medien

    Tagesschau entschuldigt sich für Beinaufnahmen bei Suding (FDP) - SPIEGEL ONLINE

    Dieser Aufschrei im Jahr 2015 in einer aufgeklärten Gesellschaft. Die haben einen Vollschuss !!!!

  6. Registriert seit
    06.06.2006
    Beiträge
    2.678

    Standard

    Falls bisher irgendjemand diese Frau Suding noch nicht gekannt hat, oder die Bemühungen der FDP vielleicht versehentlich ignorierte ... nun schaut euch wenigstens die Beine dieser Dame an, viel mehr hat auch die neue FDP im Moment nicht zu bieten. Unseren unabhängigen Qualitätsmedien sei gedankt ....das hätten wir fast übersehen, bei all diesem PEGIDA -Theater.

  7. Registriert seit
    07.05.2009
    Beiträge
    1.627

    Standard

    Zitat Zitat von ta-rider Beitrag anzeigen
    Und ich bin gegen eine weitere AUsbreitung von Bürokratie und Sicherheitsvorschriften. Mündigen Bürgern sollte wieder mehr Mitsprache gegeben werden...egal bei welcher Entscheidung. In der Schweiz geht das zivilisiert per Volksentscheid, in Frankreich, Deutschland und Ägypten nur per Massendemonstrationen und brennenden Autos.
    Hallo,

    auch ich bin gegen die Ausbreitung von Bürokratie.

    Aber ein Volksentscheid ist kein Allheilmittel. Wir würde wohl abgestimmt werden, wenn jemand eine Initiative ins Leben ruft, wonach Motorräder mit über 12 PS als zu gefährlich, zu laut und zu schnell verboten werden...
    Wer darf abstimmt? Richtig... alle
    Wie viele fahren Motorrad? Deutlich weniger als die Hälfte der Abstimmungsberechtigten
    Wie viele Nichtmotorradfahrer, die sich an Motorradfahrern nicht stören, machen sich die Mühe und gehen zu Wahl, um gegen ein Verbot zu stimmen...
    In Bayern benötigt man 25000 Stimmen, um ein Volksbegehren zu starten , dann müssen sich 10 % innerhalb von 2 Wochen eintragen ( Volksgesetzgebung in Bayern ? Wikipedia )

    Worüber könnte man noch abstimmen:
    Luxussteuer von 100 % für Autos über 300 PS usw.
    Totalverbot aller Geschwindigkeitsveranstaltungen
    Zumindest Totalverbot für Kinder bis 14 als Sozia auf dem Motorrad (Sollen die Eltern doch ein Auto kaufen, wenn Sie in den Urlaub wollen...)
    usw.

    Es gäbe viele spannende Themen, ich neige dazu, die Vernunft des Volkes eher nicht zu überschätzen . Man kann leicht damit einverstanden sein, Dinge zu verbieten, die einen selbst nicht interessieren...
    Außerdem existiert ohnehin schon eine Politikmüdigkeit. Da noch malein paar Volksabstimmungen pro Jahr oben drauf, und wir haben 20 % Wahlbeteiligung

  8. Registriert seit
    25.10.2011
    Beiträge
    8.003

    Standard






    Wir sind einfach nur noch peinlich.
    Und so ein Land wird zum beliebtesten der ganzen Welt gewählt.

    Um die Forderungen von Pegida zu diskutieren (es ist mehr als nur eine), dafür sind wir zu faul - insbesondere die Medien.
    Aber einen Kameraschwenk zu kritisieren.... dafür haben wir Zeit und Muße.


  9. Registriert seit
    21.01.2013
    Beiträge
    2.850

    Standard

    Zitat Zitat von vierventilboxer Beitrag anzeigen
    Und so ein Land wird zum beliebtesten der ganzen Welt gewählt.
    Wer wurde denn gefragt und wie findest du zum Beispiel die Menschen in Gabun? Ich weiss nur dass die Deutschen im Ausland als die schlimmsten Spiesser gelten, die an allem herum mäkeln und für jede Kleinigkeit gleich klagen.
    Aber stimmt die Marokkaner und Thailänder lieben die Deutschen, weil die meisten zu dumm, fett und träge für Preisverhandlungen sind. Ist also wie immer eine Frage der Perspektive

    Zitat Zitat von Christian S Beitrag anzeigen
    Man kann leicht damit einverstanden sein, Dinge zu verbieten, die einen selbst nicht interessieren...
    Stimmt aber man könnte auch mal umdenken einfach mal Dinge erlauben, auch wenn sie einem selbre keinen unmittelbaren Vorteil bringen. Aber warum sollte man?
    Menschen die sich mehr für das Fussballspiel Anderer als für Dinge dir ihr eigenes Leben betreffen interessieren, kann man genau so gut scheibchenweise immer mehr Rechte entziehen. Das sich dieses fiese Verhalten viel mehr rechnet, freut die "grossen":

    http://www.focus.de/politik/deutschl...id_699094.html

    Ein Hohn gegenüber fleissigen Altenpflegern etc. Andererseits kann man auch sagen selber schuld wer sich melken lässt. Jeder ist eben seines eigenen Glückes schmied. Die meisten von uns würden ebenfalls nach Afrika auswandern, wenn es dort mehr Wohlstand gäbe...

  10. Registriert seit
    26.05.2010
    Beiträge
    5.987

    Standard

    Die Medien sind überhaupt nicht faul...sie entsprechen einer gewissen Lobby und einer bestimmten Meinungsmache.

    In welchen Richtung es geht, zeigt die Berichterstattung übereindeutig. Bei mir im Nachbarort hat ein Migrantenheim gebrannt....das wurde herrlich in den Medien ausgeschlachtet.

    Die Erwähnung, das es sich nicht um einen fremdenfeindlichen Anschlag handelt, musste man mit der Lupe suchen.

    JEDER Angriff auf Migranten wird mittlerweile derart medial ausgeschlachtet, das es eine helle Freude ist, sich als Deutscher mitverantwortlich zu fühlen für alle Schlechtigkeit der Welt. Umgekehrt gibts es immer ausreichend Ausreden (schwere Junged, sozial ungeeignetes Umfeld, Milieu) wenn die Herrschaften erster bis dritter Generation aus dem Migrantenbereich sich mit dem einhalten unseres Rechtsystems schwer tun. Da muss ich ich doch volles Verständnis für haben, oder?

    Mir kommt da jedesmal das Dejavu des weltfremden Sozialarbeiters Werner, der mit der Sozialisierung der Flodderfamilie eine nicht zu bewältigende Aufgabe erhalten hat in deren neuen Wohnmilieu.

    Gruß

    RunNRG