Seite 57 von 114 ErsteErste ... 747555657585967107 ... LetzteLetzte
Ergebnis 561 bis 570 von 1135

Pegida

Erstellt von MWH, 30.12.2014, 10:38 Uhr · 1.134 Antworten · 69.808 Aufrufe

  1. Registriert seit
    24.09.2012
    Beiträge
    11.841

    Standard

    Liebe Pegida samt Anhängerschaft,

    ihr Heulsusen der Nation, laßt Neo-..... in Eure Mitte mitmarschieren, vermutliche Rechtsterroristen der NSU oder aus deren Unterstützrerfeld. Und dann jammert "das Volk", also der rechte Bodensatz, wenn das Volk Front macht. Das Demonstrationsrecht und die Meinungsfreiheit wird Euch genommen, so der Sermon, ihr wollt Charlie sein und ruft Lügenpresse. Ihr Armen.

    Ihr habt nur noch nicht kapiert, das Demonstrationsrecht und die Meinungsfreiheit gilt auch für Andere und das sind scheinbar ein paar Leute mehr.

    Ihr seid nicht das Volk, ihr seid nur völkisch.

    Geht doch einfach auf den Acker demonstrieren, da kommen keine Gegendemonstranten, da könnt ihr ungestört rumkrakelen, braucht keinen Polizeischutz nur Vorteile. Für alle Beteiligten.

  2. Registriert seit
    24.09.2012
    Beiträge
    11.841

    Standard

    Zitat Zitat von Almöhi Beitrag anzeigen
    sagt mal, merken die möchtegern-intellektuellen in unserem land (und die paar die sich anscheinend hier im forum rummtreiben) gar nicht, dass wenn sie ständig solche bewegungen (wie jetzt wieder die pegida) in die rechte- bzw. idiotenecke stellen und belächeln, irgendwann (nicht heute und auch nicht morgen, aber vielleicht übermorgen) die wirklichen deppen an die macht kommen?

    dieses gehabe ging jetzt schon fast 70 jahre gut, aber der krug geht so lang zum brunnen, bis er bricht und ratet mal welche köpfe dann als zuerst rollen.
    Was ist denn ein Möchtegern-Intellektueller?

    Herrn Bachmann, Herrn Tallacker, Herrr Däbritz, Herrn Jahn und Frau Oertel kannst Du ja nicht meinen.

    Wessen Köpfe zuerst rollen? Na, Sympathisant geworden?

  3. Registriert seit
    21.07.2011
    Beiträge
    1.470

    Standard

    Pegida finde ich ja jetzt gar nicht mehr gut, nachdem uns jetzt der Zentralrat der Muslime auf der Bühne des Brandenburger Tores erklären durfte das Pegida und Salafisten gleiche Gefahrenpotentiale aufweisen bin ich ja zu tiefst erschüttert.

    Gleich morgen früh werde ich meine Nachfrage an den Verfassungsschutz stellen, in welcher rund um die Uhr bewachten Schule der Pegida ich denn meine Kinder anmelden kann.
    Man muss ja auch an die Sicherheit der nächsten Generation denken.


    - o.k. Scherz beiseite, man könnte den Eindruck gewinnen die Terroristen in Paris haben ihr Ziel erreicht - Europa unterwirft sich dem Islam
    - denn den Propheten verunglimpfen ist schon was schlimmes

  4. Registriert seit
    02.06.2008
    Beiträge
    98

    Standard

    @C-Treiber
    Na ja, wenn du kleingeist randale und krawall mit Meinungsfreiheit gleichstellst, dann tust du mir echt leid.
    Wenn Gegendemo's veranstaltet werden, meinetwegen auch in mehrfacher Überzahl, diese aber genau so ruhig bleiben, ohne Randale und Krawall, und vor allem ohne körperliche Angriffe, dann ist alles gut. das kann ich vertragen

  5. Registriert seit
    24.09.2012
    Beiträge
    11.841

    Standard

    Zitat Zitat von AT86 Beitrag anzeigen
    Pegida finde ich ja jetzt gar nicht mehr gut, nachdem uns jetzt der Zentralrat der Muslime auf der Bühne des Brandenburger Tores erklären durfte das Pegida und Salafisten gleiche Gefahrenpotentiale aufweisen bin ich ja zu tiefst erschüttert.

    Gleich morgen früh werde ich meine Nachfrage an den Verfassungsschutz stellen, in welcher rund um die Uhr bewachten Schule der Pegida ich denn meine Kinder anmelden kann.
    Man muss ja auch an die Sicherheit der nächsten Generation denken.


    - o.k. Scherz beiseite, man könnte den Eindruck gewinnen die Terroristen in Paris haben ihr Ziel erreicht - Europa unterwirft sich dem Islam
    - denn den Propheten verunglimpfen ist schon was schlimmes
    Wie der Witz war der Anfang und nicht der vorletzte Satz Deines Posts.

    Wer das in Pegida versammelt rechte Gesocks ablehnt, unterwirft sich dem Islam? Natürlich geht von Pegida, die gleiche Gefahr aus, wie von Salafisten. Die NSU-Morde sind wohl schon vergessen.

    Und Andre, seines Zeichens Angeklagter im NSU Prozess spaziert an der Spitze der .......s bei der Bagida (oder war das Bah gida) mit. Vielleicht ist er ja unschuldig der Verbrechen, derer er angeklagt ist (das muss das Gericht klären), aber seine Gesinnung trägt er auch im Gericht wie ein Monstranz vor sich her.

    Aber ihr habt natürlich recht, die 5% Muslime in Deutschland werden die 35% Konfessionslosen, 30Prozent Katholiken und 30% Protestanten bei den nächsten Wahlen überstimmen und die Macht übernehmen.

    Falls Du Dich nicht ernstgenommen fühlst, könnte an Deinem Post liegen.

  6. Registriert seit
    03.03.2012
    Beiträge
    325

    Standard

    Lieber C-Treiber, arbeitest du eigentlich ? Wenn ja, als was ?

    Würde mich wirklich am Rande mal interessieren.

  7. Registriert seit
    24.09.2012
    Beiträge
    11.841

    Standard

    Zitat Zitat von tweety38 Beitrag anzeigen
    @C-Treiber
    Na ja, wenn du kleingeist randale und krawall mit Meinungsfreiheit gleichstellst, dann tust du mir echt leid.
    Wenn Gegendemo's veranstaltet werden, meinetwegen auch in mehrfacher Überzahl, diese aber genau so ruhig bleiben, ohne Randale und Krawall, und vor allem ohne körperliche Angriffe, dann ist alles gut. das kann ich vertragen
    Ich mag ja ein Kleingeist sein, aber Dir geht offenkundig die Kulturtechnik des Lesens ab.

    Zitat HAZ:

    Die Polizei musste mehrfach einschreiten, um ein Aufeinandertreffen von aggressiven Teilnehmern beider Lager zu verhindern

    Ach nee, das war ja wieder die Lügenpresse.

  8. Registriert seit
    24.09.2012
    Beiträge
    11.841

    Standard

    Zitat Zitat von Wartburg 311 QP Beitrag anzeigen
    Lieber C-Treiber, arbeitest du eigentlich ? Wenn ja, als was ?

    Würde mich wirklich am Rande mal interessieren.
    Tja, da Du ja über unabhängig Informationsquellen verfügst... finde es selber raus.

  9. Registriert seit
    21.07.2011
    Beiträge
    1.470

    Standard

    Ich fühle mich total ernstgenommen, und zwar von denen die keine Rechten, keine Radikalen sind und trotzdem bei Pegida mit demonstrieren.

    Denn unsere Regierung kann man nach den letzten Tagen aus meiner Sicht nicht mehr ernst nehmen sondern nur noch als das was sie ist

    - US hörig
    - sich dem Islam unterwerfend

    Wenn da einer Eier hätte würde er sowohl Pegida als auch Religionen im EU Raum in der Öffentlichkeit verbieten lassen.
    Dann kann jeder brav Zuhause beten und wer sich öffentlich zu einer konspirativen Gruppe bekennt kommt in Haft.

    Dann braucht sich wenigstens keiner mehr Gedanken machen was besser oder schlechter für den Staat ist und es ist Ruhe auf der Straße.

  10. Registriert seit
    13.11.2014
    Beiträge
    284

    Standard

    So wie ich das lese können sich einige hier wohl nicht vorstellen das die Grundidee und Angst der Patriotischen Europäer gegen die Islamisierung des Abendlandes m.M. nichts mit der Instrumentalisierung einiger weniger Radikaler zu tun hat. Damit meine ich alle politischen Richtungen ohne Rücksicht auf Herkunft, Religion und Position. Auch bin ich davon überzeugt das nicht alle PEgIdA-Anhänger zu 100% hinter ihrem Positionspapier stehen, zu einem großen Teil aber schon damit konform gehen so wie es bei Wahlen auch ist. Ich weiß das ich nie das bekomme was mir versprochen wird. Trotzdem gehe ich hin, weil ich es darf und es meine bürgerliche Pflicht ist. Dann muß ich halt zwischen Pest und Cholera entscheiden. Nichts anderes machen wahrscheinlich die meisten die da mitlaufen.
    Die Angst ist ja nicht wegzuwischen, man kann sie auch nicht verbieten. Aber man kann sich ihr annehmen und versuchen ihr zu begegnen. Das tut unsere Politik m.M aber nicht. Selbst diese Herrschaften lassen sich für ihr Mandat zu Instrumenten ihrer Lobby machen. Immer schön vorne weg für die Galerie, wenn´s anfängt weh zu tun - wegducken!

    Für mich stellt sich die Frage: Warum soll sich ein Deutscher Demokrat nicht auch ein wenig als Patriot und Freidenker outen dürfen ohne direkt in eine Schublade (Rot, Braun, Schwarz) gesteckt zu werden. Wenn unsere Volkvertreter auch nur ansatzweise mal wieder zuhören würden wie ihre Wähler ticken und dann auch danach handeln würden hätten wir viele Brennpunkte m.M. nach nicht. Dazu zählt geltendes Recht auch anzuwenden und nicht ständig darauf hinzuweisen was wir, weil wir Deutsche sind, alles nicht dürfen!
    Die große Masse traut sich ja nicht zu sagen was sie denkt, zumindest noch nicht öffentlich - noch nicht!