Seite 15 von 34 ErsteErste ... 5131415161725 ... LetzteLetzte
Ergebnis 141 bis 150 von 332

PKW Maut für alle Strassen

Erstellt von juekl, 07.07.2014, 07:38 Uhr · 331 Antworten · 24.206 Aufrufe

  1. X-Moderator
    Registriert seit
    04.01.2009
    Beiträge
    7.769

    Standard

    Zitat Zitat von ratzfatz Beitrag anzeigen
    das Thema wurde in der Öffentlichkeit zu Tode diskutiert.
    Bin mal gespannt was da jetzt noch übrig bleibt
    wenn`s doch immer so einfach wäre

    da bleibt nix übrig, wenn die CSU sich bundesweit messen lassen müsste, wäre sie im FDP - Modus....


    einfach verschwunden - weil überflüssig...
    wie die Themen, die sie bedienen.....

  2. Registriert seit
    28.03.2009
    Beiträge
    2.285

    Standard

    Zitat Zitat von ta-rider Beitrag anzeigen
    Hoffentlich Maut auf der Autobahn (wer braucht die schon) und freie Fahrt auf den schön kurvigen Nebenstrassen wie überall sonst auch
    Das meinst Du hoffentlich nur ironisch, denn was auf den Nebenstraßen schon bei heutiger Autobahnmaut für LKW los ist, reicht bereits mehr als aus. Fast alle LKW, und fast alle Dosenfahrer (inkl. der Wohnwagenanhänger, Wohnmobile etc.) noch dazu, und Du zahlst freiwillig die Autobahnmaut u. fährst darauf, denn da ist's dann erfreulich leer.

    Grüße
    Uli

  3. Registriert seit
    04.11.2012
    Beiträge
    6.429

    Standard

    Die Franzosen haben nicht umsonst Arbeit, damit ihre "schönen Nebenstraßen" sicherer zu machen. Gab da mal 'nen späteren Präsidenten, der hat sich damit mächtig als zuständiger Minister unbeliebt gemacht. . .

  4. X-Moderator
    Registriert seit
    04.01.2009
    Beiträge
    7.769

    Standard Dobrindt streicht der Maut die Vignette

    aus aktuellem Anlass:


    "Die Maut für ausländische Pkws soll 2016 kommen, doch nur auf Autobahnen und ohne Abzeichen: Mautsünder überführen will das Verkehrsministerium über die Kfz-Kennzeichen.


    Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt | © Sebastian Willnow/dpa


    Autofahrer sollen für die geplante Pkw-Maut keine Vignetten auf die Windschutzscheibe kleben müssen. Die Gebühr wird elektronisch verbucht und über das Nummernschild kontrolliert. So sieht es der Gesetzentwurf von Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt (CSU) vor, den er in Berlin vorgestellt hat.

    Inländer sollen vom Kraftfahrtbundesamt in Flensburg einen Bescheid über die Maut erhalten. Sie werde dann jährlich vom Konto abgebucht. Ist ein Kennzeichen nicht im Bestand der Mautzahler registriert, zieht das eine Geldbuße nach sich, die bis zu 260 Euro betragen kann. Obwohl die Maut für inländische Kfz bereits über das Flensburger Bundesamt eingetrieben wird, soll die Kontrolle via Kennzeichen für inländische und ausländische Kfz gleichermaßen gelten.
    Ähnlich funktioniert bereits die Überwachung der Lkw-Maut. An etwa 300 festen Kontrollbrücken und mobilen Geräten soll unter anderem das Kennzeichen aufgenommen, gecheckt und – wenn alles in Ordnung ist – sofort wieder gelöscht werden.

    Die Daten für andere Zwecke als zur Mautkontrolle zu verwenden, schließt das derzeitige Mautgesetz nach Angaben des Bundesdatenschutzbeauftragten aus. Bedenken von Datenschützern sind laut Verkehrsministerium unbegründet, da durch die Kontrollen keine Profile angelegt werden.
    Die Maut soll für alle Autos und Wohnmobile bis 3,5 Tonnen Gewicht auf Autobahnen erhoben werden. Inländische Fahrzeughalter werden unter dem Strich nicht belastet, weil sie die Mautgebühr erstattet bekommen.

    Neue technische Infrastruktur ist nach Ministeriumsangaben für die Pkw-Maut nicht erforderlich. Das Kraftfahrtbundesamt soll 74 neue Stellen zur Verwaltung schaffen.
    Inländische Autohalter sollen jährlich Maut zahlen, und zwar auf Autobahnen und Bundesstraßen. Pkw-Fahrer aus dem Ausland sollen nur auf Autobahnen zahlen. Davon erwartet Dobrindt nach Abzug der Kosten Mehreinnahmen von 500 Millionen Euro im Jahr. Inländische Halter will der Minister nicht stärker belasten, indem er die Kfz-Steuer entsprechend senkt.
    Zahlen sollen ab 2016 Halter von Pkws und Wohnmobilen, aber nicht Motorrädern, davon geht Dobrindt aus. Das letzte Wort habe allerdings das Parlament, sagte er. Die Höhe richtet sich nach Umweltfreundlichkeit und Hubraum. Höchstens werden 130 Euro fällig, im Schnitt 74 Euro.

    Online die Maut bezahlen

    So soll ein VW Golf 5 Diesel statt der bisherigen Steuer von 293,36 Euro künftig noch 163,36 Euro Steuer zahlen – sowie 130 Euro für die Infrastrukturabgabe. Besonders schadstoffarme neue Fahrzeuge der Euro-6-Klasse sollen sogar leicht entlastet werden. Für einen Fiat 500 1.2 werden beispielsweise künftig insgesamt 75,40 Steuer und Maut fällig und damit 2,60 Euro weniger als derzeit an Kfz-Steuer. Fahrzeuge, die keine Kfz-Steuer zahlen wie Elektroautos oder Wagen behinderter Fahrer sollen auch von der Maut befreit sein.
    Pkw-Fahrer aus dem Ausland können online und an Tankstellen eine Zwölf-Monats-Maut zahlen. Zudem soll es für sie eine Zehn-Tage-Maut für 10 Euro und eine Zwei-Monats-Maut für 22 Euro geben.
    500 Millionen Euro zusätzlich

    Insgesamt erwartet das Ministerium von In- und Ausländern Maut-Einnahmen von 3,7 Milliarden Euro im Jahr, darunter 700 Millionen Euro von Wagen aus dem Ausland. Nach Abzug veranschlagter 195 Millionen Euro Kosten sollen etwa 500 Millionen Euro für den Bundeshaushalt übrig bleiben. Sie sollen zweckgebunden für Verkehrsinvestitionen verwendet werden.

    Der ADAC kritisierte, die Maut werde nichts einbringen. Seinen Schätzungen zufolge betragen die Kosten 300 Millionen Euro – wegen der Kompensation für die inländischen Halter. Auch die SPD hat Zweifel: "Wir werden genau hinschauen, ob die Pkw-Maut mehr Geld für Verkehrsinvestitionen bringt", sagte Fraktionsvize Sören Bartol. Baden-Württembergs Verkehrsminister Winfried Hermann (Grüne) beklagte, das "bürokratische Monster" werde sich gerade mal selbst finanzieren. Bundeskanzlerin Angela Merkel äußerte dagegen Unterstützung. Entscheidend sei, dass inländische Autobesitzer nicht belastet würden. "Das war ja mein Hauptpunkt."

    das gibt schöne viele Fahrer Profile.... und eins ist ja wohl klar....

    - es fallen viele schöne Daten über Verkehrsströme, Verhalten etc. an
    - es gibt jetzt bereits schon Interessenten dafür - klar - alles anonym...


    - wer fragt da eigentlich die Betroffenen?
    - was passiert, wenn jemand ungefragt mit meinem PKW über die AB in D fährt und ich die Bezahlung ablehne
    ,
    wird es dann eine "Verfolgung" im Ausland geben?
    - hat Dobrindt Zugriff auf Verkehrsdatenbanken im Ausland?


    wenn die EU das ganze Geschwür nicht kippt,
    werden es die deutschen Behörden administrativ echt schwer haben....

  5. Registriert seit
    26.06.2010
    Beiträge
    1.236

    Standard

    Zitat Zitat von Topas Beitrag anzeigen
    aus aktuellem Anlass:





    das gibt schöne viele Fahrer Profile.... und eins ist ja wohl klar....

    - es fallen viele schöne Daten über Verkehrsströme, Verhalten etc. an
    - es gibt jetzt bereits schon Interessenten dafür - klar - alles anonym...


    - wer fragt da eigentlich die Betroffenen?
    - was passiert, wenn jemand ungefragt mit meinem PKW über die AB in D fährt und ich die Bezahlung ablehne
    ,
    wird es dann eine "Verfolgung" im Ausland geben?
    - hat Dobrindt Zugriff auf Verkehrsdatenbanken im Ausland?


    wenn die EU das ganze Geschwür nicht kippt,
    werden es die deutschen Behörden administrativ echt schwer haben....
    Hi
    wieder so eine Todgeburt von Brille! Den oder Die nimmt doch keiner mehr ernst, auch wenn ich mal die Motorradfahrer-Brille aufsetze
    und wir Motorradfahrer "angeblich" Maut-Befreit sind (auch die vom feindlichen Ausland ) !
    Grüße Eugen

  6. Registriert seit
    21.01.2013
    Beiträge
    2.850

    Standard

    Zitat Zitat von Topas Beitrag anzeigen

    - es fallen viele schöne Daten über Verkehrsströme, Verhalten etc. an
    - es gibt jetzt bereits schon Interessenten dafür - klar - alles anonym...

    - wer fragt da eigentlich die Betroffenen?
    - was passiert, wenn jemand ungefragt mit meinem PKW über die AB in D fährt und ich die Bezahlung ablehne,
    wird es dann eine "Verfolgung" im Ausland geben?
    - hat Dobrindt Zugriff auf Verkehrsdatenbanken im Ausland?
    In Deutschland fragt niemand die Betroffenen. Wir sind ja nicht die Schweiz, wo der Bürger mitentscheiden darf.
    Totgeburt? Von wegen: Ich gehe jede Wette ein dass in wenigen Jahren über die gleichen Mautbrücken auch "Terroristen" gesucht werden,
    also ganz normale Menschen die vielleicht ihre Hundesteuer nicht bezahlt haben oder mal im Halteverbot standen. Die kann man dann ein paar Kilometer weiter ganz einfach raus ziehen oder abschiessen.
    Ausserdem lassen sich diese Brücken prima verwenden, um dass hier zu machen:

    Section Control - Streckenradar im Kaisermühlentunnel misst Durchschnittsgeschwindigkeit :: Radarfalle.de

    Wer nicht zahlt wird verfolgt. Natürlich auch im Ausland, so wie die Italiener auch hier vollstrecken etc.
    Jeder will wie immer nur unser bestes: unser Geld.

  7. Registriert seit
    10.10.2012
    Beiträge
    4.327

    Standard

    nachdem ich 2 x pro tag durch diesen tunnel fahre: die daten werden nach kurzer zeit wieder gelöscht.

  8. Registriert seit
    21.01.2013
    Beiträge
    2.850

    Standard

    Zitat Zitat von QVIENNA Beitrag anzeigen
    die daten werden nach kurzer zeit wieder gelöscht.
    Na klar vor allem die Daten derjenigen, die vielleicht 3 km/h zu schnell durch den Tunnel gefahren sind:

    https://www.lawblog.de/index.php/arc...dna-loeschung/

    Meinen Dank an die CDU Wähler, die das möglich gemacht haben, auch wenn sie selber nur die bösen Ausländer abkassieren wollten. Selber schuld!

  9. Registriert seit
    25.02.2013
    Beiträge
    1.046

    Standard

    Bin ein absoluter Gegner einer jeden Maut. Wenn ein Land nicht in der Lage ist, seine Straßen durch ihre Bürger zu finanzieren, dann müssen sie sehen, wo man Geld sparen kann, um sich die Verkehrswege zu leisten. Anderseits spreche ich jedem EU Bürger aus einem Mautland das Recht ab, über "unsere" Straßenmaut zu urteilen. Schafft sie erst einmal in eurem Land ab, dann könnt ihr euch über eure Nachbarn erregen. Mich erinnert jede Maut an die Kleinstaaterei, als man noch Brückenzölle zahlen musste und den Hut auf der Stange grüßen musste.

    Einzige Ausnahme, bei der ich eine Maut akzeptiere, sind privat betriebene Straßen, wie zB. den Großglockner u.a., dafür kann jeder selbst entscheiden, ob er sie benutzen will und dann auch bezahlt.

    Gruß

    Nik

  10. Registriert seit
    31.07.2006
    Beiträge
    10.966

    Standard

    es haben offenkundig noch immer einige nicht verstanden, dass es einen erheblichen Unterschied zwischen den z.B. in AT oder CH erhobenen Gebühren und der Planung in D gibt. Alle müssen dort dasselbe zahlen, Durchreisende wie Ureinwohner, ganz einfach.

    Natürlich wäre es sehr schön, wenn man überall ohne Kosten frei fahren könnte, aber da das eben nun mal nicht so ist, nehme ich es hin und habe im Prinzip auch nicht wirklich etwas dagegen, so lange es fair bleibt


 
Seite 15 von 34 ErsteErste ... 5131415161725 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 22.09.2007, 18:44
  2. PKW-Anhänger für Motorräder
    Von Charls22 im Forum Zubehör
    Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 01.05.2007, 17:31
  3. PKW-Anhänger für Motorräder
    Von Charls22 im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 25.03.2007, 14:21
  4. diagnose tool für alle gs modelle!
    Von casi im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 28.12.2006, 10:12
  5. Eine für Alles...
    Von xfranz im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 10.08.2006, 21:14