Seite 2 von 34 ErsteErste 123412 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 332

PKW Maut für alle Strassen

Erstellt von juekl, 07.07.2014, 07:38 Uhr · 331 Antworten · 24.221 Aufrufe

  1. Registriert seit
    01.10.2009
    Beiträge
    2.622

    Standard

    #11
    Ich kann das Ungetüm nicht erkennen.
    Und obs die EU überlebt? Schaun mer mal.

  2. Registriert seit
    01.01.2009
    Beiträge
    10.104

    Standard

    #12
    Zitat Zitat von GSMän Beitrag anzeigen
    Ich kann das Ungetüm nicht erkennen.
    Ja, du ziehst dir deine Hosen bestimmt auch mit der Kneifzange an.

  3. Registriert seit
    11.12.2011
    Beiträge
    542

    Standard

    #13
    Bin mal gespannt wie sie das durch bringen wollen.
    Da ich leider in der Grenznähe von BRD lebe wird es mich ziemlich Treffen.
    Mal schauen wie weit sie das durch Boxen.
    Alleine der Bürokratische mehr Aufwand und die Kontrollen werden glaube ich das eingenommene Geld auffressen.
    Maut auf Autobahnen finde ich ja okey.
    Aber auf normaler Straße? Finde ich ah bissal übertrieben.

    Das nächste ist ja werden die Gelder zum Stopfen eines Marodes System benützt oder gehen sie in den Straßenbau?
    So wie die Österreichische NOVA (die sicher nicht für den Erhalt der Straßen verwendet wird zu 100%)

    Finde die Lösung von der ASFINAG nicht schlecht da werden die Gelder der Maut von der Firma in den Erhalt der Straßen gesteckt.

  4. Registriert seit
    01.10.2009
    Beiträge
    2.622

    Standard

    #14
    O.k., jetzt kommt also - wie üblich - der persönliche Part.

  5. Registriert seit
    01.10.2009
    Beiträge
    2.622

    Standard

    #15
    Zitat Zitat von Loferer Beitrag anzeigen
    Das nächste ist ja werden die Gelder zum Stopfen eines Marodes System benützt oder gehen sie in den Straßenbau?
    So wie die Österreichische NOVA (die sicher nicht für den Erhalt der Straßen verwendet wird zu 100%)
    Gerade da ist eine Chance der Maut.

    Eine Steuer ist eine nicht zweckgebundene Einnahme, die nach dem Gesamtdeckungsprinzip überall im Haushalt verwurstet werden kann.

    Eine Maut ist hingegen zweckgebunden und kann/muss entsprechend zielgerichtet verwendet werden. Allein schon diese haushaltsrechtlichen Details stellen einen Vorteil dar.

  6. Registriert seit
    01.01.2009
    Beiträge
    10.104

    Standard

    #16
    Zitat Zitat von GSMän Beitrag anzeigen
    Gerade da ist eine Chance der Maut.

    Eine Steuer ist eine nicht zweckgebundene Einnahme, die nach dem Gesamtdeckungsprinzip überall im Haushalt verwurstet werden kann.

    Eine Maut ist hingegen zweckgebunden und kann/muss entsprechend zielgerichtet verwendet werden. Allein schon diese haushaltsrechtlichen Details stellen einen Vorteil dar.
    Die ersten beiden Sätze stimmen, bringen aber wenig bis gar nichts, wenn a) die Nettoeinnahmen aus der Maut relativ gering sind und b) die Investitionsausgaben im Haushalts von Dobrindt entsprechend zurückgefahren werden. Und gespart werden muss in den kommenden Jahren im Bundeshaushalt mehr denn je.

  7. Registriert seit
    10.10.2012
    Beiträge
    4.327

    Standard

    #17
    ja, ja. theroretisch ist die mineralösteuer auch zweckgebunden...
    wenn die maut wieder refundiert wird, dann ist sie sinnentfremdet.
    dann machen wir das in österreich doch einfach so: "deutsche zahlen das doppelte" damit die österreicher in österreich nicht benachteiligt werden...

  8. Registriert seit
    01.01.2009
    Beiträge
    10.104

    Standard

    #18
    Zitat Zitat von QVIENNA Beitrag anzeigen
    ja, ja. theroretisch ist die mineralösteuer auch zweckgebunden...
    Nein, ist sie in Deutschland nicht. Wie GS-Män schon richtigerweise schrub, dienen haushaltsrechtlich grundsätzlich alle Einnahmen zur Deckung aller Ausgaben (§ 8 Bundeshaushaltsordnung)

  9. Registriert seit
    01.09.2007
    Beiträge
    6.272

    Standard

    #19
    Zitat Zitat von Loferer Beitrag anzeigen
    Das nächste ist ja werden die Gelder zum Stopfen eines Marodes System benützt oder gehen sie in den Straßenbau?
    So wie die Österreichische NOVA (die sicher nicht für den Erhalt der Straßen verwendet wird zu 100%)

    Finde die Lösung von der ASFINAG nicht schlecht da werden die Gelder der Maut von der Firma in den Erhalt der Straßen gesteckt.
    Hallo
    ja schön wäre das, aber in Deutschland wird das Geld für den Strassenbau an bedürftige Firmen
    verteilt.
    Habe heute Morgen gehört, dass in Oberhausen eine Strasse
    (ich denke 2,5 Km, wenn alles gemacht wird dann 4 Km)
    mit neuem Abwassersystem versorgt wird. Bauzeit 9 Monate
    Die Baufirma wird wohl das meiste Geld mit den Absperrungen verdienen wie auf ihren
    anderen 12 Baustellen die sie gleichzeitig macht.
    Um die Leute die 9 Monate beeinträchtigungen haben, scheert sich die Stadt einen Dreck.
    Gruß

  10. Registriert seit
    25.10.2011
    Beiträge
    8.003

    Standard

    #20
    Deutschland ist Transitland, das sollte entweder eingedämmt werden oder zumindest die entstandenen Kosten beglichen werden. Mir egal welche Straßen die Fahrzeuge benutzen und verstopfen, diejenigen sollen dafür zahlen die sie nutzen.
    Ich auch. Was kümmert es den Durchschnittsdeutschen wenn er 200€ mehr im Jahr für die Dose blecht?
    Jammern auf hohem Niveau. Der jährliche Wertverlust des völlig überteuerten TSI's macht ein Vielfaches der Maut aus.
    Hauptsache ein paar lumpige € an der Kfz-Steuer gespart.....
    Maut gestaffelt nach Fahrzeuggewicht und die Kfz-Steuer entsprechend angleichen oder der Einfachheit halber besser ganz abschaffen. Hier geht es um kaputte Straßen die Instand gesetzt werden müssen, nicht um Schadstoffausstoß. Wer ein verbrauchsarmes Fahrzeug fährt spart sich das Geld an der Tankstelle. Das sind zweierlei Paar Stiefel die miteinander nicht viel zu tun haben. In Zeiten in denen selbst die meisten Motorräder schon einen Kat verbaut haben, ist der Unterschied in Bezug auf die Umweltbelastung nicht mehr so groß als dass er bei der Steuer ins Gewicht fällt. Es ist ja nicht so als würde mit den Umweltzonen lokal nicht entsprechend reagiert.


    Will man es den Ökofuzzis auch unbedingt noch recht machen, dann Steuer so lassen und Maut oben drauf.
    Wäre mir persönlich äußerst recht, denn dann verschwinden ein paar radikale Sparfüchse (die mit 70 km/h Überland und 85 km/h BAB fahren) nahezu vollständig weil es ihnen gänzlich zu teuer wird.
    Würden die Mehreinnahmen auch tatsächlich 1:1 in den Ausbau und die Instandhaltung gesteckt (was natürlich totales Wunschdenken ist) und ich deswegen schneller, stressfreier aber zugleich verbrauchsärmer vorankommen, wäre mir das sogar ein paar Hunderter pro Jahr mehr wert als momentan veranschlagt wird.

    Fast alle Länder um uns herum haben die Maut, nur D ist zu dumm dafür und macht einen Staatsakt daraus. Irgendwie grotesk.


 
Seite 2 von 34 ErsteErste 123412 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 22.09.2007, 18:44
  2. PKW-Anhänger für Motorräder
    Von Charls22 im Forum Zubehör
    Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 01.05.2007, 17:31
  3. PKW-Anhänger für Motorräder
    Von Charls22 im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 25.03.2007, 14:21
  4. diagnose tool für alle gs modelle!
    Von casi im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 28.12.2006, 10:12
  5. Eine für Alles...
    Von xfranz im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 10.08.2006, 21:14