Seite 11 von 45 ErsteErste ... 91011121321 ... LetzteLetzte
Ergebnis 101 bis 110 von 441

Polizei beschlagnahmt am Kesselberg Motorräder von Rasern

Erstellt von 084ergolding, 29.08.2007, 12:16 Uhr · 440 Antworten · 41.564 Aufrufe

  1. Anonym1 Gast

    Blinzeln

    neee, nix riskieren, ich mag tobias ja und er ist gerade wieder dabei sich hier zu orientieren.....

    wenn er wieder im sattel sitzt, hat er auch ne menge humor...

    aber im moment eben stress, wegen der unerreichbarkeit des forums zu gewissen zeiten....

    also easy...

  2. 084ergolding Gast

    Standard Weiter so !

    Der gestrige Sonntag, 16.09.2007, war wettertechnisch einfach ein traumhafter Motorradltag. Mir fiel gerade gestern auf daß so viele Gleichgesinnte den Tag genussvoll auf Ihrem Bike verbringen und die Herbststimmung geniessen. Ich war unterwegs im Altmühltal, Riedenburg, Dietfurt, Beilingries, Eichstätt....

    Aber mir vielen auch sehr viele Fahrer auf, die wie die Irren auf ihrem Bike
    durch die Gegend rasten, Kurvenjagten, dabei ihre Linie auch auf der Gegenfahrbahn fanden........ --Manchmal wirklich Wahnsinnige--

    Und ich war in diesem Moment mir so sicher, daß diesen Fahrern das Bike an Ort und Stelle sichergestellt gehört, sollten Sie durch die Polizei erwischt werden.

    Heute, am Montag 17.09. bin ich mir noch viel viel sicherer daß diesen Fahrern sofort an Ort und Stelle das Motorrad sichergestellt gehört, daß es richtig unangenehm wird, und richtig teuer !

    Heute morgen ereilte mich und meine Kollegen eine sehr schreckliche Nachricht. Ein Kollege fuhr mit seinen Freunden, und seiner Frau als Sozius
    in Österreich den Pass Thurn. Ein mit 160km/h (aus Unfallbericht) entgegenkommender Biker geriet in einer Kurve von der Linie ab, fuhr in die Gegenfahrbahn und prallte frontal in das Motorrad. Auf dem Motorrad, ein Kollege mit seiner Frau. Beide sind schwerverletzt ! Der Unfallverursacher verlor sein Leben.

    Ich kann die Härte der Polizei am Sudelfeld und Kesselberg verstehen, und bin davon überzeugt dass nur durch solche Maßnahmen einige von den Fahrern nachdenken und es langsamer angehen lassen.

    Ich würde mir wünschen, daß diese Vorgehensweise der bayerischen Polizei sich durchsetzt und stehe dazu "gut so" !! Weiter so !!

    Wer sein Motorradl nicht verantwortungsvoll anderen am Verkehr teilnehmenden Menschen bewegen kann, der soll eben von amtswegen an Ort und Stelle sich von seinem Bike trennen müssen.

    Ich wünsche meinem Kollegen und seiner Frau gute Besserung, mögen die beiden sehr schnell und so gut es geht wieder gesund werden !

    Jan

  3. Registriert seit
    22.04.2007
    Beiträge
    1.053

    Standard

    hallo jan ...
    ich habe auf diese weise ...
    im alter von 25 jahren ...
    und binnen zwei monaten ...
    drei gute freunde verloren ...
    und k e i n e r von denen war schuld ...
    wenn ich mir die ganzen antworten ...
    in den voerangegangenen 10 seiten anschaue ...
    ist manch einer nicht in der lage ...
    eigenverantwortlich durchs leben zu gehen ...
    geschweige denn fremde heranwachsende ...
    zu verantwortungsvollen menschen hinzuführen ...
    leider leider leider ...
    jeder der sich auf diese weise hier bei mir oben ...
    selber und ohne andere hinzuzuziehen den hals bricht ...
    hat keine gelegenheit mehr andere unverschuldet ...
    mit zu verwickeln wie in deinem fall geschehen ...
    der naturpark grossglockner ist ...
    ebenso wie die kitzbühler alpen ...
    und die silvretta ...
    oder die verbindung zwischen ofen und moritz ...
    und ganz viele andere pässe ...
    prädestiniert zum teil für deutsche raser ...
    und eben gerade diese regen sich hier ...
    über angebliche wegelagerei auf ...
    in diesem sinne einen schönen abend noch ...
    und allzeit gute fahrt manfred

  4. Geronimo Gast

    Standard

    Zitat Zitat von 084ergolding
    Ich würde mir wünschen, daß diese Vorgehensweise der bayerischen Polizei sich durchsetzt und stehe dazu "gut so" !! Weiter so !!
    Wenn überhaupt hätte ich gerne das Beschlagnahmung bei allen Verkehrteilnehmern durchgeführt wird und nicht nur bei Motorradfahrern.

    grüße,
    jürgen

  5. Registriert seit
    16.09.2007
    Beiträge
    67

    Standard Wer sein Motorrad als Waffe benutzt

    dem sollte eben jene Waffe weggenommen werden - und gleiches sollte auch für Autofahrer und LKW Fahrer gelten.

    Auch ich bin dafür dass man den Führerschein und den Tatgegenstand sofort einbeziehen sollte - und hoffe die Taxifahrt wird teuer, denn wer schnell und riskant fahren mag darf heuer auf die Rennstrecke - und gefährdet somit sich weniger und andere fast überhaupt nicht.

    Nichts gegen den Genuß zu Biken, doch sollte es Genuß sein, kein wettmachen von anderen Bedürfnissen, kein öffentlicher Spielplatz für Angeber, Idioten, Profil-Neurotiker und ähnliche Typen.

    Gleiches gilt für ALLE DINGE die gefährlich sein können für andere - Autos oder LKWs ohne Bremsen oder mit gravierenden Mängeln werden ja auch eingezogen - und jene welche Motorradfahrer haben in meinen Augen auch gravierende Mängel.


    Aber.. es ist nur meine bescheidene Meinung dazu.

    Gruß aus dem Münchner Westen,

    MucMan40

  6. Wienerwilhelm Gast

    Standard

    Ich bin dafür, daß man manche aus dem Verkehr zieht, Autos, Motorräder.
    AAAAABER:
    Die Gefahr ist, daß die Herren im Trachtenanzug Maß und Ziel verlieren.
    Wie beim Auflauern mit Radargerät. Raser sollen geblitzt werden. Raser!

    Und was passiert? Man stellt sich in der Nacht in eine völlig verkehrsberuhigte, wahnsinnig breite Strasse am Stadtrand, schon im Grünen, blitzt aus der parkenden Reihe heraus Heimkehrende, und bestraft sie nach drei Wochen saftig, weil sie statt der dort vorgeschriebenen 30 wahnsinnige 40 bergab gerollt sind.
    Verkehrssicherheit, Raser! (40 Euronen, 80 De-Emm)

    Da vermischt sich in deren Gehirn die hehre Aufgabe, Sicherheit für den Verkehr zu bringen mit der Aufgabe, Geld zu kassieren.
    Und da ihr Gehirn nur eine gewisse Aufnahmefähigkeit hat,
    bleibt für sie das Erfolgserlebnis, nur mehr die Belobigung von Oben, weil man genug kassiert hat.
    Oder der massivste Druck von Vorgesetzten, weil man diesen Monat sein Plansoll an abgeliefertem Geld nicht erfüllt hat.

    Wer das bestreitet, hat keine Freunde (na gut, Freunde ist etwas zu hart, sagen wir = weitläufig Bekannte) bei der Schutztruppe!
    Weil die würden das bestätigen. Und wundern sich über ihren beschränkten Bekanntenkreis.

    Und jetzt kommt der Satz, wo alle auf mich einschlagen werden:
    Hätt er sich halt einen anderen Beruf ausgesucht.
    Würstelverkäufer z.B., da hätten ihn alle lieb!

  7. Registriert seit
    07.09.2007
    Beiträge
    95

    Standard

    Wienerwilhwlm, du sprichst mir aus dem Herzen. Die letzten 5 mal blitzen in meiner Family waren allesamt ähnlich dem von dir geschilderten fall.

    Dazu noch der fall den ich hier Persönliches Rechtsempfinden... geschildert habe.

    All diese Legen die Vermutung einer mindest Abschussquote schon sehr nahe!

  8. Registriert seit
    17.05.2007
    Beiträge
    26.600

    Standard

    Mein lieber Wilhelm aus Wien,
    ist dir schon mal aufgefallen, dass innerorts nur mehr ganz selten die Polizei blitzt und fast nur noch Gemeindeangestellte??? Das ist mittlerweile eine feste Einnahmequelle der Gemeinden.
    Bei der Polizei gehen doch wohl Sicherheitsgedanken voraus, bei einem Gemeindeangestellten bin ich mir da nicht so sicher.

    Und wie tragisch jeder einzelne verunglückte Fall sein mag, was macht es für einen Unterschied ob mich ein Auto- oder ein Motorradfahrer runterfährt? Wo bleibt denn eure Forderung auch den Autofahrern das Fahrzeug wegzunehmen??? das ist meines Wissens noch nicht passiert! Wir sind hier nicht im Wilden Westen wo Roy Bean die Täter hängt und dann fragt!

    Hier werden immer noch Äpfel mit Birnen verglichen und alle über einen Kamm geschert.
    Ihr könnt noch so oft fordern dass Rasern das Motorrad weggenommen gehört, das ist nicht verhältnismäßig solange dass nur bei Motorradfahrern gemacht wird.

    Und übrigens, was hilft einer Sicherstellung am Sonntag Nachmittag wenn er seine "Waffe" am Montag wiederbekommt und am nächsten Sonntag wieder unterwegs ist?

    Das Gesetz sieht ganz klar vor, dass Raser (zu Recht)
    1. eine Geldbuße bekommen
    2. Punkte in Flensburg bekommen
    3. ein Fahrverbot bis zu 3 Monate bekommen

    und zu Guter Letzt sieht das Gesetz im Wiederholungsfalle ein längerfristiges Fahrverbot vor. (nur das zeigt dann wirklich Wirkung, ich weiß wovon ich Rede), dies gilt auch wenn eine bestimmte Punkteanzahl überschritten wird.
    Das ist ein gut gestuftes System, dass die Schwere der Verfehlung genauso berücksichtigt, wie die Wiederholung...!

    eine Sicherstellung von Motorräder auf ein paar Stunden (bis zum nächsten Tag) mag pressewirksam sein, letztlich ist es totaler Blödsinn.
    Wer sich Bußgeld leisten kann, wird auch zähneknirschend die 200 Euro drauflegen und dann damit am Stammtisch angeben)

    Markus

  9. Wienerwilhelm Gast

    Standard

    Mein lieber Ampertiger,
    Obwohl Du in Deinem Profil keine Angaben machst, woher Du kommst, (Du machst eigentlich überhaupt keine Angaben dort), nehme ich an, daß Du von Deutschland sprichst.
    Ich komm aus Österreich, und da in Wien blitzen immer noch die Polizisten. Manchmal sogar mit zwei Radarwagen gleichzeitig in beide Richtungen, in besagter 30er Zone.
    Und da sie mit Blitzen soviel zu tun haben, dauert es oft 2 bis 2,5 Stunden, bis sie kommen, wenn man wegen eines Einbruches (bei uns eigentlich schon ein ganz normaler Vorfall) anruft.
    Wenn Dir bei uns das Motorrrad stehlen aus einer verschlossenen Garage, musst auf die Polizei pilgern, ein Protokoll unterschreiben, wirst gefragt, ob Du versichert warst, und das war es.
    Wennst vorher anrufst, fragt Dich der Journalbeamte allen Ernstes: Sind die Täter noch vor Ort?

    Und ich wäre froh, wenn die Polizei gegen alle gefährlichen Verkehrstäter vorgehen würde ohne Ansehen der Person.
    Nicht nur Motorräder beschlagnahmen, wo das Blinkerglasel keine EU-Nummer hat.
    War vor 14 Tagen mit der Centauro unterwegs, Verkehrskontrolle. Das erste, was der machte, war niederknien (na gut, mach ich auch vor einer Centauro) und penibest kontrollieren, was am Rücklicht und an den hinteren Blinkern eingegossen stand.
    (Daß die Motornummer nicht stimmte, weil ich zwei ganz gleiche Centauros habe und die andere auch mal ausgeführt werden muß, ist ihm nicht aufgefallen und eine andere Geschichte)
    Weil dann gäbs z.B. auch keine illegalen nächtlichen Autorennen mehr mit diesen schwarzen BMW's und Mercedes mit getönten Scheiben, tiefergelegt, breitgemacht, kräftiger gemacht, immer mit 3 bis 4 unserer Mitbrüder besetzt.
    Ich bin kein Polizist, (no na) aber mir wäre in meinem Nachtdienst nie fad, ich wüsst, wo ich die Rennfahrer find, und wenn einmal kein Rennen ist, würd ich auf der Autobahn Richtung Osten diese Jumpys und anderen Kastenwagen mit verhängten Fenstern anhalten, die um 3 Uhr nachts mit 160 Richtung offene EU - Grenze fahren.
    Ich weiss, wo ich suchen würde. Die Polizei hingegen weiss, wo ich mit 7 oder 8 KMH Übertempo dahinrasen könnte.
    So ists halt.
    Wir werdens nicht ändern, sondern nur brennen.

  10. Registriert seit
    17.05.2007
    Beiträge
    26.600

    Standard

    Hi Willi,
    jetzt hab ich Profil, ich wußte garnicht dass da überhaupt jemand reinschaut

    Hier in Bayern, wird Geschwindigkeit innerhalb der Gemeinden fast nur noch von den Gemeinden kontrolliert.......die Gemeinden bekommen ja auch das Bußgeld (ein Schuft wer schlechtes denkt)

    Mal eine kleine Geschichte aus unserm Gemeindeblatt: vor einer Schule 30er Zone....klar sollen ja aufpassen auf die Kleinen. irgendwann melden sich Eltern und Lehrer und fordern eine Überwachung der Geschwindigkeit wegen der vielen Raser.....ist doch klar....also baut man einen Blitzer auf und stellt die Raser fest......85% der beanstandeten waren Mamis und Papis die morgens ihre Kleinen zur Schule brachten und es pressierte.....
    soviel zum Thema "wasch mich,aber mach mich nicht nass"

    Ich denke immer noch, dass unser Bußgeldsystem ausreichend ausgerüstet ist. wie gesagt, es berücksichtigt die Schwere der Verfehlung genauso wie den mehrfachen "leichten" Verstoß und es sieht von mal zu mal drastischere Strafen vor bis zum Entzug der Fahrerlaubnis.

    Markus
    PS: Das österreichische System der Abstrafung ist nicht nur mir mittlerweile ein Dorn im Auge.....alte Brennerstraße 5 Blitzer von Innsbruck bis Brenner....nur deutsche Kennzeichen.....Devisenbeschaffung!


 
Seite 11 von 45 ErsteErste ... 91011121321 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. ex polizei r 65
    Von arbalo im Forum 2 Ventiler
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 05.08.2012, 01:23
  2. Streckensperrung Kesselberg - Kochel am See
    Von Karlson im Forum Reise
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 05.06.2012, 21:56
  3. Kesselberg-Gaudi in der Mittagspause
    Von Brisch im Forum Touren- & Reiseberichte
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 13.09.2010, 21:31
  4. Polizei-Motorräder eingeschneit
    Von ThyFan im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 36
    Letzter Beitrag: 08.03.2010, 10:47
  5. "Rasern ihr Spielzeug wegnehmen"
    Von JOQ im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 26.10.2008, 10:54