Ergebnis 1 bis 8 von 8

Problem mit Vorversicherer

Erstellt von Frangenboxer, 21.07.2014, 16:46 Uhr · 7 Antworten · 1.581 Aufrufe

  1. Registriert seit
    03.10.2011
    Beiträge
    614

    Standard Problem mit Vorversicherer

    #1
    Hallo,
    zum Jahreswechsel habe ich einen Versicherungswechsel vorgenommen.
    Die Schadensfreiheitsrabatte wurden für alle Fahrzeuge an den neuen Versicherer übermittelt.
    Nur der SFR vom Wohnmobil nicht. Dieser wurde vom jetzigen Versicherer und vom GdV und auch von mir mehrmals angemahnt, nichts passierte. Pikanterweise gab es mit diesem Fahrzeug nach einem Unfall einen Rechtsstreit, der zu meinem Gunsten und im Sinne der Gerechtigkeit entschieden wurde. Der Vorversicherer war vom Rechtsstreit nur indirekt betroffen.
    Telefonisch erreiche ich niemanden, nur Warteschleifen.

    Was kann ich tun? Ist der Gang zum RA wirklich nötig? Wer trägt die Kosten? Rechtschutz habe ich, aber mit €100.- Selbstbeteiligung.

    Vielen Dank,
    Gruß Rob

    Ach ja, der Vorversicherer ist keine holländische oder schottische Billigversicherung, sondern ein großer deutscher Versicherungskonzern, der sich auch um die Industrie kümmert.... (Sagt er zumindest)

  2. Registriert seit
    04.11.2012
    Beiträge
    6.429

    Standard

    #2
    Hm, reicht dem neuen Versicherer nicht die letzte Rechnung, wo ja die Prozente draufstehen?

  3. Registriert seit
    02.10.2008
    Beiträge
    2.922

    Standard

    #3
    Vor dem Gang zu einem Rechtsanwalt würde ich den Alt-Versicherer zunächst noch einmal anschreiben (Einschreiben mit Rückschein), den Sachverhalt noch einmal schildern und eine angemessene Frist zur Herausgabe (ca. 14 Tage) setzen.

    Meldet sich die Versicherung nicht in diesem Zeitraum, dann würde ich einen RA konsultieren.

    Anmerkung. Dies ist lediglich meine persönliche Meinung, ich bin kein Jurist, ohne Gewähr.

  4. Boogieman Gast

    Standard

    #4
    Hallo Rob,

    man kann sich über einen Versicherer auch "beschweren", entweder über die BaFin oder die Schlichtungsstelle. Details dazu siehe bspw.

    Über Versicherung beschweren

    Gruss
    Klaus

  5. Registriert seit
    13.08.2010
    Beiträge
    6.388

    Standard

    #5
    Ich kann mir kaum vorstellen, dass die mit Plan und Absicht bei so was Nebensächlichen wie einer Haftpflicht für ein WoMo rumzicken. Wenn sie mit dir/durch dich schon mal Ärger hatten, werden sie eher froh sein, dich los zu haben.

    Ich würde ihnen einen Brief schreiben mit Fristsetzung. Diesen Brief nochmal per Fax parallel senden. Das mit dem Einschreiben mit Rückschein halte ich schon zu 90% für übertrieben.

  6. Registriert seit
    07.08.2011
    Beiträge
    906

    Standard

    #6
    Wenn es der Hanoveraner Konzern mit H beginnend ist wundert es mich derzeit nicht denn dort geht es drunter und drüber. Mir haben sie vor kurzem noch den Versicherungsbeitrag eines seit Monaten abgemeldeten Fahrzeuges abgebucht.

  7. SLK
    Registriert seit
    03.02.2014
    Beiträge
    616

    Standard

    #7
    Zitat Zitat von der niederrheiner Beitrag anzeigen
    Hm, reicht dem neuen Versicherer nicht die letzte Rechnung, wo ja die Prozente draufstehen?
    Moin,

    nein, das reicht nicht. Auch sind nicht die Prozente wichtig, sondern die schadenfreien Jahre.

    Technisch läuft es so: Der Nachversicherer fragt beim Vorversicherer nach dem SFR und den Schäden, diese Daten werden übermittelt. Es stellt sich also die Frage, wo's hakt.

    Mein Rat: Den Vorversicherer anschreiben und eine Stellungnahme einfordern.

  8. Registriert seit
    03.10.2011
    Beiträge
    614

    Standard

    #8
    Danke für die Tipps.
    Der Kontakt zu der hannoveraner Industrieversicherung ist einseitig, von denen kommt ja gar nichts. Weder auf meine jetzige Versicherung, noch auf zweimalige Erinnerung der GdV, bei dem die Rabatte "verwaltet" werden, noch auf meine Schreiben wurde in irgendeiner Form reagiert.
    Ein Besuch in der örtlichen Geschäftsstelle brachte die Erkenntnis, die Geschäftsstelle wurde wegrationalisiert und nun gibt es eine "Agentur", die nicht auf die Daten zugreifen kann, da sie extern ist. Immerhin hat der einer der dortigen Angestellten das Schreiben an die Zentrale gefaxt, obs was bringt.... .
    Ich warte noch auf die Beurteilung der Rechtsabteilung des ADAC, ansonsten gehts nächste Woche zu RA. Geschrieben wurde schon genug... .
    Hätte ich ahnen können, dass das mit denen nix mehr wird. Zu Jahresbeginn wurden trotz bestätigter Kündigung alle Kfz Verträge (5 Stück) abgebucht. Der Storno dauerte zwar nur 4 Tage, aber wenn das Konto nichts gut gedeckt gewesen wäre, hätte ich ein Problem gehabt: der neue Versicherer hat einen Tag später abgebucht. Waren also erstmal die Kosten für 5 Fahrzeuge zweimal weg.
    Genauso inkompetent wurde mein Unfall abgewickelt. Erst die Klage auf mein eigenes Risiko, drei Sitzung und ein teures Gutachten später stellte den Fall richtig.
    Die Beschwerde gegen den Sachbearbeiter, der den ganzen Mist zu verantworten hatte wurde von seiner Vertretung (!), die ich unter seiner Nummer erreichen konnte bearbeitet und fiel dementsprechend aus... . Wenn nun genau diese Abteilung die Anfragen zum SFR bearbeitet... .

    So, Prost erstmal

    Rob


 

Ähnliche Themen

  1. Probleme mit ABS
    Von mike77 im Forum G 650 GS , F 650 (GS) und F 650 GS Dakar (Einzylinder)
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 20.07.2006, 18:58
  2. Probleme mit Leerlaufsteller
    Von Ron im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 27.06.2006, 22:21
  3. 2 Probleme mit f 650 GS
    Von Pego im Forum G 650 GS , F 650 (GS) und F 650 GS Dakar (Einzylinder)
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 18.06.2006, 21:24
  4. Neu zugezogen und direkt Probleme mit F650
    Von Morimaster im Forum G 650 GS , F 650 (GS) und F 650 GS Dakar (Einzylinder)
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 31.05.2006, 18:25
  5. Neu zugezogen und direkt Probleme mit F650
    Von Morimaster im Forum Neu hier?
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 30.05.2006, 16:07