Seite 3 von 6 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 53

Protestmail an DB Autozug

Erstellt von GSWerner, 04.11.2012, 19:22 Uhr · 52 Antworten · 4.487 Aufrufe

  1. Baumbart Gast

    Standard

    #21
    Zitat Zitat von DarkSilk Beitrag anzeigen
    Wenn Du die Kosten für den selbstgefahrenen KM mal ehrlich zusammenrechnest
    das tut ja keiner. Ne Hotelübertnachtung muss man davon auch noch bezahlen. Und nächstes Jahr reden wir sicher über 2,x EUR / Liter im europ. Ausland und evtl auch bei uns. Wir sind dieses Jahr mit 6 Leuten und 5 Moppeds B - M und zurück für 1200 EUR gefahren, das kriegst Du auf der Straße nicht hin.

  2. LieberOnkel Gast

    Standard

    #22
    Zitat Zitat von DarkSilk Beitrag anzeigen
    das sind ca. 0,29€ /KM. Wenn Du die Kosten für den selbstgefahrenen KM mal ehrlich zusammenrechnest (vergiss die zusätzlichen Urlaubstage nicht) wird's nicht billiger...

    Greetz
    DarkSilk
    Anhang 79576
    Hängt davon ab, ob man den Kaufpreis voll mit einrechnet. Wenn ja, gebe ich Dir recht. Allerdings muß man dann auch berücksichtigen, daß ich erstmal nach Dummdorf zum Bahnhof fahren muß, macht auch schon wieder 100 km.

    Klar ist der Autozug mit der Mopete interessant. Bis 300,- für diese Strecke wäre ich wohl auch zu zahlen bereit gewesen, wobei ich 250,- € als fairen Preis empfunden hätte. Großen Komfort erwarte ich von der DB ohnehin nicht.

    Vor einigen Jahren hatte ich mal eine Karte D'dorf- Frejus gebucht. Für 99,- €. Das war natürlich geschenkt. Und jetzt kommts: Weil an der Mopete die Bakterie defekt war habe ich den verkackten Zug verpaßt....

  3. Registriert seit
    24.09.2012
    Beiträge
    11.841

    Standard

    #23
    Zitat Zitat von blntaucher Beitrag anzeigen
    Jenau - und die ÖBB mit äußerst genialen Preisen - jedenfalls nach Wien, was für einen Norddeutschen schon gan schön weit südlich ist...
    Gruß
    Tobias
    Wieso ist doch man gerade nen Tagestripp.

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von DarkSilk Beitrag anzeigen
    das sind ca. 0,29€ /KM. Wenn Du die Kosten für den selbstgefahrenen KM mal ehrlich zusammenrechnest (vergiss die zusätzlichen Urlaubstage nicht) wird's nicht billiger...

    Greetz
    DarkSilk
    Anhang 79576
    Ausser man macht die Anreise schon zum Motorrad-Urlaub, die ersten paar Kilometer Flachland auf BAB und dann ab auf die Ldstr. z.B nächstes Jahr, 2 Wochen Andalusien, 8 Tage Anfahrt, 8 Tage Rückfahrt, Schweiz, Seealpen, Pyrenäen, Küstensprasse in E. Haben wir auch die letzten 3 Jahre so gehalten.

  4. Registriert seit
    13.06.2005
    Beiträge
    6.602

    Standard

    #24
    Zitat Zitat von GSWerner Beitrag anzeigen
    Aber vielleicht gibt´s ja einen Neuanfang unter besseren Bedingungen (z. B. ein
    Alkoholverbot ;-)
    Deine Inititative in Ehren, aber wenn das mit dem Alkoholverbot genauso gut klappt wie mit dem Rauchverbot, kann man es sich gleich schenken.

    Und ehrlich, den Alkohol hab ich für mich als einzige Möglichkeit gesehen, irgendwie den Platzmangel und das Gewackel vergessen zu machen. Hat leider nicht geklappt und ich war am nächsten Morgen in München nicht nur totmüde sondern auch noch angelötet.

  5. Registriert seit
    17.01.2007
    Beiträge
    8.611

    Standard

    #25
    Zitat Zitat von C-Treiber Beitrag anzeigen

    Ausser man macht die Anreise schon zum Motorrad-Urlaub, die ersten paar Kilometer Flachland auf BAB und dann ab auf die Ldstr. z.B nächstes Jahr, 2 Wochen Andalusien, 8 Tage Anfahrt, 8 Tage Rückfahrt, Schweiz, Seealpen, Pyrenäen, Küstensprasse in E. Haben wir auch die letzten 3 Jahre so gehalten.
    Soviel Zeit hat aber nicht jeder, bzw. möchte nicht jeder für EINEN Urlaub aufwenden. Ich versuche meine 6 Wochen Jahresurlaub immer so aufzuteilen, dass ich mindestens 2x mit K. in den Urlaub fahren kann, davon einmal länger. Da wäre und war ne Anreise auf eigener Achse meistens kein Prob. Und im Herbst dann noch mal 'ne Woche "Männerurlaub" (so wie jetzt grad im Piemont), da ist der Autozug definitiv die beste Alternative.
    Und wenn ich so'n Quatsch wie "Alkoholverbot" lese, sträuben sich mir echt die Nackenhaare. Ich persönlich habe noch keine "Ausschreitungen" im Zug erlebt. Aber es liegt wahrscheinlich auch viel an der persönlichen Toleranz und Erwartungshaltung. Wer die Ruhe wie im Hotel Adlon erwartet, ist im Zug eh falsch. Und wenn da 'ne Gruppe Spass hat, dann soll sie es doch haben - will man selbst ja auch! Und n Bier/Wein zum Urlaubsbeginn möchte ich mir nicht von ein paar typisch deutschen Spassbremsen vermiesen lassen, die ab 20.00 Uhr "Nachtruhe" brüllen..... Hauptsache alles wird solange reglementiert, bis keiner mehr Spass hat. Da alle Moppedfahre am nächsten Tag früh fahren müssen, kehrt letztendlich eh immer recht früh Ruhe ein. Auch wenn's vllt. mal nach 22:00 Uhr ist. Und außerdem hat man im Zug eh Ohrenstöpsel dabei!

  6. Registriert seit
    10.01.2007
    Beiträge
    108

    Standard

    #26
    Bleibt mal locker!!! Das mit dem Alkoholverbot war natürlich nicht ernst gemeint (man achte auf den Smilie ;-))

    Selbstverständlich ist es legitim, Spaß zu haben - wer will das nicht? Aber ich habe es schon erlebt,
    dass ein sturzbesoffener "Biker" auf der Suche nach seinen Kumpels nachts um 3 Uhr seine zugedröhnte
    Birne in alle Abteile ´reinsteckte und unverständliches Zeugs brüllte.

    Aber auch da sollte es der Bahn doch möglich sein, die Familien mit ihren Kindern in dem einen - und die
    Motorradfahrer in einem anderen Waggon unter zu bringen. Dann machen die Einen eben ein bischen Party
    und die Anderen haben ihre Ruhe. Alles eine Frage der Logistik!

    Man muß nur wollen!!! Aber die Bahn will offensichtlich nicht :-(

  7. Registriert seit
    24.09.2012
    Beiträge
    11.841

    Standard

    #27
    Zitat Zitat von Finn Beitrag anzeigen
    Soviel Zeit hat aber nicht jeder, bzw. möchte nicht jeder für EINEN Urlaub aufwenden. ... Auch wenn's vllt. mal nach 22:00 Uhr ist. Und außerdem hat man im Zug eh Ohrenstöpsel dabei!
    Wie willst Du Zeit haben, wenn Du sie Dir nicht nimmst? Eventuell ist das jetzt nen dummer Spruch für Dich, aber so machen wir das halt, wir nutzen jede Gelegenheit zum Fahren. Wenn, dann würde ich mir eher nen Hänger, nen Transporter mieten oder eine Spedition beauftragen.

    Ich find es auch ohne jegliche Belästigung ziemlich nervig in einer Sardinenbüchse eingesperrt zu sein, ob mit oder ohne Ohrstöpsel Tags oder Nachts. Meine Schweizer Kollegen fanden Bahn fahren ganz toll, so das ich zwangsweise ein wenig SBB gefahren bin, die gegenüber der DB ja noch geradezu hervorragend ist, trotzdem nervig.

    Von dem Verein "Die Bahn" halte ich gar nichts, weder so, noch so.

    Unpünktlich, null Service und sch...teuer. Ich jedenfalls meide den Laden.
    Meine Frau hat mich ein paar mal auf Projekten besucht und ist mit der Bahn gefahren, sie war nicht ein Mal pünktlich da, unter ner Stunde Verspätung ging nichts.

    Die Berliner S-Bahn, Tochter der DB, kassiert Zuschüsse vom Senat und überweist einen Betrag, der höher ist als die Zuschüsse, als Gewinn an den Mutterkonzern und muß dann eingestehen, daß die bei der Wartung der Züge nicht die notwendigen Investitionen getätigt wurden. In Folge bricht der ÖPNV in Berlin fast zusammen. Nee, lass mal gut sein.

    Soll jeder halten, wie er will, aber Brandbriefe sind ziemlich sicher vergebliche Liebesmüh, wenn sich schon der Fahrgastverband nicht durchsetzen kann.

  8. Registriert seit
    10.01.2007
    Beiträge
    108

    Standard

    #28
    Zitat Zitat von C-Treiber Beitrag anzeigen
    ... dann würde ich mir eher nen Hänger, nen Transporter mieten oder eine Spedition beauftragen.
    Beispiel: Ich nehme mir den Freitag frei, verabschiede mich am Donnerstag um 18.00 Uhr von meiner Liebsten, fahre zum Bahnhof
    und bin Freitagmorgen um sieben mehr oder weniger ausgeschlafen in Bozen. Um Neun sitz ich beim Capuccino oben auf dem
    Mendelpass, während du mit Hänger oder Transporter irgendwo auf der A9 ´rumeierst.

    Freitagabend sitze ich in Bardolino und schaue mir bei einem leckeren Chianti den Sonnenuntergang an, während du dich den Brenner
    hochquälst. Samstag geht es über kleinste Straßen durch´s Monte Lessini. Du bist die ganze Nacht durchgefahren und mußt erst einmal gründlich ausschlafen.

    Sonntag dann noch mal die Sella Ronda und abends wieder pünktlich am Verladebahnhof in Bozen. Morgens um sieben dann ´runter
    vom Autozug, ab nach Hause unter die Dusche und um Neun sitz ich wieder am Schreibtisch.

    Finze doof? Ich nicht!

  9. Registriert seit
    24.09.2012
    Beiträge
    11.841

    Standard

    #29
    Zitat Zitat von GSWerner Beitrag anzeigen
    Beispiel: Ich nehme mir den Freitag frei, verabschiede mich am Donnerstag um 18.00 Uhr von meiner Liebsten, fahre zum Bahnhof
    und bin Freitagmorgen um sieben mehr oder weniger ausgeschlafen in Bozen. Um Neun sitz ich beim Capuccino oben auf dem
    Mendelpass, während du mit Hänger oder Transporter irgendwo auf der A9 ´rumeierst.

    Freitagabend sitze ich in Bardolino und schaue mir bei einem leckeren Chianti den Sonnenuntergang an, während du dich den Brenner
    hochquälst. Samstag geht es über kleinste Straßen durch´s Monte Lessini. Du bist die ganze Nacht durchgefahren und mußt erst einmal gründlich ausschlafen.

    Sonntag dann noch mal die Sella Ronda und abends wieder pünktlich am Verladebahnhof in Bozen. Morgens um sieben dann ´runter
    vom Autozug, ab nach Hause unter die Dusche und um Neun sitz ich wieder am Schreibtisch.

    Finze doof? Ich nicht!
    Okay, verabschiede mich NICHT um 18:00Uhr von meiner Liebsten - die wäre nämlich toal stinkig, wenn ich ohne sie fahre - , sondern packe sie ein. Dann bin ich kurz nach Mitternacht in München, Fahrerwechsel und bin morgens gegen 06:00 in Bozen. Mit einem Hänger, mit nem Transporter komme ich wohl eher noch früher an.

    Wieso sollte ich Freitagmorgen auf der A9 rumeiern? Meine Regelfahrzeit von Berlin Haustür zu Hotel München liegt bei etwas über 4 Stunden mit dem Auto, also 6 mit Hänger / Transporter.

    Wenn Du in Bardolino einen Chianti trinkst, bist Du einfach nur ein Banause. Bardolino, Barolo, Marzemino. Aber das war nicht Thema.

    Ich weiß nicht, wie Du auf die Idee kommst, ich würde wesentlich länger als 12 Stunden nach Bozen brauchen? Das sind man gerade 900km. Selbst bei 100km/h mit Pausen kommst Du mit 12h dahin.

    Ich bin schon hinter Leipzig, bevor Dein Zug überhaupt abfährt. Und er fährt ja nicht mehr.

  10. X-Moderator
    Registriert seit
    04.01.2009
    Beiträge
    7.771

    Standard

    #30
    Zitat Zitat von GSWerner Beitrag anzeigen
    Jetzt ist es amtlich: Bis auf den Autozug Berlin - München sind alle Verbindungen ab Berlin im Sommerfahrplan 2013 gestrichen!


    Danke für´s Mitmachen.

    Gruß Werner

    Ab Hamburg einsteigen und gut is

    man kann halt nicht immer alles vor der Tür haben,

    screenshot023.jpg


 
Seite 3 von 6 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. DB Autozug
    Von Kelle im Forum Reise
    Antworten: 62
    Letzter Beitrag: 18.06.2014, 09:21
  2. Autozug
    Von GSWerner im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 29.09.2012, 19:59
  3. Autozug
    Von Schonnie im Forum Reise
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 07.10.2009, 19:40
  4. Autozug
    Von Bonzai im Forum Reise
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 12.07.2007, 11:45
  5. Autozug
    Von Bonzai im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 02.07.2007, 22:35