Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 26

Rallye Dakar ("für und wider")

Erstellt von WoSo, 05.01.2010, 15:06 Uhr · 25 Antworten · 1.915 Aufrufe

  1. Motoduo Gast

    Standard

    #11
    Denk doch mal darüber nach was "auto rad und motorradfahren" damit zu tun haben...da wo Menschen sich mit anderen Verkehrsflächen teilen entstehen Gefahren...warum sollte das bei einer Rallye anders sein???

  2. Registriert seit
    05.08.2009
    Beiträge
    403

    Standard

    #12
    Zitat Zitat von Motoduo Beitrag anzeigen
    Denk doch mal darüber nach was "auto rad und motorradfahren" damit zu tun haben...da wo Menschen sich mit anderen Verkehrsflächen teilen entstehen Gefahren...warum sollte das bei einer Rallye anders sein???
    Naja, ich hab darüber nachgedacht, und trotzdem ist die allgemeine vorzufindende Situation auf den uns bekannten Verkehrsflächen eine, mit der wir, da im täglichen Gebrauch, gelernt haben zu interagieren, das aber ist mit den Menschen in sog. Drittländern in Verbindung mit den eingesetzten Hochleistungsmaschinen nicht der Fall.

    Nicht umsonst weichen die Veranstalter in Gegenden aus wo in der Regel solche "lästigen" Unfälle weniger streng bewertet werden.

  3. Baumbart Gast

    Standard

    #13
    Zitat Zitat von WoSo Beitrag anzeigen
    Naja, ich hab darüber nachgedacht, und trotzdem ist die allgemeine vorzufindende Situation auf den uns bekannten Verkehrsflächen eine, mit der wir, da im täglichen Gebrauch, gelernt haben zu interagieren, das aber ist mit den Menschen in sog. Drittländern in Verbindung mit den eingesetzten Hochleistungsmaschinen nicht der Fall.
    eine nicht ganz unarrogante Einstellung - die sind zu blöd für unsere high-tech-racer. Frag mal die Leute vor Ort wie die das sehen - oder mal entlang der ehemaligen Stecke in Afrika, ob die jetzt wirklich froh sind die Dakar los zu sein.

  4. LGW Gast

    Standard

    #14
    Nein, also das war schon bei der Dakar immer ein Problem:

    die Leute findens natürlich geil und schauen zu, aber die Rallye führte insbesondere in Afrika vor allem auch durch Regionen, die nicht mal Zeitung haben und eine hohe Analphabetenquote - was zu "Comics" führte, die die Rennleitung in den Dörfern ausgehängt hat, damit die Leute nicht zu nah an die Strecke laufen und so.

    Das ist natürlich keine "Dummheit", aber schlichte Unwissenheit und auch Übermut. Selbst bei der Tour de France in Frankreich stehen ständig ******* auf der Straße, und die können vermutlich alle lesen und schreiben

    Nun ist eine Rallye wie die Dakar im Prinzip halt - im Gegensatz zum alltäglichen Individualverkehr - total sinnlos. Aber auch nicht jede private Autofahrt findet mit einem "Zweck" statt.

    So ist es z.B. eigentlich völlig unnötig, das Menschen in Urlaub fahren/fliegen/reisen, egal mit welchem Verkehrsmittel. "Braucht" kein Mensch, und wie viele Leute sind schon von Urlaubern bei Verkehrsunfällen sinnlos gekillt worden? Sicher mehr als 52.

    Ehrlich gesagt überrascht es mich fast, das es so wenige sind...

    Eine Abwägung fällt hier unglaublich schwer, weil es um unersetzliches geht, nämlich Menschenleben.

    Wobei auch Fragen stellen darf wie:

    wie viele Menschen wären in den betroffenen Regionen verhungert, wenn die Dakar keine Devisen gebracht hätte? Auch das kann ein Aspekt sein, und ob da dann nicht evtl. 60 rauskommt...

  5. Registriert seit
    09.07.2008
    Beiträge
    5.056

    Standard Klasse!!!

    #15
    Zitat Zitat von AmperTiger Beitrag anzeigen
    Dass es einen Toten gab stand im anderen Dakarthema schon in Beitrag 79 guggst du Rally Dakar 2010
    ich werd sie trotzdem nicht zusammenfassen, ich denke in dem anderen geht es um Sportbegeisterung und Resultate, hier eher um das Für und Wider.
    Tiger
    Schön, dass du das getrennt lässt. Hast auch vollkommen Recht.
    Noch schöner wäre es, wenn man das in der Überschrift auch -wie markiert- herausheben könnte!!?????

  6. Registriert seit
    26.01.2008
    Beiträge
    2.662

    Standard

    #16
    wenn man einmal eine Woche lang Radio hört und bewusst mitzählt, von wieviel Toten, wieviel Leid, wieviel Schlechtem da berichtet wird.....
    Es ist die selbstgestellte Aufgabe der Medien gerade über solche Ereignisse zu berichten. Die Medien leben davon.
    Durch den schnellen Informationsfluss heutzutage kriegt man von allen Seiten permanent solche Hiobsbotschaften eingehämmert.

    Meine Überlegungen dazu laufen in die Richtung: Geht mich das alles tatsächlich was an? Brauche ich diese Infos? Ändert sich die Welt, wenn ich mir darüber Gedanken mache?

    Um die getötete Zuschauerin tut es mir wirklich leid. Jedoch habe ich mir mehr Gedanken gemacht, wie es wohl jetzt in dem Fahrer aussieht, der sich verbremst hat. Wenn der nach Hause kommt und muss seiner Frau, seinen Freunden, seinen Sponsoren erklären, dass durch seine Schuld eine Frau starb..... Ob er noch ruhig schlafen kann? Ob er überhaupt noch schlafen kann?

    Letzte Woche ist hier in der Nähe ein fast 50jähriger mit einem Kleinwagen frontal in einen Geländewagen geprallt. Auf der Rückbank sassen Kinder, die überlebt haben. Was geht in den Kindern vor? Was müssen die Rettungskräfte alles wegstecken bei so einem Unfall?

    Ich meine, man kann nicht alles verhindern, was eventuell passieren kann.
    Geniesst das Leben, solange es geht. Alt und krank werden wir von allein.

  7. Registriert seit
    26.06.2009
    Beiträge
    349

    Standard

    #17
    Ist doch so, daß wenn bei z.B. Finnlandrallye oder Fünfseenrallye usw. Zuschauer ums Leben kommen ne kurze Meldung in den Medien kommt und dann wird wieder zur Tagesordnung übergegangen. Hamse halt Pech gehabt oder zur falschen Zeit am falschen Ort.
    Sicherlich kann man über den Sinn oder Unsinn einer solchen Veranstaltung streiten aber es kommt auch immer auf den jeweiligen Blickwinkel an.
    So traurig wie der Verlust von Menschenleben ist, aber durch die Dakar geht dem jeweiligen Land eine immense Einnahmequelle verloren. Hatte selbst einmal die Möglichkeit ein paar Etappen der Dakar zu fahren Kiffa-Tidjikdja-Atar in Mauretanien.
    Wie arm die Leute dort sind kann sich fast keiner vorstellen. Trotzdem ist die Gastfreundschaft der Bevölkerung ( nicht die der Uniformträger) überwältigend und fast schon beschämend.
    Ein Nicht-Stattfinden dieser Veranstalltung ist für die Leute dort sehr schlimm.
    Deshalb haben wir, auch wenn man dort mit High Tech Geräten auftaucht ( geht fast gar nicht anders) immer versucht wo es geht zu helfen.
    Dies sollte auch jeder versuchen, der solche Länder bereist.
    Grüße Franz
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken franz-mit-kids.jpg  

  8. Registriert seit
    09.07.2008
    Beiträge
    5.056

    Standard

    #18
    Darf ich mal fragen, wer jetzt die Überschrift ergänzt hat?????

  9. Registriert seit
    25.08.2009
    Beiträge
    3.561

    Standard

    #19
    Zitat Zitat von GS-Angie Beitrag anzeigen
    Darf ich mal fragen, wer jetzt die Überschrift ergänzt hat?????
    Angie das ist hier ein neuer Fred nicht deiner ....

  10. Registriert seit
    09.07.2008
    Beiträge
    5.056

    Standard

    #20
    Zitat Zitat von grüneLady Beitrag anzeigen
    Angie das ist hier ein neuer Fred nicht deiner ....
    Schatzerl, lies mal Beitrag Nr. 15


 
Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. "Rallye" Edition- wie lange noch zu kaufen?
    Von yello im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 62
    Letzter Beitrag: 16.10.2012, 18:14
  2. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 08.09.2010, 12:00
  3. "Werbevideos R80G/S, R90S, Paris-Dakar - Sehenswert"
    Von Wogenwolf im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 21.10.2008, 21:14
  4. Song von "Race to dakar" (Charley Boorman)
    Von Elgru im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 29.10.2007, 17:55
  5. Ständige Probleme mit Dakar EZ 2000 - "Kinder"krankheiten spez. LiMa
    Von Schreibtischtäterin im Forum G 650 GS , F 650 (GS) und F 650 GS Dakar (Einzylinder)
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 29.03.2007, 11:19