Seite 2 von 11 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 108

recht hat er, der biermann

Erstellt von Almöhi, 07.11.2014, 16:49 Uhr · 107 Antworten · 6.918 Aufrufe

  1. Registriert seit
    24.09.2012
    Beiträge
    11.841

    Standard

    #11
    Ja, es ist echt traurig.

    Das wir von einer ehemaligen FDJ-Sekretärin für Propganda und Agitation regiert werden, was offensichtlich rechts von den linken niemanden aufregt, während genau dieser Teil der Bevölkerung nicht verstanden hat, das die Linke und die SED genauso viel miteinander zu tun haben, wie die OST-CDU mit der WEST-CDU.

    Die veruteilten Wahlfälscher sitzen in Bayern und nicht in Thüringen!

    Ob Alt..... integriert wurden oder die Blockparteien, AH an die Macht gholfen, Spiegel-, Flick-, Spenden-Affäre, Plagiateure, das Stimmvieh rennt jedem Etikettenschwindel hinterher.

    Dann hat ein abgehalfterter Kohl-Jünger die grandios Idee einen abgehalfterten Liedermacher im Bundestag singen zu lassen und das Stimmvieh schlägt in die Kerbe eines bestenfalls mittelmäßigen, verbitterten und enttäuschen Barden, ohne zu merken, dass die ach so undemokratische, stasiverseuchte Linke seit 25Jahren in Deutschland mitregiert und bereits deutlich mehr Demokratieverständnis bewiesen hat, als es die C-Parteien samt Vorgänger Zentrum je hatten oder haben.

    Danke Jungs, dass ihr mir mal wieder bewiesen habt, dass ihr in den letzten 25 Jahren offensichtlich nichts dazugelernt habt.

  2. Registriert seit
    28.09.2009
    Beiträge
    9.459

    Standard

    #12
    vorhin schrieb ich biedermeier. das war nicht falsch, wie eine oder ein paar reaktionen beweisen.
    wir gehen ein paar meter weiter: raus aus dem brandgeschatztes reichstagsgebäude, - von wem und zu welchem zweck angezunden eigentlich ??? - und geehen in die schweiz. dort lebte einst ein schriftsteller - nee, den schiller meine ich nicht, der war schwabe so wie frau ensslin - ich meine den herrn max frisch.
    der schrieb ein lesenswertes büchlein titels "Biedermann und die Brandstifter"
    merra sog i ned.
    denn sonst schreien eh wieder die falschen: HIER

  3. Registriert seit
    14.09.2011
    Beiträge
    4.057

    Standard

    #13
    Wer ohne Rinde ist werfe das erste Schwein..... Oder so ähnlich....

    Die Linken haben Versager
    Die Deutschen haben Versager... (ich ergänze mal das Wort "Schwätzer")
    Die EU hat Versager (ich ergänze das Wort "Nichtssager")
    Aber die größten Versager sind in den heutigen Zeiten (Meinungsfreiheit, Wahlfreiheit, offene Infos/Internet)

    DIE WÄHLER!

  4. Registriert seit
    10.11.2011
    Beiträge
    1.477

    Standard

    #14
    "Aber die größten Versager sind in den heutigen Zeiten (Meinungsfreiheit, Wahlfreiheit, offene Infos/Internet)

    DIE WÄHLER! "
    Das ist schwer zu erkennen. Die Wähler in Thüringen haben eine Patt-Situation geschaffen. Machtgeile Politiker haben ohne Skrupel eine tiefrot, rote, grüne Koalition gegründet.
    Und "..die ach so undemokratische, stasiverseuchte Linke seit 25Jahren in Deutschland mitregiert und bereits deutlich mehr Demokratieverständnis bewiesen hat.."
    Da fehlen mir die Worte. Die DDR und ihre Schergen waren wohl nur ein temporärer Witz, abgesehen von ein paar Mauertoten, die selber Schuld waren, wenn man den Schiessbefehl nicht kennt. (So ähnlich war auch die Argumentation des Herrn Richter Filbinger).
    Allein die Diskussion in Thüringen über den Unrechtsstaat ist entlarvent, wie biege ich meine Vita hin.
    Gerade in Berlin hat man die einfache Möglichkeit mit den Deutschen, die früher im anderen Teil lebten, zu reden und Informationen zu sammeln. Es war nicht schwarz oder weiss, aber auf jeden Fall nicht rosarot.
    p.s. eigentlich fehlen mir nicht die Worte.

  5. Registriert seit
    13.03.2010
    Beiträge
    682

    Standard

    #15
    Hi :-)
    Ich finde das Auftreten des Herrn Biermann im deutschen Bundestag völlig daneben.

    1.) Der Herr Biermann ist als Gast in den deutschen Bundestag eingeladen worden und als Gast beleidigt "man" nicht seine Gastgeber.

    2.) Der bevorstehende Feiertag ist ein Tag der Freude und sollte ja wohl auch ein Tag der Versöhnung und des weiteren Zusammenwachsens sein. Wenn es heute noch immer nach einem viertel Jahrhundert so ist, dass noch viele Menschen die SED Nachfolge Partei wählen und somit nicht unsere demokratische Grundordnung als unantastbar empfinden, dann sollten wie nicht beleidigt sein, sondern erkennen, dass noch viel Arbeit zu tun ist.

    3.) Ich erkenne bei Herrn Biermann weder eine Qualifikation noch sonstige Kompetenz sich so aufzuspielen sondern im Gegenteil: Er singt von Verbitterung usw. und feindet gleichzeitig "Andersdenkende" an. Das zeigt, dass er aber auch gar nichts verstanden hat, von dem wie unser System funktioniert.

    Somit war sein Auftritt dem Gedenken unwürdig, er hat nicht dazu beigetragen das wir weiter zusammenwachsen, sondern alte Gräben wieder ein Stückchen aufgerissen.

    Ist nur meine Meinung. Das war nix...

  6. Registriert seit
    28.01.2008
    Beiträge
    956

    Standard

    #16
    Zitat Zitat von Foo'bar Beitrag anzeigen
    Ein verbitterter alter Mann. Versöhnung sieht anders aus. Rolf wer?
    Servus,

    ich will und kann mich nicht mit den Braunen und deren Killern versöhnen.
    Ich will mich nicht mit den Auftraggebern der Mauerkiller versöhnen.

    Ich dreh die Hand nicht um zwischen der braunen Mischpoke und Stalinisten ect. Ich bedaure, daß man nach dem 2. Wk nicht wirklich gründlich aufgeräumt hat und das gleiche gilt für mich zum Ende des DDR- Regimes.

    Der Biermann steht ja auch weit links, aber kein Vergleich mit SED/Linke, ich wollte man hätte bei uns wenigstens halb soviel Zivilcourage wie der Biermann gehabt.

    Gruß
    Karl

  7. Registriert seit
    08.05.2011
    Beiträge
    4.279

    Standard

    #17
    Zitat Zitat von Pfälzer Beitrag anzeigen
    Rolf wer?
    Das sehe ich als Bildungslücke ist aber nicht schlimm
    Gruß Pfälzer
    Ich wäre fast geneigt, extra für Dich etwas deutlicher zu werden. Aber hey...

  8. Registriert seit
    22.11.2006
    Beiträge
    3.690

    Standard

    #18
    ...... wer weiß von uns was richtig ist?

    ...... wer kennt den richtigen Weg?

    ...... wer trifft die richtigen Entscheidungen?

    Und am Ende: ........ wer hat die Legitimation, die Kompetenz, zu urteilen, was richtig oder falsch war?

    Heute noch werden die Geschichtsbücher umgeschrieben, werden aus Feind Freund gemacht, weil man plötzlich die Welt mit anderen "technischen" Augen (Gentechnik, neue Messmethoden) sieht.

    Ich weiß auch nicht, wie weit Vergebung geht , wie weit man jemanden glaubt - ob ...., oder SED-ler - dass der oder die sich geändert hat, es bereut, usw.........
    Ich weiß auch nicht, wie man Entschuldigungen bewertet, ..... kommen sie von Herzen, oder nur vom Verstand her dem neuen "Herrn" zu dienen, oder ist es einfach dem Selbsterhaltungstrieb geschuldet?

    Wie viele Menschen haben den Mut, ihr Leben für die "richtige" Überzeugung zu opfern?????? Ja, was ist richtig?

    Z. B. nehmen wir jetzt Syrische Flüchtlinge auf: Wieso kämpfen die nicht für Ihr Land, für Ihre Überzeugung? Statt dessen packt man Kind und Kegel und wird jetzt über Europa verteilt, beklagt sich dann, dass man nicht mit offenen Armen empfangen wird, die Unterbringung nicht i, O. ist ............ und Zuhause, im eigenen Land lassen sich ihre Landsleute erschießen, weil sie sich gegen die IS stellen.
    ......... und wenn in 10 Jahren da unten vielleicht blühende Landschaften sind, dann kehrt man Deutschland vielleicht wieder den Rücken ...? Wer ist nun der besser, der richtige Mensch ...... der, der für eine Sache kämpft, oder der, der seine Koffer packt und flieht?

    Und zurück zur DDR. Wie viele haben denn hier "wirklich" gegen das Regime gekämpft? Zum Schluss, als es wirtschaftlich am Boden lag, keiner die DDR mehr haben wollte, da konnten auf einmal alle über die Mauer springen. Vergessen sind die Helden, die eigenständig versuchten ihr Leben zu ändern und auf der Flucht erschossen wurden. Es war eine Minderheit, die sich gewehrt hat, die die Änderung wollte. ............ und am Ende sind auf einmal alle Demokraten gewesen, als die Grenze sich öffnete.

    Ja, der Biermann - ihm ist sicherlich viel Leid zugefügt worden, das er aber auch teilweise mit verschuldet hat, denn seine Art zeigt schon etwas von starker Dickköpfigkeit! Was ich aber besser finde, als diese Ja-Sager und Fähnchen im Wind.

    Es ist nicht klug, wenn ich dem Klitschko in sein Bier spuke ...... wenn der mir dann die FAUST ins Gesicht drückt, war ich selber schuld!!

    Und jetzt, wie geht's weiter, wer hat das Recht auf seiner Seite?

    Auf jeden Fall hat Biermann wieder etwas Unbequemes/Merkwürdiges getan, worüber die Leute und Medien reden können ...... möge das Richtige dabei herauskommen.

    ..... ach so, was war nun das Richtige? ...... und wer hat es schon immer gewusst?

    Gruß Kardanfan

  9. Registriert seit
    19.01.2012
    Beiträge
    989

    Standard

    #19
    Zitat Zitat von Almöhi Beitrag anzeigen
    ...hat nicht Recht!

  10. Registriert seit
    19.01.2012
    Beiträge
    989

    Standard

    #20
    Zitat Zitat von Pfälzer Beitrag anzeigen
    demokrati
    ...wird mit "ie" geschrieben. Wenn schon - denn schon...


 
Seite 2 von 11 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 02.03.2014, 01:12
  2. Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 07.04.2013, 14:21
  3. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 14.05.2009, 21:16
  4. hat sich der ADV der Tank BJ 2007 geändert ?
    Von Draht im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 22.03.2007, 19:02