Seite 5 von 11 ErsteErste ... 34567 ... LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 50 von 108

recht hat er, der biermann

Erstellt von Almöhi, 07.11.2014, 16:49 Uhr · 107 Antworten · 6.928 Aufrufe

  1. Registriert seit
    27.03.2013
    Beiträge
    4.678

    Standard

    #41
    Man muß nicht unbedingt mit den politischen Überzeugungen Biermanns konform gehen.
    Man kann auch darüber streiten, ob der Bundestag und der Anlass der richtige Ort für seine Äußerungen war.
    Ich respektiere aber seinen Mut, seine Meinung auch dann offen kund zu tun, auf die Gefahr hin sich auch heftigen Repressalien auszusetzen. Solche Leute hätte es in der damaligen DDR ruhig mehr geben können und natürlich ebenfalls im gesamten Deutschland zur Zeit des dritten Reiches.
    Gruß Thomas

  2. Registriert seit
    22.11.2006
    Beiträge
    3.690

    Standard

    #42
    @ brauni

    ..... im Allgemeinen nennt man solche Leute Querulanten / Meckerer. Wann erkennt man, dass die den "richtigen" Weg vorgeben/zeigen?

    Wie schon mal geschrieben: " gestern Terrorist, morgen Held"

    Meinst Du, der Biermann wäre der richtige Kanzler - würdest Du ihn wählen?

    Das Leben, die Welt, und insbesondere in diesem Zusammenhang diese Globalisierung, ist so komplex - da kann schon ein Schräubchen na der "richtigen" Stelle alles zum Kippen bringen, oder es reichen Milliarden schrauben nicht aus, überhaupt etwas zu bewegen.

    Auch Gorbatschow äußert kritische Worte, wirft Deutschland Wortbruch vor, weil Versprechungen nicht eingehalten wurden ...

    Wir haben die Demokratie, und wie viele nutzen dieses bei den Wahlen ..... 40 .... 50 ... max. 60 %.

    Ich fand es auch gut, dass wieder einmal jemand etwas Wind in diesen eingeschlafenen Laden bringt - nur möchte ich so etwas nicht jeden Tag haben. Dann wird ein Land komplett blockiert, und nichts geht mehr.

    Die Demokratie macht unflexibel, träge und faul ....... schade.

    Aber die Frage wird sein, wie bekommt man 80 Millionen unter einen Hut?

    Leider wird das nie klappen und wenn dann noch das Ganze weltweit erweitert wird, dann sieht man, wie aussichtslos so etwas ist.

    Und ob der Biermann recht hat, wird die Geschichte zeigen .......

    Gruß Kardanfan

  3. Registriert seit
    01.01.2009
    Beiträge
    10.104

    Standard

    #43
    @ Kardanfan

    Das ist relativierendes Geschreibe. "Gestern Terrorist, morgen Held"? Was für ein Quatsch!

    Es geht nicht darum, ob Biermann zum Kanzler taugt - sicherlich nicht. Und dass Biermann inhaltlich Recht hatte stand nie im Zweifel.

  4. X-Moderator
    Registriert seit
    04.01.2009
    Beiträge
    7.771

    Standard

    #44
    Zitat Zitat von der_brauni Beitrag anzeigen
    Ich respektiere aber seinen Mut, seine Meinung auch dann offen kund zu tun, auf die Gefahr hin sich auch heftigen Repressalien auszusetzen. Solche Leute hätte es in der damaligen DDR ruhig mehr geben können und natürlich ebenfalls im gesamten Deutschland zur Zeit des dritten Reiches.
    Gruß Thomas

    - er war ein Wessi - den Begriff gab es 1953 noch nicht - der freiwillig in den Osten gegangen ist - dort den Rebellen gespielt hat - bis man ihn rausgeworfen hat -


    mir sind Leute bekannt, die für weniger nach Hohenschönhausen bzw. Bautzen reisen durften - die mussten aber leise sein, weil es im Osten noch die Sippenhaft gab.
    Diese wurden dann oft von der Kirche aufgefangen - Eppelmann - sei hier mal erwähnt -

    zu glauben, dass es nicht genug Wiederstand gab, ist sehr naiv - viele hätten alles verloren, so wie manche gar ihr Leben.
    Während die Biermänner im warmen Westen, geschützt durch ihren Bekanntheitsgrad - auf die Kacke hauen konnten....

    Chris Gueffroy war der letzte Mauertote 1989 - man hätte lieber seine Mutter sprechen lassen - die Roten wären genauso still angeklagt und beschämt worden - es hätte aber einen ehrlichen und realen Bezug zur Geschichte gehabt.....

    zwischen 1964 und 1989 wurden insgesamt 33.755 politische Häftlinge freigekauft (für insgesamt etwa 3,5 Milliarden D-Mark nominell, also in damaliger jeweiliger Kaufkraft). Außerdem wurden etwa 250.000 Ausreisewillige freigekauft (also Menschen, die einen Ausreiseantrag gestellt hatten).[2]-
    Wikipedia


    alles Menschen, die sich ohne Sicherheitsnetz BRD gegen Horch & Greif bzw. den staatlichen Apparat aufgelehnt haben,
    Tunnelbau, Mauerflucht, ua. mal ausgenommen - 6.000 DM entsprachen damals etwa 60.000 Ost Mark - waren sehr viel Geld um eine Staatsflucht zu organisieren - aber auch das wurde irgendwie geschafft.......

    ohne Biermann -



  5. Mds
    Registriert seit
    25.01.2009
    Beiträge
    199

    Standard

    #45
    Wer diesen elendiglichen Unrechsstaat live erlebt hat kommt gar nicht umhin, Herrn Biermann für seinen Auftritt Beifall
    zu bezeugen. Es ist eine Schande, dass die "linken Herrschaften" überhaupt in diesem Gebäude sitzen dürfen und sich anmassen,
    dieses Land mitregieren zu wollen.

  6. Registriert seit
    08.05.2011
    Beiträge
    4.280

    Standard

    #46
    Ich bin ja sehr dankbar.Dankbar dafür, dass es in unserem Lande politische Kultur hat.
    Man stelle sich mal vor, die Regierung nutzte z.B. eine öffentlichen Feiertag für die öffentliche Vorführung und Verächtlichmachung einer Oppositionspartei. Völlig undenkbar bei uns!
    Und dafür bin ich dankbar.
    Gut, dass das jetzt trotzdem passiert ist, das kann man ja vorkommen. Wer konnte schon ahnen, dass der Biermann sich als unstabil herausstellen würde. Bei dessen Vita würde man doch denken, der hat das alles abgearbeitet. Genau wie die CSU ihre Blockflötengeschichte abgearbeitet hat.
    Dem schließe ich mich an.

  7. Registriert seit
    01.01.2009
    Beiträge
    10.104

    Standard

    #47
    @ Topas

    Du hast schon mal weniger wirr geschrieben

  8. X-Moderator
    Registriert seit
    13.09.2013
    Beiträge
    9.842

    Standard

    #48
    ...mich stört nur seine kleine Schrift...

  9. Registriert seit
    26.06.2010
    Beiträge
    1.236

    Standard

    #49
    Zitat Zitat von der_brauni Beitrag anzeigen

    Solche Leute hätte es in der damaligen DDR ruhig mehr geben können >darüber zu urteilen maße ich mir nicht zu! Und natürlich ebenfalls im gesamten Deutschland zur Zeit des dritten Reiches.
    Gruß Thomas
    > und um darüber zu urteilen, liebe Leute, müßte man in dieser Zeit aktiv gelebt haben! Meine älteren Geschwister sind/waren da teilweise schon Soldat (Kindersoldaten) da können die meisten von uns nicht mitreden!
    Und manche (jungen) Journalisten und Zeitaufbereiter können sich nicht einmal annähernd in die damalige Zeit hineinversetzen.
    Nein, ich bin nicht Rechts, auch nicht Links, aber manchmal link!
    Grüße Eugen

  10. Registriert seit
    01.01.2009
    Beiträge
    10.104

    Standard

    #50
    Menschen, die sich still oder laut in Diktaturen zur Wehr setzen, kann es nie genug geben. Nur kann es ich es den Leuten nur begrenzt zum Vorwurf machen, wenn sie es nicht getan haben. Das Leben in einer Diktatur, erste recht, wenn man darin aufgewachsen ist, ist sehr speziell.


 
Seite 5 von 11 ErsteErste ... 34567 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 02.03.2014, 01:12
  2. Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 07.04.2013, 14:21
  3. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 14.05.2009, 21:16
  4. hat sich der ADV der Tank BJ 2007 geändert ?
    Von Draht im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 22.03.2007, 19:02