Seite 11 von 16 ErsteErste ... 910111213 ... LetzteLetzte
Ergebnis 101 bis 110 von 154

rechte Spur???

Erstellt von Q4me, 12.02.2016, 17:15 Uhr · 153 Antworten · 9.093 Aufrufe

  1. Registriert seit
    06.11.2015
    Beiträge
    123

    Standard

    @ WorldEater: genau so ist es !

    Dem ist nichts mehr hinzuzufügen!

  2. Registriert seit
    26.02.2011
    Beiträge
    7.119

    Standard

    Zitat Zitat von WorldEater Beitrag anzeigen
    Hihihi.... ursprünglich ging's ja nur um die Verkehrsteilnehmer(VT), die permanent links und/oder in der Mitte fahren, obwohl rechts daneben alles frei ist. Oder wenn nicht alles frei ist, mit exakt dem gleichen Tempo, wie die VT auf den weiter rechts gelegenen Spuren.
    Der Witz ist ja, das den meisten, die so fahren das nicht einmal bewusst ist. Die pennen einfach oder sind vollauf damit beschäftigt das ihnen das Lenkrad nicht entgleitet.
    (Die Fahrer/-innen die mit Gottesanbeterin-artiger Armhaltung hinterm Lenkrad sitzen hat bestimmt jeder schonmal gesehen.)

    In dem Fall hilft entweder hintendran geduldig zu warten:
    -bis die Schnarchnase rüberfährt
    -jemand schnelleres von hinten kommt, der sich die Spur gnadenlos freidrängelt
    -langsam rechts überholen, evtl. freundlich winken, falls die Schnarchnase dafür überhaupt noch Wahrnehmungskapazitäten besitzt.

    Nach dem rechts überholen wachen (gefühlt) 3 von 10 VT auf und wechseln max. 1 Spur nach rechts, der Rest fährt einfach stur auf seiner Spur weiter...
    Da gibt es ein tolles Spiel : so ne Schnarchnase auf der Mittelspur links überholen ,dann nach ganz Rechts fahren ,sich wieder überholen lassen und es geht wieder von vorne los ...

    Natürlich gibst du Blinker usw . manchmal merken die was sie falsch machen , so nach dem 2.ten 3.ten mal und fahren dann Rechts rüber .

  3. Registriert seit
    04.11.2012
    Beiträge
    6.429

    Standard

    Dat wäre was, um selber wieder wacher zu werden. . .




    Lustig fand ich den Beweis des Nicht-wissens wofür ein Gaspedal gut ist. Fahre mittels Tempomat mit meinem ollen Golf samt beladenem Anhänger brav auf der rechten Spur, mit exakt 85km/H. Rechts taucht eine Auffahrt, vulgo Beschleunigungsspur, auf. Auf dieser Spur eine dieser "braven Hausfrauen". Da das am Anfang der Auffahrt passierte, hatten wir eine nette Zeit nebeneinander.

    Statt jetzt ordentlich das Gas zu betätigen, fängt die an in meine Richtung zu gestikulieren. Ich hab keine Ahnung was sie will. Erst am Ende der Spur geht sie brachial in die Eisen und fährt mächtig schimpfend (meine Vermutung) hinter mir auf die Bahn und stiebt davon.

    Ich blieb, um ehrlich zu bleiben, etwas verwirrt zurück. . .

  4. Registriert seit
    08.07.2006
    Beiträge
    2.067

    Standard

    @Nolimit

    Auch nicht schlecht, dafür fehlt mir dann aber doch die Geduld.

    Ach ja, eine Variante die ich in meinem obigen Beitrag vergessen hatte:

    Schnarchnase wacht irgendwann auf, macht Platz, um sofort wieder auf die linke Spur zurück zu fahren, nachdem man überholt hat.
    Wie gesagt: Und das obwohl rechts alles frei ist.

    Dazu fällt mir dann auch nix mehr ein.


    @niederrheiner

    Erlebe ich ständig, genau so, wenn ich mit dem LKW unterwegs bin.
    Nur ohne gestikulieren und schimpfen.

    Viele Leute sind schlicht nicht in der Lage vernünftig auf eine Autobahn aufzufahren.
    Die kommen da mit 70km/h an, sind noch ein Stück vor meinem LKW und könnten locker rüberziehen, wenn sie minimal Gas geben würden.
    Aber nein, da wird solange gebremst, bis man hinter dem LKW die Spur wechseln kann. Egal ob da noch 3-5 PKW hinten dran sind. Die müssen dann halt mit 50km/h auf die Autobahn rauf, auch egal.

    Den Klassiker mit der unsichtbaren Wand am Ende der Einfädelspur haben garantiert auch schon viele erlebt, wenn der Vorausfahrende plötzlich anhält...

    Zugegeben, meine Fahrschulzeit ist jetzt noch nicht sooooo lange her.
    Aber mir hat man beigebracht, wenn ich auf die Autobahn rauf will: Vollgas, und das nicht im 5. oder 6. Gang.
    Wer einen "normalen" PKW fährt, hat in der Regel 20-30 km/h schneller runter gebremst, als beschleunigt, falls das beim einfädeln nötig sein sollte.

  5. Registriert seit
    26.02.2011
    Beiträge
    7.119

    Standard

    Zitat Zitat von WorldEater Beitrag anzeigen
    @Nolimit

    Auch nicht schlecht, dafür fehlt mir dann aber doch die Geduld.

    Ach ja, eine Variante die ich in meinem obigen Beitrag vergessen hatte:

    Schnarchnase wacht irgendwann auf, macht Platz, um sofort wieder auf die linke Spur zurück zu fahren, nachdem man überholt hat.
    Wie gesagt: Und das obwohl rechts alles frei ist.

    Dazu fällt mir dann auch nix mehr ein.


    @niederrheiner

    Erlebe ich ständig, genau so, wenn ich mit dem LKW unterwegs bin.
    Nur ohne gestikulieren und schimpfen.

    Viele Leute sind schlicht nicht in der Lage vernünftig auf eine Autobahn aufzufahren.
    Die kommen da mit 70km/h an, sind noch ein Stück vor meinem LKW und könnten locker rüberziehen, wenn sie minimal Gas geben würden.
    Aber nein, da wird solange gebremst, bis man hinter dem LKW die Spur wechseln kann. Egal ob da noch 3-5 PKW hinten dran sind. Die müssen dann halt mit 50km/h auf die Autobahn rauf, auch egal.

    Den Klassiker mit der unsichtbaren Wand am Ende der Einfädelspur haben garantiert auch schon viele erlebt, wenn der Vorausfahrende plötzlich anhält...

    Und das Auffahren auf die A.bahn war nach der Wende hier im Osten RICHTIG gefährlich ,manch eine r hat den Anker geworfen vor der befahrung der A.bahn ....das war einmal ..gewohnheitsmäßig machte ich einen Blick nach links und Kasalla...Kreisverkehre und Krankenwagen ist ein anderes Thema ,das haben die immer noch nicht kapiert ...

  6. Registriert seit
    04.11.2012
    Beiträge
    6.429

    Standard

    Nach meinen Erfahrungen mit den diversen Nichten und Damen im Bekanntenkreis, die haben Angst mal ordentlich auf's Gas zu treten. RISIKO! Dann kann man dem Tunnelblick bei der Entstehung zuschauen.


    Wobei die Herren da auch nicht den rechten Mittelweg finden. Aber immerhin das Problem nicht haben.

  7. Registriert seit
    13.08.2010
    Beiträge
    6.388

    Standard

    Zitat Zitat von der niederrheiner Beitrag anzeigen
    Dat wäre was, um selber wieder wacher zu werden. . .




    Lustig fand ich den Beweis des Nicht-wissens wofür ein Gaspedal gut ist. Fahre mittels Tempomat mit meinem ollen Golf samt beladenem Anhänger brav auf der rechten Spur, mit exakt 85km/H. Rechts taucht eine Auffahrt, vulgo Beschleunigungsspur, auf. Auf dieser Spur eine dieser "braven Hausfrauen". Da das am Anfang der Auffahrt passierte, hatten wir eine nette Zeit nebeneinander.

    Statt jetzt ordentlich das Gas zu betätigen, fängt die an in meine Richtung zu gestikulieren. Ich hab keine Ahnung was sie will. Erst am Ende der Spur geht sie brachial in die Eisen und fährt mächtig schimpfend (meine Vermutung) hinter mir auf die Bahn und stiebt davon.

    Ich blieb, um ehrlich zu bleiben, etwas verwirrt zurück. . .
    Ist übrigens auch eine hübsche Diskrepanz zwischen Theorie und Praxis. Meines Wissens ist es ein Verstoß gegen das Rechtsfahrgebot, wenn einer an einer Auffahrt nur deshalb von rechts nach links wechselt, um einem anderen am Beschleunigungsstreifen die Einfahrt zu erleichtern. Wenn man so was während seiner Führerscheinprüfung macht, bekommt man mit hoher Wahrscheinlichkeit Stress mit dem Prüfer. Dennoch wird das in der Praxis extrem oft gemacht und von vielen Auffahrenden mehr oder weniger selbstverständlich eingefordert;-)

  8. SLK
    Registriert seit
    03.02.2014
    Beiträge
    616

    Standard

    Zitat Zitat von der niederrheiner Beitrag anzeigen
    Lustig fand ich den Beweis des Nicht-wissens wofür ein Gaspedal gut ist. Fahre mittels Tempomat mit meinem ollen Golf samt beladenem Anhänger brav auf der rechten Spur, mit exakt 85km/H. Rechts taucht eine Auffahrt, vulgo Beschleunigungsspur, auf. Auf dieser Spur eine dieser "braven Hausfrauen". Da das am Anfang der Auffahrt passierte, hatten wir eine nette Zeit nebeneinander.
    Moin,

    genau wie Du mache ich es auch. In der Seefahrt gibt's hierfür sogar eine Kurshaltervorschrift. Derjenige, der Vorfahrt hat (ja, das gibt's auch auf hoher See), hat grundsätzlich erstmal seinen Kurs und die Geschwindigkeit (Kurshalter) beizubehalten, damit er für das andere Schiff, welches die Vorfahrt gewähren muss, berechenbar bleibt. Das ist sehr sinnvoll.

  9. Registriert seit
    21.10.2008
    Beiträge
    1.938

    Standard

    Zitat Zitat von WorldEater Beitrag anzeigen
    Viele Leute sind schlicht nicht in der Lage vernünftig auf eine Autobahn aufzufahren.
    Die kommen da mit 70km/h an, sind noch ein Stück vor meinem LKW und könnten locker rüberziehen, wenn sie minimal Gas geben würden.
    Aber nein, da wird solange gebremst, bis man hinter dem LKW die Spur wechseln kann. Egal ob da noch 3-5 PKW hinten dran sind. Die müssen dann halt mit 50km/h auf die Autobahn rauf, auch egal.

    .
    Das habe ich vor kurzem genau andersrum erlebt. Ich fahre mit der Dose auf die BAB und gebe auf der Beschleunigungsspur Gas. Auf der rechten Spur ein Audi noch ca. 50 Meter hinter mir, also ausreichend Platz um auf die Bahn einzuscheren....dachte ich. Der Typ im Audi gibt genau dann Vollgas als ich auffahren will um anschließend bei gleicher Geschwindigkeit exakt neben mir herzufahren. "Wtf....?"

    Also musst ich energisch bremsen und hinter ihm auffahren - ob ihn das glücklich gemacht hat?

  10. Registriert seit
    01.01.2009
    Beiträge
    10.105

    Standard

    Zitat Zitat von sampleman Beitrag anzeigen
    Meines Wissens ist es ein Verstoß gegen das Rechtsfahrgebot, wenn einer an einer Auffahrt nur deshalb von rechts nach links wechselt, um einem anderen am Beschleunigungsstreifen die Einfahrt zu erleichtern. Wenn man so was während seiner Führerscheinprüfung macht, bekommt man mit hoher Wahrscheinlichkeit Stress mit dem Prüfer. Dennoch wird das in der Praxis extrem oft gemacht und von vielen Auffahrenden mehr oder weniger selbstverständlich eingefordert;-)
    Ist es nicht und Stress gab es mit meinem Fahrlehrer in solchen Situationen auch nicht. Vorausgesetzt natürlich, ich behindere oder gefährde andere VT nicht durch meinen Spurwechsel.

    Dass der Auffahrende ein solches Verhalten nicht einfordern kann, steht auf einem anderen Blatt.


 
Seite 11 von 16 ErsteErste ... 910111213 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Krümmerverfärbungen links rechts ungleich
    Von Emu 1200 im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 30.06.2006, 13:30
  2. Teil Sturzbuegel v. 1150GS Adventure, rechts oben
    Von Donaldi im Forum Suche/Tausche (privat) ...
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 13.05.2006, 23:31
  3. Für 1150GS Plastikblende rechts unterhalb vom Tank
    Von Mister Wu im Forum Suche/Tausche (privat) ...
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 20.04.2006, 19:57
  4. Scheinwerfereinstellung Rechts-/Linksverkehr
    Von Highlandbiker im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 04.03.2006, 23:16
  5. Suche Zündkabelabdeckung rechts
    Von dorle im Forum Suche/Tausche (privat) ...
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 09.06.2005, 20:34