Seite 2 von 5 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 41

Rechts vor Links ... oder doch nicht?

Erstellt von -Larsi-, 26.05.2015, 10:31 Uhr · 40 Antworten · 2.389 Aufrufe

  1. Registriert seit
    23.09.2012
    Beiträge
    1.577

    Standard

    #11
    Ob Sie da parken dürfen hängt auch von der Fahrbahnbreite ab, auch ohne das ein Zeichen da steht.

  2. Registriert seit
    10.07.2007
    Beiträge
    19.786

    Standard

    #12
    klar, 3m müssen mindestens noch frei sein.
    ich schätze es sind 4m.

  3. Registriert seit
    22.11.2006
    Beiträge
    3.690

    Standard

    #13
    @ Larsi
    mit der hecke könntest du recht haben. allerdings steht zwei strassen weiter statt einer hecke ein haus im weg, das darf da auch stehen.
    Doch, aber dann müsste eigentlich ein Spiegel angebracht werden ..... aber solche Entscheidung werden dann erst getroffen, wenn es richtig gekracht hat .....

    Gruß Kardanfan

  4. Registriert seit
    31.07.2006
    Beiträge
    10.966

    Standard

    #14
    wir haben dieselben Begebenheiten hier und meistens klappt es recht gut. Es gibt halt immer ein paar Vollhonks, die meinen, das Recht sowieso für sich gepachtet zu haben, sind aber nicht in der Lage, flexibel auf eine gegebene Situation zu reagieren, wie Dein Kandidat eben.

    Jaja, es könnte eigentlich alles recht leicht sein, wenn Menschen besser antiziperen und reagieren würden. Tun sie aber leider nicht und zwar gar nicht

  5. planetfunk Gast

    Standard

    #15
    Mir ist mal ähnliches passiert: Auf meiner Fahrbahnseite stand ein Auto in zweiter Reihe, ich musste überholen, was ich machte, da die Gegenfahrbahn frei war. Ca. 20 Meter weiter auf der linken Seite war eine Ausfahrt aus der plötzlich ein wildgewordener Pizzalieferant auf seinem Mofa geschossen kam. Der hatte beim Abbiegen nur nach links geschaut, nicht aber nach rechts ... Da ich grade auf Höhe des zu überholenden Autos war und somit keine Möglichkeit hatte auszuweichen, wurde es sehr knapp und er hätte sicherlich keine Freude gehabt frontal an meinem Bulli zu landen. Zum Glück ging alles gut aus.

    Am Ende aber eine ähnliche Situation und m.E. die Schuld des Abbiegers, denn der muss sich versichern, dass die Fahrbahn in beide Richtungen frei ist ...

  6. Registriert seit
    02.01.2014
    Beiträge
    274

    Standard

    #16
    Moin!

    Bei mir war es wie folgt: Ein PKW kam von Rechts, ich hatte kein regelndes Schild, der PKW-Fahrer schon. Ich hätte also eigentlich anhalten müssen. Der PKW-Fahrer musste aber lt. Schild mir die Vorfahrt gewähren. Das allein reicht schon für Verwirrung. Nun bin ich nicht angehalten und konnte gerade noch versuchen durch Drücken des Bocks nach links dem in die Straße fahrenden PKW auszuweichen, was leider nicht gereicht hat. Also habe ich ihm mit Bock und Körper die Motorhaube bearbeitet. Nun wollte der PKW-Fahrer nicht akzeptieren, dass er (Teil)Schuld hat und ist vor Gericht gegangen. Da er mich erst auf meiner linken Straßenseite erwischt hatte, wollte er sich auch damit herausreden, dass ich da überhaupt nichts zu suchen hätte....

    Fazit: Der Richter hat ignoriert, dass ich kein Schild hatte, der PKW-Fahrer hatte ja eins. Darüber hinaus hat der Richter deutlich und klar festgestellt, dass ich auf der kompletten Straße Vorfahrt hatte.

    Ist aber auch schon 32 Jahre her, ich wage aber mal zu behaupten, dass die Vorfahrt immer noch für die komplette Straße gilt und nicht nur auf eine Straßenseite beschränkt ist.

    Viele Grüße

  7. Registriert seit
    04.11.2012
    Beiträge
    6.429

    Standard

    #17
    In so 'ner Situation hab ich 'nen Ford Turnier zum Ford Ka zurechtgestutzt. Was offensichtlich viele PKW Fahrer vergessen, beim Abbiegen ragt man schnell mal mit dem linken Kotflügel über die Gegenfahrbahn. Und bei 4 Metern Breite haste da höchstens noch Platz für 'ne 125er. . .

  8. Registriert seit
    02.10.2007
    Beiträge
    10.725

    Standard

    #18
    Vorfahrt erstreckt sich über die GESAMTE Fahrbahnbreite.
    Ist immer noch so !

  9. Registriert seit
    14.09.2011
    Beiträge
    4.057

    Standard

    #19
    Ich kenne aueinen altes Urteil: Vorfährt auf der gesamten Breite!

    Heutzutage kommt man aber schneller an Teilschuld als einem lieb ist

    Aber bei so einem uneinsichtigem Gegenüber würde ich aber die Polizei rufen, er wird auch weiterhin Menschen gefärden

  10. ChristianS Gast

    Standard

    #20
    Aha.
    Das heißt also (anderes Beispiel):

    - Landstraße
    - Motorrad überholt anderen Verkehrsteilnehmer
    - Traktor biegt vom Feld auf Landstraße ein und fährt dem Motorrad entgegen
    - Motorrad kracht in Traktor
    - Traktorfahrer 100% Schuld?


 
Seite 2 von 5 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. DWA! Oder doch nicht?
    Von mobi im Forum R 1200 GS LC und R 1200 GS Adventure LC
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 11.12.2014, 18:53
  2. Hydrostössel hat sie doch nicht-oder?
    Von Berchen im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 20.12.2012, 00:01
  3. Winterreifenpflicht, oder doch nicht?
    Von bastl-wastl im Forum Reifen
    Antworten: 25
    Letzter Beitrag: 12.01.2012, 19:50
  4. Finger weg von Conti Trail-Attack, oder doch nicht?
    Von Dreisternemc im Forum Reifen
    Antworten: 213
    Letzter Beitrag: 12.04.2011, 19:14
  5. 98er GS1100, kaufen oder lieber nicht?
    Von chemlut im Forum R 850 GS und R 1100 GS
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 29.08.2005, 21:13