Seite 2 von 10 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 94

Reiche Sparer sollen für Banken haften - Meinung?

Erstellt von ta-rider, 13.04.2013, 11:53 Uhr · 93 Antworten · 4.521 Aufrufe

  1. Registriert seit
    05.10.2007
    Beiträge
    5.262

    Standard

    #11
    Ich hab weder 10.000 noch 100.000 Euro in meinem Besitz.
    Dennoch ist es eine Schweinerei, Menschen unangekündigt um ihren Besitz zu bringen. Egal ob arm oder reich. Höhere Steuern für grosse Vermögen ok. Da kann man sich drauf einstellen. Aber einfach so wie in Zypern? Nix gut!

  2. Registriert seit
    12.03.2006
    Beiträge
    3.555

    Standard

    #12
    Zitat Zitat von Nordlicht Beitrag anzeigen
    Ich hab weder 10.000 noch 100.000 Euro in meinem Besitz.
    Dennoch ist es eine Schweinerei, Menschen unangekündigt um ihren Besitz zu bringen. Egal ob arm oder reich. Höhere Steuern für grosse Vermögen ok. Da kann man sich drauf einstellen. Aber einfach so wie in Zypern? Nix gut!
    Wusste ich´s doch, n´Millionär.

    Ich gebe Dir recht, es ist eine Schweinerei, reiche Bankkunden für Bänksters Fehler haftbar zu machen.

    Aber wer haftet denn jetzt? Was hat der EU-Bürger denn mit den Machenschaften der Zyprischen
    oder Grichischen Bänker zu tun?

    Auch wenns ne Schweinerei ist, so haben die reichen Investoren, die auf die absolut überhöhten Guthabenzinsen
    angesprungen sind, ein wesentlich höheres Mitverschulden als wie der EU-Bürger.

  3. Baumbart Gast

    Standard

    #13
    Ich find's richtig. Die Banken sollen für ihren Mist gerade stehen. Ob die Sparer direkt oder indirekt betroffen sind ist egal, am Ende bezahlen sie es sowieso. Fördert das Nachdenken über das eigene Spar- und Konsumverhalten. Wer nicht mehr weiß wohin mit der Kohle soll's halt der DWHH geben. Und mein Mitleid mit Leuten die mehr als 100.000 EUR Barvermögen auf der Bank haben hält sich in Grenzen. Mit den Zyprern sowieso

  4. Registriert seit
    24.05.2008
    Beiträge
    1.030

    Standard

    #14
    ...Banken müssen abgewickelt werden können , auch wenn sie angeblich Systemrelevant sind. Das hierbei das Einlagevermögen der Sparer futsch ist, ist wohl nicht zu vermeiden. Ein Häuslebauer sieht bei einer Pleite seiner Baufirma auch nichts mehr von seiner Anzahlung und das sind auch keine kleinen Beträge!!!

  5. Registriert seit
    24.09.2012
    Beiträge
    11.841

    Standard

    #15
    Naja, erstens wird nichts so heiß gegessen wir gekocht, zweitens ist reich, relativ, in D ist man mit 100.000 nicht reich, in Kenia schon. Drittens, es gibt haftendes und nicht haftendes Kapital, Spareinlagen sind nun ein Mal nicht-haftendes Kapital.

    Aber ganz einfach, für die Bank, sind eure Spareinlagen Verbindlichkeiten. Und bei einer Insolvenz gehen die Gläubiger oft leer aus, bzw. müssen sich mit einen Schnitt ihrer Forderungen zufrieden geben.

    Welche Auswirkungen das auf das Vertrauen in die Banken hat, darüber brauchen wir nicht zu diskutieren. Kehren wir zurück zu dem Gelddepot unter dem Kopfkissen und verlassen wir die Welt der bargeldlosen Zahlung. Hat den Riesenvorteil, der privatwirtschaftlichen und staatlichen Schnüfflelei wird ein wirksamer Riegel vorgeschoben. Inwiefern das einer Wirtschaft des 21. Jahrhunderts angemessen ist, sei mal dahin gestellt.

    Aber wie das so ist, in jeder Krise wird auch den Schwachköpfen Gehör geschenkt. Ob nun Mehdorn den Tegel offen halten will oder Dijsselbloem die Sparer an den Managementfehlern beteiligen will. Kein noch so unsinniger Vorschlag, der in seinen Konsequenzen nicht durchdacht wäre, der nicht durch die Medienlandschaft gejagt wird.

    Beati pauperes spiritu, nicht im religösen Sinne.

  6. Registriert seit
    11.01.2013
    Beiträge
    524

    Standard

    #16
    Dann kauf ich mir halt soviele Motorräder, dass auf der Bank nix mehr liegt..Dann haben halt meine Nachkommen nix mehr...

  7. Registriert seit
    28.09.2009
    Beiträge
    9.459

    Standard

    #17
    Zitat Zitat von Wasty Beitrag anzeigen
    Dann kauf ich mir halt soviele Motorräder, dass auf der Bank nix mehr liegt..Dann haben halt meine Nachkommen nix mehr...
    und was soll dein mit der ganzen kohle machen?
    ab damit unters kopfkissen oder auf die hohe kante?
    beides höchst spekulative anlagearten.
    mein tipp: er soll dir die kühe gleich schenken. nur
    doof, dass du dein problem damit noch nicht gelöst hast.
    darf ich dir meine kontonummer faxen? sicherlich kann
    ich dich aus deinem dilemma befreien.

  8. Registriert seit
    31.07.2006
    Beiträge
    10.966

    Standard

    #18
    die "reichen" Sparer, die jetzt noch über Konten mit Einzelbeträgen > 100 k Euro verfügen, gehören auch bestraft, wobe ich es eine Sauerei finde, wenn es passiert.

  9. Registriert seit
    01.01.2009
    Beiträge
    10.104

    Standard

    #19
    Zitat Zitat von Alex Mayer Beitrag anzeigen
    Für insolvente Banken sollten diejenigen haften, die die Insolvenz verschuldet haben. Niemand anders.
    Aha, und das ist wer?

    Grüße
    Steffen

  10. Baumbart Gast

    Standard

    #20
    Zitat Zitat von C-Treiber Beitrag anzeigen
    in D ist man mit 100.000 nicht reich,
    .
    mit wieviel goldenen Löffeln im Maul bist du denn geboren?


 
Seite 2 von 10 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Polizei muss an Banken Gebühren für Überwachungsfotos zahlen !!!
    Von Bandeskunzler im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 06.12.2012, 14:29
  2. Welche Daytonas sollen´s denn sein?
    Von Guy Incognito im Forum Bekleidung
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 02.05.2012, 07:52
  3. Antworten: 48
    Letzter Beitrag: 28.09.2010, 10:41
  4. Bin neu und bitte mal um eure Meinung
    Von BMW Micha im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 31
    Letzter Beitrag: 08.04.2010, 08:52
  5. Motorräder sollen Rettungsgassen nutzen
    Von Wogenwolf im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 08.06.2009, 19:21