Seite 4 von 10 ErsteErste ... 23456 ... LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 94

Reiche Sparer sollen für Banken haften - Meinung?

Erstellt von ta-rider, 13.04.2013, 11:53 Uhr · 93 Antworten · 4.515 Aufrufe

  1. Registriert seit
    21.01.2013
    Beiträge
    2.850

    Standard

    #31
    Zitat Zitat von pietch1 Beitrag anzeigen
    bez. sollten sich zusätzlich noch privat versichern oder riestern.
    ...aus Sicht des Staates eine lohnende Empfehlung...aus Sicht der Bürger nicht




  2. Registriert seit
    12.03.2006
    Beiträge
    3.553

    Standard

    #32
    Zitat Zitat von ta-rider Beitrag anzeigen
    ...aus Sicht des Staates eine lohnende Empfehlung...aus Sicht der Bürger nicht
    Lohnend für den Staat, ja. Eine Kasse mehr, deren er sich bedienen kann.
    Deswegen dahinter der kleine fingerzeigende Smily

  3. Registriert seit
    24.04.2012
    Beiträge
    1.778

    Standard

    #33
    Hey Ta-Rider, quatscht Du an so einem schönen Tag oder fährst Du schon????

    Was ist denn los? Motorradmüde?

  4. Registriert seit
    31.07.2006
    Beiträge
    10.966

    Standard

    #34
    Zitat Zitat von pietch1 Beitrag anzeigen
    Gibt es eine allgemeine Meinung über Selbstständigkeit?? ohne den kleinen Mittelständler, den Scheinselbstständigen
    und den fast Industriellen zu unterscheiden? glaub ich nicht.

    Wenn Du selbstständig bist, hast Du sicher wie alle anderen die 15 Jahre Pflichtbeiträge in die Staatliche
    Rentenkasse zahlen müssen.
    Die meisten Selbstständigen steigen danach freiwillig aus dieser Kasse aus, mit dem Wissen, dann im Rentenalter
    nicht aus dieser Kasse bedient zu werden. Warum ist das denn so?

    Sie wissen, das der eingezahlte Beitrag in einer privaten Versicherung profitabler angelegt ist.
    Sich dann in solchen Debatten darüber zu beschweren, finde ich etwas unangemessen.
    Und die Pflichtbeitragszahler in meinem Alter, die dann 45 Jahre in die Kasse gezahlt haben, wissen nicht einmal,
    wieviel sie dann im Rentenalter kriegen und ob sie damit über die Runden kommen, bez. sollten sich zusätzlich
    noch privat versichern oder riestern.

    na also, past doch schon wieder. Wo habe ich mich denn beschwert? Und wenn jemand nicht weiß, was er am Ende seines Arbeitslebens an Rente raus bekommt, dann kann ich ihm auch nicht helfen. Kann man sich ja schließlich berechnen lassen, oder? Muss man dann halt auch nur tun. Und ebenfalls passend ist Dein unterschwelliges: tja, Du als Selbständiger hasts natürlich gut, kannst Deine Kohle in eine private Absicherung stecken. Mann, Mann, Mann, 1. muss man dafür erst einmal Kohle verdienen und 2., wenn das so lässig ist, warum macht es denn nicht einfach jeder? Ich komme gerne auf Euch zurück, wenn es geschäftlich mal nicht gut läuft, ich so krank werde, dass ich nichts mehr verdienen kann etc.pp. Um mich kümmert sich nämlich kein soziales Netz. Ist immer dasselbe, die tolle Selbständigkeit, die Lizenz zum Gelddrucken. Ihr habt doch überhaupt keine Ahnung, was Ihr da redet

  5. Registriert seit
    24.04.2012
    Beiträge
    1.778

    Standard

    #35
    Man hört den leidgeprüften Selbstständigen heraus Schlonz. Aber genau so ist es. Ich kenne die Statistiken nicht, aber ich denke, dass die allermeisten Selbstständigen gerne mit einem Bank"beamten" tauschen würden, der lässig sein Geld einstreicht, ohne das geringste Risiko eingehen zu müssen. Für die Behörden ist er der "Unternehmer", für die Angestellten auch, auch wenn er weniger als seine eigenen Angestellten verdient, und muss daher für alles mögliche herhalten.

  6. Registriert seit
    31.07.2006
    Beiträge
    10.966

    Standard

    #36
    ich jammere nicht und ich jubele auch nicht, es ist, wie es ist und ich bestimme das Maß meiner Arbeit und meines Erfolgs selber. Aber man weiß wirklich nie, was morgen ist und für welchen Mist man wieder aufkommen muss, ohne es verschuldet zu haben. Der Angestellte knipst abends das Licht aus, legt den Stift weg und am 1. hat er seine Kohle auf der Bank. Ich habe das für mich direkt nach der Schule und Uni mit 24 Jahren so entschieden, will es nicht anders, aber mir muss wirklich niemand, schon gar niemand, der nie selbständig gearbeitet hat, erzählen, was das für ein Schlaraffenland ist. Und genau das ist es, was der Deutsche als solcher in der Selbständigkeit sieht. Seit ich denken kann, waren meine Eltern selbständig. Es gab nur einen weiteren Schüler in meiner Klasse, wo das auch so war. Schon klar, was da die Meinung war. Und meine Eltern haben nun wirklich kein Leben in Saus und Braus geführt. Aber wir konnten ja alles von der Steuer absetzen

  7. Registriert seit
    12.03.2006
    Beiträge
    3.553

    Standard

    #37
    Zitat Zitat von Schlonz Beitrag anzeigen
    na also, past doch schon wieder. Wo habe ich mich denn beschwert? Und wenn jemand nicht weiß, was er am Ende seines Arbeitslebens an Rente raus bekommt, dann kann ich ihm auch nicht helfen. Kann man sich ja schließlich berechnen lassen, oder? Muss man dann halt auch nur tun. Und ebenfalls passend ist Dein unterschwelliges: tja, Du als Selbständiger hasts natürlich gut, kannst Deine Kohle in eine private Absicherung stecken. Mann, Mann, Mann, 1. muss man dafür erst einmal Kohle verdienen und 2., wenn das so lässig ist, warum macht es denn nicht einfach jeder? Ich komme gerne auf Euch zurück, wenn es geschäftlich mal nicht gut läuft, ich so krank werde, dass ich nichts mehr verdienen kann etc.pp. Um mich kümmert sich nämlich kein soziales Netz. Ist immer dasselbe, die tolle Selbständigkeit, die Lizenz zum Gelddrucken. Ihr habt doch überhaupt keine Ahnung, was Ihr da redet
    Hab ich geschrieben, Du hättest dich beschwert? nein. Und selbstständig bin ich erst seit 1991, war vorher auch kein Bankangestellter, sonst hätte ich mich vermutlich auch nicht auf diese Risiken eingelassen.
    Fakt ist aber, das ein Selbstständiger über die Plichtrente selber entscheidet, der Arbeitnehmer nicht.

    Natürlich ist eine Selbstständigkeit kein Zuckerschlecken, man arbeitet viel mehr, die Zahlungsmoral der Kunden wird auch nicht besser, kranke Angestellte fressen den erwirtschafteten Gewinn. Und ob am Ende was hängen bleibt, lässt sich bei Ausschreibungsverfahren schon beim kleinsten Zwischenfall verneinen.
    Es gibt aber auch Unternehmer, die noch Gewinne verbuchen. Aber die werden immer weniger. Wie bei den Arbeitnehmern auch.

    Also kein Stress, der Feind lauert nicht unter den Arbeitenden

  8. Registriert seit
    10.11.2011
    Beiträge
    1.477

    Standard

    #38
    "Fakt ist aber, das ein Selbstständiger über die Plichtrente selber entscheidet, der Arbeitnehmer nicht."
    Ja, das ist das eine und was ist mit der Rentenhöhe? >40J Beitrag gezahlt, davon die meisten Jahre über der Beitragsbemessungsgrenze. Zu erwartende Rente ab 63 ca 1900- 2100 € pro Monat, abzüglich Krankenkasse und etwaiger Steuern. Wer da nicht Betriebsrenten, freiwillge Rentenversicherung etc. hat, lebt knapp über der Armutsgrenze. Herzlichen Glückwunsch.

  9. Baumbart Gast

    Standard

    #39
    Zitat Zitat von Schlonz Beitrag anzeigen
    na also, past doch schon wieder. Wo habe ich mich denn beschwert? Und wenn jemand nicht weiß, was er am Ende seines Arbeitslebens an Rente raus bekommt, dann kann ich ihm auch nicht helfen. Kann man sich ja schließlich berechnen lassen, oder? Muss man dann halt auch nur tun. Und ebenfalls passend ist Dein unterschwelliges: tja, Du als Selbständiger hasts natürlich gut, kannst Deine Kohle in eine private Absicherung stecken. Mann, Mann, Mann, 1. muss man dafür erst einmal Kohle verdienen und 2., wenn das so lässig ist, warum macht es denn nicht einfach jeder? Ich komme gerne auf Euch zurück, wenn es geschäftlich mal nicht gut läuft, ich so krank werde, dass ich nichts mehr verdienen kann etc.pp. Um mich kümmert sich nämlich kein soziales Netz. Ist immer dasselbe, die tolle Selbständigkeit, die Lizenz zum Gelddrucken. Ihr habt doch überhaupt keine Ahnung, was Ihr da redet
    Aber wenn man hier so ließt was du an Kohle für Moppeds und Autos raushaust hält sich das Mitleid mit Deinem Schicksal in Grenzen.

  10. Registriert seit
    31.07.2006
    Beiträge
    10.966

    Standard

    #40
    Zitat Zitat von Baumbart Beitrag anzeigen
    Aber wenn man hier so ließt was du an Kohle für Moppeds und Autos raushaust hält sich das Mitleid mit Deinem Schicksal in Grenzen.
    erwarte ich irgendwo Mitleid? Sicher nicht. Aber von mir wird immer Mitleid erwartet, wenn ich schön zur Kasse gebeten werde für Dinge, die ich nicht einmal selber in Anspruch nehmen dürfte, so ist das nämlich. Ich habe übrigens noch nicht einmal ein Auto und mein aktuelles Mopped fahre ich seit 3 Jahren. Mein letzter Urlaub ist glaube ich 4 Jahre her. Wie viel bezahlten Urlaub hast Du gerade noch mal? Wie viel % vom letzten Netto bekommst Du, wenn Du morgen rausfliegst? Erzählt mir doch alle nix und selbst wenn ich 3 Autos und 5 Moppeds hätte, heisst das doch gar nichts. Der eine kauft sich Klamotten am Stück, der andere dies, der nächste das. Das ist schlicht dämliches Gesabbel ohne jegliche Basis, aber ehrlich. Anmaßend obendrein, Du kennst mich kein Stück.

    Und wenn ich mit dem, was ich tue, erfolgreich bin und Millionen scheffele, liegt das übrigens sicher nicht daran, dass ich selbständig bin, sondern einzig und allein daran, dass ich das, was ich tue, gut mache. Ich habe übrigens in der Zeit meine Tochter allein erziehend in ihre Volljährigkeit und Ausbildung entlassen und brauche für meinen Haushalt keine Putz- oder sonstige Frau, ich bin nämlich schon groß und es nicht gewöhnt, dass mir jemand den Arsch nachträgt.

    Also, meldet alle schön Eure Gewerbe an, denn, das ist ja weithin bekannt, dann sprudelt sofort das nimmer enden wollende Füllhorn der Selbständigkeit und ihr habt einen goldenen Arsch, den Ihr dann wie gewohnt nicht hoch bekommt


 
Seite 4 von 10 ErsteErste ... 23456 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Polizei muss an Banken Gebühren für Überwachungsfotos zahlen !!!
    Von Bandeskunzler im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 06.12.2012, 14:29
  2. Welche Daytonas sollen´s denn sein?
    Von Guy Incognito im Forum Bekleidung
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 02.05.2012, 07:52
  3. Antworten: 48
    Letzter Beitrag: 28.09.2010, 10:41
  4. Bin neu und bitte mal um eure Meinung
    Von BMW Micha im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 31
    Letzter Beitrag: 08.04.2010, 08:52
  5. Motorräder sollen Rettungsgassen nutzen
    Von Wogenwolf im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 08.06.2009, 19:21