Seite 12 von 54 ErsteErste ... 2101112131422 ... LetzteLetzte
Ergebnis 111 bis 120 von 532

Reime und Kurzgedichte

Erstellt von autmundis, 01.05.2011, 22:43 Uhr · 531 Antworten · 39.168 Aufrufe

  1. Chefe Gast

    Standard

    Zitat Zitat von Kuhjote Beitrag anzeigen
    ...

    Der Mensch, der hier stets wird genannt,
    ist sein Geschöpf, das ist bekannt.
    Dem Vorbild folgend, textet man,
    im gleichen Stil, wenn man es kann.

    Jedoch die Zeit, die schreitet fort,
    es ändert sich der Stil, das Wort.
    Aus diesem Grunde finde ich,
    die Texte gut, doch bürgerlich.

    ...
    Der Mensch denkt sich, wie wunderbar,
    es sammelt sich der Dichter Schar
    und jeder soll, wie er kann schreiben
    in diesem Thema Autor bleiben...

  2. Chefe Gast

    Standard

    Zitat Zitat von Kuhjote Beitrag anzeigen
    ...
    Auch wenn er gut war, der Herr Roth,
    trotzdem ist er schon länger tot.
    ...
    Eugen Roth war, ist und wird wohl noch eine ganze Weile mein - teils sehr subtiler, teils sehr direkter - Lieblingsbeobachter menschlicher Stärken und Schwächen sein. In diesem Sinne sei mir erlaubt, dessen Stil zu behalten, obgleich ich ihm wahrscheinlich nie das Wasser reichen kann...


    Ist eigentlich schon jemandem aufgefallen, wie im Disput von Angie und mir als völlig normal erscheinend immer zwischen "Mensch" und "Frau" unterschieden wird?
    Genau das meine ich mit subtil...

  3. Registriert seit
    25.05.2009
    Beiträge
    360

    Standard

    Der Tag weicht langsam nun der Nacht,
    ein Arbeitstag ist wohl vollbracht.
    Es geht nun heim ganz wehement,
    weil ich hab jetzt Wochenend.

    In den Taunus wird geflitzt,
    derweil mein Mädele dort sitzt.
    Die wartet auf den whispi-Mann,
    den sie dann wieder küssen kann.

    Was noch passiert ihr fragt verdutzt,
    fällt leider unter Jugendschutz.

  4. Chefe Gast

    Standard

    Zitat Zitat von Mister Wu Beitrag anzeigen
    Ihr mutiert ja echt zum "Fühlosofen"
    Das Forum steckt abseits der üblichen Querelen bezüglich der "BMW-Qualitäten" eben voller Überraschungen - sie wollen nur hervorgerufen werden

  5. Registriert seit
    20.05.2010
    Beiträge
    3.297

    Standard

    Zitat Zitat von Chefe Beitrag anzeigen
    Das Forum steckt abseits der üblichen Querelen bezüglich der "BMW-Qualitäten" eben voller Überraschungen - sie wollen nur hervorgerufen werden
    pffff ... ganz normale "Benzingespräche", inzwischen etwas E10 geschädigt

  6. Registriert seit
    05.08.2009
    Beiträge
    403

    Standard

    Zitat Zitat von Chefe Beitrag anzeigen
    ...
    Genau das meine ich mit subtil...

    Jetzt werd' aber nicht zickig

    (zieh dein rosa Tütü wieder aus
    und runter vom Biertisch)

  7. Registriert seit
    28.11.2008
    Beiträge
    630

    Standard

    Nun wisset, alle die hier schreiben,
    in Reimes Form ihr müsset bleiben,
    drum schreibt in Versen Euer Begehren,
    um deutsches Wort damit zu ehren.

    Hier les`ich nix von "coffee to go",
    und darüber bin ich sehr froh.
    Auch wenn das Englisch wichtig ist,
    so manches mal ist`s großer Mist.

    Muß man den Motor "Engine" nennen,
    um darin "Fuel" statt Benzin zu verbrennen ?
    Schaut euch nur uns`re Jugend an,
    die ist doch schon im "Englisch-Wahn".

    Des deutschen Wortes kaum noch mächtig,
    dank Rechtschreibreform das auch ganz prächtig,
    wird "Denglisch" dann halt nur verwendet,
    man fragt sich dann, wo das noch endet.

    So freuen mich des Chefe`s Zeilen,
    und bei der Hex`lässt`s auch sich verweilen,
    weil sie gar wahre Könner sind,
    wenn sie hier reimen ganz geschwind.

  8. Registriert seit
    06.06.2006
    Beiträge
    2.678

    Standard

    Der Vierzeiler ist oft subtil,
    nicht überall, hier aber viel.
    Der Limerick basiert auf Prosa,
    das merkte ich, als ich mich umsah.

    Sein Versmaß ist recht kompliziert,
    das merkt man erst, wenn man's probiert.
    Was soll's, hab ich mir dann gedacht,
    weil -kompliziert- mir Freude macht.



    Ein Trinker aus Köln, davon gibt’s dort 'nen Haufen,
    der fuhr ohne Lappen, er wollte nicht laufen,
    die Ampel war rot,
    der Typ ist jetzt tot,
    jetzt kann er noch nicht mal mehr ordentlich saufen.



    Die Holländer fahr'n gern im Bergischen Land,
    sie fahren eher zügig, das ist dort bekannt,
    das heißt, sie versuchen's,
    aber trotz ihres Fluchens,
    werden sie dort - wie überall- niedergebrannt.

  9. Registriert seit
    21.04.2011
    Beiträge
    164

    Reden biker babes

    ein "baiker-bäyb" hat gaanz gaanz dolle
    "buubs" - un auch de "batt" geschwolle
    als sie vom "kruuse" ganz zerdeppert
    von ihrem "subberbayk" geklettert

    sie zieht dann gleich ihr "ti-schöert" nuff
    mer guggt uffs "nabel-piersing druff"
    un aus de "päntz" ragt furschtbar "schtaylisch"
    ein digges " tatuu", fast schon heilisch...

    ihrn macker hübbt herab vom "schobber"
    un übt sisch gleisch als sprüscheklobber
    ...dreihunnert meile sin mer jetzt
    dursch die "kantrisaid" gehetzt...

    es kommt so wie es komme muss
    des "baiker-bäyb", des macht Verdruss
    ...dreihunnert meile fährst nur du-
    isch fahr es nextmol gummi-q

  10. Registriert seit
    06.06.2006
    Beiträge
    2.678

    Standard

    Was soll man in der Bude hocken,
    wenn pausenlos die Alpen locken.
    Man fährt dorthin, auch wenn es weit ist,
    obwohl die Kuh, 'ne Menge Sprit frisst.

    Kaum ist man dann dort angekommen,
    wird man gleich in Empfang genommen.
    Die and' ren Biker sind schon da,
    das gleiche Spiel wie jedes Jahr.

    Obwohl dies' Wort hier ist verpönt,
    hab' ich mich langsam dran gewöhnt.
    Motorradfahrer ist zu lang,
    wenn man auch Biker sagen kann.

    Es passt auch besser zu den Fritzen,
    die dort schon in der Sonne sitzen.
    Mit Choppern, Cruisern und Ducaten,
    woll'n die dort über Pässe braten.

    Sogar mit Harleys -voller Chrom-,
    hat Einer es versucht, dort schon.
    Doch nach der Tour, noch tief im Schock,
    begreift er's dann -zu schwer-, der Bock.

    Die Kumpels hatten keine Lust,
    zu warten, so entstand dann Frust.
    Dem Harleyfahrer war das schnuppe,
    der fuhr dann mit der Frauengruppe.

    Ihr denkt jetzt, schlau, die wird er packen,
    doch weit gefehlt, das sind Schabracken.
    Es war'n zwar viele, meist aus Schwaben,
    doch die wollt' -selbst dort-, niemand haben.

    Nun hat er Pech, der Harleytreiber,
    sie sind nicht hübsch, doch geil, die Weiber.
    Weil er nicht schneller fahren kann,
    muss er nun ran, als letzter Mann.

    Er soff am Abend, konnte kaum steh'n,
    es half ihm nichts, er musste trotzdem.
    Dies wird ihm eine Lehre sein,
    was fährt er auch, so'n Eisenschwein.







 
Seite 12 von 54 ErsteErste ... 2101112131422 ... LetzteLetzte