Seite 28 von 54 ErsteErste ... 18262728293038 ... LetzteLetzte
Ergebnis 271 bis 280 von 532

Reime und Kurzgedichte

Erstellt von autmundis, 01.05.2011, 22:43 Uhr · 531 Antworten · 39.087 Aufrufe

  1. Registriert seit
    30.09.2005
    Beiträge
    149

    Standard Part 6 - the end

    Nachdem es soviel Spass gemacht
    hat sich der Frosch bei sich gedacht:
    "Ein paar mehr Tage wären schön.
    Das wird doch mit der Arbeit geh'n?"

    Ein kurzer Rundruf bei Kollegen –
    soll'n die sich mal ein wenig regen!
    Geredet wurd nicht um den Brei,
    schon gab es ein paar Tage frei!

    Sein Zeug gepackt und aufgesessen,
    nichts auf des Zeltes Platz vergessen,
    so fuhr er Richtung Norden weiter;
    die Sonne schien – im Herzen heiter.

    Durchs Hessenland und durch die Rhön,
    dort gibt es Strecken – wunderschön.
    Den Thüringer Wald nicht zu vergessen,
    nicht nur zum Fahren, auch zum Essen.

    So verstrichen flugs die Tage,
    der Urlaub endet, keine Frage,
    nach Haus ins schöne Münchner Land
    ist sein Q ganz schnell gerannt.

    Dort angekommen, oh welch Graus:
    wie schaut denn deine Q jetzt aus?!
    Alles voll mit Wespen und Fliegen!
    Wie willst du das mal sauber kriegen?

    Mit Kratzen und Schrubben, das tut nicht gut,
    und mit Chemie, nur in äußerster Not.
    Da kam dem Frosch der Tipp grade recht:
    "Nimm alte Zeitung, das funktioniert echt!"

    Zeitung und Wasser war schnell zur Hand,
    und als die Q ganz sicher stand,
    wurd jedes schmutzig Teil verklebt
    auf dass der Dreck sich leicht abhebt.

    Sehr lustig sah die Q jetzt aus!
    So Pappmaché – das reißt's voll raus.
    Über Nacht blieb sie so stehen,
    am Morgen wollt ich weiterseh'n.


    Liebe Leut', was soll ich sagen?
    Der Tipp lässt keine off'nen Fragen.
    Nimmst Zeitung und ein Wasser du
    glänzt jede alte Q im Nu.

    Die Fliegen gingen locker runter,
    ein wenig putzt der Frosch noch munter,
    und schon sieht man keine Spur
    von dem Mord an der Natur!
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken pappmache-klein.jpg  

  2. Registriert seit
    09.07.2008
    Beiträge
    5.056

    Standard

    Zitat Zitat von Quhpilot Beitrag anzeigen
    Diesen Gedanken hat ich auch grad,
    drum geb ich Frosch noch mal den Rat,
    hier nicht den Reim zu übertreiben
    sonst kann er nicht mehr länger bleiben,

    die Angie in dem Startloch steckt
    um alle hier ganz aufgeweckt,
    zurechtzustutzen und zu foppen,
    das kann den stärksten Goethe stoppen.
    Nur zu, denn wer sich Mühe gibt,
    ist bei den Lesern auch beliebt.
    Und wie ich sehe, lernst auch du
    gelegentlich noch was dazu!

    Zitat Zitat von Kuhjote Beitrag anzeigen
    ......
    Des Lesers Kurzweil ist das Ziel,
    deshalb ist wenig manchmal viel.
    Für jeden der Gedichte liebt,
    die Würze in der Kürze liegt.

    Es gilt mit möglichst wenig Wörtern,
    des Dichters Absicht zu erörtern,
    wobei das Wort -zwischen den Zeilen-
    uns dazu bringt, dort zu verweilen.
    ..........
    Der Witz beim Schreiben manchmal ist,
    dass man bewusst ein Wort "vergisst".
    Damit der wache Leser dann,
    den Rest sich selber denken kann.

    Man lenkt ihn doppeldeutig hin,
    "Schau her, da steht noch viel mehr drin..."
    nicht schwarz auf weiß, doch du verstehst,
    wenn du beim Lesen in dich gehst.

  3. Registriert seit
    28.11.2008
    Beiträge
    4.888

    Standard

    Also mal ehrlich, Ihr seid einfach Klasse !

  4. Chefe Gast

    Standard

    Zitat Zitat von GS-Angie Beitrag anzeigen
    Der Witz beim Schreiben manchmal ist,
    dass man bewusst ein Wort "vergisst".
    Damit der wache Leser dann,
    den Rest sich selber denken kann.

    Man lenkt ihn doppeldeutig hin,
    "Schau her, da steht noch viel mehr drin..."
    nicht schwarz auf weiß, doch du verstehst,
    wenn du beim Lesen in dich gehst.
    Da ist viel graue Theorie
    in manchem Rat zur Poesie...

    Nicht jeder Leser kann erfassen,
    was der Poet möcht' denken lassen
    und ob er glücklich dahin lenkt,
    wie er zwischen den Zeilen denkt?

    Zu viel des Vagen tut nicht gut -
    kostet auch manchmal Lesermut,
    denn wenn es dem zu schwer gemacht
    wird nicht mehr gerne nachgedacht.

    Drum statt zu sagen höchst subtil:
    "Die Angie spricht mitunter vie...l"
    ist besser reiner Wein ei'gschenkt:
    "Die Angie schneller spricht, als denkt..."

    weia...

    Zitat Zitat von Jürgen
    Also mal ehrlich, Ihr seid einfach Klasse !
    Dies ist ja auch das GS-Forum


  5. Registriert seit
    09.07.2008
    Beiträge
    5.056

    Standard

    Zitat Zitat von Chefe Beitrag anzeigen
    Da ist viel graue Theorie
    in manchem Rat zur Poesie...

    Nicht jeder Leser kann erfassen,
    was der Poet möcht' denken lassen
    und ob er glücklich dahin lenkt,
    wie er zwischen den Zeilen denkt?

    Zu viel des Vagen tut nicht gut -
    kostet auch manchmal Lesermut,
    denn wenn es dem zu schwer gemacht
    wird nicht mehr gerne nachgedacht.

    Drum statt zu sagen höchst subtil:
    "Die Angie spricht mitunter vie...l"
    ist besser reiner Wein ei'gschenkt:
    "Die Angie schneller spricht, als denkt..."

    Für diesen Mensch scheint es zuviel
    zu schreiben hier etwas subtil.
    Er haut dazwischen ziemlich deftig,
    tritt mir vor's Knie und das recht kräftig.

    Ich kann doch auch nix zu, oh mann
    dass ich viel schneller reden kann,
    als unser Chefe denken kann.
    Naja, er ist halt nur ein Mann

  6. Registriert seit
    28.11.2008
    Beiträge
    4.888

    Standard

    GS-Fahrer das wissen wir
    sind creativ und zwar nur hier,
    wo Vierzeiler gefordert sind
    das Reimen aus den Fingern rinnt.

    Drum mach auch ich hier wieder mit
    damit der Kreis geschlossen wird,
    von feinsten Reimen die mit Bedacht
    auf vier volle Zeilen sind gebracht.

    Genauso war die Fragestellung
    für uns hier etwas auf Bestellung
    abzuliefern das sich reimt
    damit hier Hoffnung dann aufkeimt.

    Das hier ein kleiner Goethe wär
    oder ein Schiller bitte sehr,
    denn wer GS-Fahrer sich nennt
    der automatisch Reime kennt.

    Dabei sind wir das wissen alle
    hier schnell getappt in eine Falle
    die ausgelegt vom Threat-Ersteller
    uns Lichter aufgehn lässt die heller
    sind als unsere Sonne im Weltalle. (Als Abschluss einen Limmerick ! Strike !)

  7. Chefe Gast

    Standard

    Zitat Zitat von Angie
    ...als unser Chefe denken kann.
    Naja, er ist halt nur ein Mann
    Der Mann im allgemeinen nennt
    zwei Zellen eigen in sei'm Grend.
    Damit kommt er ganz gut zurecht
    und arrangiert sich nicht mal schlecht.

    Die eine sorgt für Speis und Trank,
    die andre dient als Vorratsschrank
    für all die schönen Männersachen,
    die ihm das Leben schöner machen.

    Allein der Mensch 'ne dritte braucht
    damit es ihn nicht zu sehr schlaucht,
    der Kampf mit Hexens Poesie
    braucht jede Menge Phantasie.

  8. Registriert seit
    06.06.2006
    Beiträge
    2.678

    Standard

    Zitat Zitat von Chefe Beitrag anzeigen

    Dies ist ja auch das GS-Forum

    Wobei anzumerken bleibt, dass von den bisher 278 Beiträgen in diesem Fred ... genau 69 von Rheinlandbikern stammen...
    Das sind (ziemlich genau) 24,6%, also annähernd ein Viertel. Das ist aber nur deshalb so, weil es sich hier um einen kulturell wertvollen Fred handelt. Aber wir helfen ja gerne etwas aus, beim großen Bruder...

  9. Chefe Gast

    Standard

    Zitat Zitat von Kuhjote Beitrag anzeigen
    Wobei anzumerken bleibt, dass von den bisher 278 Beiträgen in diesem Fred ... genau 69 von Rheinlandbikern stammen...
    Das sind (ziemlich genau) 24,6%, also annähernd ein Viertel. Das ist aber nur deshalb so, weil es sich hier um einen kulturell wertvollen Fred handelt. Aber wir helfen ja gerne etwas aus, beim großen Bruder...
    Knapp 36% davon werden von nur zwei, völlig unterschiedlichen Schreiberlingen entworfen, die ohne den jeweils anderen nur halb so gut wären
    Wie immer braucht's Hilfe aus dem Süden, damit die aus Niedersachsen ein wenig kulturellen Ruhm bekommen

  10. Registriert seit
    06.06.2006
    Beiträge
    2.678

    Standard Spaßkultur

    Ich wollt' euch nicht mit Zahlen quälen,
    weil's mir nicht liegt, das Erbsenzählen.
    In vielen Foren ist das Brauch,
    in diesem Forum manchmal auch.

    In diesem Thread hier, bleibt das aus,
    hier halten sich die Nörgler raus.
    Weil, selten sind die kreativ,
    wenn doch, dann geht das meistens schief.

    Rechthaberei und Poesie,
    das ging nie gut, dies klappte nie.
    Ein wenig Häme, nicht zu viel,
    bringt Leben rein, in unser Spiel.

    Ich glaub', so kann man('s) weiter machen,
    ganz unbeschwert, und heiter lachen, ( booaahhh ... der war aber jetzt )
    denn hier geht's wirklich nur um Spaß,
    wir Rheinlandbiker mögen das.


 
Seite 28 von 54 ErsteErste ... 18262728293038 ... LetzteLetzte