Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 24

Rettungswagen mit Reklame

Erstellt von juekl, 01.03.2011, 09:48 Uhr · 23 Antworten · 2.435 Aufrufe

  1. Registriert seit
    07.10.2008
    Beiträge
    649

    Standard

    #11
    Zitat Zitat von ArmerIrrer Beitrag anzeigen
    DAS widerum bezweifel ich...


    Kann es nicht sein, dass es sich bei dem Teil um einen ausrangierten RTW handelt der von irgendeinem Verein übernommen worden ist und um die Kiste zu finanzieren eben Werbung drauf gekleistert hat? Und das Rote Kreuz als weitere Werbung auch drauf gelassen haben...
    Möglich, manchmal übernehmen Ortsvereine ausgediente Fahrzeuge aus dem Rettungsdienst oder Krankentransport oder beschaffen eigene Fahrzeuge neu, wenn die Kassenlage stimmt. Für diese Zwecke werden dann auch gerne Sponsoren aus der örtlichen Wirtschaft gesucht und auf den Fahrzeugen erwähnt. Dem Einsatz von Werbung sind da aber enge Grenzen gesetzt. Eine rollende Litfasssäule als Einsatzfahrzeug geht mal gar nicht. Wir hatten vor einigen Jahren selber ein Fahrzeug für unseren OV neu beschafft. Alles was an "Werbung" erlaubt war bestand aus einem dezenten Bereich von ca. 50 * 50 Zentimetern an der Hecktüre, auf dem wir unsere Sponsoren nennen durften.
    Ganz anders sieht es mit dem "Roten Kreuz" aus. Da es sich hier um eine Organisationskennzeichnung bzw. ohne Schriftzug möglicherweise auch um ein Schutzzeichen gemäß den Genfer Konventionen handelt, ist die Verwendung für andere Zwecke als den satzungsgemäßen verboten und muß beim Verkauf eines DRK-Fahrzeugs entfernt werden.

    Noch was zur Finanzierung des Rettungsdienstes, weil die Frage immer wieder mal kommt: Vereinfacht handelt es sich um eine hohheitliche Aufgabe, die der Staat i.d.R. an gemeinnützige Hilfsorganisationen wie z.B. dem DRK oder auch Berufsfeuerwehren als Leistungsträger übertragen hat. Finanziert wird dieser Notfallrettungsdienst ausschließlich über die Einsätze. Die Verrechnungssätze pro Einsatz werden jährlich gemeinsam mit den Kostenträgern (z.B. Krankenkassen) neu festgelegt, wobei für eine vergangene Zeitperiode die Vorhaltungskosten durch die Anzahl der Einsätze geteilt werden. Dieses Gremium legt auch fest, wo die Rettungswachen stationiert werden und welche Rettungsmittel vorzuhalten sind. Steigen die Einsatzzahlen, dann gehen die Sätze pro Einsatz runter und umgekehrt. Gewinn ist so im Gegensatz zum reinen Krankentransport, also Nichtnotfallrettung keiner zu machen und vom Gesetzgeber auch nicht gewollt. Der Verwendung von Spendengeldern ist so auch ein Riegel vorgeschoben. Bleibt mal in einem Jahr mehr in der Rettungsdienstkasse, dann gehen diese Gelder in die Rücklagen für Zeiten, in denen die Erstattungssätze nicht reichen.
    Gewinne gemacht werden können im reinen Krankentransport. Da gibt es einen Pauschalbetrag und einen Betrag pro gefahrenem Kilometer mit Patient. Auch hier schauen die Kostenträger natürlich auch darauf, dass man z.B. von Waldshut nach Freiburg nicht über Stuttgart fährt . Andererseits kann ein Anbieter hier so viel Kapazität anbieten, wie er auslasten und sich leisten kann. Daher ist dieser Geschäftsbereich für private Anbieter natürlich sehr interessant. Manche versuchen auch, bei Ausschreibungen für die Notfallrettung hier quasi als Türöffner mit reinzukommen.

  2. Registriert seit
    01.09.2007
    Beiträge
    6.272

    Standard

    #12
    Zitat Zitat von AMGaida Beitrag anzeigen
    Kennst Du jemanden persönlich, der ehrenamtlich oder hauptberuflich beim DRK oder einer vergleichbaren Hilfsorganisation arbeitet?
    Hi,
    ja den hier "den fristlos gefeuerten Chef Herwartz

    "
    Gib doch mal folgendes ein bei Google
    <rote kreuz skandal>
    Ist so lange wie eine Brisk Diskussion.
    Gruß

  3. Registriert seit
    06.06.2006
    Beiträge
    2.678

    Standard So weit, die Theorie ...

    #13
    in der Praxis läuft die ganze Sache etwas anders.
    Wenn wir einmal den klassischen Rettungsdienst ausklammern (eine faktisch hoheitliche Aufgabe) die aber schon immer teilweise den Wohlfahrtsverbänden (Johanniter, Malteser, ASB, DRK u.a) übertragen wurde, dann bleibt noch der "einfache" Krankentransport. Hier gibt es noch eine Menge "Spielraum", was die Kostenfrage betrifft. Differenzen von deutlich mehr als 100%, bei annähernd gleichen Leistungen und Vorhaltekosten. Da wird auch schon mal ein Wohlfahrtsverband als "Subunternehmer" der Feuerwehr eingesetzt, die dann den Transport zu "echten Feuerwehrpreisen" mit den Kostenträgern abrechnet.
    Private Krankentransport-Unternehmen sind allerdings auf dem Vormarsch.
    Auch hier ist der "Markt" extrem "überreguliert". Von echtem Wettbewerb kann (noch) keine Rede sein. Im Sinne der "Verbraucher" bleibt zu hoffen, dass sich da noch mehr bewegt. Monopolisten neigen erfahrungsgemäß dazu, ihren "Kunden" zu viel Geld abzuverlangen. Der Service kommt dabei gelegentlich auch noch zu kurz.
    Ohne ins Detail gehen zu wollen, da gibt es gewaltige Einspar-Potentiale.
    Der Herr Rösler wird sich vorläufig mit dieser M... -mit diesen Organisationen- sicherlich nicht auch noch anlegen wollen/dürfen.

    Jetzt fragt bloß nicht wieder nach Quellenangaben ... der Rösler fragt die Pharmaindustrie und die Ärztelobby angeblich auch nach ihren Kalkulationsgrundlagen, allerdings vergeblich ...wie es scheint .

  4. Registriert seit
    25.05.2009
    Beiträge
    360

    Standard

    #14
    Nun, mir wäre ein moderner RTW der sich teilweise mit Werbung finanziert lieber, als gar keiner oder ein schlecht ausgerüsteter.

  5. Registriert seit
    07.10.2008
    Beiträge
    649

    Standard

    #15
    Zitat Zitat von whispi Beitrag anzeigen
    Nun, mir wäre ein moderner RTW der sich teilweise mit Werbung finanziert lieber, als gar keiner oder ein schlecht ausgerüsteter.
    da auf unserem Kontinent alles bis ins kleinste Detail geregelt ist, gibt es natürlich auch verbindliche Normen, wie welche Fahrzeugkategorie ausgestattet zu sein hat.

    Viel wichtiger als eine noch so tolle Ausstattung ist im Bedarfsfall eine Besatzung, die weiß, was sie tut

  6. Registriert seit
    13.06.2005
    Beiträge
    6.602

    Standard

    #16
    Zitat Zitat von juekl Beitrag anzeigen
    ja den hier "den fristlos gefeuerten Chef Herwartz
    Lustig, den kenne ich auch... aber Corvette fahren kann halt nicht jeder. Und das ist nun wirklich mal das unrühmlichste Beispiel, das ich seit 10 Jahren gehört habe.

    Die andere Seite sieht aber anders aus, das Geld fehlt an allen Ecken und Enden. Und wenn letztlich durch Werbung die Finanzierung gesichert werden kann, dann ist es mir vollkommen egal, ob das evtl. moralisch anstößig werden könnte, wenn eine wie auch immer unpassende Auswahl der Werbepartner vorgenommen würde...
    Das ganze fällt für mich in die Kategorie: "Viel Lärm um nix oder Probleme machen wo keine sind".

  7. Registriert seit
    04.02.2010
    Beiträge
    1.042

    Standard

    #17
    Korrekt und bei den Rettungsassistenten direkt mal noch eine Gehaltserhöhung

    Wie die teilweise verdienen steht absolut nicht in Relation......

  8. Registriert seit
    27.08.2007
    Beiträge
    412

    Standard

    #18
    Zitat Zitat von Peter GS Beitrag anzeigen
    Korrekt und bei den Rettungsassistenten direkt mal noch eine Gehaltserhöhung

    Wie die teilweise verdienen steht absolut nicht in Relation......

    Ja wie jetzt, 1450 € Netto für u.a. 5x 12 Stunden Nachtschichten am Stück mit je ca 10 Alarmen in einem Sozialen Brennpunkt einer Großstadt ist nicht genug?

  9. Registriert seit
    11.02.2009
    Beiträge
    1.272

    Standard

    #19
    Zitat Zitat von BF598 Beitrag anzeigen
    Ja wie jetzt, 1450 € Netto für u.a. 5x 12 Stunden Nachtschichten am Stück mit je ca 10 Alarmen in einem Sozialen Brennpunkt einer Großstadt ist nicht genug?
    Wie gut das ich hier auf dem Land sitze

  10. Registriert seit
    07.10.2008
    Beiträge
    649

    Standard

    #20
    Zitat Zitat von derkleine Beitrag anzeigen
    Wie gut das ich hier auf dem Land sitze
    Mehr Geld am Monatsende in der Tüte oder weniger Einsätze? Soziale Brennpunkte gibts ja überall


 
Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Innentaschen ACHTUNG: jetzt kommt Reklame
    Von Olek im Forum Zubehör
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 11.03.2009, 20:12