Seite 3 von 3 ErsteErste 123
Ergebnis 21 bis 24 von 24

Rettungswagen mit Reklame

Erstellt von juekl, 01.03.2011, 09:48 Uhr · 23 Antworten · 2.437 Aufrufe

  1. Registriert seit
    09.03.2009
    Beiträge
    801

    Standard

    #21
    Moin Moin,

    och, wär schon nett, wenn alle die im Rettungsdienst arbeiten und die eigene Gesundheit zu Markte tragen, gleich und anständig bezahlt würden.

    Das da mittels Outsourcing und FirmenGMBH Gründungs-verarschung motivierte Mitarbeiter schamlos ausgenutzt und im Lohn gedrückt werden, bleibt eine Sauerei sonder gleichen.
    Das passiert, wie in vielen Betrieben auch, sogar versteckt intern. Zwei Retter, eigentllich ein Betrieb.
    Das sollen sicher auch auch Aussenstehende/Kunden glauben. Gleiche Kleidungung, Abzeichen und ein und dieselben Fahrzeuge. Aber trotzdem sind es im Detail zwei Namen und unterschiedeliche Verträge.
    Schon darf einer für einige 100€ weniger die gleiche Arbeit tun.
    Aber wer denkt denn da böses ? Muß er ja nicht...
    So ?
    Musser wohl, weil sonst hat er/sie nix zu fressen!
    Nächstenliebe nutzt einem selbst nämlich gar nix. Im Gegenteil.

    Bisher ist die Wertschätzung unserer Gesellschaft für Menschen die sich für unser Leben und unsere Gesundheit einsetzen, nicht spürbar.
    Da fehlt bisher das gesellschaftliche Gewissen/Ehrgefühl -
    "so etwas tut man nicht "!
    Leute ausbeuten und schön schlecht bezahlen. Da sind sich weder die Kirche noch die Hilfsorganisationen oder Krankenhäuser zu fein für...

    Die Arbeitsbedingungen im Rettungsdienst und Krankentransport (Gesundheit(un)swesen) unseres "armen" Landes, würde niemand in den " Chefetagen" für sich hinnehmen.
    So gibts z.T. keine geregelte Pause, weder zum Essen, trinken oder pinkeln. 12 Stunden täglich/nächtlich oder sogar 24 Std im modernen Sklavendienst am Näxten.

    Im Rettungsdienst ist das angeblich nicht so einfach planbar - klar. Wir machen´s ja trotzdem, denn irgendwer musses ja tun

    Ca. 200-250 Std Dienst im Monat, für knapp 1,5k€ sind aber ein deutliches Signal.

    Daß tätliche gezielte Angriffe von Patienten und deren gewalttätigem Umfeld gegen die Retter genauso dazu gehören, wie die Gefahr sich mit Infektionskrankheiten zu infizieren oder durch schlimme Einsätze psychisch erledigt zu werden, interessiert weder Patienten noch Tarifkomissionen der Arbeitgeberseite.

    Da ist Werbung auf irgend einer Blaulichtkiste natürlich echt ein Problem
    Hier gehts schließlich um Kohle! Nicht um Nächstenliebe.
    Die macht nämlich nicht satt und zahlt auch keine Miete,

    PS: In Schlewig Holzbein hab ich ´nen RTW gesehen der vollflächig für die Rettungsdienstschule Nord geworben hat, wie für MC-blöd.
    Da hab ich auch gestaunt,

    http://www.sanitaetsschulenord.de/wir-ueber-uns/bilder.html


    Auch wenn´s sich anners anhört, ich mach meinen Job nach über 33 Jahren immer noch gerne.

    Aber in Zukunft werden sicher noch andere Werbeträger zu ertragen sein.
    Nur nicht so empfindlich sein.
    Wenige 100km weiter südlich, reicht der weiter oben beschriebene offene Pickup zur Rettung/Trabnsport von Schwerverletzten.


    Matthias

  2. dave2006 Gast

    Standard

    #22
    Zitat Zitat von Matjes Beitrag anzeigen
    Moin Moin,









    In Schlewig Holzbein hab ich ´nen RTW gesehen der vollflächig für die Rettungsdienstschule Nord geworben hat, wie für MC-blöd.
    Da hab ich auch gestaunt,

    Auch wenn´s sich anners anhört, ich mach meinen Job nach über 33 Jahren immer noch gerne.



    Matthias

    Also böse Zungen würden jetzt behaupten das wäre auch die gleiche Qualität wie bei MC.....

    Aber Du hast recht, die Anerkennung für die Gesundheits und Wohlfahrtberufe in Deutschland ist sehr schlecht.
    Wir brauchen uns nicht wundern, wenn die gut ausgebildeteten
    nach Skandinavien gehen

  3. Registriert seit
    04.02.2010
    Beiträge
    1.042

    Standard

    #23
    Zitat Zitat von BF598 Beitrag anzeigen
    Ja wie jetzt, 1450 € Netto für u.a. 5x 12 Stunden Nachtschichten am Stück mit je ca 10 Alarmen in einem Sozialen Brennpunkt einer Großstadt ist nicht genug?
    Ja genau das meinte ich. Mal ehrlich man muss schon eine wirklich soziale Person sein um das zu machen, hier sieht man mal wieder das ein Beruf meist etwas mit Berufung zutun hat

    Hatte das auch mal in Betracht gezogen, aber 1450 netto für DEN Aufwand, das ist eine Verarsche. Zudem ist es egal ob Samstag Sonntag oder Montag, egal ob Ostern oder Weihnachten...und dann noch der psychische Druck..nei du...abr ich bewundere jeden der dies Tag für Tag durchzieht, bestimmt ein schöner Beruf, aber für mich würde am Ende einfach zu wenig hängen bleiben...

    Ich sage hier einfach mal DANKE an alle Rettungsassistenten, Ärzte, Krankenpfleger und auch Altenpfleger
    Ihr macht teilweise einen sehr guten Job

  4. Registriert seit
    14.01.2007
    Beiträge
    611

    Standard

    #24
    Zitat Zitat von Peter GS Beitrag anzeigen
    Ich sage hier einfach mal DANKE an alle Rettungsassistenten, Ärzte, Krankenpfleger und auch Altenpfleger
    Ihr macht teilweise einen sehr guten Job
    Ja, das mag teilweise stimmen

    Zitat Zitat von dave2006 Beitrag anzeigen
    Wir brauchen uns nicht wundern, wenn die gut ausgebildeteten
    nach Skandinavien gehen
    oder in die Schweiz


 
Seite 3 von 3 ErsteErste 123

Ähnliche Themen

  1. Innentaschen ACHTUNG: jetzt kommt Reklame
    Von Olek im Forum Zubehör
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 11.03.2009, 20:12