Seite 6 von 11 ErsteErste ... 45678 ... LetzteLetzte
Ergebnis 51 bis 60 von 102

Rituale zum Überleben

Erstellt von Di@k, 03.12.2009, 16:00 Uhr · 101 Antworten · 7.284 Aufrufe

  1. beak Gast

    Standard

    #51
    Zitat Zitat von Komagleiter Beitrag anzeigen
    ...Klosterschülerinnen sollen ja gaaanz wild sein..??-So langsam dringt hier Licht in die Feuchtgebiete.....
    Das ist Dir noch in Erinnerung? Sappralot, mit dem hätt ich jetzt nicht gerechnet...

  2. Registriert seit
    11.09.2008
    Beiträge
    4.128

    Daumen hoch ...schwerer,span. Rotwein geht locker durch´n Schnabel...abba knallt im Kopp....

    #52
    Zitat Zitat von beak Beitrag anzeigen
    Das ist Dir noch in Erinnerung? Sappralot, mit dem hätt ich jetzt nicht gerechnet...
    ...aber Gabi!-Das WICHTIGSTE: Ich mag dich!(trotz allem...)
    C U next year live!? mia cara!
    Mattin

  3. beak Gast

    Standard

    #53
    Zitat Zitat von Komagleiter Beitrag anzeigen
    ...aber Gabi!-Das WICHTIGSTE: Ich mag dich!(trotz allem...)
    C U next year live!? mia cara!
    Mattin
    "...trotz allem...", ts ts ts...
    (für mich gabs damals keine andere Wahl und wenn die Damen im Pinguin-Kostüm wüßten..., die würden drum betteln bei mir mal auf der GS mit ne Runde drehen zu dürfen )
    Leute schickt Euere Kid´s niemals in ne Klosterschule... (wobei so was gibts heut eh nur noch in Ndb. )

    Wir werden uns auf alle Fälle mal live sehen!!!

  4. Registriert seit
    11.09.2008
    Beiträge
    4.128

    Daumen hoch

    #54
    Zitat Zitat von beak Beitrag anzeigen
    "...trotz allem...", ts ts ts...
    (für mich gabs damals keine andere Wahl und wenn die Damen im Pinguin-Kostüm wüßten..., die würden drum betteln bei mir mal auf der GS mit ne Runde drehen zu dürfen )
    Leute schickt Euere Kid´s niemals in ne Klosterschule... (wobei so was gibts heut eh nur noch in Ndb. )

    Wir werden uns auf alle Fälle mal live sehen!!!
    Da hoff ich doch ganz fest drauf!....und wenn ich ´ne Kamera an meinen Compu schraub...

  5. beak Gast

    Standard

    #55
    Zitat Zitat von Komagleiter Beitrag anzeigen
    Da hoff ich doch ganz fest drauf!....und wenn ich ´ne Kamera an meinen Compu schraub...
    Soll ich denn dann in "dezentem" Klosterschülerinnen-Outfit" auftreten?

  6. Registriert seit
    11.09.2008
    Beiträge
    4.128

    Reden

    #56
    Zitat Zitat von beak Beitrag anzeigen
    Soll ich denn dann in "dezentem" Klosterschülerinnen-Outfit" auftreten?

    ...da gibbet im Netz ja allerhand "deftiges"zu....,..-nich,datt ich mein getöntes Visier brauch...wegen "speziellem Outfit" und so.....

  7. Registriert seit
    26.01.2008
    Beiträge
    2.662

    Standard

    #57


    seeehr verführerisch....

  8. beak Gast

    Standard

    #58
    Zitat Zitat von Raubritter Beitrag anzeigen


    seeehr verführerisch....
    Tja, ich dachte eher an so was...

  9. Registriert seit
    11.09.2008
    Beiträge
    4.128

    Daumen hoch .....Ausziehn....ausziehn......

    #59
    Zitat Zitat von beak Beitrag anzeigen
    Tja, ich dachte eher an so was...
    Uuuups,...es geht lohoos!-Angeschnallt...und das getönte Visier unten halten....

  10. Registriert seit
    02.10.2007
    Beiträge
    10.725

    Standard Aktuelles von der Personalabteilung

    #60
    Hier eine Geschichte, wie sie sich 1000fach in D ereignen könnte
    Oder ??

    Alles fängt mit einem harmlosen Schreiben an die Belegschaft an :


    Liebe Mitarbeiterinner und Mitarbeiter,

    ich freue mich , Sie zu unserer Weihnachtsfeier am 20. 12. im Steakhaus einladen zu dürfen. Es wird eine nette Dekoration geben, eine kleine Musikband spielt heimelige Weihnachtslieder. Sie können sich auch Geschenke machen. Kein Geschenk sollte den Wert von 20 Euro überschreiten. Ich wünsche Ihren Familien eine friedliche Adventszeit.
    1. Dezember, Renate Schulze-Müller, Personalleiterin.


    Soweit ein Einladungsbrief zu einer Firmenweihnachtsfeier. Am 2. Dezember folgte dieses Schreiben:

    Liebe Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter,
    auf keinen Fall soll die gestrige Einladung unsere türkischen Kollegen isolieren. Es ist mir bewusst, dass ihre Feiertage mit den unseren nicht konform gehen. Unsere Weihnachtsfeier wird ab sofort "Jahresendfeier" heißen. Es wird auch keine Weihnachtslieder und keinen Christbaum geben.
    Renate Schulze-Müller, Personalleiterin.

    3. Dezember: Liebe Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter,
    ich nehme Bezug auf den diskreten Hinweis eines Mitglieds der "Anonymen Alkoholiker". Es wird also einen "trockenen Tisch" geben. Ich weise allerdings daraufhin, dass so die Anonymität nicht gewährleistet ist. Ferner weise ich darauf hin, dass nach Interventionen des Betriebsrates der Austausch von Geschenken nicht mehr gestattet ist. 20 Euro seien zu viel.
    Renate Schulze-Müller, Personalleiterin.

    6. Dezember: Liebe Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter,
    es ist mir gelungen, für Mitglieder der "weight watchers" einen Tisch weit entfernt vom Buffet zu reservieren. Alle Schwangeren bekommen den gewünschten Tisch ganz nahe an den Toiletten.
    Renate Schulze-Müller, Personalleiterin.

    8. Dezember: Liebe Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, selbstverständlich sitzen die Raucher in einem extra ausgewiesenen Raum. Dieser wird durch einen schweren Vorhang zusätzlich abgetrennt. Auch unsere homo5exuellen Mitarbeiter erhalten wie gewünscht ein Blumenarrangement auf dem Tisch.
    Renate Schulze-Müller, Personalleiterin.

    9. Dezember: Liebe Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, auf Euch habe ich gerade noch gewartet, Vegetarier! Es ist mir scheißegal, ob es Euch nun passt oder nicht, aber wir gehen ins Steakhaus. Ihr könnt, wenn Ihr wollt, bis auf den Mond fliegen, um am 20. 12. möglichst weit entfernt vom "Todesmahl" wie Ihr es nennt, sitzen zu können. Übrigens Tomaten haben auch Gefühle, sie schreien, wenn man sie aufschneidet. Ich wünsche Euch allen jetzt beschissene Weihnachten.

    Dieses war das letzte Schreiben, welches Personalleiterin Renate Schulze-Müller in Sachen Weihnachtsfeier, oder anders Jahresendfeier, an die Mitarbeiter ihrer Firma herausgegeben hat. Natürlich ist der Vorgang in dieser überzogenen Darstellung wahrscheinlich so nicht geschehen, aber es haben sich bestimmt viele Ausrichter von Weihnachtsfeiern wiedergefunden, als sie von den diversen Sonderwünschen und Extrawürsten gelesen. Das letzte Schreiben an die Mitarbeiter könnte dann so gelautet haben:

    "Liebe Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, ich darf sicher sagen, dass ich im Namen von allen spreche, was die baldigen Genesungswünsche für Frau Schulze-Müller angeht. Bitte unterstützen Sie mich und schicken Sie reichlich Karten mit Wünschen zur guten Besserung ins Sanatorium. Die Direktion hat inzwischen
    die Absage unserer Feier am 20. 12. be-schlossen. Wir geben an diesem Nachmittag bezahlte Freizeit.

    Karl-Heinz Meier, Interimsleiter der Personalabteilung.


 
Seite 6 von 11 ErsteErste ... 45678 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Überleben im Winter
    Von beak im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 309
    Letzter Beitrag: 04.10.2008, 12:25