Seite 14 von 21 ErsteErste ... 41213141516 ... LetzteLetzte
Ergebnis 131 bis 140 von 201

S21 - YES we can !!!

Erstellt von Kramer, 27.11.2011, 21:27 Uhr · 200 Antworten · 10.202 Aufrufe

  1. Registriert seit
    29.08.2007
    Beiträge
    929

    Standard

    Hallo,

    @ zörnie und baumbart:

    Die Lebensläufe exemplarisch genannter Herren sind bei wikipedia einsehbar.
    Ich interpretiere Sie eben etwas anders:

    Kandidat 1:
    8-Ender beim Bund, danach in der Amtsstube bei Arbeitsamt.

    Kandidat 2:
    Abitur, dann zum Bund. Medizinstudium beim Bund, abgebrochenes Facharzt-
    studium beim Bund.
    Diesem Herrn wurde das komplette bildungspolitische Programm reingeschoben.
    Resultat: ???

    Und diese Herren sollen (wollen) Deutschland auf internationalem Parkett vertreten?

    Weiteres Beispiel gefällig? Unser gewesener Ministerpräsident in Baden-Würstchenland
    hat vor seiner Politkarriere bei Siemens Telefone verhökert.

    Und jetzt erklärt mal einem Heranwachsender, daß er was ordentliches lernen soll,
    damit er im Leben eine Chance hat.
    Bei solchen "Vorbildern" klappt das nie.

    An welchem politischen Flügel diese Herren und Damen aus der Politik hängen,
    ist letztendlich egal. Wahrscheinlich wissen Sie es selbst nicht so genau.

    Gruß
    Christian

  2. Registriert seit
    01.01.2009
    Beiträge
    10.104

    Standard

    Zitat Zitat von silverfox Beitrag anzeigen
    Hallo,

    @ zörnie und baumbart:

    Die Lebensläufe exemplarisch genannter Herren sind bei wikipedia einsehbar.
    Ich interpretiere Sie eben etwas anders:

    Kandidat 1:
    8-Ender beim Bund, danach in der Amtsstube bei Arbeitsamt.

    Kandidat 2:
    Abitur, dann zum Bund. Medizinstudium beim Bund, abgebrochenes Facharzt-
    studium beim Bund.
    Diesem Herrn wurde das komplette bildungspolitische Programm reingeschoben.
    Resultat: ???

    Und diese Herren sollen (wollen) Deutschland auf internationalem Parkett vertreten?

    Weiteres Beispiel gefällig? Unser gewesener Ministerpräsident in Baden-Würstchenland
    hat vor seiner Politkarriere bei Siemens Telefone verhökert.

    Und jetzt erklärt mal einem Heranwachsender, daß er was ordentliches lernen soll,
    damit er im Leben eine Chance hat.
    Bei solchen "Vorbildern" klappt das nie.

    An welchem politischen Flügel diese Herren und Damen aus der Politik hängen,
    ist letztendlich egal. Wahrscheinlich wissen Sie es selbst nicht so genau.

    Gruß
    Christian
    Tja, Silberfuchs, ich verstehe immer noch nicht, was an den beruflichen Lebensläufen anrüchig sein sollte.

    Grüße
    Steffen

  3. Registriert seit
    27.09.2010
    Beiträge
    269

    Standard

    Zitat Zitat von Nordlicht Beitrag anzeigen
    Hab ich.
    Im kleinen Rahmen war ich viele Jahre im Kirchenvorstand für die Entwicklung der Gemeinde mit zuständig, als SPD-Mitglied hab ich mich um die Lokalpolitik gekümmert und hab versucht, meinen Teil zur Sozialpolitik beizutragen
    ...
    Das heisst aber lange noch nicht, dass ich deine Einschätzung in Bezug auf die Qualitäten der Politikmenschen teile!
    Und schon gar nicht deine unverholene Kritik am Steuerzahlerbund. Ganz im Gegenteil sehe ich mehr und mehr drängenden Bedarf, die Politiker aller Leistungsebenen (KOmmunal- bis Bundespolitik) sehr engmaschig zu kontrollieren.
    ...
    Da bist (oder warst?) du im selben Verein wie ich.
    Und genau das, was du getan hast meine ich zuallererst, wenn ich von politischer Tätigkeit spreche.
    Die Leute, die ich kenne, haben die genannten Qualitäten - mindestens die meisten von Ihnen. Aber das wird wohl Ansichts- und Erfahrungssache sein. Will und kann ich nicht drüber streiten.
    Was mir einfach wichtig ist: Ich will von meinesgleichen regiert werden. Von gewählten Mitbürgern. Nicht von selbst- oder fremdernannten Experten.

    Und unter diese Kategorie fällt auch der Steuerzahlerbund. Kontrolle ist wichtig. Und du hast recht, sie muss besser werden. Aber auch die Kontrolle sollte demokratisch legitimiert sein. Der Steuerzahlerbund ist es nicht! Im Endeffekt ist er Lobby wie alle anderen auch.

    Bin aber froh, dass ich hier nicht der einzige bin, dem diese Mode gewordene Pauschalschelte auf den Senkel geht.

    Beste Grüße
    Jörg

  4. TomTom-Biker Gast

    Standard

    Zitat Zitat von sampleman Beitrag anzeigen
    Ist das eine Drohung oder ein Versprechen?
    Für eine Drohung oder ein Versprechen bin ich wohl zu unbedeutend. Es betrifft eher meine meine innersten Wünsche diesem Kasperle-Thater zu entkommen, u. a. angesichts des guten Jobs von Niebel.

    Aber es besteht ja noch Hoffnung, spätestens ab 2013. Schlechter kann es dann auch nicht werden.

    Alles wird gut.

    Gruß Thomas

  5. Registriert seit
    19.02.2010
    Beiträge
    189

    Standard S21..

    Nun, ich habe mir diese Diskussion - nicht vollständig- nageschaut, hier noch mal ein paar Amnerkungen:
    - Ich gehe davo aus, dass wir bei öffentlichen Projekten (fast) immer beschissen werden. Entweder weil ein Projekt durchgedrückt werden soll oder weil ein bestimmter Unternehmer den Auftrag will.
    - Aufträge der öffentlichen Hand dauern lange, weil sie meistens durch viele Gremien müssen und nicht einfach vergeben werden können.
    - als ehrenamtlicher Kommunalpolitiker bin ich von Informatione abhängik, die ich von "Fachleuten" bekomme. Wenn die ihre eigenen Unterlagen dann aber nicht kennen, was dann.
    Ich bin kein Freund der Herren Niebel und Rösler. Fachkompetenz findet sich im Ministerium auf den Verwaltungsebenen. Wenn man diese ignoriert oder vor allem seien eigenen spezeln versorgen will, kann man kein guter Minister sein.

    Kraftworte sind nicht immer schön, manchmal aber nötig

  6. Baumbart Gast

    Standard

    Zitat Zitat von TomTom-Biker Beitrag anzeigen

    Aber es besteht ja noch Hoffnung, spätestens ab 2013. Schlechter kann es dann auch nicht werden.

    Alles wird gut.

    Gruß Thomas
    Und die anderen könnens besser? Wenn z. B. Herr özdemir angesichts der KKW-Abschaltungen mehrfach beruhigend auf die vielen Gigabite verweist, die wir ja übrig haben?!

    oder noch besser der gute Herr Gabriel, der seine Meinung so oft ändert, dass er schnell selber nicht mehr weiß was er gerade meinen soll.

  7. Geronimo Gast

    Standard

    Zitat Zitat von silverfox Beitrag anzeigen
    Weiteres Beispiel gefällig? Unser gewesener Ministerpräsident in Baden-Würstchenland
    hat vor seiner Politkarriere bei Siemens Telefone verhökert.
    Ja und ?
    Sorry, aber dein Geschreibsel kann ich nicht ernst nehmen.

    grüße,
    Jürgen

  8. Registriert seit
    02.09.2008
    Beiträge
    1.412

    Standard

    Zitat Zitat von Baumbart Beitrag anzeigen
    Und die anderen könnens besser? Wenn z. B. Herr özdemir angesichts der KKW-Abschaltungen mehrfach beruhigend auf die vielen Gigabite verweist, die wir ja übrig haben?!

    oder noch besser der gute Herr Gabriel, der seine Meinung so oft ändert, dass er schnell selber nicht mehr weiß was er gerade meinen soll.
    Warum hier als Paradebeispiel nicht mehr bildungsferne Politiker genannt werden, verstehe auch ich nicht.
    Da fallen mir noch steinewerfende Taxifahrer und Theaterwissenschaftsabbrecherinnen ein, die offenbar für ehrbarer, ja, authentischer, gehandelt werden.
    Die 5 Parteien bzw. vielmehr deren Gallionsfiguren schenken sich aktuell alle nicht viel.

    Was Misterbeaster hier schreibt, kann ich ebenfalls vollkommen nachvollziehen und dem auch zustimmen. Nur wärs schön, wenn auf kommunaler Ebene manchmal die parteipolitischen Querelen aussenvor gelassen werden würden.

    Auf bundesebene bräuchte man einen neuen Typ von Politiker. Einen, der auch ein Unternehmen mit 5-5000 Mitarbeitern führen könnte oder vielleicht sogar konnte/kann. Nur tut sich kein halbswegs vernünftig denkender Mensch diesesen Unfug freiwillig für die paar Groschen, dier als Abgeordneter oder gar Minister erhält, an, wenn er in der freien Wirtschaft (oder seinem eigenen Unternehmen?) das zig-fache verdient und sich mit 50, wo sich Politiker noch theatralische Grabenkämpfe liefern, längst in Frankreich die Füße baumeln lassen kann.
    Aber selbst wenn sich ein Topmann/eine Toppfrau (!) diesen ganzen Bremborium unterwerfen würde, gäbe es Beschuss von allen Seiten. Kann man doch keine noch-so-gute Idee eines poltisch andersfarbigen mittragen!

    Im Großen und Ganzen bleibts ein -für den Bürger- desaströses Kasperltheater, dass nur einer Gattung hilft: den Kabarattisten.

  9. Registriert seit
    18.04.2008
    Beiträge
    20.644

    Standard

    Zitat Zitat von Misterbeaster Beitrag anzeigen
    Also, mir sträuben sich die Haare, wenn ich hier die angeblich "fundierten" Meinungen über "die" Politiker lese.

    Wer sind denn "die" Politiker? Und was machen die den wirklich? Und wo tun sie es?
    Die Antwort bekommt ihr ganz bestimmt nicht in den einschlägigen Krawallshows von Will, Plasberg und Konsorten. Da sitzen nämlich nicht "die" Politiker, sondern nur diejenigen Gallionsfiguren, mit denen die Journalisten gerade prima Quote zu machen glauben.

    "Die" Politiker sitzen derweil zu 95% in einer Sitzung ihrer Stadtratsfraktion, beim Jubiläum des Kleingartenvereins, diskutieren in ihrem Ortsverband über Schulsanierungen, erledigen noch liegengebliebene Haupterwerbsarbeit oder haben tatsächlich mal ´nen freien Abend.

    "Die" Politiker sind nämlich zu 95% ehrenamtlich tätige Menschen, die mit Ratsmandat oder eben ohne dafür sorgen, dass Verwaltungen Richtlinien für ihr Handeln bekommen.
    Ich bin Mitglied einer demokratischen Partei und kenne eine Menge dieser Leute. Und ich kann, völlig losgelöst von politischen Präferenzen sagen, dass die allermeisten richtig fleissig, ehrlich und besten Willens sind. Und im Übrigen auch qualifiziert. Und wer hier unreflektiert über "Egomanen" oder "verkrachte Existenzen" schwadroniert, sollte sich vielleicht mal zunächst diese Leute angucken, mit Ihnen sprechen und versuchen zu verstehen was und warum sie es tun. Dass es bescheuerte oder auch machtgeile Politiker gibt will ich gar nicht bestreiten. Ich bestreite nur, dass der Prozentsatz höher ist als in jeder anderen gesellschaftlichen Gruppe, Firma, Verein oder sonst wo. "Der" Moppedfahrer ist doch auch kein hirnloser Raser, auch wenn das Vorurteil kaum auszurotten ist. "Der" GS Fahrer ist ja auch kein bewarnwesteter Klapphelmträger - obwohl...

    Morgens liest du in der Zeitung, dass der Steuerzahler- und Erbsenzählerbund wieder mal messerscharf herausgefunden hat, das deine Stadt zuviel Geld ausgibt und abends kannst du dich von einer Bürgerinitiative beschimpfen lassen, weil du an ihrem (und an 20 weiteren) Steckenpferdchen Kürzungen vornehmen willst. Hättet ihr Schlauköpfe hier im Forum nicht mal Lust, das auch mal eine Wahlperiode lang kennenzulernen? Könnt ja eine eigene Partei aufmachen. Das Leben in der Realität erleichtert die Wahrheitsfindung enorm.

    In einer Demokratie ist das so vorgesehen, dass die Bürger Leute aus ihrer Mitte wählen, und ihnen die Gesetzgebung auf Zeit übertragen. Das soll einer Willkürherrschaft vorbeugen. Denkt darüber bitte einmal nach, bevor ihr wieder über angeblich fehlende Fachkompetenz, fehlende Experten etc. herzieht. Von welchen Fachleuten möchtet ihr denn regiert werden?
    • Von den Spitzenkräften, die sich die großartigen Finanzzockereien ausgedacht haben, die uns gerade so richtig viel Freude machen?
    • Von den 1a Polittalkshowjournalisten, die im vorigen Jahr noch messerscharf analysiert haben, dass die Grünen ein Auslaufmodell sind? Oder mit Guttenberg in Afghanistan kuscheln?
    • Vielleicht ´ne Fachkraft für Sicherheitsfragen, so´n richtig schneidiger Militär?

    Mir kommt es so vor, dass es mittlerweile "in" und Mainstream ist, Politiker generell und unreflektiert Schei::e zu finden. Halte ich für recht gefährlich.
    Wenn euch das nicht passt, was eure Politiker tun -und das ist in einer Demokratie euer hervorragendstes Recht!- dann wählt andere oder stellt euch selbst zur nächsten Wahl auf. Aber achtet drauf, das es danach noch eine nächste Wahl gibt!

    So, das musste raus, schönen Tag noch und nix für ungut
    Jörg


    Und am Nordpol blühen bunte Blumen, träum weiter Jörg
    Was Du hier schnackst gab es nicht mal vor langer Zeit. Die Grünen hatten auch mal den Traum gute Politik für die Bürger zumachen, heute sind sind sie von den regierenden Beamten und gewählten Volksvertretern eingenordet und auf dem gleichen Level unten angekommen........Nun ja das Volk hat keine Ahnung von davon was die politische Kaste für's Volk gutes tut und ist einfach nur undankbar. Schwächer geht es nimmer

    das mußte nu auch mal raus

    PS: Da fallen mir noch ein paar Namen von den ach so ehrbahren Volksvertretern ein: Günther Krause, Klaus Zumwinkel, Jörg Tauss, Otto Wiesheu, Matthias Wiesmann, Otto Graf Lambsdorf, Hans Christian Ströble, Klaus Landowsky, Reinhard Klimmt, Helga Lopez, Manfred Kanther, Karl Wienand, Michael Friedmann, Ludwig Holger Pfahls das sind alles Namen von Politkern die dummerweise erwischt wurden und wg. div. Straftaten rechtskräftig verurteilt worden. Das zieht sich durch alle Parteien

  10. Registriert seit
    27.09.2010
    Beiträge
    269

    Standard

    Schön gebrüllt Löwe, aber was ist die Alternative?


 
Seite 14 von 21 ErsteErste ... 41213141516 ... LetzteLetzte