Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 14

Sabbath Jahr

Erstellt von totti, 15.12.2007, 20:46 Uhr · 13 Antworten · 2.281 Aufrufe

  1. Registriert seit
    17.11.2007
    Beiträge
    174

    Standard Sabbath Jahr

    #1
    Hallo zusammen,ich muß mal ne vorsichtige Frage stellen.Vorsichtig weil ich oft erlebt hab, dass sich Leute über folgenden "Anspruch" wenn es den dann gibt, aufregen. Hat jemand Ahnung vom Beamtenrecht? Bin selbst Beamter und würde gerne, ähnlich wie Lehrer ein Jahr unbezahlten Urlaub nehmen. Hat jemand Erfahrung damit? Gibt es da einen "Anspruch" darauf? Stoße bei mir auf der Arbeit auf sehr Taube Ohren.Würde gern die Panamericana fahren.

  2. Registriert seit
    29.01.2005
    Beiträge
    1.298

    Standard

    #2
    kann dir zu deinem Freijahr nichts sagen, aber was zur Pan, musste ein ganzes Stück drauf fahren, und kann dir sagen, die reizt mich überhaupt nicht, schön ist es nur ein Stück neben der Pan zb. über die Anten das Altiplano die Salzwüste von Uyuni oder nach San Petro de Atakama, oder von La Paz runter in den Dschungel die Camino de la Muerte , (man sagt es ist die gefährlichste Straße der Welt) die war geil, aber nicht die Pan, die ist nur langweilig

  3. Registriert seit
    16.05.2005
    Beiträge
    58

    Standard

    #3
    Hola Totti,
    zur beamtenrechtlichen Beurteilung eines Sabbatical kann ich auch nichts beisteuern, ich weiss aber von Freunden (Lehrern), dass sie das freie Jahr ansparen mussten, und es dann einen (auch beamtenrechtlichen) Anspruch fuer ein freies Jahr gibt.
    Zur Panamercana muss ich vau zwo widersprechen: die Pan zieht sich von Alaska bis Feuerland (mit dem Motorrad bis ich sie noch nicht gefahren, aber Teile mit dem Auto). Der ganze nordamerikanische Teil ist superschoen. Zentralamerika (ausser Nicaragua und Costa Rica) und Kolumbien sind sehr gefaehrlich wegen Ueberfaellen und nicht zu empfehlen, Panama ist langweilig und im Sueden gar nicht zu durchqueren wegen der Suempfe. Richtig gut wird es ab Ecuador bis runter nach Patagonien. Meine Empfehlung fuer den suedamerikanischen Teil waere also: in Ecuador anfangen, nach Peru (dort allerdings die Pan verlassen und erst ab Cusco wieder befahren). Machu Picchu (unbedingt empfehlenswert) kann man eh nicht mit dem Motorrad, sondern nur mit dem Zug erreichen. Von Cusco dann ins Colca-Tal und nach Arequipa ist super und sicher. Von Arequipa an den Titicacasee, dann nach Bolivien (wo ich wohne), von La Paz ueber die Todesstrasse runter bis nach Coroico. Die "death road" ist nicht mehr so schlimm, weil es eine neue Ausweichstrecke gibt. Die groesste Gefahr droht von durchgeknallten Mountainbike-Fahrern.
    Zurueck nach La Paz, von dort auf dem Altiplano nach Uyuni (Salzsee), weiter nach Potosi und Sucre (bis Potosi nicht geteert, mit der GS leicht zu befahren), und dann weiter nach Chile (Panamericana durch die Atacama-Wueste), oder aber durch Argentinien - traumhafte Strassen bis runter nach Patagonien!
    Wenn es soweit ist, schreib mir, dann kann ich Dir konkrete Tipps geben!
    Viele Gruesse, heute mal aus Santiago de Chile!
    Martin

  4. Registriert seit
    20.02.2005
    Beiträge
    2.202

    Standard

    #4
    Mensch Martin!

    Wenn ich Deine Zeilen so lese, komme ich so richtig ins Träumen. Einfach nur schön - leider werde ich das wohl nie gebacken kriegen. Familie, Sabbatical ... das geht sich einfach nicht aus.

    Ich freu mich für jeden, der es schafft. Totti - greif´s an.

  5. Registriert seit
    16.05.2005
    Beiträge
    58

    Standard

    #5
    ich glaube, ich stell Euch einfach mal ein paar Fotos aus dem Latinoland ins Netz. Geht allerdings erst naechste Woche (wenn ich es nicht vergesse), im Moment bin ich im hochsommerlichen Santiago de Chile, rein dienstlich, versteht sich!
    Inzwischen ueberlege ich ernsthaft, ob ich im naechsten Oktober meine Kuh herfliegen lassen und selber mal den Suedteil der Pan fahren soll, wuerde mich wirklich reizen, die Luftfracht soll nur 1200 Euro kosten.
    Ich bin uebrigens fremdgegangen, letzte Woche habe ich fuer mein Buero in La Paz eine Honda CB 650 gekauft ...
    Euch allen ein schoenes Weihnachtsfest von der Suedhalbkugel!
    Martin

  6. Registriert seit
    29.01.2005
    Beiträge
    1.298

    Standard

    #6
    Zitat Zitat von Arab Rider Beitrag anzeigen
    Hola Totti,
    zur beamtenrechtlichen Beurteilung eines Sabbatical kann ich auch nichts beisteuern, ich weiss aber von Freunden (Lehrern), dass sie das freie Jahr ansparen mussten, und es dann einen (auch beamtenrechtlichen) Anspruch fuer ein freies Jahr gibt.
    Zur Panamercana muss ich vau zwo widersprechen: die Pan zieht sich von Alaska bis Feuerland (mit dem Motorrad bis ich sie noch nicht gefahren, aber Teile mit dem Auto). Der ganze nordamerikanische Teil ist superschoen. Zentralamerika (ausser Nicaragua und Costa Rica) und Kolumbien sind sehr gefaehrlich wegen Ueberfaellen und nicht zu empfehlen, Panama ist langweilig und im Sueden gar nicht zu durchqueren wegen der Suempfe. Richtig gut wird es ab Ecuador bis runter nach Patagonien. Meine Empfehlung fuer den suedamerikanischen Teil waere also: in Ecuador anfangen, nach Peru (dort allerdings die Pan verlassen und erst ab Cusco wieder befahren). Machu Picchu (unbedingt empfehlenswert) kann man eh nicht mit dem Motorrad, sondern nur mit dem Zug erreichen. Von Cusco dann ins Colca-Tal und nach Arequipa ist super und sicher. Von Arequipa an den Titicacasee, dann nach Bolivien (wo ich wohne), von La Paz ueber die Todesstrasse runter bis nach Coroico. Die "death road" ist nicht mehr so schlimm, weil es eine neue Ausweichstrecke gibt. Die groesste Gefahr droht von durchgeknallten Mountainbike-Fahrern.
    Zurueck nach La Paz, von dort auf dem Altiplano nach Uyuni (Salzsee), weiter nach Potosi und Sucre (bis Potosi nicht geteert, mit der GS leicht zu befahren), und dann weiter nach Chile (Panamericana durch die Atacama-Wueste), oder aber durch Argentinien - traumhafte Strassen bis runter nach Patagonien!
    Wenn es soweit ist, schreib mir, dann kann ich Dir konkrete Tipps geben!
    Viele Gruesse, heute mal aus Santiago de Chile!
    Martin
    holla nach Chile

    du ich bin hab die ganze Strecke die du eben beschrieben hast gemacht, nur Machu Picchu hab ich ausgelassen, finde ist schon ein richtiger Touristen nepp, da gibts um Chusco so viel alte Steine zum anschauen, ich war unten bis San Petro, dann ging es wieder zurück nach La Paz, wer gerne Autobahn fährt, für den ist die Pan genau richtig, wie schon geschrieben, es gibt da traumhafte Strecken, der Colca Canyon, größer als der Grand Canyon in den USA, da kann man noch frei fliegende Condore sehen...hätte große Lust wieder hin zu fahren

  7. Registriert seit
    17.11.2007
    Beiträge
    174

    Standard

    #7
    Hey vielen Dank schon mal Arab Rider, das ganze ist für 09 geplant und werd auf jedenfall auf Dein angebot zurückkommen.

  8. Alteisen500 Gast

    Beitrag Ist machbar...

    #8
    Also, soweit ich weiß (ich bin auch Beamter, bei Kirchens aber mit gleichem Status) ist das Sabbatjahr möglich und sollte normalerweise auch genehmigt werden. Du mußt allerdings über einen gewissen Zeitraum (ich hab mal was von 3 Jahren gehört) das 1 Jahr "ansparen", sprich du bekommst weniger Gehalt für gleiche Arbeitszeit. Dieses Gehalt wird dir dann im Sabatjahr ausgezahlt - allerdings weiß ich nicht wie dass dann mit Steuer und so ist. Auch Krankenkassentechnisch mußt du schauen. Ich überlege gerade.... Ahja, in der Motorrad-Abenteuer (auf jeden Fall 2007er Ausgabe) gab es zu dem Thema auch einen großen Artikel, bei dem auch Adressen genannt wurden, wie man das angeht und an wen man sich wendet.
    Sag mal Bescheid wie es klappt - der Neidfaktor ist dir sicher und wenn du sagst es ist gar nicht so schwer und klappt alles ganz einfach mach ich dass auch - wobei sich da die Frage stellt was meine bessere Hälfte dazu meint wenn ich dann sage: "Schatz ich bin mal kurz weg"
    Grüße und viel Erfolg!

    Uli

  9. Registriert seit
    17.11.2007
    Beiträge
    174

    Standard

    #9
    Hallo, vielen Dank, hab die Zeitung grad angeschrieben. Das mit dem ansparen ist ne freiwillige Leistung, daß hab ich schon rausbekommen.Mir gehts im Prinzip nur darum ob die Stadt mir diesen unbezahlten Urlaub gewähren muß. Krankenversicherungen gibt es die sows recht kostengünstig abdecken (wie ne verlängerte Auslandsreisekrankenversicherug).
    Nochmal vielen Dank für den Tipp
    Gruß totti

  10. Registriert seit
    22.04.2007
    Beiträge
    1.053

    Standard

    #10
    Zitat Zitat von totti Beitrag anzeigen

    Hat jemand Ahnung vom Beamtenrecht?

    Bin selbst Beamter und würde gerne, ähnlich wie Lehrer ein Jahr unbezahlten Urlaub nehmen. Hat jemand Erfahrung damit?
    zum thema sabbatical siehe kleine info hier: http://zeus.zeit.de/text/2002/23/jl01.xml
    aber ist, wie bereits beschrieben, ein vorher angespartes jahr.
    liebe grüsse manfred


 
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Wie jedes Jahr
    Von moonrisemaroon im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 04.03.2012, 11:04
  2. Ein Jahr F 650GS
    Von servicar-36 im Forum F 650 GS und F 800 GS (Zweizylinder)
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 11.08.2010, 12:26
  3. Anschlussgarantie für 5 Jahr.
    Von Fischi im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 03.03.2010, 17:37
  4. Was für ein beschissenes Jahr...
    Von bikeandsail im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 30.12.2009, 10:23
  5. Ein Jahr 800 GS - Fazit?
    Von Aurangzeb im Forum F 650 GS und F 800 GS (Zweizylinder)
    Antworten: 43
    Letzter Beitrag: 06.05.2009, 09:57