Seite 2 von 7 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 66

Sachen die von selbst kaputtgehen

Erstellt von juekl, 16.02.2011, 07:29 Uhr · 65 Antworten · 4.086 Aufrufe

  1. Registriert seit
    17.01.2007
    Beiträge
    8.611

    Standard

    #11

    Danke!! Fragen geht halt schneller als selber suchen.

  2. Registriert seit
    13.06.2005
    Beiträge
    6.602

    Standard

    #12
    Zitat Zitat von Nordlicht Beitrag anzeigen
    Garantiert macht das auch BMW so. Dass sie gezielt Teile manipulieren, um sie kaputtgehen zu lassen - das hingegen bezweifele ich weiter. Schon erst recht, wenn es dabei um Bremsen oder so geht...
    Aktuelles Beispiel könnte auch Skoda sein... die haben vor kurzem (von VW) offiziell klar gemacht (bekommen), dass ihre Produkte qualitativ zu nah an VW herangerückt sind, hier wird in Zukunft wieder (absichtlich) schlechtere Ware produziert. Alleine dieser Gedanke ist eigentlich absurd... in Zeiten, wo wir aber nur noch fürs Marketing zahlen und der Preis eines Produktes kaum noch etwas mit den realen Kosten zu tun hat, wundert mich das aber überhaupt nicht.

  3. Registriert seit
    04.02.2010
    Beiträge
    1.042

    Standard

    #13
    Es geht doch hier schlicht um die Gewinnmaximierung und wenn die Sache für 30 Jahre konzipiert würden: Wer würde das alles kaufen? Es gäbe ein Überschuss ohne Ende und das können sich die Firmen nicht leisten, denn es wird immer mehr Produziert, aber der deutsche Markt ist zum Beispiel mit Autos eingedeckt...

    Und wegen des psychologischen Trugschlusses, Neues ist gleich Besser, hat VW nun schon den Golf 7 ? oder bei welcher Generation sind wir mittlerweile schon angekommen? Technisch ändert sich kaum etwas (Ok immer mehr Spielereien werden ins Auto gepflanzt, aber das wars auch schon), der einzige wirklich unterschied ist die Optik, wobei was ich da beim Passat sehe ist es eher ein Rückschritt

    Deshalb sieht die Autoindustrie auch relativ düster aus, denn wer soll den ganzen produzierten Mist kaufen? Ok die Chinesen und Inder werden die nächsten Jahre den Verkaufsmarkt dominieren, weil sie nun immer stärker ihre Rohstoffe ausbeuten und somit zu finanziellen Reichtum kommen...

    Ist doch der gleiche scheiss mit der Umweltzone, das diente im Endeffekt doch blos der Autoindustrie um mehr neue Fahrzg. zu verkaufen, dann gehts weiter mit dem Diesel der wird irgendwann teurer als der Super sein und somit wechselt der Markt wieder auf Benzin und blablabla..

    Ist doch alles ein Kreislauf damit der Markt weiter besteht und die Leute den produzierten Schrott kaufen..

    Von mir aus könnte Volvo wieder die Fahrzeuge welche auf 30 Jahre konzipiert sind bauen, ich würde mir sofort einen relativ neuen holen, aber das geht schon wieder nicht mehr wegen dem Schadstoffausstoßgrenzen bei Neufahrzg. ist doch alles Lug und Trug..

    Geht doch weiter bei den Handys, der Markt ist absolut gesättigt und man kauft sich meist nur ein neues wenn das alte kaputt ist. Meins ist nun auch gerade mal 4 Jahre alt und seit nehm Jahr geht der Courser? nicht mehr...und das nach 3 Jahren...naja..


    Würde es bei der ganzen Umweltschutzpropaganda wirklich um die Umwelt gehen, würde die Industrie haltbarere Produkte bauen, die man auch wirklich um mehrere Jahrzehnte nutzen kann, DAS würde die Umwelt schonen und nicht diese rohstoffvernichtende Überproduktion von schlechten Produkten..

    edith: hier gibt es doch auch solche Experten die JEDES JAHR sich eine neue GS 1200 vor die Haustür stellen: WIESO?! Ist die alte kaputt? Nein? Dann gibt es meist nur einen banalen Grund, weil sie es können...

  4. Registriert seit
    18.02.2009
    Beiträge
    5.408

    Standard

    #14
    Zitat Zitat von Peter GS Beitrag anzeigen
    Es geht doch hier schlicht um die Gewinnmaximierung und wenn die Sache für 30 Jahre konzipiert würden: Wer würde das alles kaufen? Es gäbe ein Überschuss ohne Ende und das können sich die Firmen nicht leisten, denn es wird immer mehr Produziert, aber der deutsche Markt ist zum Beispiel mit Autos eingedeckt...

    Und wegen des psychologischen Trugschlusses, Neues ist gleich Besser, hat VW nun schon den Golf 7 ? oder bei welcher Generation sind wir mittlerweile schon angekommen? Technisch ändert sich kaum etwas (Ok immer mehr Spielereien werden ins Auto gepflanzt, aber das wars auch schon), der einzige wirklich unterschied ist die Optik, wobei was ich da beim Passat sehe ist es eher ein Rückschritt

    Deshalb sieht die Autoindustrie auch relativ düster aus, denn wer soll den ganzen produzierten Mist kaufen? Ok die Chinesen und Inder werden die nächsten Jahre den Verkaufsmarkt dominieren, weil sie nun immer stärker ihre Rohstoffe ausbeuten und somit zu finanziellen Reichtum kommen...

    Ist doch der gleiche scheiss mit der Umweltzone, das diente im Endeffekt doch blos der Autoindustrie um mehr neue Fahrzg. zu verkaufen, dann gehts weiter mit dem Diesel der wird irgendwann teurer als der Super sein und somit wechselt der Markt wieder auf Benzin und blablabla..

    Ist doch alles ein Kreislauf damit der Markt weiter besteht und die Leute den produzierten Schrott kaufen..

    Von mir aus könnte Volvo wieder die Fahrzeuge welche auf 30 Jahre konzipiert sind bauen, ich würde mir sofort einen relativ neuen holen, aber das geht schon wieder nicht mehr wegen dem Schadstoffausstoßgrenzen bei Neufahrzg. ist doch alles Lug und Trug..

    Geht doch weiter bei den Handys, der Markt ist absolut gesättigt und man kauft sich meist nur ein neues wenn das alte kaputt ist. Meins ist nun auch gerade mal 4 Jahre alt und seit nehm Jahr geht der Courser? nicht mehr...und das nach 3 Jahren...naja..


    Würde es bei der ganzen Umweltschutzpropaganda wirklich um die Umwelt gehen, würde die Industrie haltbarere Produkte bauen, die man auch wirklich um mehrere Jahrzehnte nutzen kann, DAS würde die Umwelt schonen und nicht diese rohstoffvernichtende Überproduktion von schlechten Produkten..

    edith: hier gibt es doch auch solche Experten die JEDES JAHR sich eine neue GS 1200 vor die Haustür stellen: WIESO?! Ist die alte kaputt? Nein? Dann gibt es meist nur einen banalen Grund, weil sie es können...
    In dem Bericht hat es einer völlig richtig gesagt: Artikel, die länger halten, beeinflussen die Umwelt auch dadurch, daß neue Artikel weniger durch die Weltgeschichte gekarrt werden müssen. Diese Rechnung macht nur keiner...

    Es kam auch als Beispiel ein Film mit Alec McGuiness, Asbach-Uralt. Inhalt: Er erfindet einen Stoff der nicht dreckig wird und ewig hält. Verfolgt wurde er nicht von der Industrie, sondern von den Arbeitern, die um ihre Jobs fürchteten!

    Also wollen wir doch den Lebenszyklus nicht komplett verteufeln. Schliesslich leben wir doch alle davon....

    Mir streuben sich aber die Nackenhaare, wenn ich in dem Bericht von Druckern höre, die Technisch einwandfrei i.O. sind und nur ausgemustert werden sollen, weil ein Eprom die vorprogrammierte Seitenzahl gezählt hat!



  5. Registriert seit
    17.06.2009
    Beiträge
    527

    Standard

    #15
    Zitat Zitat von AMGaida Beitrag anzeigen
    ... wo wir aber nur noch fürs Marketing zahlen und der Preis eines Produktes kaum noch etwas mit den realen Kosten zu tun hat, wundert mich das aber überhaupt nicht.
    Der Preis einen Produktes hatte noch nie etwas mit realen kosten zu tun, macht ja auch keinen Sinn etwas zu produzieren und dies zu realen kosten zu Verkaufen und für das "Marketing" wurde auch schon immer bezahlt.

    Wo kein Anreiz durch Gewinn ist wird auch niemand etwas Erfinden, Produzieren und Verkaufen, unter anderem deswegen funktioniert der Kommunismus nicht (siehe damals die DDR).

  6. Registriert seit
    04.02.2010
    Beiträge
    1.042

    Standard

    #16
    Ich muss gestehen das ich das Video noch nicht angesehen habe.

    Klar Leben wir alle davon, ABER diese Lebensweise wird irgendwann wie eine Seifenblase platzen und was DANN passiert lässt mir die Nackenhaare hochgehen...


    Gibt es dazu "schon" seriöse wissenschaftliche "Nachforschungen" oder Ansätze? Ich mein das ist eines der größten Probleme in der Zukunft der Menschheit bzw. auch in der Gegenwart, aber noch kann das System aufrecht erhalten werden..

    Und die Chinesen und Inder werden dieses Problem massiv beschleunigen und verstärken..

  7. Registriert seit
    13.06.2005
    Beiträge
    6.602

    Standard

    #17
    Zitat Zitat von Peter GS Beitrag anzeigen
    Technisch ändert sich kaum etwas (Ok immer mehr Spielereien werden ins Auto gepflanzt, aber das wars auch schon), der einzige wirklich unterschied ist die Optik
    Solche Aussagen basieren meiner Ansicht nach einfach auf schlechter Recherche. Aber die Masse tendiert dazu, Dinge oberflächlich zu betrachten, nicht ins Detail zu gehen, ist ja auch einfacher, wenn man auf den ersten Blick seine Vorurteile in der Realität bestätigt sieht.

    Um ein Beispiel für die "kaum vorhandenen technischen Änderungen" zu nennen: Fakt ist, dass Kompaktwagen heutzutage Bremsverzögerungen zustande bringen, wie sie vor 10 Jahren reinrassigen Supersportwagen gut zu Gesichte standen. 34m aus 100 km/h für ein Allerweltsauto sehen neben 32m für einen 200k Eur teuren Porsche GT2 (mit Keramikbremsen) recht gut aus. Das noch dazu mit immer spritsparenderen Reifen und weiter steigenden Fahrzeuggewichten...

    Wie man sich in seinem Urteil bei solchen Errungenschaften auf die Optik reduzieren kann bleibt mir ein Rätsel und zeugt - sorry - von starker Unwissenheit.

  8. Registriert seit
    30.04.2007
    Beiträge
    6.464

    Standard

    #18
    Zitat Zitat von Nordlicht Beitrag anzeigen
    Ich meinte (Halbwissen!), die hätten mal irgendwann mit 30 jahren geworben. Das hat man ganz offen verkürzt.
    Garantiert macht das auch BMW so. Dass sie gezielt Teile manipulieren, um sie kaputtgehen zu lassen - das hingegen bezweifele ich weiter. Schon erst recht, wenn es dabei um Bremsen oder so geht...
    Das waren die 140 + 160 Baureihen clicky

    Porsche hatte Anfang der siebziger mal eine Lanzeithaltbarkeits-Untersuchung gemacht. Demnach wäre es ohne relevante Mehrkosten möglich, Autos eine durchschnittliche Lebenserwartung von 21 Jahren zu geben - damals! Die Studie ist schnell wieder verschwunden, als die Ölkrise vorbei war.

  9. Registriert seit
    04.02.2010
    Beiträge
    1.042

    Standard

    #19
    Zitat Zitat von AMGaida Beitrag anzeigen
    Solche Aussagen basieren meiner Ansicht nach einfach auf schlechter Recherche. Aber die Masse tendiert dazu, Dinge oberflächlich zu betrachten, nicht ins Detail zu gehen, ist ja auch einfacher, wenn man auf den ersten Blick seine Vorurteile in der Realität bestätigt sieht.

    Um ein Beispiel für die "kaum vorhandenen technischen Änderungen" zu nennen: Fakt ist, dass Kompaktwagen heutzutage Bremsverzögerungen zustande bringen, wie sie vor 10 Jahren reinrassigen Supersportwagen gut zu Gesichte standen. 34m aus 100 km/h für ein Allerweltsauto sehen neben 32m für einen 200k Eur teuren Porsche GT2 (mit Keramikbremsen) recht gut aus. Das noch dazu mit immer spritsparenderen Reifen und weiter steigenden Fahrzeuggewichten...

    Wie man sich in seinem Urteil bei solchen Errungenschaften auf die Optik reduzieren kann bleibt mir ein Rätsel und zeugt - sorry - von starker Unwissenheit.
    Gibt es diese signifikanten Unterschiede auch zw. Golf 5 und Golf 6 ?
    Oder bei der BMW GS 1200 GS MÜ und TÜ ?

    Ja ich habe etwas Unwissenheit, aber weshalb sollte ein Kleinwagen nicht fast die gleichen Verzögerungswerte haben wie ein Porsche? Macht für mich einfach kein Sinn, nur weil der Porsche 200k kostet und der Kleinwagen 15k, ist für mich kein schlüssiges Argument.

    Die Forschung ging die letzten Jahrzehnte wirklich rasant voran, aber gibt es nun wirklich so große Unterschiede zwischen Fahrzeugen BJ08 und BJ11 ?

    Kann ich mir ehrlich gesagt nicht vorstellen.

  10. Registriert seit
    26.06.2010
    Beiträge
    1.236

    Standard

    #20
    Zitat Zitat von Alex Mayer Beitrag anzeigen
    Genau, Tafel Schokolade z. B. ! Die halten nicht mal einen Tag, die blöden Dinger
    Hallo
    Genau aber nur die`"schweizer Schokolade" die hält manchmal nicht mal ne Stunde.
    Grüße Eugen


 
Seite 2 von 7 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Sachen gibts...
    Von Hermann (aus E) im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 03.03.2012, 17:59
  2. Wer ist fit in Sachen StVo ??
    Von gerry-h im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 18.06.2011, 20:24
  3. Sachen gibts...
    Von Hermann (aus E) im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 12.04.2010, 23:51
  4. Sachen gibt`s!?!?
    Von mind im Forum HP2 Enduro und HP2 Megamoto
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 16.05.2007, 09:36
  5. Es gibt wichtigere Sachen.!!!
    Von Peter im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 01.02.2005, 20:47