Seite 6 von 23 ErsteErste ... 4567816 ... LetzteLetzte
Ergebnis 51 bis 60 von 222

Schlecker ist insolvent

Erstellt von Wanderratte, 20.01.2012, 14:13 Uhr · 221 Antworten · 11.406 Aufrufe

  1. Registriert seit
    28.03.2009
    Beiträge
    2.288

    Standard

    #51
    @Armer Irrer

    Du Armer, Du wirst mir langsam irre sympathisch

    Grüße
    Uli
    aber Raps- u. Olivenöl mag ich trotzdem

  2. ArmerIrrer Gast

    Standard

    #52
    Zitat Zitat von Uli G. Beitrag anzeigen
    @Armer Irrer

    Du Armer, Du wirst mir langsam irre sympathisch Danke, das Bier ist immer noch ausständig...

    Grüße
    Uli
    aber Raps- u. Olivenöl mag ich trotzdem
    das muss ja auch nicht fest werden wie die grauslige Margarine...

  3. Registriert seit
    09.01.2010
    Beiträge
    28.151

    Standard

    #53
    Zitat Zitat von ArmerIrrer Beitrag anzeigen
    das muss ja auch nicht fest werden wie die grauslige Margarine...
    Margarine taugt ausserdem wunderbar zum schmieren von quietschenden Türangeln (kein Scherz!)


    ein weiterer Einsatzzweck entzieht sich meiner Kenntnis


    essen würd ich´s nicht

  4. Registriert seit
    25.10.2011
    Beiträge
    8.003

    Standard

    #54
    Zitat Zitat von ArmerIrrer Beitrag anzeigen
    Das hört sich jetzt aber ganz anders an wie vorhin. Und wie gesagt, jetzt kannst Du sowas sagen weil Du in entsprechender Position bist, aber versetze Dich doch mal in die Lage von alten Leuten die nicht mal mehr mobil sind. Die können es sich nicht raus suchen wo sie einkaufen, und genauso können es sich Leute nicht raus suchen wo sie arbeiten, schließlich WOLLEN sie arbeiten...
    Ich zitiere mich mal selbst:
    "Mir überhaupt nicht. Schlecker zwingt niemand in ihren Läden zu arbeiten, ebenso wenig wie dort einzukaufen. Wer es dennoch tut unterstützt die Ausbeuterei."

    Warum sich das für dich anders anhört frage ich mich?!
    Einem guten Arbeitgeber gegenüber bin ich loyal - versucht er meine Rechte einzuschränken oder verletzt sie sogar gibt´s Gegenwind!
    Nichts anderes wollte ich die ganze Zeit damit zum Ausdruck bringen.
    Ungerechtigkeit muss/soll man nicht noch unterstützen.
    Ich finde es erschreckend wie die letzten Jahre vermehrt (gerade im Arbeitsmarktsektor) demokratische Grundrechte mit Füßen getreten werden.
    Gut, man bekommt es von der Politik täglich vorgelebt, aber das ist für mich keine Referenz. Würde ein Herr Wulff mein Haus betreten, er würde es nicht ohne ein blaues Auge wieder verlassen. Für solche Gestalten schäme ich mich ein Deutscher zu sein. Genauso wie für Schmarotzer und absolute Egoisten.
    Es gibt noch Tausende andere Beispiele in jedweder Form die meiner Auffassung nach gegen demokratische und soziale Sitten verstoßen, egal aus welcher sozialen Schicht sie stammen.

    Kurz noch zum Thema Milch: 99,...% der Keime abzutöten hört sich ziemlich positiv an....eigentlich.... Dass aber unzählige Bakterien dabei mit vernichtet werden die das Immunsystem stärken (sprich gesund sind) wird wohlweislich verschwiegen.
    Mittlerweile ist es (fast) egal ob man Wasser aus dem Hahn trinkt oder Milch aus dem TetraPak. Das eine ist ungefähr genauso gesund wie das andere.
    Die ganzen Allergien kommen nicht nur von äußeren Umwelteinflüssen sondern auch von der sterilen Ernährung.
    Wäre schön, wenn die Lebensmittelindunstrie auch mal wider zum Herkömmlichen zurückfinden würde.
    Ich hoffe nämlich dass ich den Tag nie erleben muss, an dem ich nur noch den Dreck aus meinem Garten bedenkenlos essen kann.

  5. Registriert seit
    28.03.2009
    Beiträge
    2.288

    Standard

    #55
    Zitat Zitat von apfelrudi Beitrag anzeigen
    Margarine taugt ausserdem wunderbar zum schmieren von quietschenden Türangeln (kein Scherz!)


    ein weiterer Einsatzzweck entzieht sich meiner Kenntnis


    essen würd ich´s nicht
    Ich bin mit "Vitaquell" Margarine aus dem Reformhaus groß geworden, immerhin 188cm lang u. mit gutem Kampfgewicht ('nen bischen viel in letzter Zeit, kommt wohl von zu viel "guter Butter" ). Butter war in den 50ern zu teuer.
    Margarine (o. auch Butter) zum Schmieren zu verwenden ist schon etwas daneben. Alle Fette (egal ob pflanzlich o. tierisch) reagieren munter mit Sauerstoff (soll's ja auch in der Umgebungsluft noch geben, wie aus gewöhnlich ungut unterrichteten Kreisen unverbindlich verlautet). Das unerwünschte Ergebnis sind Fettsäuren, die mindestens geruchstechnisch unerwünscht sind (aber, wer's mag ... so'n bischen Buttersäure kann ja so schlimm nicht sein), auch nur ein wenig zur Korrosion der Schmierstellen beitragen (wirklich wenig) ... und immerhin ist Schmieren der Türscharniere mit Margarine (o. ersatzweise mit "guter Butter") ein probates Hausfrauenmittel (u. bisher dachte ich, der Rudi, der Apfel der, sei männlich).

    Grüße
    Uli

  6. Registriert seit
    09.01.2010
    Beiträge
    28.151

    Standard

    #56
    Zitat Zitat von vierventilboxer Beitrag anzeigen
    Schlecker zwingt niemand in ihren Läden zu arbeiten, ebenso wenig wie dort einzukaufen. Wer es dennoch tut unterstützt die Ausbeuterei.

    das Argument mit dem Einkaufen kann ich ja noch nachvollziehen.....


    Was ist, wenn Du DRINGEND einen Job brauchst

    solls ja geben, dass man sichs grad nicht aussuchen kann, welchen Vorstandsposten man antritt.....

  7. Registriert seit
    09.01.2010
    Beiträge
    28.151

    Standard

    #57
    Zitat Zitat von Uli G. Beitrag anzeigen
    und immerhin ist Schmieren der Türscharniere mit Margarine (o. ersatzweise mit "guter Butter") ein probates Hausfrauenmittel (u. bisher dachte ich, der Rudi, der Apfel der, sei männlich).

    Grüße
    Uli

    glaub mir, DER Rudi hat zwei Äpfel und einen Stamm

    und die Geruchsbelästigung bei Türangeln ist eine ungleich geringere als bei manchen Gästen, die dieselben benützen

  8. Registriert seit
    25.10.2011
    Beiträge
    8.003

    Standard

    #58
    Zitat Zitat von silverfox Beitrag anzeigen
    Hallo,

    <Lieber stehend sterben als kniend leben - so viel Stolz hätte ich.
    Man kann auch mit Würde niedere Arbeiten verrichten!>

    Diese Art von markigen Sprüchen bringen keinem der 30.000 betroffenen
    Mitarbeiter was.
    Die meisten dieser Mitarbeiter arbeiten auf 400.- EUR - Basis, gerade denen fehlt
    das Geld.
    Zauber doch mal auf die Schnelle 25.000 400-EUR-Jobs flächendeckend aus dem
    Hut - mach einfach mal.
    Genau diese dann nicht mehr vorhandenen Einkunftsmöglichkeiten zwingen
    die Noch-Mitarbeiter, wieder staatliche Hilfe beantragen zu müssen.
    Das sind dann 25.000 x 400.- = 10 Millionen im Monat !!!
    Das ist keine Dimension mehr für den Kleinunternehmerstammtisch.

    Gruß
    Christian
    Die Antwort darauf habe ich schon längst gegeben!
    Selbst wenn Schlecker sterben würde, das Geschäft bleibt bestehen. Macht kurz zu, wird umgebaut und heisst dann halt xx, yy oder zz. Auch diese Läden brauchen Personal.
    Die Jobs werden doch immer nur umgeschichtet.
    Wer 3...6 Monate Arbeitslosigkeit nicht mal überbrücken kann ohne sich finanziell völlig zu ruinieren, der hat ein Problem. Daran war und ist aber kein Arbeitgeber Schuld!!!!
    Ich frage dich ernsthaft: Was macht ein solcher Jemand wenn mal eine wirkliche Krise kommt? Nicht so eine Wischi-Waschi-Kurzarbeitszeit 2008-2010, sondern eine wirkliche Krise bei der es richtig dran lang geht! Armes Deutschland, mir dünkt Schreckliches!

  9. Registriert seit
    25.10.2011
    Beiträge
    8.003

    Standard

    #59
    Zitat Zitat von apfelrudi Beitrag anzeigen
    das Argument mit dem Einkaufen kann ich ja noch nachvollziehen.....


    Was ist, wenn Du DRINGEND einen Job brauchst

    solls ja geben, dass man sichs grad nicht aussuchen kann, welchen Vorstandsposten man antritt.....
    Siehe mein Post Nr. 47
    Das meine ich ernst! Bevor ich den "..........." spiele fege ich die Straße, fahre für Omi Lebensmittel einkaufen, gehe in den Wald und hacke Feuerholz, oder.....
    Als gäbe es keine Arbeit!?! Man muss nur über so viel Intelligenz verfügen, dass man auf den Gedanken kommt sich selbst Arbeit zu suchen.
    An meiner Tür hat nämlich auch noch kein Arbeitgeber angeklopft und mir 100 k€ p.a. für´s Nichtstun geboten!

  10. Registriert seit
    28.03.2009
    Beiträge
    2.288

    Standard

    #60
    Zum einen heisst das "Mich dünkt Schreckliches", zum anderen bin ich ob Deiner Arroganz gegenüber Leuten, die nicht die Möglichkeit haben, sich etwas zur Seite zu legen u. " nicht eben mal in der Lage sind, so 3-6 Monate zu überbrücken" schon etwas verwundert. Mit "goldenen Löffeln" im Maul geboren zu sein (o. waren's gar nur silberne? Eine deutlich schlechte Eigenschaft) ist keinerlei Entschuldigung für unsoziales Verhalten.
    Das viele Dinge in diesem Staat nicht stimmen, ist sicher nicht nur Dir u. mir klar. Dafür pauschal Minderverdienende o. Hartz-IV o. was auch immer Empfänger abzustrafen aber völlig daneben.

    U


 
Seite 6 von 23 ErsteErste ... 4567816 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Baehr ist Insolvent
    Von JOQ im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 102
    Letzter Beitrag: 14.02.2015, 11:25
  2. Schade ... Moto-Ecke insolvent
    Von Q...rious im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 28.01.2011, 09:22